Zwillingskinderwagen (99 Ergebnisse aus 20 Shops)

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

5 1 5
1
3 4 5
...

Anzahl pro Seite:
Interessante Themen

Ratgeber Zwillingskinderwagen


Aktualisiert: 12.06.2018 | Autor: Dinah Wuttke

Wissen kompakt

Mit ihren Kindern erleben Eltern viele besondere und glückliche Momente. Dazu gehören etwa gemütliche Spaziergänge an der frischen Luft oder alltägliche Erledigungen. Dabei ist ein Kinderwagen für Eltern ein idealer Begleiter in den ersten 3 Lebensjahren des Kindes. Als Transportmittel für Babys und Kleinkinder ist er fast unerlässlich und erleichtert den Alltag der Familien.

Doch besonders Zwillingseltern stehen anfangs vor der Frage, wie sie 2 kleine Kinder zugleich transportieren können. Ein Zwillingskinderwagen ist dafür die optimale Lösung: Er bietet Platz für 2 Babys oder Kleinkinder, besteht aber nur aus 1 Fahrgestell. So müssen Eltern nicht umständlich mit 2 einzelnen Kinderwagen hantieren und die Zwillinge liegen direkt beieinander.  

Wissenswert

Die Zahl der Mehrlingsgeburten ist in Deutschland in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. So gab es laut Statistischem Bundesamt im Jahr 2015 rund 2.000 mehr Zwillingsgeburten als noch im Jahr 2011. Inzwischen ist damit fast jede 5. Geburt in Deutschland eine Mehrlingsgeburt.

Aber auch für Eltern von Kindern mit geringem Altersunterschied kann der Zwillingskinderwagen ein idealer Begleiter sein, weil beide Kinder gemeinsam darin transportiert werden können.

Kinderwagen gibt es schon seit Beginn des 19. Jahrhunderts, als der Trend entstand, das Kindermädchen mit den Babys spazieren fahren zu lassen. Nach dem 2. Weltkrieg wuchs der Markt für Kinderwagen und auch für Zwillingskinderwagen in Folge des Babybooms und des Wirtschaftswunders stark an. Zudem wurden die Modelle immer komfortabler und moderner gestaltet. Heute steht der Kinderwagen auf jeder Einkaufsliste für die Erstausstattung eines Babys

Inzwischen gibt es Zwillingswagen in zahlreichen Ausführungen und Ausstattungen. Auch umfangreiches Zubehör ist erhältlich. Ein Kinderwagen sollte maximale Sicherheit und Komfort für Ihre Babys bieten und zudem für Sie möglichst leicht zu handhaben sein. 

Um Ihnen die Auswahl eines Zwillingskinderwagens zu erleichtern, haben wir in unserem Kaufberater die wichtigsten Kaufkriterien für Sie zusammengetragen.


Kaufberater

Der Kinderwagen gehört zu den kostspieligsten Anschaffungen auf der Erstausstattungsliste für Babys und sollte daher optimal zu den Bedürfnissen Ihrer Familie passen. Im Folgenden erklären wir Ihnen, welche unterschiedlichen Zwillingskinderwagen-Typen es gibt, auf welche Ausstattungsmerkmale Sie Wert legen sollten und worauf im Hinblick auf Sicherheit und Materialien zu achten ist.

Bedenken Sie für den Kauf eines idealen Zwillingskinderwagens vor allem folgende Gesichtspunkte:

  • Wählen Sie einen Zwillingskinderwagen, der dem Alter Ihrer Kinder entspricht.
    Die verschiedenen Modelle sind speziell auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten von Kindern unterschiedlicher Altersstufen ausgerichtet. Während Buggys und Jogger für Kinder ab etwa 6 Monaten geeignet sind, können Sie einen Kombi-Zwillingskinderwagen schon ab der Geburt Ihrer Babys nutzen. Dieses Modell eignet sich für Kinder bis zu 3 Jahren.
  • Überlegen Sie sich, auf welchem Untergrund der Zwillingskinderwagen eingesetzt wird.
    Wenn Sie den Kinderwagen nur in der Stadt nutzen, sind kleine Räder aus Hartgummi ausreichend. Sind Sie jedoch auch auf Wald- und Feldwegen unterwegs, eignen sich große Lufträder besser. 
  • Der Geschwisterwagen sollte im Alltag möglichst leicht zu handhaben sein.
    Ein leichtes Gestell und geringe Maße erleichtern Ihnen die Handhabung des Wagens im Alltag. Auch abnehmbare, waschbare Bezüge sind praktisch.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Sicherheitsausstattung.
    Hochwertige Bremsen und Gurtsysteme erhöhen die Sicherheit Ihrer Kinder während der Fahrt. Mit Reflektoren ist der Kinderwagen zudem auch in der Dunkelheit gut für andere Verkehrsteilnehmer sichtbar. 
  • Der Ausstattungsumfang bestimmt den Sitzkomfort Ihrer Kinder.
    Mit einer verstellbaren Rückenlehne sitzen Ihre Kinder immer bequem und können auch während der Fahrt schlafen. Eine große Sitz- und Liegefläche bietet ihnen zudem ausreichend Platz, um ihre Muskeln durch Bewegungen zu stärken.

Zwillingskinderwagen-Typen

Zwillingskinderwagen sind Transportmittel für 2 Kinder ab der Geburt bis zu einem Alter von 3 Jahren. Sie sind im Allgemeinen mit herkömmlichen Kinderwagen vergleichbar und ebenfalls in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Vor allem die Altersstufe der Kinder entscheidet, welches Modell ideal für Sie geeignet ist. 

Auf den Punkt!
  • Ein Alleskönner ist der Kombi-Zwillingskinderwagen. Sie können ihn für Neugeborene nutzen und später für ältere Babys umbauen.
  • Der Zwillingsbuggy eignet sich für Kinder ab 6 bis 9 Monaten, die bereits eine sitzende Position einnehmen können.
  • Der Zwillingsjogger ist robuster als ein Buggy und für Babys ab 6 bis 9 Monaten geeignet. Er besitzt eine sportlichere Ausstattung und kann oft auch zum Joggen verwendet werden.
Kombi-Zwillingskinderwagen – der Alleskönner

Der Kombi-Zwillingskinderwagen besteht aus 1 stabilen, zusammenklappbaren Fahrgestell und 2 Aufsätzen. Die Kopfteile der Aufsätze besitzen jeweils ein klappbares Verdeck, das als Sonnen- und Regenschutz dient. Die Kombi-Variante bietet Ihren Kindern einen hohen Liegekomfort: Die Räder sind meist groß sowie weich gefedert und die Sitz- und Liegeflächen gut vor Wind und Wetter geschützt. 

