Kategorien

PA-Boxen (616 Ergebnisse aus 47 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Preis
Marke
Lautsprecherprinzip
Lautsprecherprinzip

PA-Boxen, die den kompletten Frequenzbereich abstrahlen, sind mit zwei, drei oder vier Lautsprechern ausgestattet, d.h. mit Mitteltönern kombiniert mit Hochtönern und Tieftönern. Je nach Konzept unterscheidet man zwischen 1-, 2-, 3- oder 4-Wege-Systemen.

Alle anzeigen
Anschlüsse
Alle anzeigen
RMS-Leistung
RMS-Leistung

Der RMS-Wert wird in Watt angegeben. Grundsätzlich gilt: Je höher der Wert, desto belastbarer der Lautsprecher. Um ihn vor Überlastung zu schützen, sollte die Nenn-Ausgabeleistung des Verstärkers ein wenig niedriger sein als die der Lautsprecher.

Schalldruckpegel
Schalldruckpegel

Der Schalldruckpegel bezeichnet die Lautstärke eines Tons und wird in der Einheit Dezibel (dB) angegeben. Je höher dieser ist, desto lauter kann der Sound wiedergeben werden.

Breite
Gesamtbewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
JBL
Mackie
Yamaha
MSS
Electro-Voice
LD Systems
Reflexion
Omnitronic
ALTO
Behringer
Skytec
IMG Stage Line
Bose
Ibiza
RCF
Psso
mpa
Auna
Gravity
db Technologies
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


26 1 10
1
2
3
4
5
6
7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber PA-Boxen


PA-Boxen (Public Adress = ans Publikum gerichtet) dienen zur Beschallung von größeren Flächen. Sie können sowohl in Hallen als auch im Freien verwendet werden. Einige Bands haben ihre eigene PA-Anlage, die sie auf Tourneen mitnehmen und vor Ort am Veranstaltungsplatz aufbauen. Bei besonders großen oder regelmäßigen Veranstaltungen wie Festivals oder in Discotheken kommt es jedoch auch vor, dass der Veranstalter eine eigene Anlage hat, die von allen auftretenden Künstlern genutzt wird.

Die Anzahl der PA-Boxen bei einer solchen Anlage hängt maßgeblich von der Größe des zu beschallenden Veranstaltungsgeländes ab. Während im privaten Bereich schon zwei bis vier PA-Boxen genügen, um einen Festsaal zu beschallen, kommen bei Open-Air-Konzerten gelegentlich mehrere Duzend PA-Boxen zum Einsatz. Dieser Ratgeber informiert Sie über die wichtigsten Merkmale und Einsatzgebiete von PA-Lautsprechern und gibt Ihnen nützliche Informationen an die Hand, mit denen Sie die geeigneten PA-Boxen für Ihre Zwecke finden.

Einsatzgebiete von PA-Boxen

PA-Lautsprecherboxen können sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich zum Einsatz kommen. Häufig sind sie zum Beispiel bei Straßenfesten zu finden. Doch auch bei Hochzeiten und Geburtstagsfeiern, die mit einer großen Anzahl an Menschen in einem Festsaal oder einem vergleichbaren Raum gefeiert werden, kann die Musik über PA-Boxen gezielt und gleichmäßig zu den Gästen gebracht werden.

Im gewerblichen Bereich sind es vor allem Discotheken, Bands und Musikveranstalter, die PA-Boxen benötigen. Diese werden von einer Crew transportiert und aufgebaut und von einem Tontechniker bedient. Dieser stellt sicher, dass die einzelnen Boxen funktionieren und zueinanderpassen. Denn um für perfekte Klangqualität auf einem Konzert zu sorgen, ist es wichtig, dass sich die verschiedenen Schallwellen nicht behindern und überlagern, sondern bestmöglich ergänzen.

Merkmale von PA-Boxen
PA-Boxen zeichnen sich durch ein robustes Gehäuse aus. Es gibt sie im eckigen Format, doch auch sehr flache, vergleichsweise leichte Boxen sind zu haben. Bei Großveranstaltungen kommen neben den kistenförmigen PA-Lautsprechern zusätzlich sogenannte Turmboxen zum Einsatz. Diese ermöglichen eine Beschallung in der gesamten Körpergröße des Publikums. Zu beachten ist, dass bestimmte PA-Boxen speziell für die Wiedergabe von Bassspuren konzipiert sind. Hier wirkt der Klang besonders tief und voll, weswegen für diesen Zweck sogenannte Subwoofer zum Einsatz kommen sollten. Bei Bedarf kann allerdings auf Multifunktionsboxen zurückgegriffen werden, die mehr oder weniger jede Art von Audiosignalen zielgerichtet aussenden können.

