Nähzubehör (41.749 Angebote bei 128 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (433)
Preis
Marke
Produkttyp
Alle anzeigen
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
buttinette
Clarie
Ackermann
Voss
Wenko
Mark8shop
Prym
catch-the-patch
YKK
Janome
keine Angabe
Singer
Burda
IKEA
SCHMETZ
Kleiber
Zettl
maDDma
Boltze
Alsino
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

1740 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Nähzubehör


Ratgeber Nähzubehör


Es ist Ihnen garantiert auch schon einmal passiert: Sie möchten in Ihren Lieblingspullover schlüpfen und entdecken dabei, dass sich eine Naht gelöst hat. Oder Sie bemerken Löcher, deren Herkunft für Sie verborgen bleibt. Nun möchten Sie den Pullover nicht gleich entsorgen, sondern versuchen, ihn zu retten. Anderer Fall, gleiches Schicksal: Ihr Kind kommt vom Spielen nach Hause und hat ein Loch in der Jeans. Und zwar eines, das sich nicht so leicht stopfen lässt.

In diesen Situationen müssen Sie weder den Lieblingspullover, noch die Jeans des Kleinen entsorgen. Dank des auf dem Markt erhältlichen Nähzubehörs ist es möglich, die Fehler auszubessern. Neben Flicken und hochwertigem Nähgarn, ist zusätzliches Zubehör für die Nähmaschine erhältlich. Wenn Sie sich selbst daran versuchen, etwas zu schneidern, ist die Abteilung für Kurzwaren sicher das Richtige für Sie.

Welche Arten von Nähzubehör gibt es?

Unter den Kurzwaren gibt es zahlreiches Zubehör, welches sich in unterschiedliche Gruppen aufgliedert:

- komplette Nähsets
- Nähmaschinenzubehör
- Aufnäher und Aufbügler
- Reißverschlüsse und andere Schließmechanismen
- verschiedene Arten Zwirn

Die einzelnen Gruppen möchten wir Ihnen nachfolgend etwas detaillierter vorstellen.

Komplette Nähsets

Ein komplettes Nähset besteht aus mehreren Bestandteilen, die sich zum Nähen eignen. Die Größe variiert nach Bedarf.

Ein reguläres Nähset enthält Nadeln in verschiedenen Größen und mehrere Rollen Nähgarn in gängigen Farben. Dazu kommen Sicherheitsnadeln, ein Fingerhut und eine kleine Schere. Im Bestfall liegt ein Maßband bei. Verpackt ist das Ganze in einem Etui, welches sich nicht nur daheim, sondern auch auf Reisen mitführen lässt. Entdecken Sie unterwegs eine gelöste Naht, ist dieses Set das Richtige.

Haben Sie einen etwas höheren Anspruch, ist ein Deluxe-Nähset interessant. Es enthält die Grundbestandteile eines Nähsets und ist zusätzlich mit weiteren, nützlichen Elementen bestückt. Dazu gehören mehr Farben beim Nähgarn, Stopf- und Sterngarn, sowie Gummi- oder Klettband. Mit diesen Sets ist weitaus mehr möglich, als mit den beschriebenen Starter-Sets.

In Bezug auf die Nähmaschine bietet der Markt auch Sets an, die speziell für den Nähmaschinenbedarf zugeschnitten sind. In ihnen befindet sich nicht nur allerhand Garn. Daneben sind Unterfadenspulen für die Maschine, Ersatznadeln, ein Nahttrenner, Stecknadeln und ein Schneider-Markierstift im Set enthalten. Damit man nicht die Übersicht verliert, ist alles in einer geordneten Kunststoff-Box untergebracht. Beim Kauf einer Nähmaschine ist solch ein Set die perfekte Ausrüstung für den Anfang.

Nähmaschinenzubehör

Für die Verarbeitung unterschiedlicher Stoffe sind diverse Nadeln notwendig. Während Jeansstoff eine etwas dickere, starke Nadel benötigt, ist bei der Bearbeitung von Spitze oder Chiffon eine dünne Nadel im Gebrauch. Nähmaschinennadeln sind vielfältig und meist im 5er-Pack erhältlich. Das praktische Etui ist so gestaltet, dass Sie sich beim Austausch der Nadeln nicht verletzen können.

Ähnlich wie beim Gebrauch der Nadeln, erfordern manche Stoffe den Austausch des Nähfußes. Hierzu bieten die meisten Nähmaschinenhersteller ein Komplettset verschiedener Nähfüße an. Mit ihnen lassen sich Säume vernähen, Knöpfe oder Reißverschlüsse. Bei der Auswahl sollten Sie darauf achten, dass die Nähfüße in jedem Fall zu Ihrer Nähmaschine passen.

Daneben sind Nahttrenner, Spulen für den Unterfaden oder Einfädelhilfen separat erhältlich.