Der Vorteil eines Kombi-Zwillingskinderwagens liegt vor allem in seiner Flexibilität.

Hier können Sie sowohl einen Neugeborenen- als auch einen Sportwagenaufsatz montieren:

  • Neugeborenen-Aufsatz
    Im Aufsatz für Neugeborene können Sie Ihre Babys nur liegend transportieren: Er hat meist keine verstellbaren Rückenlehnen und auch der Platz im Inneren ist begrenzt. Daher eignet er sich nur für Säuglinge, die noch nicht selbstständig sitzen können. 
  • Sportwagen-Aufsatz
    Die meisten Babys können ab einem Alter von 6 bis 9 Monaten selbstständig sitzen und möchten ab diesem Zeitpunkt lieber im Sitzen transportiert werden. Hier kommt der Sportaufsatz zum Einsatz, den Sie bis zu einem Alter von 3 Jahren nutzen können. Bei den Rückenlehnen lassen sich meist mehrere Positionen einstellen. Gurtsysteme schützen Ihre Kinder optimal vor dem Herausfallen.
Shopping Tipp

Einige Modelle verfügen zudem über Adapter für Auto-Babyschalen. Schlafen Ihre Babys während der Autofahrt ein, können Sie sie einfach für kurze Erledigungen in ihren Auto-Babyschalen auf dem Kombi-Zwillingskinderwagen mitnehmen, ohne sie zu wecken. 

Meist können Sie die Aufsätze auch in verschiedenen Blickrichtungen befestigen. Kombi-Zwillingskinderwagen lassen sich mit wenigen Handgriffen umbauen und an die Größe Ihrer Kinder anpassen.

Wissenswert

Der herkömmliche Kinderwagen ermöglicht den Babys nur eine liegende Position. 

Daher können Sie diesen Produkttyp nur in den ersten Lebensmonaten Ihrer Babys nutzen und benötigen schon nach rund 6 Monaten ein neues Modell. 

Ein Kombi-Kinderwagen bringt jedoch durch die Flexibilität der Aufsätze mehr Vorteile mit sich und konnte sich daher auf dem Markt für Zwillings- und Geschwisterkinderwagen durchsetzen. Klassische Modelle zur ausschließlichen Nutzung für das Säuglingsalter sind heute für Zwillinge meist nur noch gebraucht erhältlich.

Ein weiterer Vorteil des Kombi-Zwillingskinderwagens ist, dass Sie ihn durch die verschiedenen Aufsätze auch für 2 Kinder unterschiedlicher Altersgruppen verwenden können. Nachteilig ist jedoch, dass ein Kombi-Modell oft schwerer und zudem sperriger ist als ein Buggy. 

Der Preis für einen Kombi-Zwillingskinderwagen liegt je nach Ausstattung, Materialien und Zubehör zwischen 230 € und 1.700 €

Vorteile
  • Flexibilität
  • Lange Nutzungsdauer
  • Liegekomfort
  • Stabilität
  • Auch für Kinder unterschiedlicher Altersklassen geeignet
Nachteile
  • Umbau erforderlich
  • Schwerer und sperriger als ein Buggy
Zwillingsbuggy – der Handliche

Der Zwillingsbuggy ist nicht so stabil und robust gebaut wie ein Kombi-Zwillingskinderwagen, dafür jedoch wesentlich leichter. Er lässt sich besonders platzsparend zusammenklappen und bietet somit viel Flexibilität in der Stadt und auf Reisen. Er ist durch kleine, leichtgängige Räder zudem sehr wendig. Zwillingsbuggys verfügen meist über drei Räderpaare vorne und hinten, also insgesamt zwölf Räder. 

Ein Zwillingsbuggy bietet Platz für Kinder ab 6 bis 9 Monaten, die bereits eigenständig sitzen können. Ein Gurtsystem schützt sie vor dem Herausfallen aus dem Buggy. 

Allerdings ist der Sitzkomfort für Ihre Kinder in diesem Modell durch eine geringere Federung und Polsterung nicht so hoch wie in anderen Zwillingskinderwagen. Er eignet sich somit eher für kurze Strecken.

Bedenken Sie

Ein Buggy bietet Ihren Kindern weniger Schutz vor Wind und Wetter als die anderen Modelle. Achten Sie daher insbesondere im Winter auf einen ausreichenden Schutz vor Kälte.

Ein Zwillingsbuggy kostet je nach Ausstattung und mitgeliefertem Zubehör zwischen 130 € und 700 €

Vorteile
  • Wendigkeit
  • Platzsparendes Packmaß
  • Leicht
Nachteile
  • Geringere Stabilität
  • Eher für kurze Strecken geeignet
  • Weniger Schutz vor Wind und Wetter
  • Nicht für Säuglinge geeignet
  • Weniger Sitzkomfort als ein Kombi-Modell
Zwillingsjogger – der Sportliche

Der Zwillingsjogger ist ein Doppelkinderwagen, der über eine sportliche Ausstattung verfügt. Dazu zählen ein gutes Bremssystem, gepolsterte Schutzbügel und große, stark gefederte Reifen. Diese Sportkinderwagen besitzen oftmals nur 3 Räder, die besonders gut schwenkbar sind. Dieser Produkttyp eignet sich daher besonders für lange Spaziergänge auch abseits des Asphalts und oft auch zum Joggen.  

Zwillingsjogger sind wie die Buggys in der Regel für Kinder ab 6 bis 9 Monaten geeignet, die bereits eigenständig sitzen können. Wenn Sie diesen Produkttyp auch für den Laufsport nutzen möchten, sollten Ihre Kinder idealerweise bereits 9 bis 12 Monate alt sein. In diesem Alter kann Ihr Kind sich bereits besser in der Sitzposition halten und wird nicht so stark durchgeschüttelt.

