E-Mountainbikes (498 Ergebnisse aus 28 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (34)
Preis
Marke
Produkttyp
Alle anzeigen
Zielgruppe
Rahmenhöhe
Rahmenhöhe

Die Rahmenhöhe definiert die Geometrie eines Fahrrads. Hierbei ist der Abstand zwischen der Mitte der Tretlagerachse und der Oberkante des Sattelrohres von Bedeutung. Um die für sich optimale Rahmenhöhe zu ermitteln, sind Größe und Schrittlänge des Fahrers entscheidend.

Radgröße
Radgröße

Die Radgröße bestimmt die Größe eines Laufrades bei Fahrrädern in Zoll. Fahrräder mit einer hohen Radgröße sind besonders für längere Strecken auf flachem Gelände geeignet. Eine geringe Radgröße ermöglicht eine höhere Kontrolle über das Fahrrad.

Gesamtbewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
CHRISSON
Fischer
LIV
Prophete
VecoCraft
Head
Telefunken
Atala
Adriatica
mymotto
Giant
L'AMORE
Corratec
Haibike
BULLS
Bresetech
Serious
Scott
E-Sonic
E|Sonic
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

21 1 10
1
2 3 4 5 6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:
Interessantes

E-Mountainbikes - elektrisch auf den Berg

E-Bikes gehören bei den Fahrrädern derzeit sicherlich zu den Modellen mit den am stärksten ansteigenden Absatzzahlen. Kein Wunder eigentlich, denn ein solches E-Bike bietet gegenüber dem klassischen Drahtesel zahlreiche Vorteile. So lassen sich mit einem solchen motorisierten Fahrrad mit Elektromotor auch Berge oder extreme Steigungen deutlich müheloser erklimmen, als man das mit einem herkömmlichen Fahrrad bewerkstelligen könnte. Mit einer Reichweite von bis zu 100 Kilometern eignen sich qualitative E-Bikes gerade durch deren motorisierte Unterstützung auch optimal für ausgedehntere Touren.

Wie bei herkömmlichen Fahrrädern, gibt es mittlerweile auch bei den E-Bikes unterschiedliche Typen. Steigender Beliebtheit erfreuen sich z.B. gerade E-Mountainbikes, die sich nicht nur für anspruchsvolle Downhill-Strecken, sondern auch für Ausflüge in bergigere Regionen oder einfach nur für Touren auf unbefestigten Wald- und Feldwegen, fernab von asphaltierten Straßen eignen. Gerade beim Bergauffahren oder beim Fahren auf unbefestigtem Untergrund kann ein solches geländegängiges E-Mountainbike durch seine Motorunterstützung natürlich seine vollen Trümpfe ausspielen. So können sich damit auch weniger geübte und konditionell weniger trainierte Fahrer auf Terrains begeben, an welche sie sich mit einem herkömmlichen Fahrrad niemals herangetraut hätten, was E-Mountainbikes eben auch sehr vielfältig verwendbar macht.

Verschiedene Arten von E-Mountainbikes

Auf der Suche nach einem passenden E-Mountainbike steht man mittlerweile vor einer durchaus beträchtlichen Auswahl an verschiedenartigen Modellen. So stehen die motorunterstützen Fahrräder fürs Gebirge und Gelände sowohl als vorderradgefederte Hardtails, als auch als vollgefederte Full-Suspension-Bikes (Fullys) zur Verfügung. Unterschiede gibt es auch bei der Motorisierung, und das nicht nur im Hinblick auf die individuelle Leistung eines E-Mountainbikes, sondern auch dahingehend, ob das Bike mit einem Vorder-, Hinter- oder einem Mittelmotor ausgestattet ist.

Der Akku gängiger E-Mountainbikes reicht für Strecken zwischen 30 und 60 Kilometer, wobei die Reichweite sicherlich auch von der Fahrweise, Geschwindigkeit und der Beschaffenheit des Terrains abhängig ist. Sehr innovativ sind z.B. Modelle mit der sog. BionX-Technik, deren Akkus während des Bergabfahrens aufgeladen werden und daher eine nicht zu unterschätzende Reichweitenerhöhung erfahren. Besonders wichtig sind bei einem E-Mountainbike natürlich qualitative Reifen, leistungsfähige Bremsen und Fahrwerke, die nicht nur auf das höhere Gewicht der Fahrräder, sondern auch deren höhere Geschwindigkeiten zugeschnitten sind.
Nach oben