Kategorien

Freizeit & Musik

Ratgeber

Freizeit & Musik

Wie wir unseren freien Abend, das Wochenende zu Hause oder den zweiwöchigen Urlaub verbringen, ist uns selbst überlassen. Was gibt es Schöneres, als sich mal einzig und allein nur dem hinzugeben, das uns wirklich Spaß macht, unsere Leidenschaft und Kreativität weckt? Wohl kaum etwas, weshalb es umso wichtiger ist, dass Hobbys gepflegt werden.
 

Wie der Begriff Hobby letztendlich definiert und ausgelegt wird, hängt selbstverständlich von den jeweiligen persönlichen Interessen eines Menschen ab. Während der eine beim Sammeln von Briefmarken oder Fußballkärtchen seine Ruhe findet, entspannt ein anderer beim Hochleistungssport. Wieder ein anderer kriegt den Kopf erst so richtig frei, wenn er sich stundenlang an sein Musikinstrument gesetzt hat, häkelt, strickt oder anfängt zu backen.
 

Möglichkeiten, die eigene Freizeit sinnvoll und vor allem erholsam zu nutzen, gibt es also allerhand. Nur sind die meisten Hobbys und Freizeitbeschäftigungen auch mit einer gewissen Grundausstattung verbunden. Ein Musiker wird wohl kaum ohne sein Instrument und eine begeisterte Strickerin kaum ohne Stricknadel und Wolle auskommen. Vor allem beim Sammeln geht es darum, Gegenstände zu erwerben – ganz egal, ob sie dabei einen hohen materiellen oder ideologischen Wert besitzen. Eine heißgeliebte Sammlung der eigenen Lieblingsstücke anzulegen, erfordert Geduld. Und sind die ersten guten Stücke erst einmal beisammen, gilt es, diese auch formschön aufzubewahren. Beispielsweise in einer Schatulle, einem Setzkasten oder gut sichtbar in der Vitrine. 
 

Kreative Hobbys: Basteln und Handarbeit

Etwas selbst zu machen und anschließend zu verschenken, erfreut nicht nur andere Menschen, sondern vor allem den, der sich die Mühe gemacht hat. Basteln, Kleben, Schneiden oder Malen sind Beschäftigungen die Klein und Groß gleichermaßen erfreuen. Zudem haben die Freizeitbeschäftigungen den großen Vorteil, nicht nur die Kreativität zu fördern, sondern auch in Sachen Konzentration und Geduld zu schulen. Kreative Ideen zu verwirklichen kommt einem professionellen Gehirn-Jogging nahe, bei dem sich auf die eigene Fingerfertigkeit fokussiert wird. Und Möglichkeiten zu Basteln finden sich überall: So laden bereits einige bunte Perlen, Papier, Wolle und vieles mehr dazu ein, hübsche Dinge zu dekorieren und gestalten, aber auch Nützliches ganz einfach selbst herzustellen.
 

Stress im Alltag oder Beruf zehren Körper und Geist nach einer gewissen Zeit aus. Dem Kopf verlangt es nach Ruhe und Entlastung, die er entweder im Schlaf oder aber in einem kreativen Hobby findet. So messen Ärzte und Forscher dem Basteln, Malen oder Stricken sogar therapeutische Wirkung bei. Und: Basteln und Dekorieren macht nicht nur alleine, sondern auch gemeinsam Spaß. So ist die Handarbeit als Hobby oder Freizeitbeschäftigung eine gute Möglichkeit, gemeinsame Zeit mit der Familie zu verbringen und dabei auch noch schöne Dinge mit einem einzigartigen Charakter herzustellen.
 