Shopping Tipp

Nicht jeder Jogger eignet sich auch automatisch zum Laufen. Achten Sie beim Kauf auf gut gefederte, große Reifen, ergonomische Sportsitze mit hohen Rückenlehnen, ein hochwertiges Gurtsystem und eine gute Handbremse. Damit können Sie die Sicherheit Ihrer Kinder während des Laufens erhöhen.

Zwillingsjogger sind etwas sperriger als Buggys und nicht ganz so leicht. Auch können Sie auf einem Jogger keine Säuglinge transportieren, außer der jeweilige Hersteller bietet Adapter für Babyaufsätze als Zusatzausrüstung an.

Zwillingsjogger können Sie für rund 200 € bis 1.000 € kaufen. Der Preis richtet sich insbesondere nach der Ausstattung und nach dem Material der Räder.

Vorteile
  • Stabilität
  • Für längere Spaziergänge auf Wald- und Feldwegen geeignet
  • Ideal für gemeinsame Sportaktivitäten
Nachteile
  • Sperriger als ein Buggy
  • In der Regel nicht für Säuglinge geeignet

Sitzposition

Die beiden Sitze der Zwillingskinderwagen können bei allen Produkttypen in 2 Varianten angeordnet sein:
Doppelsitz

Bei Zwillingskinderwagen mit einem Doppelsitz sind die Sitz- bzw. Liegeflächen nebeneinander angeordnet. So haben Ihre Kinder die Möglichkeit, sich miteinander zu beschäftigen und beide haben ein freies Blickfeld. 

Allerdings sind Zwillingskinderwagen mit einem Doppelsitz sehr breit. Sie passen somit nicht durch jede Tür. Schmale Gänge und Türen können so zur Herausforderung werden. 

Tandemsitz

Zwillingskinderwagen mit einem Tandemsitz verfügen über hintereinander angeordnete Sitz- bzw. Liegeflächen. Sie haben somit die gleiche Breite wie herkömmliche Kinderwagen und passen auch gut durch schmale Gänge und Türen. 

Allerdings hat das hinten sitzende Kind meist kein freies Blickfeld, wenn die Sitze nicht gedreht werden können. Zudem können sich die Kinder in diesem Fall nicht miteinander beschäftigen.


Grundausstattung

Der Preis eines Zwillingskinderwagens wird vor allem durch die Qualität seiner Ausstattungselemente bestimmt.

Zu der Grundausstattung eines Doppelkinderwagens zählen folgende Elemente: 

Aufsatz

Kombi-Zwillingskinderwagen können mit verschiedenen Aufsätzen ausgestattet sein, die sich in ihrer Bauweise voneinander unterscheiden und für verschiedene Altersstufen geeignet sind.

  • Babywanne
    Eine Babywanne ist sehr stabil gebaut und geräumiger als eine Soft-Tragetasche. Sie ist gut gepolstert und mit einer dünnen Matratze ausgestattet. Am oberen Rand ist meist eine Winddecke aus gepolstertem Stoff mit Reißverschlüssen oder Druckknöpfen befestigt. Damit bietet die Babywanne einen idealen Schutz vor der Kälte. Sie ist jedoch sperriger und schwerer als eine Soft-Tragetasche. Der Aufsatz eignet sich nur für Säuglinge, die noch nicht eigenständig sitzen können.
  • Soft-Tragetasche
    Die Soft-Tragetasche ist wesentlich flexibler und weicher als eine Babywanne. Dadurch ist sie sehr handlich und relativ leicht. Sie besitzt meist keine Matratze, sondern nur eine Polsterung auf der Liegefläche. Eine Matratze können Sie jedoch nachrüsten. Auch hier ist meist eine Winddecke am oberen Rand der Tasche befestigt, sodass Ihr Kind gut vor der Kälte geschützt ist. Eine Soft-Tragetasche ist für Babys geeignet, die noch nicht selbstständig sitzen können.
  • Sportwagenaufsatz
    Der Sportwagenaufsatz ist nicht so gut gepolstert wie die beiden anderen Aufsätze und eignet sich nur für Kinder ab etwa 6 bis 9 Monaten, die bereits eigenständig sitzen können. Die Lehne lässt sich in der Regel in mehrere Positionen verstellen. Dieser Aufsatz ist jedoch nicht durch eine Winddecke geschützt. Daher sollten Sie als Zubehör möglichst einen Fußsack kaufen, um Ihr Kind vor der Kälte zu schützen. Der Sportaufsatz ist für die Sicherheit Ihrer Kinder mit einem Gurt und einem Schutzbügel ausgestattet. 

Die wichtigsten Informationen über die Materialien der Aufsätze finden Sie in der gleichnamigen Rubrik.

Fahrgestell

Um möglichst lange Freude an Ihrem Zwillingskinderwagen zu haben, sollten Sie auf eine gute Verarbeitung und ausreichende Stabilität des Fahrgestells achten. Zudem erleichtert ein schnelles und einfaches Zusammenklappen des Fahrgestells Ihren Alltag. 

Beachten Sie auch die Maße des Kinderwagens im zusammengeklappten Zustand, damit er gegebenenfalls problemlos in den Kofferraum Ihres Autos passt. 

Achtung!

Handelt es sich um ein klappbares Modell, sollten sie des Weiteren auf einen vorhandenen Klapp-Sicherungsmechanismus achten. Er verhindert, dass sich das zusammengefaltete Gerät ungewollt aufklappt. Dies könnte Schäden am PKW und am Kinderwagen zur Folge haben.

Federung

Eine weiche Federung ist insbesondere für Neugeborene wichtig, da sie noch sehr empfindliche Wirbelsäulen haben. Somit wird jede Erschütterung gut abgefedert und auch unebene Strecken sind kein Problem. In der Regel sind Kombi-Zwillingskinderwagen mit weichen Federungen ausgestattet. Hochwertige Zwillingsjogger haben eine extra weiche Federung, damit die Babys auch bei schnelleren Läufen über Wald- und Feldwege gut geschützt sind.

Zwillingsbuggys hingegen besitzen in der Regel eher harte Federungen und eignen sich somit weniger für lange Strecken oder unebene Wege. Sie werden daher meist auf befestigten, geteerten Untergründen genutzt.

