Sortiert nach 
Ansicht 

Steiner Commander XP 7x50 K
Steiner Commander XP 7x50 K
Gelistet seit
August 2008
Produkttyp
Fernglas
Farbe
blau
Einsatzbereich
Reise, Sport, Marine
Bauart
Porro
Vergrößerung
7
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
  (2 Testberichte)
ab 1.029,00 *

Steiner Navigator 7x50 K
Steiner Navigator 7x50 K
Gelistet seit
August 2008
Produkttyp
Fernglas
Farbe
blau
Einsatzbereich
Reise, Marine, Sport
Bauart
Porro
Vergrößerung
7
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 399,00 *

Nikon PROSTAFF 7S 8x42
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 160,34 *


Steiner Safari UltraSharp 10x26
Steiner Safari UltraSharp 10x26
Gelistet seit
Oktober 2011
Produkttyp
Fernglas
Farbe
schwarz
Einsatzbereich
Outdoor, Sport, Reise
Bauart
Dachkant
Vergrößerung
10
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 109,00 *

Zeiss Conquest HD 8x32
Zeiss Conquest HD 8x32
Gelistet seit
September 2012
Produkttyp
Fernglas
Farbe
schwarz
Einsatzbereich
Outdoor, Jagd, Reise
Bauart
Dachkant
Vergrößerung
8
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 659,00 *

Steiner Ranger Xtreme 8x42
Steiner Ranger Xtreme 8x42
Gelistet seit
März 2009
Produkttyp
Fernglas
Farbe
schwarz
Einsatzbereich
Jagd, Outdoor
Bauart
Dachkant
Vergrößerung
8
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 329,00 *

Zeiss Spezial 20x60 T* S
Zeiss Spezial 20x60 T* S
Gelistet seit
Mai 2009
Produkttyp
Fernglas
Farbe
schwarz
Einsatzbereich
Outdoor, Astronomie
Bauart
Porro
Vergrößerung
20
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 5.499,00 *

Zeiss Terra ED 10x42 blau
Zeiss Terra ED 10x42 blau

Zeiss Terra ED 10x42Night Blue, Stickstofffüllung, bis -15°C bzw. +60°C, 690g, inkl. Schutzdeckel, Neoprentrageriemen und Tasche Das ZEISS TERRA ED - Fernglas besticht durch sein

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 392,00 *

Bushnell Bear Grylls 10x42 181042CL
Bushnell Bear Grylls 10x42 181042CL

Hochwertiges wasserdichtes Fernglas mit griffiger Oberfläche. Konstruiert für die härtesten Outdoor-Einsätze mit BaK-4 Prismen für helle, klare und scharfe Sicht.

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 116,00 *

Steiner Nighthunter XP 10x44
Steiner Nighthunter XP 10x44
Gelistet seit
April 2010
Produkttyp
Fernglas
Farbe
schwarz
Einsatzbereich
Outdoor, Jagd
Bauart
Dachkant
Vergrößerung
10
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 799,00 *

Swarovski CL Companion 8x30 schwarz
Swarovski CL Companion 8x30 schwarz
Gelistet seit
August 2011
Produkttyp
Fernglas
Farbe
schwarz
Einsatzbereich
Outdoor, Jagd
Bauart
Dachkant
Vergrößerung
8
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 793,01 *

Nikon PROSTAFF 7S 10x42
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 180,00 *

Zeiss Victory 10x56 T* RF schwarz
Zeiss Victory 10x56 T* RF schwarz
Gelistet seit
November 2009
Produkttyp
Fernglas
Farbe
schwarz
Einsatzbereich
Outdoor, Jagd
Bauart
Dachkant
Vergrößerung
10
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 2.499,00 *

Bushnell Fusion 1 Mile ARC 12x50
Bushnell Fusion 1 Mile ARC 12x50

Fernglas und Entfernungsmesser in Perfektion, vereint. Fortschrittliches Gerät in Punkto Effizienz und ist überhaupt nicht größer oder schwerer als ein 10 x 42 mm-Fernglas. Jedes Detail kann mit hoh...

