Sortiert nach 
Ansicht 

G3 Krono 320 Silber
G3 Krono 320 Silber
Gelistet seit
Juli 2014
Dachträgertyp
Dachbox
Öffnung
einseitig
Volumen
320 l
Montage
Fahrzeugdach
Leergewicht
10 kg
ab 94,90 *

Modula Ciao 340 Schwarz
Modula Ciao 340 Schwarz
Gelistet seit
Juli 2013
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
U-Träger
Öffnung
einseitig
Volumen
340 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 129,90 *

Thule Ocean 80 320L Silber
Thule Ocean 80 320L Silber
Gelistet seit
Juni 2008
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
U-Träger
Öffnung
beidseitig
Volumen
320 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 179,00 *


Thule Motion 600 320L Schwarz
Thule Motion 600 320L Schwarz
Gelistet seit
April 2012
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
Aluschienen-Profil, Vierkantschienen-Profil, WinBar
Öffnung
beidseitig
Volumen
320 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 372,77 *

MAC Ciao 430 Silber
MAC Ciao 430 Silber
Gelistet seit
Juli 2013
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
U-Träger
Öffnung
einseitig
Volumen
430 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 189,00 *

Thule Ocean 780 430L Silber
Thule Ocean 780 430L Silber
Gelistet seit
April 2015
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
U-Träger
Volumen
430 l
Montage
Fahrzeugdach
Leergewicht
15 kg
ab 289,00 *
(289,00 / pro Stück)

Thule Touring 100 330L Titan
Thule Touring 100 330L Titan
Gelistet seit
Februar 2014
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
Vierkantschienen-Profil, WinBar, Aluschienen-Profil, Fast Grip
Öffnung
beidseitig
Volumen
330 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 287,48 *

Thule Motion 200 410L Schwarz
Thule Motion 200 410L Schwarz
Gelistet seit
November 2011
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
Aluschienen-Profil, Vierkantschienen-Profil, WinBar
Öffnung
beidseitig
Volumen
410 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 386,50 *

Modula Wego 450 Schwarz
Modula Wego 450 Schwarz
Gelistet seit
Februar 2014
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
Fast Grip
Öffnung
beidseitig
Volumen
450 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 249,00 *

Thule Touring 200 400L Titan
Thule Touring 200 400L Titan
Gelistet seit
Februar 2014
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
Vierkantschienen-Profil, WinBar, Aluschienen-Profil
Öffnung
beidseitig
Volumen
400 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 352,54 *

Thule Touring 700 430L Schwarz
Thule Touring 700 430L Schwarz
Gelistet seit
Februar 2014
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
Vierkantschienen-Profil, WinBar, Aluschienen-Profil
Öffnung
beidseitig
Volumen
430 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 419,90 *

Thule Motion 900 630L Schwarz
Thule Motion 900 630L Schwarz
Gelistet seit
März 2012
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
Aluschienen-Profil, Vierkantschienen-Profil, WinBar
Öffnung
beidseitig
Volumen
630 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 628,62 *

MAC Ciao 430 Schwarz
MAC Ciao 430 Schwarz
Gelistet seit
Juli 2013
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
U-Träger
Öffnung
einseitig
Volumen
430 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 189,00 *

MAC Monte-Carlo 340 360L Silber
MAC Monte-Carlo 340 360L Silber
Gelistet seit
Juni 2015
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
Schnellspannbefestigung
Öffnung
beidseitig
Volumen
360 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 154,90 *

G3 Krono 480L Grau
G3 Krono 480L Grau
Gelistet seit
Oktober 2014
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
Schnellspannbefestigung
Öffnung
einseitig
Volumen
480 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 181,00 *

Thule Motion 800 460L Schwarz
Thule Motion 800 460L Schwarz
Gelistet seit
Dezember 2011
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
Aluschienen-Profil, Vierkantschienen-Profil, WinBar
Öffnung
beidseitig
Volumen
460 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 474,81 *