Fußstütze
Eine Fußstütze sorgt für einen guten Sitzkomfort Ihrer Kinder und stützt die Beine optimal. Ideal ist eine verstellbare Fußstütze, die an die Größe der Kinder anpassbar ist. Sie bietet ihnen auch die Möglichkeit selbst ein- und auszusteigen, wenn sie bereits laufen können. Bei umgeklappter Rückenlehne können sie mit einer verstellbaren Fußstütze zudem auch gemütlicher schlafen.
Räder

Die Räder sind ein wichtiges Ausstattungselement von Zwillingskinderwagen, denn sie bestimmen maßgeblich den Fahrkomfort. Nicht alle Reifen eignen sich für jeden Untergrund. Grundsätzlich sollten Sie einen Kinderwagen mit großen Rädern und breitem Profil bevorzugen, wenn Sie ihn auf unebenen Strecken einsetzen möchten. Diese schützen Ihr Kind besser vor Erschütterungen.

Kleine Räder sind hingegen deutlich wendiger und eignen sich somit gut für die Stadt und öffentliche Verkehrsmittel. Für unebene Untergründe sind sie weniger zu empfehlen.

Meist lassen sich die Vorderräder der Zwillingskinderwagen mittels eines Gelenkes schwenken, während die Hinterräder fest verbaut sind. Buggys haben jedoch in der Regel komplett schwenkbare Räder, damit sie möglichst wendig sind. Die meisten Kinderwagen besitzen mindestens 2 feststellbare Schwenkräder.

Was Sie hinsichtlich des Materials der Räder beim Kauf beachten sollten, erklären wir Ihnen in der gleichnamigen Rubrik.

Rückenlehne

Ein guter Kinderwagen besitzt verstellbare Rückenlehnen, die Sie entweder stufenlos oder in vordefinierten Positionen einstellen können. Manche Lehnen von Sportwagenaufsätzen können Sie dabei auch in eine Schlaf- oder Ruheposition bringen, sodass Ihre Kinder während der Spazierfahrt kurz schlafen können. 

Idealerweise lassen sich die Lehnen der beiden Aufsätze separat voneinander einstellen. Das hat den Vorteil, dass beide Kinder unabhängig voneinander ihre Lieblingspositionen einnehmen können. 

Shopping Tipp

Mit verstellbaren Rückenlehnen stellen Sie während des Wachstums Ihres Kindes stets eine konstante und gesunde Körperhaltung sicher. 

Schiebestange

Durchgängige Schiebestangen erleichtern die Lenkung des Wagens. Ideal sind höhen- und neigungsverstellbare Schiebestangen, die sich an die Größe des jeweiligen Elternteils leicht anpassen lassen. Zudem können Sie die meisten Schieber am Handgriff abknicken, sodass die Doppelkinderwagen platzsparender verstaut werden können oder auch in Bus oder Bahn den Gang nicht komplett versperren.

Besonders bei Kombi-Modellen ist ein sogenannter Schwenkschieber von Vorteil: Mit ihm lässt sich die Fahrtrichtung flexibel verändern, sodass die Babys entweder mit Blick auf Sie oder die Umgebung sitzen können. Babys bevorzugen meist den Blick auf die Eltern, während ältere Kinder gerne die Umgebung erkunden. Auch zum Schutz vor starker Sonneneinstrahlung oder Wind kann diese Umbau-Option sehr praktisch sein.

Achtung!

Belasten Sie die Schiebestange nicht mit zu viel Gewicht.

Damit der Kinderwagen stabil steht, sollten Sie die Schiebestange nicht zu sehr mit schweren Einkäufen beladen. Sonst besteht die Gefahr, dass der ganze Wagen nach hinten kippt. Nutzen Sie für Ihre Einkäufe am besten den Stauraum unter den Sitz- und Liegeflächen. Beachten Sie zudem die Angaben des Herstellers zum maximalen Gesamtgewicht Ihres Modells, das meist 15 kg bis 17 kg je Kind beträgt.

Sitz- und Liegefläche

Die Sitz- und Liegeflächen eines Zwillingskinderwagens sollten ausreichend groß sein, ohne dabei zu sehr in die Breite zu gehen. Besonders mit Doppelsitzen kann der Kinderwagen dann zu unhandlich im Alltag werden. Eine Mindestbreite von 30 cm sollten beide Sitze jedoch aufweisen, damit Ihre Kinder sich darin noch gut bewegen können. Gut sind ergonomisch geformte Sitz- und Liegeflächen, die Ihre Babys ausreichend stützen.

Wissenswert

Durch ausreichend Platz können die Babys ihre Arme und Beine bewegen und somit ihre Muskulatur ausbilden und stärken.

Stauraum

Ein möglichst großer Gepäckkorb unterhalb der Sitz- und Liegeflächen ist im Alltag sehr praktisch, um Einkäufe und die benötigten Baby-Utensilien zu transportieren. Achten Sie daher beim Kauf eines Zwillingskinderwagens darauf, ob und wie viel Stauraum er besitzt.


Sicherheitsausstattung

Um die Sicherheit Ihrer Kinder zu gewährleisten, sollten Sie beim Kauf eines Zwillingskinderwagens besonders auf folgende Ausstattungselemente Wert legen: 

Wissenswert

Die Prüfverfahren und Anforderungen an Kinderwagen sind für Europa in der Sicherheitsnorm EN 1888 festgelegt. Sie regelt unter anderem die Konstruktion der Räder, Schieber und Verriegelungen sowie den Aufbau, die Beweglichkeit und die Standsicherheit des Kinderwagens. 

Bremsen

Ein zuverlässiges und leicht bedienbares Bremssystem ist in der Ausstattung eines Kinderwagens unverzichtbar. Es verhindert ein unvorhergesehenes Wegrollen des Wagens, wenn Sie beispielsweise an der Ampel stehen oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind.

Jeder Zwillingskinderwagen sollte daher mit einer guten Feststellbreme ausgestattet sein. Sie muss leicht einrasten und auf mindestens 2 Räder einwirken. So können Sie mit einem Tritt auf die Bremse die Hinterräder des Kinderwagens blockieren und eine ausreichende Sicherheit gewährleisten. Modelle mit einem Schwenkschieber besitzen in der Regel an allen Rädern eine Feststellbremse.

