Kategorien

Barebones (2.207 Angebote bei 33 Shops)

Ergebnisse einschränken
Reduzierte Artikel
  • % SALE (9)
Preis
Marke
Formfaktor
Alle anzeigen
Mainboard-Format
Mainboard-Format

Der Formfaktor des Mainboards ist eine Normierung, an der man sich orientieren kann, um die Größe sowie die Orientierung der Anschlüsse des Gerätes herauszufinden. Dies ist wichtig, um die Kompatibilität des Mainboards mit Gehäusen oder anderen Komponenten sicherzustellen.

Alle anzeigen
Features
Arbeitsspeichertyp
Arbeitsspeichertyp

Der Typ des Arbeitsspeichers bestimmt die Geschwindigkeit des Datendurchsatzes. Moderne Speicher-Typen verarbeiten größere Datenmengen in einer Sekunde als veraltete Speichermodule. Dies ist vor allem für aufwendige grafische Anwendungen relevant.

Alle anzeigen
Bus-Typ
Alle anzeigen
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Interessante Themen
Beliebte Marken
  • Flepo
  • Asrock
  • Zotac
  • Asus
  • Gigabyte
  • Intel
  • CSL
  • Ankermann Computer Teningen
  • Raidmax
  • Dercomputerladen
  • LC-Power
  • Acer
  • HSIPC
  • Shuttle
  • Memory PC
  • PNY
  • Joy-IT
  • Systemtreff Gmbh
  • MSI
  • Intel NUC
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


92 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Barebones


Falls Sie überlegen, sich einen neuen PC zu kaufen, haben Sie sich vielleicht schon die eine oder andere Hardwarekomponente ausgesucht, die in Ihrem neuen Rechner zum Einsatz kommen soll. Viele Anwender konzentrieren ihre Suche zunächst auf einen flotten Prozessor, einen großen Arbeitsspeicher und eine leistungsstarke Grafikkarte. Doch all diese Komponenten müssen auch irgendwo eingebaut werden. Hier kommen Barebones ins Spiel. Als Barebone-PCs werden Computer bezeichnet, welche meist nur aus einem Gehäuse, einem Netzteil, einem Mainboard und einem Prozessorkühler bestehen. Barebone-Systeme bieten Ihnen den Vorteil, dass Sie die Hardware ganz nach Ihren persönlichen Bedürfnissen zusammenstellen und einbauen können. Vielleicht benötigen Sie eine besonders große Festplatte, können aber auf eine Highend-Grafikkarte verzichten? Dann ist das Barebone-Gehäuse eine gute Wahl. Hier findet jede Komponente ihren Platz. Das Gute: Sie können frei entscheiden, welche Hardware den Weg in Ihren PC findet.

Das richtige PC Gehäuse dient heute nicht nur zur Unterbringung der Hardware, sondern muss auch optischen Gesichtspunkten entsprechen. Aus diesem Grund bieten viele Hersteller ihre Gehäuse in verschiedenen Größen, Formen und Farben an. Egal ob die kleine Variante für den Schreibtisch oder das geräumige Modell für besonders Platz, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Dieser Ratgeber informiert Sie über die verschiedenen Gehäusetypen und vermittelt Ihnen zusätzlich, worauf Sie beim Kauf eines Computer Gehäuses achten sollten.

Für jeden die richtige Größe – die unterschiedlichen Gehäusetypen

Zunächst müssen Sie sich für eine Gehäusegröße entscheiden. Welche Größe für Sie die richtige ist, hängt von dem Ihnen zur Verfügung stehenden Platz und der Hardware ab, die Sie im Gehäuse verbauen möchten.
Besonders flach – das Desktop-Gehäuse
Wenn Sie auf der Suche nach einem PC-Gehäuse sind, welches problemlos auf Ihren Schreibtisch passt, dann ist das Desktop-Gehäuse eine sehr gute Wahl. Dieses Computer Gehäuse ist nur rund 10 Zentimeter hoch und kann damit platzsparend aufgestellt werden. Aufgrund der geringen Abmessungen eignet sich das Desktop-Gehäuse sehr gut für kleine Räumlichkeiten.
Allerdings haben die kompakten Abmessungen nicht nur Vorteile. So steht vergleichsweise wenig Platz zum Einbau von Hardware zur Verfügung. Besonders dann, wenn Sie leistungsstarke Komponenten verbauen möchten, geraten Sie mit einem Desktop-Gehäuse schnell an die Grenzen des Platzangebotes.

Klein und kompakt – der Mini Tower
Der Mini Tower ist etwas größer als das Desktop-Gehäuse, eignet sich aber aufgrund seiner kompakten Bauweise dennoch gut zur Verwendung auf dem Schreibtisch. Auch eine Unterbringung in einem Regal ist durchaus denkbar.

Da der Mini Tower etwas größer als das Desktop-Gehäuse ist, bietet er dementsprechend mehr Platz für den Hardware-Einbau. Für besonders leistungsstarke Komponenten reicht der Platz in der Regel dennoch nicht aus. Aus diesem Grund kommt der Mini Tower für Sie also nur in Frage, wenn Sie sich einen PC zusammenstellen möchten, der vor allem für Office- und Internetanwendungen zum Einsatz kommen soll.

