Sortiert nach 
Ansicht 

Metzeler Sportec M7 RR FRONT 120/70 ZR17 58W TL
Metzeler Sportec M7 RR FRONT 120/70 ZR17 58W TL
Gelistet seit
Januar 2014
Montage
Front
Reifenbreite
120 mm
Querschnittsverhältnis
70 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
58 (bis 236 kg)
ab 93,80 *

Michelin Pilot Power 3 FRONT 120/70 ZR17 58W TL
Michelin Pilot Power 3 FRONT 120/70 ZR17 58W TL
Gelistet seit
Januar 2013
Montage
Front
Reifenbreite
120 mm
Querschnittsverhältnis
70 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
58 (bis 236 kg)
ab 88,30 *

Bridgestone Battlax S20 Evo FRONT 120/70 ZR17 58W TL
Bridgestone Battlax S20 Evo FRONT 120/70 ZR17 58W TL
Gelistet seit
März 2014
Montage
Front
Reifenbreite
120 mm
Querschnittsverhältnis
70 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
58 (bis 236 kg)
ab 93,99 *
(93,99 € / Stück)


Pirelli Angel GT FRONT 120/70 ZR17 58W TL
Pirelli Angel GT FRONT 120/70 ZR17 58W TL
Gelistet seit
Februar 2013
Montage
Front
Reifenbreite
120 mm
Querschnittsverhältnis
70 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
58 (bis 236 kg)
ab 98,70 *

Michelin Pilot Power 3 REAR 180/55 ZR17 73W TL
Michelin Pilot Power 3 REAR 180/55 ZR17 73W TL
Gelistet seit
Januar 2013
Montage
Rear
Reifenbreite
180 mm
Querschnittsverhältnis
55 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
73 (bis 365 kg)
ab 122,50 *

Michelin Pilot Road 4 GT FRONT 120/70 ZR17 58W TL
Michelin Pilot Road 4 GT FRONT 120/70 ZR17 58W TL
Gelistet seit
Mai 2015
Reifenbreite
120 mm
Querschnittsverhältnis
70 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
58 (bis 236 kg)
Geschwindigkeitsindex
W (bis 270 km/h)
ab 94,70 *

Bridgestone Battlax Racing V02 REAR 200/655 R17 TL Soft-Medium
ab 165,99 *

Michelin Pilot Road 3 REAR 180/55 ZR17 73W TL
Michelin Pilot Road 3 REAR 180/55 ZR17 73W TL
Gelistet seit
Juli 2011
Montage
Rear
Reifenbreite
180 mm
Querschnittsverhältnis
55 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
73 (bis 365 kg)
ab 116,10 *

Bridgestone Battlax BT-016 Pro FRONT 120/70 R17 58W TL
Bridgestone Battlax BT-016 Pro FRONT 120/70 R17 58W TL
Gelistet seit
Januar 2011
Montage
Front
Reifenbreite
120 mm
Querschnittsverhältnis
70 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
58 (bis 236 kg)
ab 77,90 *

Pirelli MT 66 Route REAR 130/90 R15 66S
Pirelli MT 66 Route REAR 130/90 R15 66S
Gelistet seit
Januar 2013
Montage
Rear
Reifenbreite
130 mm
Querschnittsverhältnis
90 %
Felgendurchmesser
15"
Tragfähigkeitsindex
66 (bis 300 kg)
ab 86,99 *
(86,99 € / Stück)

Michelin Pilot Power REAR 180/55 ZR17 73W TL
Michelin Pilot Power REAR 180/55 ZR17 73W TL
Gelistet seit
Juli 2010
Montage
Rear
Reifenbreite
180 mm
Querschnittsverhältnis
55 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
73 (bis 365 kg)
ab 93,70 *