Ein Zwillingsjogger sollte zudem über eine gute Handbremse verfügen, wenn Sie ihn auch für den Laufsport oder in hügeligem Gelände nutzen möchten. 

Gurtsystem

Sobald sich die Kinder im Zwillingskinderwagen in einer sitzenden Position befinden, sollten Sie sie mit einem Gurt sichern. Kinder können Ihren Bewegungsdrang oftmals noch nicht gut abschätzen und möglicherweise das Gleichgewicht verlieren. Daher ist ein Gurtsystem unentbehrlich, um sie vor dem Herausfallen aus dem Kinderwagen zu schützen. 

Hierbei können Sie zwischen einem 3-Punkt- oder einem 5-Punkt-Gurt wählen. Beide Systeme verlaufen über die Schultern sowie zwischen den Beinen und werden in der Regel auf Hüfthöhe verschlossen. 5-Punkt-Gurte besitzen zudem noch einen Hüftgurt und gelten daher als besonders sicher.  

Bedenken Sie

Kaufen Sie nur Modelle mit größenverstellbaren Gurten.

Passen Sie die Sicherheitsgurte immer an die Größe Ihrer Kinder an, sodass sie fest genug anliegen, aber zugleich nicht einschnüren. Ideal sind gepolsterte Gurte, die Ihre Kinder optimal sichern und vor Verletzungen schützten.

Eine Kindersicherung am Gurtverschluss verhindert, dass Ihr Kind den Gurt selbstständig öffnet.

Einige Modelle, insbesondere Zwillingsjogger, besitzen zusätzlich noch einen Sicherheitsbügel. Dabei handelt es sich um einen gepolsterten Bügel aus Metall oder Plastik, der vor den Kindern am Wagen befestigt wird und sie zusätzlich vor dem Herausfallen schützt. Größere Kinder können sich am Bügel abstützen. So sind Ihre Kinder auch bei holprigen Läufen bestens gesichert, wenn sich doch einmal ein Gurt löst. Außerdem dient der Bügel als Befestigung für Spielzeug, wie Rasseln, Kuscheltiere und spezielle mit einer Halterung versehene Bücher.

Reflektoren

Ein wichtiger Sicherheitsaspekt ist zudem eine ausreichende Signalwirkung. Achten Sie darauf, dass Ihr Zwillingskinderwagen mit Reflektoren oder Leuchtstreifen ausgestattet ist. So werden Sie bei einem Spaziergang im Dunkeln oder im Dämmerlicht besser durch andere Verkehrsteilnehmer wahrgenommen.


Materialien

Eine wichtige Rolle bei der Wahl des Kinderwagens spielen die verwendeten Materialien. Hier sollten Sie zunächst einmal auf eine gute und stabile Verarbeitung achten. Zudem sollten die Materialien möglichst leicht zu reinigen sein und den Kindern außerdem einen guten Komfort bieten.

Bedenken Sie

Überprüfen Sie möglichst den Schadstoffgehalt der Materialien.

TÜV-Zertifikate können Ihnen Auskunft über den Schadstoffgehalt und die sichere Gestaltung des Zwillingskinderwagens nach der Richtlinie EN 1888 geben. 

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen zu den Materialien, die zur Herstellung von Zwillingskinderwagen am häufigsten verwendet werden.

Zur besseren Übersicht haben wir diese nach Bauteilen sortiert: 

Aufsatz

Das Material der Aufsätze leicht zu reinigende Textilien enthalten. So sollte die Babymatratze oder wenigstens deren abnehmbarer Bezug waschmaschinentauglich sein. 

Die meisten Kinderwagenaufsätze bestehen aus folgenden Materialien:

  • Baumwolle
    Dieses Material gilt als besonders hautverträglich, da es atmungsaktiv und weich ist. Daher sind oft die Bezüge im Inneren der Kinderwagen-Aufsätze aus Baumwolle gefertigt. Baumwolle können Sie meist bei 30 °C bis 40 °C in der Waschmaschine reinigen.
  • Polyester 
    Bezug und Füllung der Kinderwagenaufsätze bestehen häufig aus Polyester. Dieses Material ist sehr strapazierfähig, relativ feuchtigkeitsabweisend und trocknet schnell. Häufig wird es für Füllung und Bezug von Aufsätzen verwendet, da es wärmeisolierend ist. Bei sehr empfindlichen Hauttypen kann Polyester jedoch zu leichten Hautreizungen führen, da es nicht so weich ist wie Baumwolle. Polyesterbezüge können in der Regel bei niedrigen Temperaturen in der Waschmaschine gereinigt werden.
  • Baumwoll-Polyester-Mischgewebe 
    Einige hochwertige Modelle besitzen Aufsätze, deren Bezüge aus einem Baumwoll-Polyester-Mischgewebe bestehen. Die Baumwolle macht den Stoff weich, während der Polyesteranteil feuchtigkeitsabweisend wirkt. Das Mischgewebe ist zudem windabweisend und hautfreundlich, weshalb es sich sehr gut für die Verwendung in Kinderwagen eignet. Dieses Material können Sie in der Regel bei 30 °C in der Waschmaschine reinigen. 
  • Leder
    Bei Leder handelt es sich um gegerbte Tierhaut. Das natürliche Material ist atmungsaktiv und weist eine gute Hautverträglichkeit auf. Für eine lange Haltbarkeit sollten Sie es allerdings regelmäßig pflegen. Meist kommt Leder an Sicherheitsbügeln und Schiebestangen der Kinderwagen zum Einsatz.
  • Wolle
    Auch Wolle ist ein natürliches Material – es handelt sich um eine aus Tierhaar gewonnene Naturfaser. Wolle speichert Wärme und ist zugleich atmungsaktiv. Aufgrund dieser Eigenschaften kommt das Material häufig als Füllung von Polsterungen der Kinderwagen-Aufsätze zum Einsatz.
Shopping Tipp

Das Siegel Oeko-Tex Standard 100 basiert auf einem verbreiteten Zertifizierungs- und Prüfsystem für Textilien. Es garantiert Ihnen, dass sämtliche Textilelemente des Zwillingskinderwagens aus schadstofffreien Materialien bestehen. 