Thule Touring 100 330L Schwarz
Thule Touring 100 330L Schwarz
Gelistet seit
Februar 2014
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
Vierkantschienen-Profil, WinBar, Aluschienen-Profil, Fast Grip
Öffnung
beidseitig
Volumen
330 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 319,90 *

Thule Touring 780 420L Schwarz
Thule Touring 780 420L Schwarz
Gelistet seit
Februar 2014
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
Fast Grip, Vierkantschienen-Profil, WinBar, Aluschienen-Profil
Öffnung
beidseitig
Volumen
420 l
Montage
Fahrzeugdach
ab 421,95 *

Kamei Delphin 340 K Schwarz
Kamei Delphin 340 K Schwarz
Gelistet seit
März 2011
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
U-Träger
Volumen
340 l
Montage
Fahrzeugdach
Leergewicht
16 kg
ab 299,00 *

Modula Ciao 580 Schwarz
Modula Ciao 580 Schwarz
Gelistet seit
Oktober 2014
Dachträgertyp
Dachbox
Plattform
U-Träger
Öffnung
einseitig
Volumen
580 l
Montage
Fahrzeugdach
259,00 *
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 
Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Dachboxen Ratgeber



Wer regelmäßig mit dem Auto in den Urlaub fährt, weiß wie wichtig die gute Organisation des Stauraums ist. Schließlich sollen das Reisegepäck, die sperrige Ski-Ausrüstung oder das große Schlauchboot den Urlaubsort sicher und unbeschadet erreichen. Ein bewährtes Hilfsmittel auf Urlaubsfahrten ist die Dachbox. Sie wird, wie der Name bereits verrät, direkt am Fahrzeug befestigt und kann individuell befüllt werden. Die Befestigung erfolgt nicht zwangsläufig an dem vormontierten Autodachträger, sondern kann auch mit Hilfe von speziellen Klemmvorrichtungen an der Heckklappe oder der Anhängerkupplung vorgenommen werden. Größe, Form, Material und Innenaufteilung sind abhängig vom Zweck des Dachkoffers.

Was Sie beim Kauf eines Jetbags beachten sollte, wird im Folgenden näher erläutert.

Dachboxen-Modelle


Auto Dachboxen werden unter verschiedenen Bezeichnungen vertrieben. Zu diesen gehören der Dachkoffer, der Dachcontainer und das Jetbag. Die Modelle unterscheiden sich hauptsächlich in Bezug auf ihre Größe. Von Modell zu Modell variieren jedoch auch das Eigengewicht, die maximale Zuladung und die zusätzliche Ausstattung. Der Kauf einer Dachbox erfordert eine entsprechende Vorbereitung. Sie sollten unter anderem die nachstehenden Punkte beachten:

- Die Abstimmung auf den Fahrzeugtyp.
- Die Abstimmung auf die Größe der Dachfläche.
- Die Wahl des passenden Volumens.

Eine wichtige Rolle spielt des Weiteren die Verarbeitung der Box und der zugehörigen Befestigungsmaterialien. Diese sind idealerweise bereits in ausreichender Anzahl im Lieferumfang enthalten. Auch die Wasserdichtigkeit und die Robustheit der verbauten Materialien sollten nicht vernachlässigt werden. Denn selbst im perfekt durchgeplanten Urlaub können Regen oder Schnee für unangenehme Überraschungen sorgen. Hinzu kommen eventuelle Straßenschäden, denen der Dachkoffer unbeschadet standhalten muss. Wenn Sie sich nicht auf ihr eigenes Urteil verlassen möchten, sollten Sie die Dachbox nur in einem Fachgeschäft und mit der Unterstützung eines qualifizierten Verkäufers auswählen.

Skiboxen

Skier und Snowboards können mit Hilfe von Klemmvorrichtungen auf dem Dach oder stehend am Heck des Wagens befestigt werden. In beiden Fällen erfolgt der Transport unverschlossen. Eine Möglichkeit die Wintersportausrüstung verschlossen zu transportieren, bietet die Skibox. Hierbei handelt es sich um eine besondere Form des Dachkoffers. Sie wurde speziell für den Transport von Skiern und Snowboards entworfen. Die Montage der Auto Skiboxen erfolgt in der Regel auf dem Dach. Sie zeichnet sich durch ihre lang geschnittene Form aus und ist in Längen von bis zu 1,90 Meter erhältlich. Neben den Skiern transportiert die Skibox natürlich auch Taschen und anderes Reisegepäck.