Dunlop D404 FRONT 130/90 R16 67H TT WW
Dunlop D404 FRONT 130/90 R16 67H TT WW
Gelistet seit
Februar 2010
Montage
Front
Reifenbreite
130 mm
Querschnittsverhältnis
90 %
Felgendurchmesser
16"
Tragfähigkeitsindex
67 (bis 307 kg)
ab 117,40 *

Michelin Pilot Power 3 REAR 190/50 ZR17 73W TL
Michelin Pilot Power 3 REAR 190/50 ZR17 73W TL
Gelistet seit
Januar 2013
Montage
Rear
Reifenbreite
190 mm
Querschnittsverhältnis
50 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
73 (bis 365 kg)
ab 124,80 *

Continental ContiRoadAttack 2 Evo FRONT 120/70 ZR17 58W
Continental ContiRoadAttack 2 Evo FRONT 120/70 ZR17 58W
Gelistet seit
Januar 2014
Montage
Front
Reifenbreite
120 mm
Querschnittsverhältnis
70 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
58 (bis 236 kg)
ab 97,20 *

Continental ContiSportAttack 2 FRONT 120/70 ZR17 58W TL
Continental ContiSportAttack 2 FRONT 120/70 ZR17 58W TL
Gelistet seit
September 2012
Montage
Front
Reifenbreite
120 mm
Querschnittsverhältnis
70 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
58 (bis 236 kg)
ab 94,00 *

Metzeler ME 880 Marathon XXL 240/40 R18 79V TL
Metzeler ME 880 Marathon XXL 240/40 R18 79V TL
Gelistet seit
September 2010
Reifenbreite
240 mm
Querschnittsverhältnis
40 %
Felgendurchmesser
18"
Tragfähigkeitsindex
79 (bis 437 kg)
Geschwindigkeitsindex
V (bis 240 km/h)
ab 179,00 *

Michelin CityGrip FRONT 120/70 R12 51P
Michelin CityGrip FRONT 120/70 R12 51P
Gelistet seit
August 2012
Montage
Front
Reifenbreite
120 mm
Querschnittsverhältnis
70 %
Felgendurchmesser
12"
Tragfähigkeitsindex
51 (bis 195 kg)
ab 33,10 *

Michelin Pilot Road 4 REAR 180/55 ZR17 73W
Michelin Pilot Road 4 REAR 180/55 ZR17 73W
Gelistet seit
Januar 2014
Montage
Rear
Reifenbreite
180 mm
Querschnittsverhältnis
55 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
73 (bis 365 kg)
ab 133,00 *
(133,00 € / Stück)

Metzeler ME 888 Marathon Ultra Whitewall FRONT MT90 B16 72H TL WW
Metzeler ME 888 Marathon Ultra Whitewall FRONT MT90 B16 72H TL WW

Motorrad-Strasse von METZELER mit ME 888 MARATHON ULTRA TL WW MT90B16 72H 16 Zoll bei uns im Reifenshop Reifentiefpreis.de unter ArtNr 2407500 und der EAN 8019227240757 erhältlich. Besondere Eigensc...

ab 140,10 *

Michelin Pilot Power 3 REAR 190/55 ZR17 75W TL
Michelin Pilot Power 3 REAR 190/55 ZR17 75W TL
Gelistet seit
Januar 2013
Montage
Rear
Reifenbreite
190 mm
Querschnittsverhältnis
55 %
Felgendurchmesser
17"
Tragfähigkeitsindex
75 (bis 387 kg)
ab 129,60 *
 
Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Motorradreifen Ratgeber



Der erste Gummireifen wurde vom Amerikaner Charles Goodyear im Jahr 1844 patentiert. Er hatte die Vulkanisierung des Gummis entwickelt. Somit war er eigentlich der Urvater des Gummireifens. Aus diesem entwickelten sich dann viele Reifentypen und -arten. Darunter selbstverständlich auch der Motorradreifen.