Monitorboxen der PA-Anlage
Monitorboxen sind ein wesentlicher Bestandteil einer jeden PA-Anlage. Jeder, der schon einmal bei einem Live-Konzert mitgewirkt hat, weiß, dass es bei einer Fülle von Instrumenten sehr schwer sein kann, sich selbst und seinen Gesang zu verstehen. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn die Instrumente elektrisch verstärkt werden und ein Schlagzeug wesentliche Teile des Liedes übernimmt. Wenn ein Musiker sich selbst jedoch nicht hören kann, fällt es ihm schwer, die Töne zu treffen und mit den anderen Instrumenten ein möglichst harmonisches Lied zu präsentieren. Hinzu kommt noch, dass es gerade in großen Hallen und bei Open-Air-Konzerten eine Weile dauern kann, bis der Schall reflektiert und zur Bühne zurückgeschickt wurde. Hierdurch hören die Musiker ihr Lied zeitlich versetzt, was sie ebenfalls durcheinanderbringen kann.

Aus diesem Grund werden bei Live-Konzerten Monitorboxen eingesetzt. Diese werden nicht wie die sonstigen PA-Lautsprecherboxen zu Publikum hin gelenkt, sondern auf die Bühne gerichtet. Die Musiker bekommen so ein ähnliches Klangbild ihrer Musik wie das Publikum vor der Bühne. Somit wird es ihnen möglich, die Einsätze und die Töne zu treffen und auf das Spiel der anderen Musiker besser zu achten. Allerdings ging die Entwicklung in den letzten Jahren dahin, auf eigene Monitorboxen zu verzichten und das Monitoring via Funk über Ohrhörer zu realisieren. Das spart einerseits eine große Box und zusätzliche Kabel ein und verhindert andererseits unschöne Rückkoppelungen.

Kaufkriterien bei PA-Boxen
Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl von PA-Lautsprecherboxen ist die Wattzahl. Diese gibt nämlich an, welche elektrische Spannung der Party-Lautsprecher verträgt. Nur wenn eine solche Box für Ihre Zwecke leistungsstark genug ist, eignet sich diese für den Einsatz in Ihrer Anlage. Des Weiteren kommt es auf die Dezibelzahl an, die mit einer solchen PA-Box erreicht werden kann. Mit dieser können Sie feststellen, wie groß der Raum sein darf, den Sie mit einer solchen Box beschallen können, so dass noch jeder im Publikum etwas mitbekommt, ohne dass den Gästen in der ersten Reihe der Kopf platzt. Über die Dezibelzahl des Lautsprechers kann zudem dessen Wirkungsgrad bestimmt werden, der bei der Kaufentscheidung ebenfalls eine Rolle spielen sollte.

Bei einem Subwoofer kommt es darauf an, dass dieser möglichst tiefe Tonfrequenzen klar und punktgenau aussenden kann, da diese vom menschlichen Gehör nicht wahrgenommen, dafür aber vom Körper gespürt werden. Nicht zuletzt sind der Klang und der Schalldruck wichtige Kriterien bei der Auswahl von PA-Powerboxen, weil diese das Hörempfinden beeinflussen und somit entscheiden, ob die Musik als angenehm oder belastend empfunden wird. Wenn Sie Ihre PA-Boxen professionell als Musiker verwenden wollen, sollten Sie zudem auf das Gewicht achten. Denn es ist besser, eine vergleichsweise leichte Box mit auf Tournee zu nehmen, weil diese sich einfacher aufbauen, abbauen und transportieren lässt.

PA-Boxen je nach Veranstaltung wählen
Die notwendige Art und Anzahl Ihrer PA-Boxen hängt insbesondere von der geplanten Veranstaltung und den gegebenen Räumlichkeiten ab. Wenn Sie zum Beispiel einen Saal beschallen wollen, in dem sehr viele Sofas stehen, Teppiche liegen und andere „weiche Materialien“ vorhanden sind, kann es sein, dass Sie mehr PA-Lautsprecher verwenden oder diese stärker sein müssen. Denn es ist so, dass Schall von Polstern und Möbeln nur schlecht reflektiert oder sogar aufgesaugt wird. Anders sieht es aus, wenn sich in dem Raum ein harter Boden und nahezu keine Möbel befinden. Wiederum andere Kriterien gelten, wenn die Musik im Freien gespielt werden soll.

Beachten sie vor dem Kauf von PA-Boxen zudem, dass es auf die richtige Platzierung des Equipments ankommt. Noch so hochwertige Lautsprecherboxen können furchtbar klingen, wenn sie in einem unpassenden Raum an einem ungünstigen Platz aufgestellt werden. Andersherum lässt sich mit vergleichsweise wenigen, preiswerten Beschallungslautsprecher bereits ein sehr guter Klang erzeugen, wenn diese aufeinander abgestimmt sind und zueinanderpassen. Erstellen Sie daher möglichst einen individuellen Plan für Ihren Veranstaltungsort und lassen Sie sich im Vorfeld über die hierfür geeigneten PA-Boxen informieren.
Nach oben