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 990,45 *

Zeiss DiaScope 65 15-56x65 T* FL Schrägeinblick schwarz
Zeiss DiaScope 65 15-56x65 T* FL Schrägeinblick schwarz
Gelistet seit
Juni 2008
Produkttyp
Spektiv
Farbe
schwarz
Einsatzbereich
Jagd, Outdoor
Vergrößerung
56
Objektivdurchmesser
65 mm
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 1.355,00 *

Praktica Spektiv 15-45x60
Praktica Spektiv 15-45x60
Gelistet seit
November 2009
Produkttyp
Spektiv
Farbe
schwarz
Einsatzbereich
Outdoor
Vergrößerung
45
Objektivdurchmesser
60 mm
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 96,90 *

Zeiss DiaScope 85 20-75x85 T* FL Schrägeinblick schwarz
Zeiss DiaScope 85 20-75x85 T* FL Schrägeinblick schwarz
Gelistet seit
Mai 2010
Produkttyp
Spektiv
Farbe
schwarz
Einsatzbereich
Astronomie, Outdoor, Jagd
Vergrößerung
75
Objektivdurchmesser
85 mm
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 1.799,00 *

Nikon ACULON A30 10x25 schwarz
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 57,00 *

Eschenbach Magno 8x22
Eschenbach Magno 8x22
Gelistet seit
Februar 2010
Produkttyp
Fernglas
Farbe
silber
Einsatzbereich
Sport, Jagd, Reise, Outdoor
Bauart
Dachkant
Vergrößerung
8
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 18,31 *


Swarovski EL Swarovision 8,5x42 WB
Swarovski EL Swarovision 8,5x42 WB
Gelistet seit
November 2009
Produkttyp
Fernglas
Farbe
grün
Einsatzbereich
Outdoor, Jagd
Bauart
Dachkant
Vergrößerung
8,5
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 1.969,00 *
Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Ferngläser



Das Fernglas ist eine komplexe Konstruktion, die dem Nutzer erlaubt, Dinge in einer stark vergrößerten Version anzusehen. Für gewöhnlich lässt sich das Fernglas überall da verwenden, wo die Vergrößerung eines Ziels notwendig ist, man sich jedoch diesem Ziel nicht unbedingt nähern möchte. Im Einsatz sind Fernrohre oft bei Jägern, aber auch immer öfter bei Beobachtern der Natur zu sehen. Das Fernrohr ist mit dem Fernglas verwandt, besitzt jedoch nur einen Strahlengang. Der Gebrauch eines Fernglases, das auch die Bezeichnung Feldstecher trägt, ist meistens komfortabler.

Die Anschaffung eines Fernglases ist nicht leicht und das Modell, für welches Sie sich entscheiden, sollte auf das Vorhaben mit ihm ausgerichtet sein. Denn es gibt zahlreiche Ausführungen, die in Qualität, Fähigkeit und Ausführung variieren.

Wir möchten Ihnen mit diesem Ratgeber eine kleine Hilfe an die Hand geben und Ihnen die nötigen Informationen vermitteln, die Sie bei dem Kauf eines Fernglases berücksichtigen sollten.

Überlegungen vor dem Kauf


Da es Ferngläser für die unterschiedlichsten Zwecke gibt, sollten Sie sich im Vorfeld mit dem Thema näher beschäftigen. Bedingt durch ihre Bauweise sind manche Ferngläser für bestimmte Vorhaben nicht geeignet oder schlechter als ein Fernglas mit anderer Bauweise. Außerdem können Sie sich folgende Fragen stellen:

- Welche Aufgabe soll das Fernglas übernehmen?
- Eignet sich ein Fernrohr auch?
- Welcher Bauweise sollte das Fernglas unterliegen?