Heutzutage besteht ein Motorradreifen nach wie vor aus Gummi, wird jedoch mit einer entsprechenden Profilierung versehen und besitzt nicht unbedingt immer einen Schlauch, in den Luft gepumpt wird. Ein Motorradreifen unterscheidet sich sowohl in seinen Dimensionen, als auch in der Bauweise und besitzt andere Merkmale, die beim Kauf beachtet werden sollten.

Sind Sie im Begriff, sich einen Satz neue Motorradreifen zu kaufen, möchten wir Ihnen mit diesem Kaufberater eine Hilfe an die Hand geben.

Grundbedingungen eines Motorradreifens


Ein Motorradreifen wird in der heutigen Zeit durch verschiedene Grundlagen bestimmt. Sie sollten zunächst in den Fahrzeugschein sehen, um die richtige Größe zu bestimmen und selbstverständlich folgende Fragen klären:

- Wozu wird der Reifen benötigt?
- Welchen Witterungen ist er ausgesetzt?

Hinzu kommt:

- Welcher Bauweise sollte er entsprechen?
- Welche Breite ist für das Motorrad akzeptabel?

Sämtliche Daten sind auf den bereits vorhandenen Motorradreifen ersichtlich, sofern sie nicht im Fahrzeugschein nachgelesen werden können. Bekannte Reifenhersteller in Deutschland sind beispielsweise Pirelli, Dunlop, Michelin und Bridgestone.

Die Bezeichnung des Reifens


Die Bezeichnung eines Motorradreifens besteht grundsätzlich aus einem Zahlen- und Buchstabencode, bei dem nicht nur die Breite, sondern auch den Querschnitt, das Modell und der Durchmesser angegeben werden. Hinzu kommt das Kennzeichen, dass der Reifen für ein Motorrad geeignet ist.

So bedeutet beispielsweise die Aufschrift 140/80 R18 70R M/C folgendes:

Der Reifen hat eine Breite von 140 Millimetern und ein Verhältnis von 80 zur Breite des Querschnitts. R ist das Zeichen für Radialreifen, während die 18 einen Felgendurchmesser von 18 Zoll angibt. 70W bezeichnet den Tragfähigkeitsindex 70, das W steht als Speedsymbol dabei und bedeutet, dass der Reifen bis zu einer Geschwindigkeit von 270 km/h gefahren werden kann.

M/C steht in dem Code für Motorcycle und ist eine Pflichtkennzeichnung, die seit 2003 auf jedem Reifen aufgebracht sein muss, der eine Größe zwischen 13 und 19 Zoll besitzt.

Reifen-Bauarten


Bei den Bauarten für Motorradreifen wird nach Radial-Gürtelreifen und Diagonalreifen unterschieden. Jede dieser Reifen-Bauarten hat zudem ein Kürzel, welches auf dem Reifen zur besseren Erkennung aufgebracht ist. Hierbei entspricht ein R dem Radialreifen und ein B dem Diagonal-Gürtelreifen.

Radial-Gürtelreifen

Der Radialreifen besteht im Grunde aus zwei Schichten oder auch zwei Baugruppen, bei dem im unteren Teil Kordfäden entlang laufen. Diese sind in den Karkassenlagen eingebracht und verlaufen quer (fachmännisch auch radial genannt) von Wulst zu Wulst. Dazu kommt ein Stahlgürtel, welcher die dünne und vor allem elastische Karkasse umschließt.

Darüber befindet sich eine weitere Schicht, die aus einem Stahldrahtgewebe geformt wird und im spitzen Winkel zueinander angeordnet ist. So erreicht der Reifen eine sehr hohe Festigkeit und kann auch bei hohen Geschwindigkeiten einen perfekten Grip bieten. Je nach Einsatzgebiet der Reifen ist der Pneu zusätzlich mit weiteren Lagen Gewebe versehen, die dem Reifen noch mehr Stabilität und Lebensdauer verleihen.

