Kategorien

Firewalls (3.523 Angebote bei 31 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (20)
Preis
Marke
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
S-Diverse
Securit
Watchguard
Sophos
ZyXEL
WORTMANN
Sonicwall
Dell
Barracuda
Cisco
Netgear
R&S Cybersecurity Gateprotect
INTRA2NET
Allied Telesyn
HP
SecurePoint
gateProtect
MOS - Münchner Oldtimer Service
Memorysolution
Juniper
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


147 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Firewalls


Das Surfen im Internet sollte vor allem eines - es sollte dem Nutzer in irgendeiner Art und Weise helfen oder eine positive Auswirkungen haben. Dies ist zum Beispiel möglich durch Wissensvermittlung, online Unterhaltungen mit Freunden oder auch dem Kauf von Produkten nach Wahl. Jedoch birgt das Internet nicht all zu selten auch Gefahren. Kriminelle haben es darauf abgesehen, gerade unsere persönlichen Daten wie Adressen oder Bankverbindungen auszuspionieren oder böswillig sämtliche Inhalte auf unserem Computer zu zerstören.

In seltenen Fällen kann es sogar zu einer kompletten Zerlegung sämtlicher Software auf dem heimischen PC kommen. Um dies zu verhindern, hat Gil Shwed am Ende des letzten Jahrhunderts die Netzwerk Firewallsauf den Markt gebracht. Eine Firewall kann einen PC sicher vor Angriffen aus dem weltweiten Netz schützen. Deshalb ist es ratsam, sich aufmerksam mit dem Thema auseinander zu setzen, denn Internet-Kriminalität nimmt immer mehr zu.

Grundlegende Informationen über Firewalls

Der Begriff Firewall ist englisch und bedeutet in das Deutsche übersetzt so viel wie „Brandwand“. Es handelt sich dabei um ein Sicherheitssystem, dass ein ganzes Netz aus Rechnern oder auch einen einzelnen PC vor nicht gewünschten, unerlaubten Zugriffen aus dem Internet schützen soll. Somit stellt es, weit gefasst, einen Teilaspekt von einem Sicherheitskonzept dar. Grundlegend basiert jede erdenkliche Firewall-Sicherheitsmethode auf einer gewissen Softwarekomponente. Die Software der Firewall ist dazu da, eine Beschränkung im Netzwerkzugriff zu gewährleisten. Dies kann dadurch realisiert werden, dass die Software ständig den Datenverkehr, der durch die Firewall läuft, überwacht.

Dabei entscheidet sie auf Grundlage festgelegter Regeln, ob ein ganz bestimmtes Netzwerkpaket durch die Firewall gelassen oder vorher ausgefiltert wird. Auf diese Weise wird versucht, unerwünschte und unerlaubte Zugriffe aus dem Internet zu verhindern. Netzwerk Firewalls werden in verschiedenen Bereichen eingesetzt und können auch so unterschieden werden. Es gibt die Personal Firewall und die externe Firewall, je nachdem wo sie installiert ist. Auf dem heimischen Rechner im privaten Gebraucht spricht man von der Personal Firewall. Sie ist auf einem Gerät installiert und schützt auch nur dieses.

Im Gegensatz dazu befindet sich die externe Firewall gerade nicht auf dem System, dass sie schützen soll, sondern sie ist auf einem anderen, separaten Gerät installiert. Dieses Gerät ist so in das Netzwerk eingegliedert, dass es mit allen Endgeräten in direkter Verbindung steht. Auf diese Weise kann zusätzlich der Zugriff von Rechnern innerhalb eines Netzwerkes beschränkt, beziehungsweise verbindlich geregelt werden. Die Firewall ist in diesem Moment nicht länger nur eine Software, sondern ein einzelnes Gerät, welches die beschriebene Funktion ausführt. Grundlegend gilt es auch aufzuzeigen, dass die Funktion einer Firewall nicht darin besteht, Angriffe von außen zu erkennen. Vielmehr ist es ihre Aufgabe, festgelegte Regeln in Bezug auf die Kommunikation im Netzwerk zu realisieren. Um Angriffe zu erkennen werden spezielle IDS-Module eingesetzt. Diese können natürlich zu einer Firewall beigefügt sein, gehören aber nicht dem Firewall-Modul an.

