Festplatten-Receiver 500GB

(102 Ergebnisse aus 4 Shops)
3 1 5
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Festplatten-Receiver 500GB


Aktualisiert: 13.11.2020 | Autor: Claus Oexle

Gut zu wissen

Mit einem Festplatten-Receiver erhalten Sie ein Multifunktionsgerät: Sie können damit nicht nur das Fernsehprogramm via Satellit (DVB-S), Antenne (DVB-T) oder Kabel (DVB-C) empfangen, sondern wie bei einem Video-, DVD- oder Blu-ray-Rekorder auch Sendungen aufnehmen und auf der integrierten 500 Gigabyte (GB) starken Festplatte speichern.

Die Kombination von Fernsehempfangsteil und Festplatte kommt noch mit vielen weiteren Funktionen daher. Je nachdem, wieviel Empfangsteile – auch Tuner genannt – verbaut sind, können Sie gleichzeitig aufnehmen und andere Sendungen live anschauen. Auch die Einbindung in Ihr heimisches Netzwerk ist bei vielen Festplatten-Receivern möglich.

Wenn Sie also selbst bestimmen wollen, wann Sie das Programm der öffentlich-rechtlichen sowie privaten Fernsehsender anschauen wollen, ist ein Festplatten-Receiver mit 500 GB genau das Richtige für Sie.

Auf den Punkt!

Einen Festplatten-Receiver mit 500 GB bekommen Sie ab rund 200 Euro. Für einen Receiver mit 4K und anderen Features wie WLAN, Bluetooth oder mehreren Empfangsteilen können Sie aber auch bis zu 500 Euro investieren.

Was zeichnet Festplatten-Receiver 500GB aus?

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, bieten wir Ihnen im folgenden Ratgeber wichtige Informationen rund um das Thema Festplatten-Receiver.

Funktionsweise

Die Funktionsweise eines Festplatten-Receivers ist einfach: Er ist eine Schnittstelle zwischen dem Fernsehgerät und Ihrer Satellitenanlage, der DVB-Antenne oder dem Kabelanschluss. Anstatt das Signalkabel direkt mit dem Fernsehgerät zu verbinden, wird es zuerst mit dem Receiver verbunden und von diesem dann an den Fernseher weitergeleitet. Der Receiver empfängt und wandelt das Fernsehsignal um. Als Verbindungskabel kommt ein HDMI-Kabel zum Einsatz.

Durch die integrierte Festplatte können Sie das ausgestrahlte Fernsehprogramm mit dem Receiver aufnehmen. Entweder geschieht dies direkt über die Aufnahmetaste oder über die Programmierung einer Aufnahmezeit. Die meisten Festplatten-Receiver lassen sich einfach bedienen, doch eine gewisse Einarbeitungszeit, um alle Funktionen zu überblicken und die Einstellungen vorzunehmen, müssen Sie miteinkalkulieren.

Fernsehempfangsarten

In Deutschland stehen uns 3 Möglichkeiten des Fernsehempfangs zur Verfügung.

  • Kabelanschluss
    Besitzen Sie einen Kabelanschluss bei sich im Haus, empfangen Sie das Fernsehen via DVB-C. Die Abkürzung steht für „Digital Video Broadcasting – Cable“.
  • Satellitenanschluss
    Nutzen Sie eine Satellitenschüssel auf dem Dach, empfangen Sie das Fernsehprogramm via DVB-S. Das Kürzel bedeutet „Digital Video Broadcasting – Cable“. Der neuste Standard heißt hier DVB-S2 und kann auch HDTV – also hochauflösend – empfangen. Die neuen Festplatten-Receiver unterstützen alle diesen Standard.
  • Terrestrischer Anschluss
    DVB-T steht für das terrestrische Fernsehen, das mittels spezieller DVB-T-Antennen empfangen werden kann. Auch für „Digital Video Broadcasting – Terrestrial“ gibt es einen Nachfolgestandard, DVB-T2, mit dem auch hochauflösende Inhalte übertragen werden.

Viele Festplatten-Receiver unterstützen alle 3 Möglichkeiten – das trifft aber nicht für alle Geräte zu. Schauen Sie in die Produktbeschreibung, wenn Sie eine bestimmte Empfangsart benötigen.

Ausstattung und Funktionen

Festplatten-Receiver mit 500 GB unterscheiden sich in den verschiedenen Funktionen und der unterschiedlichen Ausstattung. Einige wichtige Merkmale schauen wir uns nachfolgend etwas näher an.

