Wickelartikel (525 Ergebnisse aus 82 Shops)


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

22 1 10
1
2 3 4 5 6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Wickelartikel


Ratgeber Wickelartikel


Ein Kind in die Welt zu setzen ist das größte Wunder, dass es gibt. Und dennoch ist dieses besondere Erlebnis mit dem einen oder anderen negativen Beigeschmack belastet. Hierzu zählt ganz gewiss der enorme Wickelbedarf Ihres Babys. Denn Babys können noch nicht eigenständig auf die Toilette gehen und benutzen stattdessen Windeln, die in einem schier endlos scheinenden Akt von Ihnen Tag ein und Tag aus gewechselt werden müssen. Um Ihnen diese Aufgabe jedoch so einfach wie möglich zu gestalten, findet sich ein enormes Angebot an Wickelbedarf.

Suchen Sie vor allem im Internet, wenn Sie einen bestimmten Wickelartikel brauchen. Denn hier bieten sich Ihnen die Möglichkeiten des direkten Preisvergleichs und die Nutzung der Erfahrungen anderer Eltern. Zudem werden Sie gewiss auf Wickelartikel stoßen, deren Existenz Ihnen nicht einmal bewusst war, welche Ihnen jedoch die ersten Monate im Leben Ihres Babys maßgeblich erleichtern können.

Der Windeleimer

Ein Baby produziert am Tag eine Vielzahl an vollen Windeln, sodass sich irgendwann die Frage stellt, wohin mit all dem Abfall? Zudem können und sollten Sie Ihr Baby auf dem Wickeltisch nicht einmal den Bruchteil einer Sekunde aus den Augen lassen. Denn Kinder schaffen es bekanntermaßen in kürzester Zeit etwas anzustellen und sich so in Gefahr zu bringen.
Durch diese Pflicht erschwert sich jedoch auch die Entsorgung der vollen Windeln. Denn wenn Sie an der Wickelkommode stehen, Ihr Baby vielleicht noch am Schreien ist und Sie eine Windel in der Hand halten, dann wird diese oftmals einfach irgendwo hingelegt, bis Zeit dazu ist, sie richtig zu entsorgen. Dies ist allerdings mehr als nur unhygienisch, da mögliche Bakterien in Windeseile auf die Ablagefläche übergehen. Handelt es sich dabei dann noch um Holz, ist die Misere perfekt. Der Windeleimer stellt jedoch einen Wickelartikel dar, der das gerade beschriebene Szenario verhindert und einen möglichst reinlichen Umgang mit vollen Windeln ermöglicht.

Schauen Sie auf alle Fälle nach einem Windeleimer mit Fußtritt und einer angenehmen Höhe. So können Sie während des Trockenlegens den Windeleimer einfach öffnen und die volle Windel zielgenau versenken. Passen Sie darüber hinaus die Größe des Windeleimers an den täglichen Windelverbrauch Ihres Babys an. Letztlich sollten Sie lieber zu Metall als Plastik greifen. Denn an Plastik setzen sich Bakterien mit der Zeit viel schneller ab. Metall kann hingegen sehr gründlich gereinigt werden, ohne dass dabei Gebrauchsspuren am Material entstehen.

Die wichtigen Pflegeprodukte
Auch Babypuder und hautfreundliche Cremes gehören zum Wickelbedarf dazu. Denn um Ihr Baby sauber und die Haut zart zu halten, müssen Sie verschiedene Pflegeprodukte anwenden, wenn Sie eine neue Windel umlegen. Beim Babypuder müssen Sie sich relativ wenig Gedanken machen, denn da dies ein spezielles Produkt für Neugeborene ist, tritt hier auch eher selten eine Unverträglichkeit auf. Bei Cremes sollten Sie hingegen mehr Bedacht walten lassen. Nehmen Sie ein geruchsneutrales Produkt mit wenig künstlichen Zusätzen und keinem übertriebenen Aroma. Hier findet sich ausnahmsweise einmal ein Bereich bei der Babyausrüstung, in welchem weniger mehr ist und Sie somit auch zu simplen Artikeln greifen können.