Die Schutzfunktion einer Firewall

Um ihre Aufgabe, das Unterbinden von unberechtigten Zugriffen aus dem Netzwerk, auszuführen, orientiert sich die Firewall an der Adresse eines Kommunikationspartners. Es ist wichtig zu wissen, dass eine Firewall nicht in der Lage ist, das Ausnutzen einer Sicherheitslücke im Netzwerkdienst zu verhindern, sollte ein Partner der Kommunikation genau darauf Zugriff haben. Kann ein Kommunikationspartner auf gefährdete Bereiche innerhalb eines Programmes zugreifen, kann die Firewall in keiner Weise vor einem Zugriff auf bestehende Sicherheitslücken innerhalb des Browsers Schutz bieten. Aus diesem Grund ist es ratsam, dass alle Programme, die dazu bestimmt sind, dass das ganze Netzwerk auf sie zugreifen kann, immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden. Nur so können bereits bekannte Lücken im Sicherheitssystem geschlossen werden.

Manche Netzwerk Firewalls bieten zusätzlich zu den grundlegenden Funktionen weitere Filter an, die eine weitere Einschränkung des Fernzugriffs auf den aktuell verwendeten Netzwerkdienst bewirken. Dies wird zum Beispiel dadurch umgesetzt, dass die Filterung von potentiell bedrohten ActiveX-Objekten aus allen Webseiten durchgeführt wird. Dies wiederum bewirkt, dass der Browser Objekte, die auf einer solchen Webseite integriert sind, nicht mehr anzeigt werden. Somit kann kein Angriff mehr stattfinden. Als Alternative ist es auch möglich, dass das beschrieben Verhalten auch erreicht werden kann durch entsprechende Konfiguration des genutzten Browsers.

Eine Firewall bietet in jedem Fall sehr viele wertvolle und nützliche Funktionen an. Im ausnahmslos besten Fall ist sie in der Lage, den unerlaubten Zugriff auf das Netzwerk zu erkennen, auf eine unbemerkt installierte schädigende Software aufmerksam zu machen und den Zugriff auf das Netzwerk in vollem Maße zu verhindern. Ob eine Firewall alle diese Aufgaben erfüllt, ist in sehr großem Maße von dem Geschick der speziellen Schadsoftware abhängig. Die Ausnutzung von Mangelhaftigkeiten bei der Netzwerkimplementierung des Betriebssystems kann die Firewall im besten Fall abhalten. Natürlich erscheint es auf den ersten Blick so, als hätte die Firewall viele Grenzen. Natürlich gibt es keine perfekte Lösung die immer wärt und stets ausnahmslos gut funktioniert. Immer wieder gibt es böswillige Computernutzer, die nichts anderes unternehmen, also Programme zu entwickeln, um auf die wichtigen persönlichen Daten anderes Personen oder Unternehmen zuzugreifen. Aber es ist in jedem Fall ratsam, sich überhaupt zu schützen. Eine gute Firewall sollte zu jeden Computer, egal ob im privaten Gebrauch oder gewerblich genutzt, dazu gehören.

Es ist also grundsätzlich ratsam, eine Firewall-Software zu erwerben und zu installieren. Wenn Sie dann bei Ihrem Netzwerkverhalten zusätzlich acht geben, indem Sie zum Beispiel keine Daten von unbekannten Quellen laden, kann ein großer Sicherheitsschutz erreicht werden.

Filtersysteme einer Firewall
Eine Firewall beinhaltet mehrere Filter, welche alle sehr wichtig sind und jede für sich ihre individuellen Aufgaben erfüllt. Einer dieser Filter ist der Paketfilter. Durch diesen erfolgt eine grundlegende Filterung aller Datenpakete auf Grund ihrer Netzwerkadressen. Der Proxyfilter stellt repräsentativ für den erbittenden Client die Verknüpfung zu dem Zielsystem her und dirigiert dann die Beantwortung des Zielsystems an den wirklichen Client weiter. Achten Sie also beim Kauf ganz genau auf Ihre Anforderungen. Eine externe Firewall kann ein gutes Investment sein, denn wenn der Schaden erst mal entstanden ist, dann ist es zu spät und dieser Schaden kann wesentlich höhere Kosten mit sich bringen als die Kosten einer Firewall.
Nach oben