Aufnäher und Aufbügelbilder

Ist ein Loch so groß, dass man es nicht mehr stopfen kann, lässt sich ein Aufnäher oder Aufbügelbild verwenden. Besonders bei Kindern kommt es häufig vor, dass sie sich die Kleidung beim Spielen aufreißen oder die Jeans an den Knien aufscheuern. Das Kleidungsstück an sich macht noch immer einen guten Eindruck, das Loch stört jedoch die Optik.

Aufnäher besitzen unterschiedliche Formen und können Löcher oder Risse sehr gut abdecken. Oft sind sie mit Bildern bekannter Film- und Fernsehfiguren bedruckt. Auf diesem Weg lässt sich aus dem beschädigten Kleidungsstück wieder etwas Schönes zaubern. Denn welcher Junge läuft nicht gerne mit einem Pullover herum, auf dem sich das Bild eines Autos befindet. Selbst Mädchen finden es toll, wenn die Jeans zum Spielen plötzlich mit einer Disney-Prinzessin bedruckt ist.

Aufnäher können Sie, je nach Hersteller, aufnähen oder aufbügeln. Zum Aufnähen eignet sich etwas stärkeres Garn, der Stich sollte kurz und dicht sein. Aufbügel-Patches sind noch einfacher zu handhaben: Sie müssen den Patch einfach auf das vorhandene Loch oder den Riss legen und mit dem Bügeleisen darüberfahren. Auf der Unterseite befindet sich eine Klebeschicht, die bei Hitze schmilzt und sich somit an die Kleidung heftet.

Reißverschlüsse und andere Schließmechanismen

Schneidern Sie Ihre Kleidung selbst, ist es notwendig, hin und wieder einen Reißverschluss einzunähen, eine Jacke mit Knöpfen auszustatten oder einen Druckknopf zu verwenden.

Daher bietet der Markt Reißverschlüsse in unterschiedlichen Längen an. Zwischen 10 Zentimetern bis zu 3 Metern ist alles dabei. Brauchen Sie noch mehr, können Sie zu einem Endlos-Reißverschluss greifen. Der Schließmechanismus wird hierbei nach dem Vernähen aufgefädelt. Dank eines besonderen Nähfußes sind sie auch besonders leicht mit der Nähmaschine zu verarbeiten.

Knöpfe können Sie frei nach Ihrem persönlichen Geschmack auswählen. Sie sind in zahllosen Formen und Farben erhältlich. Vernähen lassen sie sich per Hand oder über den besonderen Nähfuß der Nähmaschine.

Bei Druckknöpfen wird es etwas kniffliger. Hierfür gibt es diverse Sets, die auf einfache Weise Druckknöpfe verarbeiten. Das Set enthält eine Stanze, die unter der Einwirkung eines Hammerschlages den Knopf an der Kleidung befestigt. Alternativ dazu gibt es Druckknöpfe zum Annähen.

Garn und Zwirn

Die Auswahl an Garn ist riesig. Es gibt Zwirne in unterschiedlichsten Farben und Stärken. Sterngarn ist das Stärkste und besonders reißfest, Stopfgarn besitzt mehrere Lagen, während Nylongarn bei feinen Näharbeiten Anwendung findet. Andere Arbeiten erfordern Stretchgarn, welches im Kern aus Gummi besteht und sich dehnen kann.

Garn ist in verschiedenen Längen erhältlich. Kleine Rollen enthalten 10 Meter, größere Spulen bieten 500 Meter und mehr. Achten Sie darauf, dass das Garn für Ihr Nähvorhaben geeignet ist. Ein Tipp: Hochwertiges Nähgarn ist meist etwas teurer und reißt nicht so leicht.

Schnittmuster

Kleidung zu schneidern, erfordert ein gewisses Know-How. Hobby-Schneider und -Schneiderinnen nutzen für die Größen- und Schnittbestimmung ein ganz einfaches Hilfsmittel: Das bereits vorgefertigte Schnittmuster.

Schnittmuster gibt es für vielerlei Näharbeiten, ganz gleich ob es sich um Kleidung, Karnevalskostüme oder Plüschtiere handelt. Das Set enthält Papierbögen, auf denen der Schnitt der einzelnen Teile bereits aufgedruckt ist. Anhand der Einzeichnungen lässt sich die richtige Größe auswählen. Anschließend müssen Sie die Schablonen nur noch ausschneiden und auf den Stoff legen, um mit einem Markierstift die Ränder nachzufahren.

Schlussendlich…

Wie Sie sehen, gibt es zahlreiches Nähzubehör, welches für jegliche Art von Näharbeiten zu gebrauchen ist. Achten Sie bei der Auswahl stets darauf, dass es eine gute Qualität besitzt. Denn so haben Sie auch lange Freude daran.
Nach oben