Die richtige Windelgröße
Wickelartikel setzen sich zum größten Teil natürlich aus den richtigen Windeln zusammen. Denn ohne eine passende Windel können Sie Ihr Baby auch nicht wickeln. Doch gerade die richtige Größe der Windeln zu treffen wird mit steigendem Alter Ihres Neugeborenen immer schwieriger. Die Größe der Windel orientiert sich jedoch am Körpergewicht des Kindes, sodass sich einige Verallgemeinerungen treffen lassen. Im Normalfall können Sie Windeln der Größe 1 immer für die ersten Wochen im Leben Ihres Babys nutzen, denn diese sind für ein Körpergewicht zwischen zwei und fünf Kilogramm ausgelegt. Die Größe 6 hingegen passt Kindern mit einem Gewicht von 30kg.

Kaufen Sie vorausschauend
Wenn Sie noch die Freuden der Schwangerschaft genießen können, allerdings schon einige Windeln auf Vorrat kaufen möchten, dann greifen Sie nicht nur zu einer Größe. Am Anfang seines Lebens passt Ihr Baby normalerweise immer in die Windelgröße 1. Zwar können sich diese Angaben entsprechend des Herstellers unterscheiden, doch ein Baby mit normaler Größe und normalen Gewicht bei der Geburt, passt immer in diese Windelgröße.

Dennoch sollten Sie bereits einige Windeln in der nächsthöheren Größe zuhause haben. Denn Ihr Baby wird sehr schnell wachsen und ob eine Windel noch passt oder es nicht mehr tut, zeigt sich oftmals erst auf dem Wickeltisch. Um Überraschungen zu vermeiden und bestens vorbereitet zu sein, empfiehlt es sich also auch Windeln in der Größe 2 auf Vorrat zu kaufen.

Wann sollten Sie die Windelgröße wechseln?
Ein sicheres Zeichen, dass die Windelgröße erneut gewechselt werden muss, sind Druckstellen am Bauch und Einschnürungen an den Beinen. Achten Sie bitte bei jedem Wickeln sorgfältig darauf, ob sich solche Anzeichen finden lassen, denn gerade nicht bemerkte Einschnürungen können für Ihr Kind sehr schmerzhaft werden. Eine Windel sollte nicht zu eng und nicht zu weit sitzen, damit eine gute Passform gewährleistet werden kann. Denn gerade wenn Ihr Baby zu krabbeln oder zu laufen beginnt, braucht es Bewegungsfreiheit und einen sicheren Sitz der Windel um die wartenden Abenteuer sauber und trocken erleben zu können. Es gilt: Wenn Sie noch einen oder zwei Finger zwischen die Windel und den Körper Ihres Kindes stecken können, dann sitzt diese perfekt.

Die Checkliste für den Kauf von Wickelbedarf
Wickelartikel sollten Sie immer in großer Stückzahl zuhause haben, denn wenn sich Ihr Kind nass gemacht hat, haben Sie einfach nicht die Zeit und Möglichkeit zum Supermarkt um die Ecke zu laufen. Beim Wickelbedarf ist Planung das A und O, um Ihrem Kind ein möglichst dauerhaftes Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit zu geben. Kaufen Sie also Windeln immer auf Vorrat und am besten schon in der nächsten Größe. Haben Sie Babypuder, Feuchttücher und Cremes griffbereit und achten Sie auf die Passform und das Material der Windel.

Bedenken Sie, dass es Windeln zum einmaligen und mehrfachen Gebrauch gibt. Windeln zum häufigeren Gebrauch bestehen in der Regel aus Stoff. Hierbei muss jedoch bedacht werden, dass es keine unterschiedlichen Größen gibt. Da sehr viele unterschiedliche Utensilien für das Wickeln des Kindes benötigt werden, sollten Sie sich möglichst eine Checkliste erstellen, welche die Produkte beinhaltet, welche Sie für Ihr Kind benötigen. So behalten Sie den Überblick über die Produkte, welche Sie beim nächsten Einkauf besorgen müssen.
Nach oben