Da Ferngläser nicht unbedingt im unteren Preissegment erhältlich sind, sollten Sie sich in jedem Fall ein wenig mit der Materie beschäftigen. Denn nur so können Sie mit Zufriedenheit ein Fernglas kaufen und es für Ihre Zwecke optimal nutzen.

Typen und Bauweisen


Da ein Fernglas unterschiedlichen Bauweisen und Typen unterliegt, möchten wir die jeweiligen Punkte hier etwas näher beleuchten.

Fernglastypen

Bei den Fernglastypen unterscheidet man grundsätzlich zwischen zwei Gruppen: Den Theaterferngläsern und den Prismenferngläsern.

Die Theaterferngläser sind meist traditionell gebaut und in ihrer Verwendung häufig im Theater oder der Oper zu finden. Ein alternativer Name für sie ist auch Opernglas oder Operngucker. Sie sind besonders leicht und haben pro Strahlengang eine konvexe Objektivlinse sowie eine konkave Okularlinse. So ist die Erzeugung eines aufrechten Bildes möglich, selbst wenn der Betrachtungswinkel schief ist. Bei Theatergläsern ist eine Vergrößerung zwischen 1,5- und 5-fach möglich. Das Gesichtsfeld ist dabei allerdings recht klein, die Abbildungsqualität ist für das Theater akzeptabel, bietet sich jedoch beispielsweise nicht für Beobachtungen in der Natur an.

Alternativ dazu gibt es sogenannte Prismenferngläser. Sie besitzen als Bauweise das Kepler-Fernrohr-Prinzip und sind mit einem Umkehrprisma versehen. Zwischen Okular und Objektiv entsteht das wiedergegebene Bild. Die Bauweise unterstützt vor allem eine sehr kompakte Bauweise und ist somit auch bei Taschenferngläsern immer häufiger zu finden. Die meisten Modelle wiegen bis zu 300 Gramm. Zur Gruppe der Prismenferngläser gehören daneben auch Universalferngläser, die ein Gewicht zwischen 400 und 1200 Gramm aufweisen. Die größeren Modelle nutzt man auf einem entsprechenden Stativ.

Bauweisen

In Bezug auf die Bauweise ist das Umkehrprisma die geläufigste Form. Es gibt jedoch zwei unterschiedliche Varianten, wie sich die Bauform umsetzen lässt. Über eine lange Zeit waren Porroprismen im Gebrauch, während man in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts immer mehr dazu überging, das geradsichtige Dachkantprisma zu verwenden. Modelle, die dem geradsichtigen Dachkantprisma unterliegen, sind viel kompakter im Bau, da die Porroprismen-Bauweise viel Platz in Anspruch nimmt.

Im Bezug auf den Preis sind Ferngläser mit geradsichtigem Dachkantprisma deutlich teurer. Dies ist in der Verarbeitung der Linsen begründet, die bei dem Porroprisma mit einer vollkommen anderen Fertigungstoleranz auskommen als Dachkantgläser.

Die Vor- und Nachteile variieren je nach Bauweise. So besitzen Dachkantprismen-Ferngläser den Vorteil, dass die Nahfokussierung viel leichter einzustellen ist. Außerdem kommt es zu keinerlei Liliputismus-Effekt. Zudem ist es mit dieser Art Fernglas möglich, eine gute Innenfokussierung zu erreichen und trotzdem ein hohes Maß an Wasser- und Staubdichtigkeit zu ermöglichen. Bei den Porroprismen-Ferngläsern ist natürlich der Preis ein großer Vorteil, während der Bildeindruck im mittleren Bereich oft eher überzeugt als beim Vergleichsmodell. Des Weiteren ist ein größeres Sehfeld möglich und auf dem Ansitz erweist sich die schnelle Handhabung als praktisch.

Weitere Qualitätsmerkmale


Neben der Bauweise und dem Fernglas-Typ spielen natürlich auch weitere Qualitätsmerkmale eine Rolle. Da wäre zum einen das Handling , zum anderen auch die Verwendung entsprechender Materialien bei der Gestaltung des Gehäuses.