Softbags

Eine besondere Gruppe unter den Dachkoffern bilden die Softbags. Sie haben die gleiche Funktion wie die herkömmlichen Dachboxen. Den einzigen Unterschied bildet die Hülle aus Stoff. Diese besteht aus wasserdichten und witterungsbeständigen Materialien. Sie ist flexibler als ihr Gegenstück aus Kunststoff und wird mit einem Reißverschluss verschlossen. Die Hülle aus Stoff hat ein geringeres Eigengewicht. So wird nicht nur die Befestigung, sondern auch die Handhabung im Allgemeinen erleichtert. Im Gegensatz zu den Hartschalen-Exemplaren ist der Diebstahlschutz jedoch deutlich vermindert. Das leere Softbag ist faltbar, wodurch der Transport im Kofferraum oder die Lagerung im Keller oder auf dem Dachboden ermöglicht werden. Einige Modelle verfügen zudem über ein komplexes Reißverschluss-System. Mit diesem kann der Stauraum der Box flexibel erweitert oder verkleinert werden. Auf Grund der Größe und der speziellen Halterungen sind Softbags auch für den Transport von Skiern geeignet.

Die richtige Befestigung


Vor der Montage der Dachbox sollten Sie die Gebrauchsanleitung sorgfältig studieren. Sie gibt unerlässliche Hinweise zur korrekten Installation. Außerdem kann sie herstellerspezifische Informationen enthalten, die selbst dem erfahrenen Reisenden nicht bekannt sind. Zu den wichtigsten Punkten gehören die Ausrichtung und das ordnungsgemäße Anbringen der Halterungen. Dachboxen werden auf unterschiedliche Weise befestigt. Zum einen geschieht dies mit Hilfe von Zurr-Gurten. Eine Alternative dazu sind spezielle Klemmvorrichtungen. Sie werden entweder auf dem Dach oder im Heckbereich angebracht. Die genaue Montage ist jeweils vom Fahrzeugtyp abhängig. Allgemein gilt, dass die Halterungen vor der Abfahrt noch mindestens einmal kontrolliert werden sollten. Dies erhöht die Chance, dass Ungenauigkeiten oder Fehler in der Montage noch rechtzeitig beseitigt werden.

Das Beladen

Trotz der richtigen Montage kann die Dachbox auch weiterhin eine große Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer darstellen. Dies trifft bei einer nicht ausgewogenen oder zu schweren Beladung zu. In diesem Bereich sollte Sie sich unbedingt an die Vorgaben der Hersteller halten. Diese unterscheiden zum einen zwischen der Maximallast für die Dachträger des Fahrzeugs und zum anderen zwischen der maximalen Zuladung der eigentlichen Dachbox. Besonders schwere Gepäckstücke sind laut Hersteller ausschließlich für den Transport im Kofferraum geeignet. Das Gepäck in der Dachbox sollte zusätzlich mit Decken oder Zurr-Ösen gesichert werden. Für Skier und Snowboards werden spezielle Halterungen angeboten. Sie verhindern, dass die Geräte bei einem Aufprall nach vorne aus der Dachbox ausbrechen. Wer häufig mit großen Gepäckstücken reist, sollte schon beim Kauf darauf achten, dass das Jetbag eine tiefe Ladekante besitzt. Sie erleichtert das Befüllen des Koffers deutlich.

Sicher durch den Urlaub

Damit der Urlaub schnell beginnen kann, muss das Beladen der Dachbox schnell von der Hand gehen. Vorteilhaft sind da natürlich die entsprechenden Schnellverschlüsse. Sie verschließen den Dachkoffer mit nur wenigen Handgriffen. Diverse Hersteller haben ihre Dachboxen mittlerweile mit einem zusätzlichen Diebstahlschutz versehen. Dieser dient dem Schutz des Inhaltes in unbeobachteten Momenten und in hoch frequentierten Urlaubsgebieten. Diebstahlsicherungen kombinieren stabile metallische Verschlüsse und mehrere Schließpunkte. Sie werden mit einem Schlüssel verschlossen und verhindern das unbefugte Öffnen der Dachbox. Da sie in der Regel aus Metall gefertigt werden, sind die Schließpunkte gegen Erschütterungen und Frostschäden geschützt.