Fahrgestell

Das Material des Fahrgestells bestimmt zum einen das Gewicht des Zwillingskinderwagens und zum anderen dessen Stabilität und Langlebigkeit.

Es besteht in der Regel aus Aluminium oder Stahlrohr und kann Bauteile aus Kunststoff besitzen:

  • Aluminium
    Ein Fahrgestell aus Aluminium ist relativ leicht, aber trotzdem stabil. Das geringere Gewicht macht sich insbesondere beim Schieben und Tragen des Kinderwagens positiv bemerkbar. Das robuste Material ist meist schlag- und kratzfest sowie witterungsbeständig. Außerdem können Sie es einfach mit einem Lappen abwischen. Es ist also sehr pflegeleicht. 
  • Stahlrohr
    Fahrgestelle aus Stahlrohr sind sehr stabil, aber auch schwerer als Aluminium-Modelle. Stahlrohr ist zudem nicht so robust und witterungsbeständig wie Aluminium und daher meist nicht ganz so langlebig. Es ist aber ebenfalls sehr pflegeleicht. 
  • Kunststoff
    An manchen Modellen bestehen Griffe oder Verbindungsstücke am Fahrgestell aus Kunststoff. Dieses Material kann mit der Zeit etwas spröde werden und leichte Risse bekommen. Um möglichst lange Freude an Ihrem Zwillingskinderwagen zu haben, sollten diese Bauteile daher hochwertig verarbeitet sein. 
Bedenken Sie

Achten Sie auf eine gute Verarbeitung des Fahrgestells.

Spitze und scharfe Kanten stellen ein hohes Verletzungsrisiko für die Kinder dar. Deshalb sollten alle Bauteile gut abgeschliffen oder abgerundet sein. 

Aussagen über die Qualität des Kinderwagens kann das GS-Zeichen machen. Dieses steht für Geprüfte Sicherheit. Es basiert auf dem Produktsicherheitsgesetz und garantiert, dass der Kinderwagen den gesetzlich geregelten Anforderungen der Produktkategorie entspricht. 

Räder

Das Material der Räder entscheidet, auf welchem Untergrund Sie den Zwillingskinderwagen ohne Einbuße des Fahrkomforts einsetzen können.

Sie haben in der Regel die Wahl zwischen 3 Rädertypen, die sich in ihrer Bereifung unterscheiden:

  • Hartgummi-Räder
    Hartgummi-Räder sind ausschließlich für ebene, asphaltierte Untergründe geeignet, da sie keine zusätzliche Federwirkung besitzen. Auf Kopfsteinpflaster und Waldwegen kommen sie schnell an ihre Grenzen und können schlingern. Dafür sind diese Räder sehr leicht und robust, weshalb sie kaum einer regelmäßigen Wartung bedürfen.
  • Luft-Räder
    Luft-Räder haben die beste Federwirkung und sind daher auch ideal für unebene Wege geeignet. Auf Straßen können sie ebenfalls eingesetzt werden. Die Nachteile dieser Räder liegen jedoch in ihrem höheren Gewicht und der Gefahr eines Plattens. Den Luftdruck sollten Sie deshalb regelmäßig überprüfen und anpassen. Lufträder sind somit recht wartungsintensiv. 
  • Luftkammer-Räder
    Luftkammer-Räder sind ein optimaler Kompromiss zwischen guter Federwirkung und Pannensicherheit. Sie eignen sich durch eine ausreichende Federwirkung für unebene Untergründe, sind aber auch sehr robust und verlieren keine Luft. Selbst Scherben und Nägel machen den Luftkammer-Rädern nichts aus. Sie vereinen somit die positiven Eigenschaften von Luft- und Hartgummi-Rädern. Deswegen setzen Hersteller von hochwertigen Zwillingskinderwagen heute schon fast standardmäßig auf Luftkammer-Räder. Von herkömmlichen Luft-Rädern können Sie diesen Typ äußerlich am fehlenden Ventil unterscheiden. 

Auch die Größe der Räder ist ein wichtiger Faktor für Einsatzort und Fahrkomfort. Mehr Informationen dazu finden Sie in der Rubrik Grundausstattung unter dem Punkt Räder.


Zubehör

Folgendes Zubehör eines Zwillingskinderwagens gewährleistet Ihnen und Ihren Kindern den bestmöglichen Fahrkomfort:

  • Fußsack
    Ein Fußsack ähnelt einem kleinen Schlafsack und wärmt Ihr Kind bei kühlen Temperaturen zusätzlich. Er verrutscht im Gegensatz zu Decken auch bei viel Bewegung nicht. Fußsäcke gibt in es zahlreichen Ausführungen, so auch mit einem weichen Kopfteil, das zusätzlich zur Mütze den Kopf des Kindes wärmt. In der Regel sind Fußsäcke 75 cm bis 100 cm lang und 40 cm bis 45 cm breit.
  • Lammfell
    Lammfelle sind eine optimale Unterlage für Ihre Babys im Zwillingskinderwagen. Sie sind besonders weich und bieten den Kindern somit ein angenehmes Liegegefühl. Zudem sind Lammfelle bis zu einem gewissen Verschmutzungsgrad selbstreinigend: Ausschütteln und Auslüften reicht meist aus, um sie aufzufrischen. Lammfelle halten bei Kälte warm und kühlen bei warmen Temperaturen. Insbesondere für Säuglinge ist dies sehr praktisch, da sie ihre Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren können.
  • Mücken-/Insektennetz
    Das Insektennetz spannen Sie über den Außenrahmen des Zwillingskinderwagens. Es schützt vor Mücken, Wespen und anderen Insekten, die sie von Ihren Babys fernhalten möchten.
  • Regenplane
    Eine Regenplane befestigen Sie ebenfalls mit wenigen Handgriffen über dem Außenrahmen des Kinderwagens. Es handelt sich in der Regel um einen Überzug aus durchsichtigem Plastik, der Ihre Babys vor Nässe und Schnee schützt. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Überzug die passende Größe hat.
  • Sonnenschirm
    Um die empfindliche Haut Ihrer Babys optimal vor gefährlichen UV-Strahlen zu schützen, sollten Sie nicht auf einen praktischen Sonnenschutz am Zwillingskinderwagen verzichten. Den können Sie z. B. in Form von Sonnenschirmen kaufen. Die kleinen Schirme klippen Sie an den Seiten des Wagens an und können Sie je nach Sonneneinstrahlung so ausrichten, dass Ihre Kinder im Schatten liegen. Das senkt zugleich die Temperatur im Kinderwagen und schützt die Babys etwas vor der Sommerhitze.
  • Trittbrett
    Haben Sie außer Ihren Zwillingen noch ein älteres Kind, das bereits laufen kann? Dann ist ein Trittbrett ein empfehlenswerter Zubehörartikel für Ihren Kinderwagen. Dabei handelt es sich um eine kleine Plattform, die Sie hinten am Zwillingskinderwagen befestigen. Sollte Ihr älteres Kind zu müde zum Laufen sein, kann es sich einfach daraufstellen und mitfahren. 
  • Wickeltasche
    Eine Wickeltasche ist sehr praktisch, um auch unterwegs alle wichtigen Babyprodukte griffbereit zu haben. Sie bietet mit zahlreichen Fächern neben Windeln, Feuchttüchern und Wechselkleidung auch Stauraum für Babyflaschen und Kuscheldecken und lässt sich an der Schiebestange des Kinderwagens befestigen. 
Shopping Tipp

