Sortiert nach 
Ansicht 

 Polsterecke
Polsterecke
baur.de
349,99 *
bei baur.de zzgl. 29,95 € Versand
 Sofa Couch Ecksofa Eckcouch Sofagarnitur in weiss / graubraun - Lissabon 2- L
Sofa Couch Ecksofa Eckcouch Sofagarnitur in weiss / graubraun - Lissabon 2- L
Hitmeister
399,99 *
bei Hitmeister zzgl. 0,00 € Versand (399,99 € / Stück)
Sit & More Ecksofa, schwarz, XL Recamiere rechts
Sit & More Ecksofa, schwarz, XL Recamiere rechts
Cnouch.de
499,99 *
bei Cnouch.de zzgl. 0,00 € Versand
 Polsterecke, wahlweise mit Beleuchtung
Polsterecke, wahlweise mit Beleuchtung
hagebau.de
399,99 *
bei hagebau.de zzgl. 29,95 € Versand
 Eckgarnitur 7426 Webstoff Anthrazit
Eckgarnitur 7426 Webstoff Anthrazit
cw-moebel.de
599,00 *
bei cw-moebel.de zzgl. 149,00 € Versand
CARRYHOME Wohnlandschaft, Grau, Uni, 222x90x170 cm
CARRYHOME Wohnlandschaft, Grau, Uni, 222x90x170 cm
xxxlshop.de
333,00 *
bei xxxlshop.de zzgl. 29,95 € Versand
Roller Ecksofa, Eckcouch RIO - cappuccino-braun - Liegefunktion
Roller Ecksofa, Eckcouch RIO - cappuccino-braun - Liegefunktion
Roller
288,00 *
bei Roller zzgl. 0,00 € Versand
EWALD SCHILLIG Brand Eckgarnitur BLUES in L140 espresso
EWALD SCHILLIG Brand Eckgarnitur BLUES in L140 espresso
Sitzdesign
2.499,00 *
bei Sitzdesign zzgl. 0,00 € Versand
daheim.de Sofa Jesi
daheim.de Sofa Jesi
daheim.de
349,00 *
bei daheim.de zzgl. 19,95 € Versand
Diego Couch New Jersey Wohnlandschaft
Diego Couch New Jersey Wohnlandschaft
Möbel Mahler Onlineshop
721,50 *
bei Möbel Mahler Onlineshop zzgl. 0,00 € Versand
New Look ROSE-ECKGARNITUR NEW LOOK, Ecksofa, Polsterecke, Wohnlandschaft
New Look ROSE-ECKGARNITUR NEW LOOK, Ecksofa, Polsterecke, Wohnlandschaft
moebel-hannover.com
1.449,00 *
bei moebel-hannover.com zzgl. 0,00 € Versand
 Ecksofa schwarz
Ecksofa schwarz
Klingel.de
399,00 *
bei Klingel.de zzgl. 4,95 € Versand
Domo Polsterecke Topo, mocca
Domo Polsterecke Topo, mocca
Lidl Online-Shop
599,00 *
bei Lidl Online-Shop zzgl. 34,90 € Versand

 
Ratgeber

Ratgeber Polsterecken



Heutzutage gibt es kein Wohnzimmer mehr, in dem kein Sofa steht. Egal ob kleine Studentenbude oder luxuriöses Loft, die Polsterecke ist ein zentrales Element in den heimischen vier Wänden. Wir verbringen dort nicht nur einen Großteil unserer Freizeit, sondern gestalten auch Filmabende oder gesellige Feierlichkeiten mit Freunden und Familie. Somit ist die Entscheidung, welche Polsterecke Sie sich kaufen möchten, essentiell für Ihr Wohn- und Wohlfühlgefühl.

Polsterecken, auch Wohnlandschaften genannt, bieten Ihnen hierbei viel Platz und laden zum gemütlichen Herumlümmeln ein. So können Sie das Ecksofa passgenau in Ihr Wohnzimmer stellen und es damit problemlos in Ihren Wohnstil integrieren.