Die meisten Modelle besitzen ein robustes und qualitativ hochwertiges Gehäuse aus Metall. In den meisten Fällen sind Aluminium und Magnesium-Legierungen üblich. Dazu kommen Polycarbonate. Neben dem guten Aussehen spart der Hersteller hiermit auch einiges an Gewicht ein und kann die Modelle umso leichter gestalten. In den meisten Fällen ist das Gehäuse zusätzlich an manchen Stellen mit einer Gummierung versehen. Diese ermöglicht ein besseres Handling. Zudem haben Menschen mit kleineren Händen viel weniger Schwierigkeiten das Gerät zu bedienen.

Wichtig bei der Auswahl kann auch die Beweglichkeit des Fernglases sein. Das bedeutet, dass die jeweiligen Strahlengänge beweglich sind und auf die eigenen Bedürfnisse einstellbar. Zur Haptik und Funktionalität sollten zusätzlich Einstellungsmöglichkeiten zur Scharfstellung gehören, die besonders für Brillenträger wichtig sind.

Weitere Funktionen am Fernglas


Im Laufe der Jahre haben sich bei der Herstellung von Ferngläsern auch immer mehr Komfortfunktionen etablieren können. Es gibt beispielsweise Ferngläser auf dem Markt, die eine variable Vergrößerung ermöglichen und nach dem Zoom-Prinzip arbeiten. Hierbei ist je nach Modell eine Vergrößerung zwischen 5- und 20-fach möglich. Des Weiteren sind Ferngläsern erhältlich, die zwei Fixeinstellungen besitzen, zwischen denen eine Umschaltung möglich ist. Sie sind meist so aufgeteilt, dass der Wechsel zwischen 7- und 12-fach möglich ist, von 8- auf 12-fach oder von 10- auf 15-fach.

Jeder kennt auch das Problem, dass selbst bei einer ruhigen Hand der eine oder andere Wackler passiert. Hierfür gibt es inzwischen Ferngläser, die mit einer Bildstabilisierung arbeiten. Bei einer Vergrößerung von 7- bis 12-fach lässt sich so relativ verwacklungsfrei mit dem Fernglas arbeiten.

Das richtige Fernglas für den persönlichen Anlass


Im Wust der Vielfalt ist es schwer, ein geeignetes Fernglas zu finden. Doch es ist möglich, je nach Vorhaben zu kategorisieren und so ein gutes Modell für sich selbst zu finden.

Wer beispielsweise nicht unbedingt Wert auf eine lange Benutzung legt und auch bezüglich der Abbildungsqualität Abzüge machen kann, für den ist ein preiswertes Fernglas, möglicherweise sogar mit einer variablen Vergrößerung eine Möglichkeit. Des Weiteren gibt es Modelle im Kompaktbereich, die für solche Zwecke und wenig Nutzung ideal sind. Dass unterwegs das Kompakt- oder Taschenfernglas am besten geeignet ist, sofern man zwischenzeitlich immer mal wieder etwas in der Ferne beobachten möchte, dürfte klar sein.

Auf Wanderungen hat sich dagegen das Universal-Fernglas bewährt. Mit ihm sind Wild- oder Vogelbeobachtungen ohne weiteres durchführbar. Bezüglich der Bauweise eignen sich sowohl Porroprismen-Ferngläser als auch Modelle, die Dachkantprismen besitzen.

Selbstverständlich gibt es auch für spezifische Vorhaben Modelle mit besonders hochwertigen Gläsern, die gleichzeitig mit einer Vergrößerungsoption versehen sind. Da die Optik hierbei meist eine besondere Vergütung und einen speziellen Schliff besitzt, ist das Modell in den oberen Preisklassen zu finden.

Wichtig ist vor allem, das Fernglas nach Möglichkeit vorher auszuprobieren. Nur dann können Sie sich davon überzeugen, dass die Handhabung für Sie die richtige ist und gleichzeitig auch die Qualität stimmt.


Section

Filtergroup

Zurücksetzen