Einige Zubehörartikel sind bei manchen Zwillingskinderwagen bereits im Lieferumfang enthalten. Das spart oftmals Geld und sorgt für ein stimmiges Design zwischen Kinderwagen und Zubehör.


Häufige Fragen

Was Sie schon immer zur Verwendung von Zwillingskinderwagen wissen wollten, haben wir an dieser Stelle für Sie zusammengefasst. Unsere FAQ-Sammlungen basieren hierbei auf dem Wissensbedarf anderer Käufer von Zwillingskinderwagen.

Funktionsweise

Mit wie viel Gesamtgewicht darf ein Zwillingskinderwagen beladen werden?

Die meisten Zwillingskinderwagen sind bis zu einem Gewicht von 15 kg bis 20 kg je Kind zugelassen. Zusätzlich dürfen Sie den Gepäckkorb in der Regel mit bis zu 5 kg belasten. 

Bedenken Sie

Beachten Sie die Angaben des Herstellers, um eine Überladung des Zwillingskinderwagens zu vermeiden und die Sicherheit Ihrer Kinder zu gewährleisten.

Was muss ein Zwillingskinderwagen können?

Ein Zwillingskinderwagen sollte Ihren Kindern einen möglichst hohen Fahrkomfort bieten sowie ihre Sicherheit garantieren. Außerdem sollte er im Alltag leicht zu handhaben sein. Je hochwertiger und umfangreicher das Modell ausgestattet ist, desto mehr erfüllt es in der Regel die genannten Kriterien.

In unserem Kaufberater nennen wir Ihnen die wichtigsten Ausstattungskriterien und Sicherheitselemente und informieren Sie über die Materialien eines Zwillingskinderwagens.
 

Wie wendig ist ein Zwillingskinderwagen?

Modelle mit schwenkbaren Rädern sind wendiger als solche mit starren Rädern. In der Regel besitzen Zwillingsbuggys und -jogger Schwenkräder, aber auch bei einigen Kombi-Modellen sind sie zu finden. 

Sind die beiden Sitze hintereinander angeordnet, ist der Wagen schlanker und kann bei beengten Platzverhältnissen besser gesteuert werden. Mit nebeneinander angeordneten Sitzen kann es in der Stadt oder in öffentlichen Verkehrsmitteln zu schwierigen Situationen kommen. 

Mehr Informationen dazu finden Sie in der Kategorie Sitzposition und in Ausstattung unter Räder.
 

Kauf

Wann sollte ich den Zwillingskinderwagen kaufen?

Für den Kauf Ihres Zwillingskinderwagens sollten Sie immer genügend Zeit einplanen. Es kann passieren, dass manche Modelle oder auch das Zubehör längere Lieferzeiten haben. Kaufen Sie daher Ihren Kinderwagen am besten mindestens 8 Wochen vor der Geburt, um dieser möglichst entspannt und stressfrei entgegensehen zu können.

Wie viel kostet ein Zwillingskinderwagen?

Der Preis eines Zwillingskinderwagens wird zunächst dadurch bestimmt, welchen Produkttypen Sie kaufen:

  • Zwillingsbuggy
    Dieses Modell können Sie zu einem Preis von 130 € bis 700 € kaufen.
  • Zwillingsjogger
    Ein Zwillingsjogger kostet zwischen 200 € und 1.000 €.
  • Kombi-Zwillingskinderwagen
    Diese Variante kostet aufgrund ihrer umfangreichen Nutzungsmöglichkeiten mit 230 € bis 1.700 € am meisten.

Die großen Preisspannen der jeweiligen Produkttypen erklären sich durch die Qualitätsunterschiede und den Umfang ihrer Ausstattungselemente.

Die Unterschiede der genannten Zwillingskinderwagen-Typen nennen wir Ihnen in unserem Kaufberater.
 

Wo kaufe ich einen Zwillingskinderwagen am besten?

Online können Sie aus einer großen Auswahl an Zwillingskinderwagen wählen. Hier können Sie sich zunächst umfassend in Ruhe informieren und im Anschluss einfach und schnell Ihr Wunsch-Modell bestellen. 

Shopping Tipp

Nutzen Sie für die Suche nach Ihrem idealen Zwillingskinderwagen unseren Preisvergleich. Hier finden Sie zahlreiche Bewertungen von unseren Nutzern zu den verschiedenen Modellen, können die Preise vergleichen und mit wenigen Klicks bestellen. Danach wird das Modell Ihrer Wahl direkt zu Ihnen nach Hause geliefert. 

Modelle

Wie finde ich den richtigen Zwillingskinderwagen für meine Bedürfnisse?