Polsterecken gibt es in vielen Designs und Formen. Je nachdem, wie viel Platz Sie zur Verfügung haben, können Sie natürlich auch auf verschiedene Größen zurückgreifen. Neben Optik und Größe spielt jedoch auch das verwendete Material eine entscheidende Rolle. Wenn Sie Kinder haben und diese gerne auf der Eckcouch spielen, greifen Sie am besten zu einem robusten Material wie Polyester oder Microfaser. Legen Sie hingegen Wert auf eine besonders edle Optik, dann ist Leder eine sehr gute Wahl. Empfangen Sie häufig Besuch, könnten Sie ein Ecksofa mit integrierter Schlaffunktion in Betracht ziehen.

Dieser Ratgeber informiert Sie über die verschiedenen Materialien und Designs und gibt Ihnen zudem wertvolle Tipps, wie Sie die für Sie passende Eckcouch finden.

Die richtigen Abmessungen


Vor dem Kauf sollten sie genau überprüfen, ob das neue Möbelstück auf den gedachten Platz passt und wie genau Sie es aufstellen wollen. Dazu müssen Sie ausmessen, wie viel Platz in Ihrem Wohnzimmer zur Verfügung steht.

Polsterecken haben in der Regel eine couchähnliche Sitzfläche, die an einer oder beiden Seiten mit einem zusätzlichen Sitzteil ausgestattet ist. Durch die L-Form des Ecksofas benötigen Sie eine entsprechende Raumtiefe. Haben Sie sehr viel Platz zur Verfügung, können Sie auch eine Eckcouch mit U-Form erwerben. Diese Möbelstücke haben zwei nach vorne ragende Sitzteile und bieten Ihnen besonders viel Platz zum Entspannen.

Hoher Sitzkomfort


Um einen optimalen Sitzkomfort zu erreichen, sollten Sie sich vor dem Kauf nicht nur über die Gesamtabmessungen der Polsterecke informieren, sondern auch über die Sitzmaße. Hierzu gehört unter anderem die sogenannte Sitztiefe. Dabei handelt es sich um den Abstand der vorderen Sitzkante zur Rückenlehne. Beim Sitzen sollten Ihre Oberschenkel ganz auf der Sitzfläche aufliegen. Besonders große Menschen benötigen eine entsprechende Sitztiefe, damit die Kniekehlen nicht an die Sofa-Vorderkante gedrückt werden. Ansonsten kann es dazu kommen, dass die Beine bei längerem Sitzen einschlafen.
Wichtig ist nicht nur die Sitztiefe, sondern auch die Sitzhöhe. Achten Sie darauf, dass Ihre Füße bequem auf den Boden kommen, nur dann sitzen Sie entspannt und können sich leicht wieder erheben. Wenn Ihre Zehenspitzen gerade so den Boden erreichen, ist die Sitzhöhe zu groß gewählt.

Viele Ausführungen bieten Ihnen auch diverse Extraausstattungen, mit denen Sie das Möbelstück modular erweitern können. Hierbei können Sie beispielsweise Kopfstützen erwerben, die Ihren Kopf beim Fernsehgucken stützen. Möchten Sie es sich abends so richtig gemütlich machen, macht ein hervorziehbarer Sitz durchaus Sinn. Hier können Sie sich ganz ausstrecken und Ihren Feierabend entspannt genießen. Bekommen Sie oft Gäste, die bei Ihnen übernachten möchten, erwerben Sie ein Ecksofa mit Schlaffunktion. Rückenlehne und Sitzfläche können hierbei abgeklappt werden und die daraus entstehende Fläche kann als Schlafgelegenheit genutzt werden.

Rahmen und Polsterung


Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrem neuen Möbelstück haben, sollten Sie sich vor dem Kauf über die verwendeten Materialien informieren. Empfehlenswert ist ein Rahmen aus Massivholz. Der Holzrahmen sehr stabil und damit besonders langlebig.

Um nicht nur stabil, sondern auch bequem zu sitzen, ist die richtige Polsterung wichtig. Hierbei hat sich ein Mix aus Schaumstoff und Darcron, einer Polyester-Faser, empfohlen. Die Kombination dieser beiden Materialien verhindert das schnelle Durchsitzen eines Sofas und erhöht dementsprechend die Langlebigkeit des Möbelstücks. Wenn Sie gerne weich sitzen, achten Sie genau auf die Füllung der Kissen. Empfehlenswert sind hier ein PE-Kern oder die sogenannte Sandwich-Daunenfüllung. Beide Ausführungen sind sehr langlebig und bieten Ihnen einen hohen Sitzkomfort.