Basteln lässt sich dabei so ziemlich alles, was einem nur einfällt. Schreibwarenläden oder spezielle Bastelgeschäfte bieten in ihrem Sortiment eine reiche Auswahl an einzelnen Utensilien wie Wolle, Strick- oder Häkelnadeln, Krepp-Papier, Wachsmalstifte oder Wasserfarben sowie vorgefertigten Karten, Servietten und vielem mehr. Einer stetigen Beliebtheit bei Eltern und Kindern erfreuen sich noch immer bunte Fensterbilder, die facettenreich die Wohnung verzieren und eine gemütliche, familiäre Atmosphäre erzeugen. Eine Alternative zum Großeinkauf im Bastelgeschäft bieten sogenannte Bastel-Sets. Sie bestehen meist aus den wichtigsten Grundelementen, die für das jeweilige Bastelprojekt notwendig sind. Neben Materialien liegt in der Regel auch eine verständliche Anleitung bei.
 

Gebastelt und gemalt werden kann das ganze Jahr über. Dinge zu gestalten, die Wohnung aufzuhübschen oder ein Geschenk zu verpacken kann über die kalten Weihnachtsfeiertage oder kurz vor dem Osterfest jedoch besonders viel Spaß machen.
 

Ein weiteres Thema im Bereich der kreativen Hobbys ist das Kreative Backen. Besonders bei jungen Leuten wird diese Art der Entspannung immer beliebter, was nicht zuletzt an den tollen Endprodukten liegt, die beim Kreativen Backen entstehen können. Die Auswahl reicht dabei von trendigen Cupcakes über aufwendig verzierte Hochzeitstorten bis hin zu personalisierten Kuchendesigns. 
 

Mehr als nur Briefmarken: Sammeln als Hobby

In Sachen Freizeitgestaltung und Hobby geht es nicht zwangsläufig darum, sich körperlich anzustrengen, wie beispielsweise beim Sport. Auch das Sammeln steht bei uns Deutschen ganz oben auf der Liste der beliebtesten Hobbys. Nicht ohne Grund. Schließlich lässt sich so ziemlich alles sammeln, was die eigene Begeisterung packt. Ein großes Thema ist dabei der Sport, die eigene Fußballmannschaft oder die Profis der Formel-1. Auch Autos – im Kleinformat, versteht sich – sind beliebte Sammlerobjekte und finden ihren Platz gerne gut sichtbar in einer Vitrine oder einem Regal.
 

Wer nun glaubt, dass Sammeln ausschließlich Männersache ist, irrt sich. Auch Frauen und Mädchen genießen es, zu sammeln – seien es die Lieblingsprodukte der bekannten Make-up-Marke oder Bilder des favorisierten Band-Mitglieds. Auch Autogramme zu sammeln, ist für viele Menschen ein leidenschaftliches Hobby, dass sie motiviert und mit Freude erfüllt.
 

Musik als Hobby: Worauf es ankommt

Viele Menschen kommen zur Ruhe oder finden einen Ausgleich vom stressigen Alltag, indem sie musizieren. Alleine oder in der Hobby-Band, mithilfe einer Gitarre oder am Klavier. Genau wie die Handarbeit, Denkspiele oder das Basteln fördert Musizieren die eigene Kreativität und Gedächtnisfähigkeit.
 

Um allerdings mit dem Musizieren erst einmal anzufangen, muss zunächst ein entsprechendes Instrument her. Zum Beispiel eine Gitarre. Wer auf der Suche nach einer Gitarre ist, sollte sich zunächst einmal die folgenden Fragen stellen: Bin ich Profi oder Anfänger? Wie sollte die Gitarre aussehen und viel wichtiger: Wie sollte sie klingen?
 

Grundsätzlich gilt hier: Eine Gitarre sollte möglichst verschiedene Klangfarben aufweisen. Wie diese letztendlich klingen, hängt in der Regel von dem verarbeiteten Holz ab. Ist das nicht gerade massiv, sondern besteht stattdessen aus einer laminierten Fichtendecke aus Sperrholz, ist der Klang auch dementsprechend mangelhaft. Wichtig ist auch die Spielbarkeit der Gitarre. So sollte sich das Instrument in der Seitenlage gut greifen und ein Ton ohne große Mühen anschlagen lassen.

Nach oben