Diagonalreifen

Der Diagonalreifen wurde inzwischen fast gänzlich vom Radial-Gürtelreifen abgelöst. Er war besonders in den 1980er Jahren beliebt und verbreitet. In ihm sind mehrere Karkassenlagen vorhanden.

Ihnen wird heute noch eine gute Beweglichkeit zugeschrieben, die besonders beim Befahren im Offroad-Bereich wünschenswert ist. Aufgrund dessen ist der Diagonalreifen vom Markt auch noch nicht gänzlich verschwunden. Er wird meistens noch bei älteren Modellen eingesetzt, ist jedoch bei neueren Zweirädern nicht mehr zu finden.

Luftdruck und Profiltiefe


Was den Reifendruck angeht als auch die Profiltiefe, ist in Deutschland für beides ein bestimmter Wert vorgeschrieben.

Bezüglich des Reifendrucks schreibt jeder Fahrzeugtyp einen genauen Reifenluftdruck vor. Je nach Fahrverhalten wird auch die Sicherheit durch den Reifendruck beeinflusst. Der Wert hängt von der Tragfähigkeit ab und enthält in seiner Angabe bereits das Gewicht eines voll beladenen Fahrzeuges. Den nötigen Reifenluftdruck finden Sie in der Bedienungsanleitung des Motorrads oder in einem Reifenhandbuch, welches in solchen Fällen sehr behilflich ist.

Die Profiltiefe ist in Deutschland auf 1,6 Millimeter festgesetzt. Der Wert entspricht 2/32 Zoll. Ist die Profiltiefe darunter, muss der Reifen ausgetauscht werden. Um selbst besser feststellen zu können, welche Profiltiefe noch in Ordnung ist, gibt es den TWI, auch tread wear indicator genannt. Damit sind kleine Erhebungen gemeint, die sich in den Profilrillen befinden und anhand derer festgestellt werden kann, ob die Profiltiefe noch in Ordnung ist oder nicht.

Wird in Deutschland die Profiltiefe unterschritten, aber nach wie vor mit dem Reifen gefahren, können ein Bußgeld sowie auch 3 Punkte im Verkehrszentralregister verhängt werden.

Reifenwechsel und Neuanschaffung


Für gewöhnlich sieht der Gesetzgeber vor, die Reifen eines Motorrads alle fünf bis sechs Jahre zu wechseln. Hilfreich ist dabei die DOT-Nummer, die auf jedem Reifen aufgebracht ist. Ehemals drei- jetzt vierstellig, klärt Sie diese Ziffer genau darüber auf, wann der Reifen hergestellt wurde. Die ersten beiden Zahlen stehen dabei für die Kalenderwoche, die letzten beiden für das Jahr. Ist ein Reifen also mit der vierstelligen Zahl 2206 gekennzeichnet, dann ist die 22. Produktionswoche im Jahr 2006 gemeint.

Wenn ein Reifenwechsel notwendig wird, dann sollten Sie sich immer überlegen, ob der Reifen, den Sie bereits montiert hatten, gut war, oder durch ein anderes Modell ausgetauscht werden sollte. Auf dem Markt bieten zahlreiche Hersteller unterschiedlichste Modelle an, die sich nicht nur in der Optik voneinander unterscheiden. Je nachdem, welcher Untergrund befahren wird, eignen sich Reifen mit einem gröberen Profil. Für die Stadt sind Reifen mit weniger markantem Profil ausreichend. Außerdem hängt die Wahl des Reifens auch mit der Geschwindigkeit zusammen, die Sie zu fahren anstreben.

Wir hoffen, wir konnten mit diesem Kaufberater für mehr Orientierung sorgen und die Auswahl fällt Ihnen beim Neukauf etwas leichter. Denn wenn Sie erst einmal den richtigen Reifen gefunden haben, werden Sie sicherlich noch mehr Freude am Motorradfahren haben. Wir wünschen Ihnen eine gute und sichere Fahrt!

Section

Filtergroup

Zurücksetzen