Kategorien

Bestecke

Ratgeber

Ratgeber Bestecke


Löffel, Gabel und Messer gehören bei uns zum Essen wie das Gericht auf den Teller. Als Ausdruck moderner Tischkultur nehmen wir die Esswerkzeuge nach fest definierten in die Hand. In anderen Ländern gibt man sich pragmatischer. Stäbchen, Blätter oder die bloßen Hände sind ausreichen, um die Nahrung zu sich zu nehmen. Bei uns darf das gute Tafelsilber ordentlich was kosten.

Das Besteck besteht für gewöhnlich aus Löffel, Messer und Gabel. Geschichtlich gesehen ist das Essen mit der Gabel jedoch eine etwas neuere Sitte, die sich erst im 19. Jahrhundert wirklich durchsetzen konnte.

Neben dem gewöhnlichen Tafelbesteck bietet der Markt zahlreiche andere Komponenten, die für spezielle Speisen geeignet sind oder diverse Vorgehensweisen bei Tisch erleichtern.

Besteck - Wonach lässt es sich einordnen?

Während zunächst nur Messer, Gabel und Löffel als Besteck galten, kamen später immer mehr Komponenten zur vollkommenen Ausstattung des Gedecks hinzu. Die auf dem Markt erhältlichen Bestecke lassen sich unterscheiden in:

- Reguläres Essbesteck
- Gedecke für bestimmte Gelegenheiten
- Kinderbesteck
- Besteck-Sets

In unserem Ratgeber nehmen wir Bezug auf die unterschiedlichen Besteckarten und fassen diese in den unterschiedlichen Bereichen zusammen.

Das gewöhnliche Essbesteck bei Tisch
Das gewöhnliche Essbesteck besteht aus Löffel, Gabel und Messer. Während Gabel und Messer regulär für bestimmte Aufgaben wie das Aufnehmen und Schneiden der Speisen geeignet sind, nimmt der Löffel eine universelle Stellung ein. Er gilt in vielen Ländern und Kulturen als das Essbesteck schlechthin.
Neben den drei Hauptkomponenten ist meist der kleine Löffel, der sogenannte Teelöffel, ein Teil der Standardausrüstung. Manche Hersteller liefern ihre Menübestecke mit Kuchengabeln aus. Sie besitzen nur drei Zinken und sind etwas kleiner gestaltet als die normale Gabel.

Gedecke für bestimmte Gelegenheiten
Servieren Sie statt Fleisch gerne Fisch, bietet sich der Gebrauch eines Fischbestecks an. Da der fertig zubereitete Fisch meist noch Gräten enthält, ist von der Nutzung eines regulären Messers abzuraten. Hierfür hält der Markt spezielle Fischmesser bereit, die eine breitere Klinge besitzen und das Fischfilet eher abheben als zerschneiden. So lassen sich hervorstechende Gräten perfekt erkennen und entfernen.

Ebenso sind besonders scharfe Messer erhältlich, die sich beim Verzehr von Steaks eignen. Sie sind sehr schmal gestaltet und besitzen eine leicht nach oben gebogene Spitze. Dank seines Wellenschliffs zerschneidet es das Fleisch im Nu und zerreißt keinerlei Fleischfasern. Beim Frühstück hingegen, wo lediglich Butter aufs Brot gelangen muss und scharfe Klingen unangebracht sind, kommt das Buttermesser zum Einsatz. Es ist vorne abgerundet und besitzt keinen Schliff. Es lässt sich ebenso gut zur Verarbeitung von Cremes bei der Fertigung von Torten gebrauchen.

Möchten Sie bei Tisch die Selbstbedienung ermöglichen, sollten Sie keinesfalls die Fleischgabeln oder einen Kuchenheber vergessen. Die Fleischgabeln besitzen zwei Zinken und ermöglichen die einfache Aufnahme von Stücken oder Fleischscheiben, ohne dass das reguläre Besteck mit ihm in Berührung kommt. Der Kuchenheber besteht währenddessen aus einer spitz zulaufenden Schaufel, die sich problemlos unter einen Kuchen- oder Tortenboden schieben lässt und somit ein Stück dessen herausheben kann, ohne die gesamte Torte mitzuziehen.

Schöpfkellen ermöglichen die einfache Entnahme von Soßen und sind ebenso beim Servieren von Suppe nützlich. Kartoffeln und andere Beilagen lassen sich währenddessen leichter mit dem speziellen Servierlöffel auflegen. Dieser ist ein wenig größer gestaltet als der normale Löffel.

