Kinder-Nachtwäsche (10.045 Angebote bei 37 Shops)


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

419 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Kinder-Nachtwäsche


Ratgeber Kinder-Nachtwäsche



Der Schlafanzug oder das Nachthemd ist so manchem Kind ein treuer Begleiter. Schließlich verbringen sie nicht nur viele Nächte in der kuscheligen und bequemen Kleidung, sondern sitzen auch so manchen Abend im Schlafanzug im Wohnzimmer. Neben einem bunten Design und tollen Motiven ist ein hoher Tragekomfort besonders wichtig. Kalte Füße sollten in der Kinder-Nachtwäsche möglichst nicht vorkommen.

Die Auswahl an Kinder-Nachtwäsche ist riesig. Wenn Ihr Kind eine Cartoon-Figur oder einen Film besonders gerne mag, werden Sie sicherlich ein Modell mit den aufgedruckten Figuren finden. Ihr Kind wird den Jungen Schlafanzug oder das Nachthemd für Mädchen lieben. Natürlich haben sowohl Schlafanzug als auch Nachthemd ihre Vor- und Nachteile. Für welche Kinder-Nachtwäsche Sie sich entscheiden, ist allerdings nicht nur eine Frage Ihres eigenen Geschmacks. Berücksichtigen Sie unbedingt auch die Wünsche Ihres Kindes, soweit es diese schon artikulieren kann. Schließlich soll es sich nachts in seiner Haut wohlfühlen.

Arten von Kinder-Nachtwäsche

Für Kinder können verschiedene Arten von Nachtwäsche unterschieden werden. Für welche Sie sich entscheiden, ist zum einen eine Frage des Alters Ihres Kindes, zum anderen aber auch eine Frage des Geschmacks. Entscheiden Sie sich zwischen einteiligen und zweiteiligen Kinder-Pyjamas und Nachthemden.

Einteilige Kinder-Schlafanzüge: Schön warm und kuschlig
Einteilige Kinderschlafanzüge sind vor allem für Kleinkinder eine gute Wahl. Oberteil und Hose bestehen aus einem einzigen Stück und können daher den kompletten Körper bedecken. Mit einem einteiligen Schlafanzug können Sie sicher sein, dass Ihr Kind nachts nicht frieren wird, denn dabei kann nichts verrutschen. Vorteilhaft sind diese Schlafanzüge, weil sie nicht über den Kopf gezogen werden müssen. Daher können auch kleinere Kinder schon selbst hineinschlüpfen und ihn schließen.

Beim einteiligen Jungen Schlafanzug stellt sich zusätzlich die Frage, ob er mit geschlossenem oder offenem Bein genutzt werden sollte. Der Vorteil eines geschlossenen Beines liegt auf der Hand: Die Füße bleiben auch dann schön warm, wenn sich Ihr Spross während der Nacht versehentlich abdeckt. Allerdings ziehen ältere Kinder gewöhnlich den offenen Fuß vor, da er mehr Bewegungsfreiheit verspricht.

Zweiteilige Kinder-Nachtwäsche: Bequemes Anziehen
Im Gegensatz zum Einteiler gibt es auch einen Jungen und Mädchen Schlafanzug, der aus zwei Teilen besteht. Eine Hose und ein Kurzarm- oder Langarmshirt bilden hier die Kinder-Nachtwäsche. Viele Eltern steigen bereits direkt nach dem Babyalter auf Zweiteiler um, da sie dem sitzenden oder stehenden Kind besser angezogen werden können als Einteiler. Die meisten Kinder möchten nicht mehr im Liegen angezogen werden, wenn sie erst einmal das Sitzen für sich entdeckt haben.

Problematisch kann beim Einteiler werden, dass er verrutschen kann. Wenn beispielsweise nachts das T-Shirt plötzlich nicht mehr an Ort und Stelle sitzt, kann Ihr Kind beginnen zu frieren. Dasselbe kann passieren, wenn die Hosenbeine hochrutschen. Daher sollten Sie bei der Auswahl der passenden Kinder-Nachtwäsche darauf achten, dass die Hosenbeine mit ausreichend elastischen Beinbündchen ausgestattet sind. Diese halten die Hosenbeine an der richtigen Stelle.
Nachthemd für Mädchen: Wie eine kleine Prinzessin
Ein Nachthemd ist die Alternative zum Mädchen Schlafanzug, der viele kleine Prinzessinnen nicht widerstehen können. Ein Nachthemd für Mädchen ist beinahe geschnitten wie ein Kleid. Der Vorteil am Nachthemd ist, dass viele kleine Mädchen es schon selbst anziehen können. Allerdings hat es gleich zwei Nachteile. Beim Nachthemd sind die Füße und ein Teil der Beine von vornherein unbedeckt. Im Winter führt dies bei den Kleinen im kühlen Kinderzimmer häufig zu kalten Füßen, besonders wenn die Bettdecke verrutscht und die Füße freigelegt werden. Zudem können Nachthemden sehr leicht hochrutschen, so dass dann zusätzlich ein Großteil der Beine ohne Bedeckung ist. Daher bevorzugen viele Mädchen im Sommer Nachthemden und im Winter einen Schlafanzug. Achten Sie beim Kauf von Nachthemden immer darauf, dass sie hinsichtlich ihrer Länge wenigstens die Knie bedecken.