Der Bezug


Der Bezugstoff der Eckcouch sollte Ihnen nicht nur optisch gefallen, sondern sich auch gut anfühlen. Welchen Stoff Sie bevorzugen, hängt nicht zuletzt davon ab, wer die Polsterecke in Zukunft nutzt.
Haben Sie Kinder und/oder Haustiere, so sollten sie sich für ein möglichst strapazierfähiges Material entscheiden. Legen Sie hingegen Wert auf eine besonders hochwertige Optik, ist eine Lederausführung eine gute Wahl. Worin sich die verschiedenen Materialien unterscheiden, lesen Sie im Folgenden.

Bequem und kuschelig – Naturstoffe

Besonders im Winter führen Baumwolle oder Wolle zu einem hohen Sitzkomfort. Diese Materialien speichern die Körperwärme sehr gut und sorgen damit dafür, dass Sie sich auf dem Sofa richtig wohl und geborgen fühlen. Naturstoffe sind jedoch sehr empfindlich und wenig strapazierfähig. Achten Sie also darauf, dass der Bezug abziehbar ist, damit Sie diesen in der Waschmaschine waschen oder in die Reinigung geben können.

Für Tierliebhaber – die Microfaser

Wenn Sie Haustiere haben, die auch auf der Polsterecke herum toben dürfen, ist die Microfaser als Bezug eine gute Wahl. Durch die enge Webart können sich Tierhaare nur schwer im Sofa verfangen. Zudem können die Krallen der Tiere keine Fäden ziehen.

Die Microfaser ist ein sehr robustes Material und kann auch besonders gut gereinigt werden. Sollten Sie also Kinder haben, können Sie Flecken und Flüssigkeiten mit einem feuchten Tuch einfach abwischen. Einige Microfaser-Bezüge können auch entfernt und in der Waschmaschine gewaschen werden.

Das Kunstleder

Dieses Material ist ein guter Mix zwischen Robustheit und edler Optik. Das Kunstleder besteht aus einem speziellen Fasergewebe, welches auf eine PVC-Schicht aufgetragen und aufgeschäumt wird. Kunstleder ist robust und pflegeleicht, Flecken und sonstige Verschmutzungen können Sie mit einem feuchten Tuch abwischen. Kunstleder-Bezüge enthalten jedoch spezielle Weichmacher, die mit der Zeit ausgasen und das Leder spröde werden lassen. Hier sollten Sie darauf achten, das Material von Zeit zu Zeit mit einem speziellen Pflegemittel zu behandeln.

Für den besonderen Look – Leder

Legen Sie Wert auf eine besonders hochwertige Optik, so kommt eigentlich nur ein Bezug aus Leder in Frage. Dieses Material sieht schick aus und verleiht Ihrem Wohnzimmer ein ganz spezielles Flair. Leder ist zudem sehr atmungsaktiv und sorgt im Sommer dafür, dass Ihre Haut beim Sitzen genug Luft zum Atmen bekommt.

Bei Lederbezügen sollten Sie darauf achten, dass die Eckcouch nicht zu nah an der Heizung steht. Die trockene Luft macht das Leder hart und spröde. Zudem bedarf ein Lederbezug einer regelmäßigen Pflege, damit der edle Look über einen langen Zeitraum erhalten bleibt.

Wenn Sie sich für ein bestimmtes Material entschieden haben, wird die Polsterecke Ihrem Wohnzimmer einen ganz neuen Glanz verleihen. Sie erhalten nicht nur ein schickes Dekoelement, sondern haben auch viel Platz zur Entspannung zur Verfügung. Von nun an heißt es Füße hoch und geniessen.

Nutzer die nach "Polsterecken" gesucht haben interessierten sich auch für:


      Section

      Filtergroup

      Zurücksetzen


      Wichtige Merkmale

      Produkttyp

      Die Produkttypen bezüglich Polsterecken beziehen sich maßgeblich auf die Bauart. Es wird dabei grundsätzlich zwischen einer Eckcouch und einer Wohnlandschaft unterschieden. Während eine Eckcouch in der Regel in einer L-Form konzipiert ist, hat die Wohnlandschaft verschiedene Polstermöbel-Elemente in einer U-Form angeordnet. Der Vorteil von Wohnlandschaften ist, dass sie i.d.R. mehr Sitzmöglichkeiten bieten und insbesondere zwei Luxusplätze offerieren. Allerdings sind diese zumeist auch sperriger und daher eher für größere Wohnzimmer geeignet.