Zuletzt soll das Salatbesteck Erwähnung finden. Es besteht aus zwei Löffeln, von denen einer am unteren Ende ein paar Zinken besitzt. Das Besteck gewährleistet eine großzügige Aufnahme von Salat und lässt gleichzeitig das Dressing etwas ablaufen.
Bestecke für Kinder
Da Kinder erst mit der Entwicklung ihre motorischen Fähigkeiten schulen, sind sie zunächst überfordert, wenn sie mit Löffel und Gabel essen sollen. Daher gibt es ein spezielles Kinderbesteck an. Es ist häufig aus Kunststoff gefertigt, an den Seiten abgerundet und somit sehr sicher, damit sich das Kind während des Essens nicht verletzen kann.

Erste Bestecke besitzen oft eine gebogene Form, da die Bewegung vom Teller zum Mund vielen Kindern zu Anfang schwerfällt. Mit diesem Besteck sind sie jedoch bestens ausgestattet und können ihre Fähigkeiten beim Essen verbessern.

Besteck-Sets für die Erstausstattung
Statten Sie sich zum ersten Mal mit Besteck aus, empfiehlt sich die Anschaffung eines umfangreichen Besteck-Sets. Es enthält neben dem regulären Tafel- und Menübesteck zusätzliche Komponenten wie die Kuchengabeln, Teelöffel und weiteres.

Ein sehr großer Vorteil von Besteck-Sets findet sich darin, dass jeweils 12 bis 24 Gedecke enthalten sind. Es gibt also 12 bis 24 Gabeln, Messer und Löffel. Ebenso sieht es mit den Kuchengabeln und Teelöffeln aus.
Als weitere Bestandteile eines solchen Sets sollten Dinge wie der Kuchenheber, ein Servierbesteck, eine oder zwei Schöpfkellen und ein paar Fleischgabeln enthalten sein. Die Sets gibt es in unterschiedlichen Designs, so dass es sich passend zum Geschirr auswählen lässt. Während früher besonders Besteck mit Goldrand Standard war, sind heute Modelle mit gebürstetem Griff oder gravierten Mustern beliebt.

Herstellungsmaterialien

Zur Herstellung von Besteck setzt die Industrie unterschiedlichste Materialien ein. Neben Messing und Aluminium ist heutzutage Edelstahl das Metall der Wahl. Währenddessen gibt es ebenso Besteck aus Holz, Horn oder Perlmutt. Und auch wenn es immer seltener zu sehen ist, Silberbestecke sind noch heute auf manchen Tischen zu finden.

Der besondere Vorteil von Silber ist, dass es nicht nur antibakteriell ist, sondern ebenso säureresistent. Von der Nutzung sehen die meisten jedoch ab, da sich das Essen im Geschmack verändern kann und das Besteck bei unregelmäßiger Pflege einen dunklen Farbton annimmt.

Alternativ nutzen immer mehr Menschen Bestecke aus Edelstahl. Es ist widerstandsfähig, verkratzt nur schwer und ist leicht zu reinigen. Beim Kauf sollte man jedoch darauf achten, dass es sich um 1810er Edelstahl handelt. Dies verspricht Qualität und hat einen hohen Standard.

Ein weiteres, widerstandsfähiges Material das bei der Herstellung von Bestecken Verwendung findet, ist Kunststoff oder Acryl. Es ist inzwischen jedoch nur noch bei der Herstellung von Salatbestecken, Eierlöffeln oder Kinderbestecken im Einsatz.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Wenn Sie sich zum ersten Mal mit Besteck ausstatten, ist ein Set empfehlenswert. Übrigens ist es bei zahlreichen Familien Sitte, sich gleich zwei Bestecke anzuschaffen. Eines für den Alltagsgebrauch, ein weiteres für besondere Gelegenheiten, falls Gäste anwesend sind. Die beiden Bestecke variieren neben ihrer qualitativen Ausführung ebenso im Design. Wie Sie Ihre Wahl treffen, obliegt jedoch Ihnen alleine.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass sämtliche Bestandteile im Service enthalten sind. Im Zweifelsfall können Sie bei vielen Herstellern auch im Nachhinein etwas dazu kaufen. Bekannte Marken wie WMF oder Silit versprechen Qualität und sind sehr hochwertig in der Ausführung. Lassen Sie sich viel Zeit bei der Auswahl, denn ein Besteck hält oft ein halbes Leben lang, wenn nicht sogar länger.

Vielen Menschen hilft bei der Auswahl von Besteck auch, die jeweiligen Bestandteile in der Hand zu halten und zu prüfen, wie sie damit zurechtkommen. Zweifeln Sie beispielsweise bei der Auswahl, überzeugen Sie sich vor dem Kauf von der Handhabung.
Nach oben