Zahnpflegeartikel

(221 Ergebnisse aus 61 Shops)
10 1 5
1
3 4 5
...

Anzahl pro Seite:
Interessante Themen
Produktfamilien

Ratgeber Zahnpflegeartikel


Ratgeber Zahnpflegeartikel


Zähne sind Hartgebilde, die in der Mundhöhle der Wirbeltiere zu finden sind. Ihre Aufgabe besteht in der Zerkleinerung von Nahrung. Von einigen Tieren werden sie außerdem auch als Waffen eingesetzt. Der Mensch setzt seine Zähne nicht nur für die Zerkleinerung von Lebensmitteln ein. Im menschlichen Mundraum stellen sie auch essentielle Hilfsmittel im Rahmen der Lautbildung dar. Des Weiteren sind Zähne ein wesentliches Beurteilungskriterium im Bereich der sozialen Kontaktfindung. Hier gilt: Wer schöne Zähne hat, hinterlässt auch im Allgemeinen einen gepflegten Gesamteindruck. Schließlich liegt die Zahnpflege fast ausschließlich in der Hand des Besitzers.

Die Zahnpflege wird mit Hilfe von Zahnhygieneartikeln vorgenommen. Diese Zahnreinigungsartikel sind in den unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich und decken dabei verschiedene Bereiche der Zahnpflege ab.

Zahnpflegeartikel – Arten

Damit Sie Ihren Zähnen immer die gewünschte Pflege zukommen lassen können, haben wir im Folgenden die am häufigsten verwendeten Zahnhygieneartikel und deren Besonderheiten genauer ausgeführt. Anbei finden Sie eine Liste, die die wichtigsten Informationen kurz zusammenfasst:

- Zahnpasta und Zahnbürste: Essentielle Hilfsmittel für die Zahnreinigung
- Zahnseide und ihre Alternativen: Für die effektive Reinigung der Zahnzwischenräume
- Mundwasser: Für die Bekämpfung von Mundgeruch

Zahnpasta
Das am häufigsten verwendete Zahnpflegemittel ist die Zahnpasta. Die auch als Zahncreme bezeichnete Paste wird im Rahmen der täglichen Zahnpflege gemeinsam mit der Zahnbürste eingesetzt. Zahnpasta besitzt eine gel- oder pastenartige Konsistenz. Zu ihren Hauptbestandteilen gehören Putzkörper, Schaumbildner, sowie Netz- und Feuchthaltemittel. Hinzu kommen Geschmacks- bzw. Aromastoffe, sowie Farb- und andere Zusatzstoffe. Ebenfalls enthalten sind Wirkstoffe zur zahnmedizinischen Prophylaxe, die insbesondere Parodontose und Karies vorbeugen sollen.

Zahncremes gibt es in den verschiedensten Varianten, die je nach Hersteller in unterschiedlichen Preiskategorien angesiedelt sind. Bevor Sie sich für eine bestimmte Zahnpasta entscheiden, sollten Sie sich über die gewünschten Effekte klar werden. Wünschenswert ist natürlich, dass die Zahnpasta Karies und Parodontose effektiv vorbeugt. Dies ist das Hauptziel der meisten Zahncremes. Viele Zahnpasten versprechen außerdem eine erfrischende Wirkung und eine Aufhellung der Zähne. Die erfrischende Wirkung wird durch die Zugabe von Geschmacksstoffen erreicht. Die Aufhellung der Zähne ist hingegen eher kritisch zu sehen. Sie soll durch die enthaltenen Putzkörper bewirkt werden, ist aber nur in wenigen Fällen tatsächlich nachweisbar.

Eine besondere Gruppe bilden die Zahnpasten, die speziell für Allergiker angeboten werden. Zahnpasten können auf Grund der enthaltenen Geschmacks- und Aromastoffe im Einzelfall zu Allergien führen. Wenn bei Ihnen Allergien bekannt sind, sollten Sie sich dementsprechend vorher über die Inhaltsstoffe der jeweiligen Zahncreme informieren. Im Falle einer auftretenden Allergie können Sie gegebenenfalls auch auf Kinderzahnpasten zurückgreifen. Diese enthalten in der Regel kaum allergieauslösende Aromastoffe.

Zahnseide und Interdentalbürsten
Zahnbürsten gibt es in einer ebenso großen Vielfalt wie die Zahnpasta. Hierbei handelt es sich um einen Bereich der Zahnpflege, der wie kein anderer mit immer neuen Entwicklungen aufwartet. Die verschiedenen Zahnbürsten unterscheiden sich in Bezug auf die Länge und die Anordnung der Borsten, sowie die Beschaffenheit des Griffs. Angeboten werden manuelle Zahnbürsten mit Zahnputzbecher und elektrische Modelle. Das Hauptziel der Zahnbürste ist die effektive Reinigung aller Zahnbereiche.

