Kategorien

Telefon-Schwenkarme (52 Angebote bei 15 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (6)
Kategorie
Alle anzeigen
Preis
Marke
Produkttyp
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
Maul
Renkforce
Novus
Hansa
4016723080997
9004546388401
9004546378839
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


3 1 10
1
2
3
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Gerade in Büros hat man heutzutage regelmäßig mit gewissen Platzproblemen zu kämpfen. Zum einen sind die Mietpreise für gewerbliche Objekte nicht gerade günstig, zum anderen stehen in den meisten Betrieben immer mehr elektronische Geräte, die die Arbeit erleichtern sollen. So findet man in einem durchschnittlichen Büro heute Computer, Scanner, Drucker, Kopierer, Faxgeräte, Telefone und vieles mehr, die neben den dort Beschäftigten ebenso ihren Platz benötigen. Je weniger solcher Geräte benötigt werden, umso geringer ist natürlich auch deren Platzbedarf.
 

Benötigt man die Schreibtischoberfläche in erster Linie zum Schreiben, ist es sinnvoll, wenn der zur Verfügung stehende Platz und die Bewegungsfreiheit nicht durch ein dort stehendes Festnetztelefon beeinträchtigt wird. Mit sog. Telefon-Schwenkarmen stehen clevere Hilfen zur Verfügung, mit welchen sich Festnetztelefone platzsparend außerhalb des Arbeitsbereiches am Schreibtisch positionieren oder an mehreren Schreibtischarbeitsplätzen nutzen lassen.

Wissenswert

Obwohl bei den Bundesbürgern Mobiltelefone ihre stationären Kollegen hinsichtlich ihrer Nutzungshäufigkeit längst überholt haben, sind auch Festnetztelefone hierzulande noch weit verbreitet.
 

Nach Angaben des statistischen Bundesamtes gibt es immerhin noch in 40 Millionen deutschen Haushalten einen Festnetzanschluss mit entsprechendem Festnetztelefon. Darüber hinaus hat das Festnetz vor allem im gewerblichen Bereich und auf dem Dienstleistungssektor die Nase vorne und die meisten Arbeitsplätze in diesem Bereich sind noch mit entsprechenden Festnetztelefonen ausgestattet. Rund um die stationären Telefone gibt es ein breites Spektrum an entsprechendem Telefonzubehör, in Büros findet man z.B. sehr häufig Telefon-Schwenkarme.

Ein Telefonschwenkarm ist ein Zubehörprodukt für schnurgebundene Festnetztelefone, mit welchem sich die Kommunikationsgeräte z.B. an mehreren Schreibtischarbeitsplätzen nutzen lassen. Außerdem kann sich ein solcher Schwenkarm aber auch durchaus positiv auf den zur Verfügung stehenden Platz auf einer Schreibtischoberfläche auswirken und letztlich dort auch die Bewegungsfreiheit erhöhen. Der Grund hierfür ist recht simpel, denn zum einen lassen sich Telefone mit einem Telefon-Schwenkarm aus dem Arbeitsbereich hin an eine freie Stelle schwenken oder schieben, andererseits kann das darauf abgestellte Telefon durch einen unkomplizierten Positionswechsel des Schwenkarms auch an gegenüberliegenden Schreibtischen benutzt werden. Dies spart wiederum Kosten, da man für mehrere Schreibtischarbeitsplätze nur ein einziges Festnetztelefon anschaffen muss.
 

Um die obig dargestellten Aufgaben erledigen zu können, besteht ein Telefon-Schwenkarm aus einer Abstellfläche zum Abstellen des entsprechenden Telefons und einer schwenkbaren, bzw. ein- und ausfahrbaren Vorrichtung.  Ein solcher Schwenkarm wird je nach Einsatzort und Ausführung am Rand des Schreibtisches an der Arbeitsplatte oder an einer Wand vor dem Schreibtisch befestigt und ermöglicht im Regelfall einen deutlich erhöhten Aktionsradius, innerhalb dessen sich das darauf abgestellte Telefon auf Wunsch in eine meist stufenlos verstellbare Position bringen lässt.

Auf den Punkt!

Einfache Telefon-Schwenkarme aus Kunststoff gibt es bereits ab 30 EUR.
 

Im Schnitt muss man für einen solchen Schwenkarm um die 50 bis 60 EUR auf den Tisch legen, besonders hochwertige und komfortable Modelle können allerdings auch mit 200 EUR und mehr zu Buche schlagen.

Ist ein Telefon-Schwenkarm das Richtige für mich?