Überlegen Sie sich vor dem Kauf zunächst, welche Ansprüche Sie an den Zwillingskinderwagen stellen:

  • Für welche Altersgruppe muss der Kinderwagen geeignet sein?
    Die verschiedenen Modelle eignen sich für unterschiedliche Altersgruppen. So sind Jogger und Buggys erst für Kinder ab ca. 6 Monaten geeignet, während Sie einen Kombi-Kinderwagen schon ab der Geburt nutzen können. 
  • Möchten Sie den Doppelkinderwagen nur in der Stadt oder auch auf Feld- und Waldwegen nutzen? Oder soll er Sie sogar beim Laufen begleiten?
    Die Größe und das Material der Räder sowie ihre Federung bestimmen in erster Linie, für welchen Untergrund der Zwillingskinderwagen geeignet ist. Kinderwagen mit großen Luft- oder Luftkammer-Rädern können Sie auf allen Untergründen einsetzen, während Exemplare aus Hartgummi nur für ebene, asphaltierte Wege geeignet sind. Besonders Zwillingsjogger, die Sie für den Laufsport nutzen möchten, sollten eine sehr gute Federung und große Räder besitzen.
  • Möchten Sie Ihr Modell häufig im Kofferraum verstauen oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln transportieren?
    Kinderwagen haben im zusammengeklappten Zustand unterschiedliche Maße. Entscheiden Sie sich am besten für ein Modell, dass Sie besonders platzsparend verstauen können, wenn Sie es oft im Auto transportieren. Auch ein leichtes Fahrgestell ist hier von Vorteil. Zudem haben Sie hinsichtlich der Sitzpositionen Ihrer Kinder die Wahl zwischen Doppel- und Tandemsitzen. Je nachdem unterscheiden sich die Zwillingskinderwagen in der Breite und Länge, was auch für die Mitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln eine wichtige Rolle spielt.
  • Mit welchem Zubehör soll der Zwillingskinderwagen ausgestattet sein?
    Durch sinnvolles Zubehör können Sie den Fahrkomfort für Ihre Kinder steigern. Je nach Modell und Hersteller unterscheidet sich der Lieferumfang des Doppelkinderwagens.

Möchten Sie gerne wissen, welches Zubehör sinnvoll ist? Das können Sie ganz einfach in unserer Rubrik Zubehör nachlesen. 
 

Welche Zwillingskinderwagen-Modelle gibt es?

In der Regel haben Sie die Wahl zwischen 3 verschiedenen Zwillingskinderwagen-Typen, die sich in ihrer Bauweise unterscheiden und sich somit für verschiedene Altersgruppen und Einsatzorte eignen:

  • Kombi-Zwillingskinderwagen
  • Zwillingsbuggy
  • Zwillingsjogger

Die wichtigsten Informationen und Unterscheidungsmerkmale der Zwillingskinderwagen-Typen haben wir in unserem Kaufberater für Sie zusammengetragen.

Pflege

Wie pflege ich den Zwillingskinderwagen richtig?

Um Ihren Zwillingskinderwagen auch mehrere Jahre lang nutzen zu können, sollten Sie ihn regelmäßig reinigen und warten:

  • Lassen Sie den Doppelkinderwagen immer gut trocknen.
    Während eines Spaziergangs im Regen oder im Schnee kann der Kinderwagen nass werden. Wischen Sie das Regenwasser immer gut ab und lassen Sie den Wagen an einem warmen Ort trocknen. Klappen Sie ihn nicht für längere Zeit zusammen, bevor er gänzlich getrocknet ist.
  • Reinigen Sie regelmäßig die Gelenke.
    Befreien Sie die Gelenke des Fahrgestells in regelmäßigen Abständen von Schmutz, um Verschleiß und Rost vorzubeugen. Durch wiederholtes Ölen der Gelenke können Sie zu einer längeren Lebensdauer Ihres Zwillingskinderwagens beitragen.
  • Denken Sie an die Wartung der Räder.
    Belastung und Schmutz können auf Dauer das Material der Räder beschädigen. Reinigen Sie diese daher in regelmäßigen Abständen und überprüfen Sie bei Lufträdern den Luftdruck. 
  • Waschen Sie die Textilbezüge.
    Besonders die Babymatratze kommt täglich in Kontakt mit Bakterien und Schmutz. Reinigen Sie daher alle abnehmbaren Bezüge und gegebenenfalls auch die komplette Babymatratze nach Anleitung des Herstellers.

Sicherheit

Wie kann ich erkennen, ob ein Zwillingskinderwagen alle wichtigen Sicherheitsstandards erfüllt?

Besonders bei einem Kinderwagen möchten Sie als Eltern sichergehen, dass alle wichtigen Sicherheitsstandards erfüllt sind und das Produkt keine gesundheitsschädlichen Stoffe besitzt. 

Folgende Kennzeichnungen können Ihnen helfen, das Produkt vor dem Kauf auf die wichtigsten Sicherheitsmerkmale und Schadstoffe hin zu überprüfen:

  • EN 1888
    Diese Angabe gewährleistet das Einhalten der gleichnamigen europäischen Norm. In dieser sind die Prüfverfahren und Anforderungen an Kinderwagen festgelegt. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Regelung der Konstruktion der Räder, Schieber und Verriegelungen sowie des Aufbaus, der Beweglichkeit und der Standsicherheit des Kinderwagens. 
  • GS-Siegel
    Das GS-Siegel steht für Geprüfte Sicherheit und kennzeichnet alle Produkte, die den gesetzlich geregelten Anforderungen der Produktkategorie im Rahmen des Produktsicherheitsgesetzes entsprechen.
  • Oeko-Tex Standard 100 
    Dieses Prüfsiegel garantiert, dass alle verwendeten Materialien keine gesundheitsbedenklichen Substanzen enthalten.
  • TÜV-Umweltsiegel
    Produkte, die aus überwiegend natürlichen oder naturnahen Materialien bestehen und keine gesundheitsbedenklichen Stoffe enthalten, sind oftmals mit dem TÜV-Umweltsiegel gekennzeichnet. 

Über Dinah Wuttke

Nach Stationen im Hörfunk, in der Pressearbeit und im Marketing bin ich seit einigen Jahren begeisterte Online-Redakteurin. Auf billiger.de helfe ich Ihnen mit wichtigen Tipps und nützlichen Informationen, das passende Produkt zu finden.


Nach oben