Pizzapfannen (63 Ergebnisse aus 20 Shops)

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

3 1 10
1
2 3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Pizzapfannen


Die italienische Küche hat viele Köstlichkeiten zu bieten. Ein Klassiker ist die Pizza. Erwachsene und Kinder lieben sie. Man kann sie mit vielen verschiedenen Zutaten belegen, sodass immer ein anderer Geschmack entsteht. Im Restaurant nutzt der Pizzabäcker meist einen großen Pizzaofen, um die leckeren runden Pizzen für die Gäste zuzubereiten. Zuhause steht der Klassiker ebenfalls gerne auf dem Speiseplan, hier nimmt man die Zubereitung selbst in die Hand. Platz für einen Pizzaofen haben jedoch nur die Wenigsten, daher muss eine Alternative her. Statt Pizzaofen kommt in der heimischen Küche gerne die Pizzapfanne zum Einsatz. Sie eignet sich wunderbar für die Zubereitung von Pizzen und ist einfach in der Anwendung.
 

Pizza und Pasta sind sehr beliebt und das auch weit über die Grenzen Italiens hinaus. In vielen Ländern findet man zahlreiche Pizzerien und italienische Restaurants, die die Köstlichkeiten für ihre Gäste zubereiten. In Deutschland sichert sich die Pizza einen Platz ganz weit oben auf der Liste der Lieblingsgerichte. Gerne stehen wir für die Zubereitung auch in der eigenen Küche. Dabei sind wir für jedes Hilfsmittel – wie z.B. die Pizzapfanne – dankbar.

Wissenswert

Der Pizza-Verbrauch geht seit Jahren hoch.
 

Der Großteil fällt hierbei auf Tiefkühlpizza, deren Absatz sich seit 10 Jahren in Folge stetig steigert. Laut Statista-Umfrage lag der Absatz von Tiefkühlpizza im Jahr 2016 bei 328.000 Tonnen.

Eine Pizzapfanne dient der Zubereitung von Pizzen. Sie ist für den Backvorgang zuständig. Sie hat die typische Pizzaform. Sie ist rund und verfügt über einen größeren Durchmesser als herkömmliche Pfannen. Statt in den Ofen wird die Pizza für den Backvorgang in die Pizzapfanne gelegt. Sie wird direkt an das Stromnetz angeschlossen. Die Stromzufuhr erfolgt über die Steckdose. Das hat den Vorteil, dass man sie sowohl drinnen als auch draußen anwenden kann. Lediglich eine Steckdose muss in unmittelbarer Nähe erreichbar sein. Ein Deckel hält die Wärme.

Pizzapfannen können auch gut zweckentfremdet werden. Aufgrund ihres größeren Durchmessers eignen sie sich auch gut für die Zubereitung von Bratkartoffeln, Geschnetzeltem, Gyros und diversen Partygerichten. Nicht alle Ausführungen sind mit einem Netzkabel ausgestattet und werden über das Stromnetz betrieben. Es gibt nämlich eine Ausnahme: Die Pizzapfanne für den Grill.

Die Pizzapfanne ersetzt den pompösen Pizzaofen und übernimmt den Backvorgang. Man kann sie des Weiteren für die Zubereitung von weiteren Speisen und ebenfalls als Partypfanne nutzen. Unter Berücksichtigung dieser Punkte ist das ein guter Preis, zu dem man sie im Handel kaufen kann.

Auf den Punkt!

Im Schnitt müssen Sie für den Kauf einer Pizzapfanne 30 bis 40 Euro einplanen.
 

Dieser Preis bezieht sich auf eine Pfanne mit einem Durchmesser von 42 cm (gängige Größe). Pizzapfannen für den Grill bekommen Sie schon für um die 10 €.

Ist eine Pizzapfanne das Richtige für mich?

Eine leckere Pizza zuzubereiten – ganz ohne Backofen – das ist die Aufgabe von Pizzapfannen. Sie fragen sich, ob sich mit dieser Variante der Zubereitung einer Pizza anfreunden können? Die nachfolgenden Fragen können Ihnen bei Ihrer Entscheidung behilflich sein:
 

  • Stehen Sie gerne selbst in der Küche?
    Sie lieben es, sich selbst in der Küche zu betätigen und die Zubereitung von Speisen selbst in die Hand zu nehmen. Sie probieren gerne Neues aus und sind offen für alternative Zubereitungsvarianten zu Backofen und Herd. Finden Sie sich in diesen Aussagen wieder, kann sich der Kauf einer Pizzapfanne für Sie lohnen. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass Sie Pizza mögen.
     
  • Wie viel Zeit möchten Sie für die Zubereitung investieren?
    Die Pizzapfanne benötigt eine recht kurze Vorlaufzeit. Schon kurze Zeit nachdem Sie den An/Aus-Schalter betätigt haben, können Sie den Backvorgang in der Pfanne starten. Ein Backofen braucht hingegen seine Zeit, bis er auf Hochtouren läuft.
     
  • Funktioniert die Zubereitung von eigenen Pizzen und Fertigpizzen in der Pfanne?
    Beides ist möglich. Wenn es schnell gehen soll und Sie es total unkompliziert mögen, können Sie sich eine Fertigpizza in der Pfanne zubereiten. Möchten Sie lieber selbst aktiv werden, geht auch das. Sie können sich Ihre eigene Pizza kreieren. Sie können den Teig kneten, ausrollen und selbst bestimmen, womit Sie ihn belegen. Zum Schluss backen Sie Ihre Pizza in der Pfanne fertig.
     
  • Sind Sie gerne unabhängig von einem festen Kochplatz?
    Ein Backofen legt einen festen Kochplatz fest. Die Pizzapfanne ist unabhängig von einem festen Aufstellort. Sie benötigt lediglich eine Steckdose für die Stromzufuhr. Daher können Sie Ihre Kochstelle auch bspw. nach draußen verlegen. Da die Pfanne sich auch für die Zubereitung weiterer Speisen eignet, können Sie sie beispielsweise auch gut mit auf Campingtour nehmen. Ein Manko ist, dass Sie aufgrund ihres größeren Durchmessers auch mehr Platz bei der Aufbewahrung in Anspruch nimmt.
     
  • Wünschen Sie sich ein Gerät, das vielseitig einsetzbar ist?
    Auch wenn sie sich Pizzapfanne nennt, heißt das nicht, dass Sie sie dafür ausschließlich verwenden können. Sie können sie z. B. ebenfalls für die Zubereitung von Bratkartoffeln, Geschnetzeltem und Reibekuchen verwenden. Des Weiteren können Sie in der Pizzapfanne auch gut Partygerichte warmhalten.

     

Fazit

In der folgenden Tabelle erhalten Sie nochmal eine kurze Zusammenfassung der Pros und Contras von Pizzapfannen:

Vorteile
  • Pizza zuhause zubereiten
  • Keine feste Kochstelle, einsatzbereit drinnen und draußen
  • Zubereitung von eigenen Pizzen und Fertigpizzen
  • Als Partypfanne verwendbar
  • Zubereitung weiterer Speisen möglich
  • Einsatz beim Camping
Nachteile
  • Stromquelle notwendig
  • Aufbewahrung aufgrund des größeren Formats

Sie kochen gerne und interessieren sich auch für Töpfe und weitere Pfannen-Varianten? Dann schauen Sie doch mal in unserem Ratgeber Töpfe & Pfannen vorbei.

Nach oben