Alles Bio? Die Materialwahl bei der Kinder-Nachtwäsche

Grundsätzlich stellt sich bei Kinder-Nachtwäsche die Frage, welches Material dafür verwendet werden soll. Zur Auswahl stehen hierfür unter anderem.
- Baumwolle: Häufig bestehen Schlafanzüge und Nachthemden aus Baumwolle. Sie nimmt Schweiß auf und hält angenehm warm. Zudem fühlt sie sich auf der Haut besonders angenehm an.

- Synthetische Materialien: Synthetische Materialien sind in den meisten Fällen nicht besonders atmungsaktiv und können sich auf der Haut unangenehm anfühlen, wenn sie länger getragen werden. Greifen Sie daher im Optimalfall auf die zwar teureren, aber dafür auch angenehmeren natürlichen Materialien zurück.

- Leinen: Das Naturmaterial Leinen ist besonders bei verschiedenen grünen Modelabels sehr beliebt. Leinen ist sehr atmungsaktiv und damit perfekt für heiße Sommernächte geeignet. Zudem bietet es Tragekomfort und fühlt sich anschmiegsam an.

In den vergangenen Jahren wurde es immer mehr zum Standard, Bekleidung nach verschiedenen Ökostandards zertifizieren zu lassen. Ein typisches Beispiel dafür ist der Ökotex 100-Standard, der für Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau steht. Doch Vorsicht: Diese Standards geben zwar Aufschluss darüber, ob bei der Herstellung des Stoffs Chemikalien verwendet wurden. Sie erhalten dennoch kein vollständiges Bild über die Schadstoffbelastung der Kinder-Nachtwäsche, da auch beim Färben des Stoffs und beim Aufbringen von Prints Schadstoffe eingesetzt werden können. So können beispielsweise Weichmacher oder zinnorganische Verbindungen in den Produkten verschiedenster Preisklassen nachgewiesen werden. Da Ihr Kind seinen Schlafanzug nahezu die Hälfte des Tages trägt, sollten Sie der Qualität des Materials unbedingt Ihre Aufmerksamkeit zukommen lassen.

Kinder-Nachtwäsche für Winter und Sommer

Die sommerliche und winterliche Kinder-Nachtwäsche dürfen sich durchaus unterscheiden. Im Sommer sind kurzärmlige Kinder-Pyjamas und Nachthemden die richtige Wahl. Auch die Pyjamahose darf dann gerne etwas kürzer ausfallen, damit Ihr Kind während der Nacht nicht schwitzt. Im Winter hingegen legt Ihr Spross Wert darauf, schön warm eingepackt zu werden. Frottee ist während dieser Jahreszeit ein beliebtes Material für Kinder-Schlafanzüge und Mädchen Nachthemden. Er hält schön warm und vermag gleichzeitig auftretenden Schweiß aufzusaugen.

Waschbarkeit beachten

Achten Sie bei der Auswahl der Kinder-Nachtwäsche darauf, welchen Vorschriften sie hinsichtlich der Waschbarkeit unterliegt. Bei kleineren Kindern kann es durchaus einmal passieren, dass während der Nacht ein kleines „Unglück“ geschieht. Dann sollte es aus Gründen der Hygiene allerdings möglich sein, die Kleidung bei höheren Temperaturen zu waschen. Im Optimalfall sollte Kinder-Nachtwäsche bei 60°C waschbar sein. In der Praxis sind aber häufig gerade einmal 30 oder 40°C „erlaubt“. Vermeiden Sie bei Ihrem Kleinkind Kleidungsstücke, die Sie von Hand waschen müssen. Nicht nur Flecken von Lebensmitteln, auch ausgelaufene Windeln können bei der Handwäsche eine große Herausforderung bedeuten.
Nach oben