Für jede Gelegenheit – der Midi Tower
Der Midi Tower ist wohl die momentan beliebteste Gehäusegröße und das aus gutem Grund. Der Midi Tower bietet einen gelungenen Kompromiss aus Platzangebot und kompakter Bauweise. So können Sie zahlreiche Komponenten einbauen und das Gehäuse dennoch gut unter den Schreibtisch stellen. Das Platzangebot eines Midi Towers reicht ebenfalls aus, um leistungsstarke Hardware einzubauen. Eine Grafikkarte mit einem großen Aktivlüfter findet in einem Midi Tower problemlos ihren Platz.

Umfangreiches Platzangebot – der Big Tower
Bei dieser Gehäusegröße handelt es sich um den größten aller Tower PCs. Zwar ist der Big Tower mit einer Breite von rund 20 Zentimetern oft genauso breit wie der Midi Tower, durch eine Höhe von bis zu 60 Zentimetern und eine Tiefe von ebenfalls 60 Zentimetern stellt der Big Tower jedoch deutlich mehr Platz zur Verfügung.

Dank des großen Innenraums erreichen Sie mit einem Big Tower eine sehr gute Luftzirkulation im Inneren des Gehäuses, wodurch sich die verbauten Hardwareteile sehr effizient kühlen lassen. Damit ist der Big Tower eine sehr gute Wahl, wenn Sie sich für eine besonders leistungsstarke Hardware entscheiden. Sie haben zudem die Möglichkeit, zusätzliche Gehäuselüfter zu installieren, um die Luftzirkulation weiter zu verbessern.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten


Die Einbauschächte
Als Einbauschächte werden die Gehäuseabschnitte bezeichnet, in denen Datenträger oder Laufwerke untergebracht werden. Man unterscheidet zwischen internen und externen Einbauschächten. Externe Einbauschächte werden genutzt, um CD- oder DVD-Laufwerke in das Gehäuse zu integrieren. Die internen Einbauschächte dienen meist zur Unterbringung von Festplatten.

Einbauschächte unterscheiden sich in ihrer Größe. Während die externen Einbauschächte meist eine Größe von 5,25 Zoll aufweisen, haben die internen Einbauschächte in der Regel eine Größe von 3,5 Zoll. Achten Sie beim Kauf eines Gehäuses darauf, dass ausreichend Einbauschächte für die von Ihnen ausgesuchte Hardware zur Verfügung stehen.

Die Slotöffnungen
Die Slotöffnungen befinden sich in der Regel an der Rückseite des PC Gehäuses und dienen dort als Anschlussmöglichkeit an die verbaute Hardware. So wird durch eine Slotöffnung beispielsweise das Netzwerkkabel an die Netzwerkbuchse angeschlossen. Auch das Monitorkabel führt durch eine Slotöffnungen zum Anschluss der Grafikkarte. Bei aktuellen PC Gehäusen sind die Slotöffnungen mit einer kleinen Metallblende verschlossen, die Sie vor dem Einbau der Hardware mit einem Schraubenzieher entfernen müssen. Überlegen Sie sich vor dem Kauf, wie viele Komponenten Sie in das Gehäuse einbauen möchten und welche davon einen nach außen gerichteten Anschluss aufweisen. Je nachdem, wie viele solcher Komponenten im Gehäuse eingebaut werden, benötigen Sie eine entsprechende Anzahl an Slotöffnungen.

Für ein ruhiges Arbeiten – Die Schalldämmung
Im Inneren eines PC-Gehäuses arbeiten viele bewegliche Bauteile. Vor allem die vorhandenen Lüfter sind oft zu hören. Besonders dann, wenn Sie den PC in einer leisen Arbeitsumgebung aufstellen möchten, ist eine Schalldämmung zu empfehlen. Viele aktuelle Computer Gehäuse sind bereits so konstruiert, dass sie besonders schalldämmend sind. Doch auch nachträglich können Sie das Gehäuse mit einer selbst eingeklebten Dämmung ausstatten.

Ein laues Lüftchen – Gehäuselüfter
Wenn Sie besonders leistungsstarke Komponenten einbauen möchten, ist die Verwendung von Gehäuselüftern zu empfehlen. Diese sorgen für einen konstanten Luftstrom im Inneren des Gehäuses, welcher die entstehende Wärme nach außen transportiert. Gehäuselüfter benötigen für die Installation eine besondere Öffnung im Gehäuse. Achten Sie beim Kauf also auf derartige Öffnungen, wenn Sie Gehäuselüfter montieren möchten.

Praktisch und bequem – Anschlüsse an der Vorderseite
Falls Sie ein Headset benutzen oder oft eine externe Festplatten an den PC anschließend, haben Sie sich vielleicht schon einmal über die umständliche Kabelführung geärgert. Meist müssen Sie zum Anschluss dieser Geräte mühsam um das Gehäuse herum greifen. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, ein PC-Gehäuse mit Frontanschlüssen zur erwerben. Hier können Sie beispielsweise eine externe Festplatte besonders bequem und schnell anschließend. Auch der USB-Stick ist in wenigen Sekunden betriebsbereit.

Zu guter Letzt sollten Sie beim Kauf natürlich auch Ihren persönlichen Geschmack berücksichtigen. Erst dann, wenn Sie mit dem PC-Gehäuse auch optisch zufrieden sind, macht das Arbeiten an Ihrem neuen PC so richtig Spaß.
Nach oben