      Bei beiden Polsterecken-Typen gibt es noch zusätzliche Subklassen. Beliebt ist darunter beispielsweise die Recamiere. Es handelt sich hierbei um ein Sitzmöbel, dessen Rücken- und Seitenlehnen lediglich angedeutet oder sogar nicht vorhanden sind.

      Oft zu finden sind auch sogenannte Ottomane. Auch hier ist die Rückenlehne zumeist nur angedeutet. Außerdem sind an den freien Enden auch keine Armlehnen vorhanden.

      Eigenschaften

      Ferner sollten beim Neukauf genau die Eigenschaften und Besonderheiten einer Polsterecke geprüft werden.

      Für mehr Liegekomfort sollte beachtet werden, dass das Wunschmodell über einen Federkern verfügt. Es handelt sich hierbei um eine Spiralsprungfeder, welche senkrecht zum Sitz angeordnet ist. So wird gewährleistet, dass das neue Sofa die ursprüngliche Form mit der Zeit beibehält.

      Ein weiteres Beurteilungskriterium ist hierbei die sogenannte Schaumstoffdichte, welche in Kilogramm pro Kubikmeter gemessen wird. Je höher dieser Wert ausfällt, desto länger behält die Polsterecke ihre Ursprungsform bei.

      Wer das Sofa ferner als Gästebett nutzen möchte, sollte darauf achten, dass es mit einer Schlaffunktion ausgestattet, sprich ausziehbar, ist. Auch in Jugendzimmern oder kleinen Wohnung ist dies eine praktische Kombilösung.

      Zusätzlich erweisen sich Modelle mit integriertem Bettkasten als besonders attraktiv. So kann das Sofa quasi auch als Kommode genutzt werden, in welcher Bettdecken oder ähnliches gelagert werden können.
      Ferner finden sich auch viele Polsterecken, die eine Relaxfunktion aufweisen können. Hierbei handelt es sich um Modelle, welche über bewegliche Rückenlehnen oder Fußstützen verfügen. So lässt sich die Sitzmöglichkeit ergonomisch an die Körperhaltung anpassen.

      Mitgeliefertes Zubehör

      Auch das mitgelieferte Zubehör ist bei einer Polsterecke entscheidend. Ein Hocker bietet beispielsweise eine zusätzliche Sitzgelegenheit, wenn Gäste kommen. Ein Sessel ermöglicht wiederum ein einladendes Gesamtbild. Den Komfort steigert weiterhin ein zusätzliches Kopfteil, welches die Rückenlehne optimal verlängert. Für mehr Flexibilität sorgen Rollen, durch die sich die Polsterecke bequem schieben lässt.

      Material

      Obendrein ist die Materialbeschaffenheit der neuen Sofaecke entscheidend. Hier gibt es eine Vielzahl an Bezügen zur Auswahl. Stoffbezüge aus Textil bieten beispielsweise eine große Auswahl an Farben und Mustern. Baumwolle ist ebenfalls facettenreich und bietet zudem den Vorteil, dass sie reiß- und scheuerfest ist.

      Leder wirkt edel und passt sich ideal der Köperwärme an. Allerdings erweist es sich als besonders pflegeintensiv. Für eine längere Haltbarkeit macht es Sinn, auf ein imprägniertes Lederecksofa zu setzen. Die kostengünstigere Alternative wäre hier sicher das Kunstleder. Dieses ist besonders unempfindlich gegenüber Flecken, ist jedoch im Gegenteil zu echtem Leder anfälliger für Risse.

      Auch synthetische Fasern bieten eine robuste und günstige Alternative. Mikrofasern sind sehr pflegeleicht, wogegen sich Polyacryl als sehr flauschig und standfest erweist. Ein Sofa aus Polyester-Bezug ist ebenfalls ein Klassiker in vielen Wohnzimmern. Diese Kunstfasern punkten auch mit Lichtbeständigkeit.

      Das Gestell

      Beim Gestell variieren die Materialeigenschaften ebenfalls. Metall-Rahmen bieten den Vorteil, dass sie nicht altern und daher eine unbegrenzte Lebensdauer aufweisen. Naturholz im Rahmen schafft dagegen eine natürliche Atmosphäre im Wohnzimmer. Massivholz erweist sich obendrein als sehr robust.