  • Aufnahmequalität
    Mit der Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (px) ist heutzutage jeder neue Festplatten-Receiver ausgestattet. Es gibt auch Receiver, die den Ultra-HD-Standard – auch 4K oder UHD genannt – unterstützen. Die sehr hohe Auflösung von 3.840 x 2.160 px wird allerdings über Kabel und Antenne noch nicht ausgestrahlt. Lediglich über Satellitenanschluss gibt es einige Sender. Sie benötigen dazu aber einen UHD-Fernseher. Ein UHD-Festplatten-Receiver allein ist nicht ausreichend.
  • EPG
    Eine sehr praktische Funktion ist der „Electronic Program Guide“, kurz EPG. Mithilfe dieses elektronischen Programm-Guides können Sie Sendungen noch leichter aufnehmen. Der wie eine Programmzeitschrift gestaltete Guide erlaubt meist die Aufnahme der gewünschten Sendung mit nur einem Klick auf den Namen des Fernsehprogramms.
  • Internet-Modul
    Besitzt der Receiver ein Internet-Modul können Sie mit dem Gerät auch auf das Internet zugreifen – entweder kabelgebunden per LAN oder drahtlos per WLAN.
  • Time-Shift
    Die Time-Shift-Funktion erlaubt es Ihnen, eine aufgenommene Sendung zeitversetzt anzuschauen. Sie können sie zum Beispiel noch während der Aufnahme von vorne anschauen oder vor- und zurückspulen.
  • Tuner
    Tuner werden die Empfangsteile des Receivers genannt. Besitzt Ihr Gerät beispielsweise einen Triple-Tuner sind 3 Tuner eingebaut – jeweils einer für Satellit, Antenne und Kabel. Die beste Variante ist allerdings der Twin-Triple-Tuner. Geräte mit dieser Ausstattung sind jeweils mit 2 Tunern der gleichen Art versehen. Dadurch können Sie 2 Programme gleichzeitig aufnehmen oder eine Sendung aufzeichnen und eine andere zeitgleich anschauen. Festplatten-Receiver mit Twin-Triple-Tunern zählen zu den teureren Geräten. Es gibt auch Geräte mit Twin-Tunern – diese haben zum Beispiel 2 Satelliten-Tuner an Bord.
Wissenswert

Viel Platz für Filme
Auf eine 500 GB große Festplatte passen etwa 250 Stunden (h) in SD- und 150 h in HD-Qualität.

Anschlüsse

Je mehr Anschlüsse der Festplatten-Receiver besitzt, desto flexibler sind Sie in der Benutzung des Geräts. Nachfolgend gehen wir auf die wichtigsten Anschlüsse etwas näher ein.

  • Audio-Anschlüsse
    Dank digitalen und analogen Audio-Ports können Sie den Festplatten-Receiver auch an eine Stereo- oder Surround-Anlage anschließen.
  • CI+-Schnittstelle
    Wenn Sie Pay-TV-Sender schauen wollen, braucht der Receiver eine CI+-Schnittstelle. Dank dieser können Sie die Smartcard des Pay-TV-Anbieters nutzen.
  • HDMI-Anschluss
    HDMI ist die wichtigste Anschlussart in der Unterhaltungselektronik. Der Anschluss bietet eine hohe Bild- und Tonqualität, deswegen ist auch jeder Festplatten-Receiver mit mindestens einem ausgestattet. Falls Ihr Fernseher noch zur älteren Generation zählt und nur SCART-Anschlüsse besitzt, können Sie den Festplatten-Receiver auch mithilfe eines HDMI-Adapters anschließen.
  • USB-Port
    Via USB können Sie zum Beispiel externe Speichermedien an den Festplatten-Receiver anschließen und so die Speicherkapazität erhöhen. Sie können aber auch Multimediadateien über USB auf Ihrem Fernseher wiedergeben. Meist sind mehrere Anschlüsse dieser ebenfalls sehr wichtigen Anschlussart integriert.
  • SD-Kartensteckplätze
    Dank dieses Anschlusses können Sie eine SD-Speicherkarte an den Festplatten-Receiver anschließen – und damit die Speicherkapazität erhöhen oder gespeicherte Multimediadateien abspielen.

Fazit

Ist ein Festplatten-Receiver 500 GB das Richtige für Sie? Nachfolgend ein Blick auf die Vor- und Nachteile dieser Geräte:

Vorteile
  • Empfang des Fernsehprogramms
  • Aufnehmen von Fernsehsendungen
  • Zeitversetztes Anschauen von Sendungen
  • In vielen verschiedenen Preisklassen erhältlich
Nachteile
  • Kosten für zusätzliches Gerät

Häufige Fragen

Weitere Fragen und Antworten rund um das Thema Festplatten-Receiver mit 500 GB haben wir im folgenden FAQ-Bereich für Sie zusammengetragen.

Kann ich auch eine externe Festplatte an den Festplatten-Receiver mit 500 GB anschließen?

Falls die Kapazität Ihrer 500GB-Festplatte des Festplatten-Receivers schon vollständig ausgereizt ist, können Sie per USB ein externes Speichermedium anschließen – egal, ob USB-Stick oder externe Festplatte. Damit können Sie die Speicherkapazität ganz leicht erweitern. Infos zu externen Festplatten finden Sie in unserem großen Ratgeber.

Kann ich mit dem Festplatten-Receiver mit 500 GB aufnehmen und gleichzeitig ein anderes Programm anschauen?

Diese Funktion unterstützen nur Festplatten-Receiver, die jeweils 2 Tuner der selben Art integriert haben. Näheres dazu finden Sie im Abschnitt Ausstattung und Funktionen dieses Ratgebers.

Wieviel Stunden Fernsehsendungen passen auf einen Festplatten-Receiver mit 500 GB?

Die Speicherkapazität hängt immer von der Auflösung ab, mit der Sie aufnehmen. Je höher diese ist, desto größer ist der Speicherbedarf. Der Festplatten-Receiver mit 500 GB bietet Platz für etwa 250 h Aufnahmen in SD-Qualität. Wenn Sie in HD-Qualität aufnehmen, verringert sich dies auf circa 150 h.

In unserem Ratgeber finden Sie noch mehr Informationen zum Thema Digitale Sat-Receiver.


Über Claus Oexle

Bei mir gehen die Begeisterung für das geschriebene Wort und für Unterhaltungselektronik Hand in Hand. Seit 2011 kann ich dies bei billiger.de ausleben – und dass ich dabei auch noch unseren Usern mit interessanten Infos weiterhelfen kann, macht alles nur noch viel spannender und schöner.


Nach oben