Ob ein Telefon-Schwenkarm Ihre Platzprobleme auf dem Schreibtisch reduzieren kann oder ob Sie durch die Anschaffung eines solchen Schwenkarms bares Geld sparen können, lässt sich durch Beantwortung nachfolgender Fragen besser beurteilen:
 

  • Welche Arten von Telefon-Schwenkarmen gibt es?
    Telefon-Schwenkarme gibt es zum einen in Form sog. Scherenarm- und zum anderen als sog. Gelenkarm-Ausführungen. Die beiden Varianten unterscheiden sich in erster Linie darin, auf welche Art und Weise sich die Abstellfläche samt Telefon zum Benutzer hinziehen oder wegschieben lässt. Bei Scherenarm-Modellen erfolgt dies über ein entsprechendes Scherengelenk, wie man es z.B. auch von Kosmetikspiegeln im Badezimmer kennt, bei Gelenkarmausführungen über teleskopierbare Vorrichtungen oder in mehrere Richtungen bewegliche Gelenkarme. Gelenkarmmodelle haben den Vorteil, dass sie sich in der Regel auch in der Höhe verstellen lassen, Scherenarmmodelle können dafür meist wiederum mit einer höheren Tragkraft aufwarten.
     
  • Benötige ich den Telefon-Schwenkarm für einen oder mehrere Schreibtischarbeitsplätze?
    Wird ein Telefon-Schwenkarm für mehrere Schreibtischarbeitsplätze benötigt, so z.B. an zwei Schreibtischen, die direkt aneinander stehen und die entsprechenden Bearbeiter sich dabei gegenübersitzen, sollte man auf ein Modell mit einem möglichst hohen Aktionsradius von idealerweise bis zu 360 Grad setzen. So lässt sich der Schwenkarm mit dem Auszug schnell und unkompliziert in eine weniger störende Position oder in Richtung des gegenübersitzenden Schreibtischnachbarn schwenken, ohne dass man hierfür aufstehen müsste. Benötigt man einen solchen Schwenkarm für einen einzelnen Schreibtischarbeitsplatz, um das Telefon in erster Linie aus dem Arbeitsbereich zu schieben, reicht auch ein Modell mit einem Schwenkradius bis zu 180 Grad. Wir das Telefon nicht benötigt, lässt es sich durch den Scheren- oder Gelenkarm in Richtung Rand des Schreibtisches oder in Richtung Wand schieben, wodurch zwangsläufig mehr Platz und Bewegungsfreiheit im entsprechenden Arbeitsbereich entsteht.
     
  • Welche Eigenschaften sollte ein guter Telefon-Schwenkarm haben?
    Das wichtigste bei einem solchen Schwenkarm ist natürlich eine entsprechende Stabilität, denn niemand arbeitet gerne mit instabilen oder klapprigen Vorrichtungen. Darüber hinaus sollte natürlich eine stabile und rutschfeste Ablagefläche für das Telefon zur Verfügung stehen, damit dieses mit dem Hörerkabel nicht von seinem Stellplatz gezogen werden kann. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Distanz, über welchen sich der entsprechende Arm ausziehen lässt, damit das Telefon im Bedarfsfall möglichst flexibel in eine komfortable Position gebracht werden kann. Nicht minder wichtig ist natürlich eine durchdachte Lösung zur Befestigung des TAE-Kabels sowie ggf. des Stromkabels des entsprechenden Telefons. Lassen sich diese z.B. im Inneren des Schwenkarms oder zuverlässig am Schwenkarm befestigen, steht einer reibungslosen 360-Grad-Drehung des Armes meist nichts im Wege. Die Tragkraft spielt heute eine eher untergeordnete Rolle, da die meisten Festnetztelefone – und seien sie noch so komfortabel – kaum mehr als 2 Kilogramm auf die Waage bringen, ein Gewicht, mit welchem die meisten gängigsten Telefon-Schwenkarme problemlos zurechtkommen.


 

Fazit

Nachfolgende Übersicht stellt die wesentlichen Vor- und Nachteile von Telefon-Schwenkarmen dar:

Pro
  • Ermöglichen eine flexible Positionierung von Festnetztelefonen an Schreibtischarbeitsplätzen
  • Sorgen für mehr Platz an Schreibtischarbeitsplätzen
  • Sparen Anschaffungskosten durch Mehrfachnutzung von Telefonen
  • Ermöglichen eine ergonomische Sitz- & Stehposition beim Telefonieren
  • Höhenverstellbare Telefon-Schwenkarme erhöhen die Flexibilität
Contra
  • Müssen vor ihrer Benutzung entsprechend montiert werden
  • Verursachen zusätzliche Anschaffungskosten

Interessante Informationen zum Thema Telefonzubehör haben wir in unserem Ratgeber für Sie zusammengefasst.

Nach oben