Schwierigkeiten bereiten in diesem Zusammenhang vor allem die Zahnzwischenräume. Sie sind für die breiten Borsten der Zahnbürste meist zu schmal. Viele Menschen greifen daher auf die Zahnseide zurück. Bei der Zahnseide handelt es sich um einen dünnen Faden, der entweder aus Kunststoffen oder aus Seide besteht. Sie ist in gewachster und ungewachster Ausführung erhältlich. In der Wirkung unterscheiden sich die ungewachste und die gewachste Variante nicht. Allerdings ist die ungewachste Variante für einige besser zu handhaben. Zahnseide kann, wie auch die Zahnpasta, über Geschmacksstoffe verfügen. Sie hat den ursprünglich für die Entfernung von Speiseresten verwendeten Zahnstocher fast vollständig ersetzt. Dieser besteht zumeist aus Holz, kann aber bei einer unbedachten Handhabung zur Verletzung des Zahnfleisches führen. Empfohlen wird, Zahnseide täglich, ergänzend zur Reinigung mit der Zahnpasta anzuwenden, da sie den Zahnbelag zwischen den Zähnen effektiv entfernt.

Eine relativ neue Alternative zur Zahnseide stellen die sogenannten Interdentalbürsten dar. Sie gehören ebenfalls zur Kategorie der Zahnpflegeprodukte und haben dieselbe Aufgabe wie die Zahnseide. Bei der Interdentalbürste handelt es sich um eine spezielle Form der Zahnbürste. Es sind kleine Bürsten, die in unterschiedlichen Formen und mit unterschiedlichen Griffen erhältlich sind. Am weitesten verbreitet ist die Bürste, die in ihrer Form an einen Tannenbaum erinnert. Diese läuft vorne spitz zu und wird nach hinten etwas breiter. Besonders praktisch sind die aufsteckbaren Interdentalbürsten. Sie besitzen einen Griff, auf den die verschiedenen Bürstenköpfchen einfach aufgesteckt werden. Dies ist von Vorteil, weil die kleinen Bürstchen auf Grund der Hygiene oft ausgetauscht werden müssen. Abgewandelte Formen der Interdentalbürsten bestehen aus Plastik und sind auf Grund ihrer Größe etwas schwieriger zu handhaben.

Für welche Art der Bürste Sie sich im Endeffekt entscheiden, ist von der Größe Ihrer Zahnzwischenräume abhängig. Schmale Zahnzwischenräume reinigen Sie im Idealfall mit schmalen Bürsten oder Zahnseide. Etwas breitere Zahnzwischenräume lassen sich hingegen besser mit breiteren Bürsten reinigen.

Mundwasser
Mundwasser wird ebenfalls in den Bereich der Zahn- und Mundpflege eingeordnet. Hierbei handelt es sich um eine antiseptische Flüssigkeit mit prophylaktischer Wirkung. Sie wird hauptsächlich für die Vorbeugung oder Bekämpfung von Mundgeruch eingesetzt und soll gleichzeitig die Zahnzwischenräume reinigen. Mundwasser gibt es in den verschiedensten Ausführungen, die sich in ihrer Zusammensetzung zum Teil stark unterscheiden. Die häufigsten Bestandteile sind Wasser, Aromastoffe, wie zum Beispiel Minze, Salbei oder Kamille, ätherische Öle, Fluoride und Alkohole. Alkohole im Mundwasser dienen der Desinfektion und der Konservierung. Dabei liegt der Alkoholgehalt von Mundwasser teilweise bei bis zu 30%.

Da es sich bei Mundwasser um eine Lösung handelt, wird es verdünnt angewendet. Das bedeutet, dass es vor der Anwendung mit einer bestimmten Menge an Wasser verdünnt wird. Auf ein Glas Wasser kommen meist einige Tropfen des Mundwassers. Anschließend wird der Mund- und Rachenraum mit dem versetzten Wasser durchgespült. Da es sich hierbei um eine Flüssigkeit handelt, werden dabei auch die mit der Zahnbürste schwer erreichbaren Zahnzwischenräume gereinigt. Zu beachten ist dabei, dass auch verdünntes Mundwasser nicht zum Herunterschlucken geeignet ist. Es gilt außerdem: Mundwasser ist nur für die gelegentliche Anwendung gedacht. Eine tägliche Anwendung führt nachgewiesenermaßen zu einer Verfärbung der Zähne.

Zahnpflegekaugummi
Ein beliebtes Hilfsmittel im Bereich der Zahnpflege stellt das Zahnpflegekaugummi dar. Hierbei handelt es sich um ein zuckerfreies Kaugummi, das jedoch nicht als alleiniger Ersatz für die Zahnbürste und die Zahnpasta angesehen werden darf. Das Kaugummi sorgt jedoch durch die Kauaktivität und die Anregung des Speichelflusses dafür, dass Speisereste besser aus der Mundhöhle entfernt werden. Zahnpflegekaugummis können Sie entsprechend Ihrer individuellen Vorlieben in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen auswählen.

Zahnreinigungsartikel stellen allein natürlich keine Garantie für gesunde Zähne dar. Wenn Sie nämlich keinen Wert auf die richtige Anwendung derselben legen, können Sie Karies und Plaque nicht effektiv entfernen und der Zahnarzt hat trotz allem bei jedem Ihrer Besuche ausreichend Arbeit.
Nach oben