Reisen mit dem Dachkoffer

Trotz der zumeist ergonomischen Formgebung bleiben Dachkoffer auf dem Autodach nicht unbemerkt. Sie sorgen für einen erhöhten Luftwiderstand, der sich auf längeren Reisen durch einen ebenfalls erhöhten Benzinverbrauch bemerkbar macht. Der Anstieg des Verbrauchs liegt in einem Bereich von ca. 10 bis 50 Prozent. Hinzu kommt, dass das Fahrzeug eine veränderte Fahrzeughöhe besitzt. Sie spielt im normalen Straßenverkehr keine Rolle, muss aber zum Beispiel bei der Einfahrt in niedrige Parkhäuser beachtet werden. Für Fahrzeuge mit Dachbox gilt darüber hinaus eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 130 km/h. Grund dafür sind die verstärkten Fahrgeräusche bei hohen Geschwindigkeiten und der deutlich erhöhte Mehrverbrauch. Außerdem kann die Dachbox eine Verlängerung der Bremswege zur Folge haben.

Mit dem Befolgen dieser einfachen Hinweise kann der nächste Urlaub schon bald beginnen.

Nutzer die nach "Dachboxen" gesucht haben interessierten sich auch für:


      Section

      Filtergroup

      Zurücksetzen


      Wichtige Merkmale

      Produkttyp

      Für Dachboxen existieren zahlreiche Bezeichnungen, die jedoch alle dasselbe benennen. Dachboxen sind vor allem bei Urlaubsfahrten sehr praktisch, da sie ausreichend Stauraum für das Reisegepäck oder die sperrige Skiausrüstung offerieren. Allerdings gelten hinsichtlich der Anbringung und Befestigung gewisse Sicherheitsauflagen, welche die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer und die eigene gewährleisten. Vor dem Kauf einer Dachbox sollte man sich grundsätzlich über die Zulassungsbeschränkungen des jeweiligen Fahrzeuges informieren. Die notwendigen Angaben lassen sich aus dem Fahrzeugschein des Fahrzeuges entnehmen. Auch sollte berücksichtigt werden, dass die Anbringung einer Dachbox nicht bei jedem Fahrzeugtyp zulässig ist.

      Die unterschiedlichen Formen der Dachboxen bieten ausreichend Staumöglichkeit für jeden Anlass. Der Kompakte ist in der Bauweise kurz und breit und bietet viel Volumen und somit sehr viel Stauraum. Die Raumwunder sind lang und breit und unter den Dachboxen das größte Modell. Die Familienbox bietet neben viel Platz für Urlaubsgepäck eine zusätzliche Fläche für weiteres Gepäck. Schmale Dachboxen bieten nur geringen Stauraum. Allerdings können gleich mehrere Fahrradträger nebeneinander positioniert werden.

      Jedoch ist zu beachten, dass durch die Anbringung einer Dachbox das Fahrverhalten und der Kraftstoffverbrauch des Autos verändert.

      Prinzipiell lassen sich die Boxen in zwei Unterarten differenzieren, die je nach Nutzungsweise gewählt werden müssen.

      Die Hartbox besteht aus einem robusten Kunststoffmaterial und ist in unterschiedlichen Maßen erhältlich.

      Die Softbox ist eine faltbare Variante mit metallverstärktem Boden und einem wasserabweisenden Material. Der Vorteil gegenüber der Hartbox ist der hohe Flexibilitätsgrad, da je nach Situation die Box problemlos auf- und wieder abgebaut werden kann.

      Beide Varianten verfügen über verschiedene Schließvorrichtungen , sodass das Gepäck auch bei Rastpausen ausreichend gesichert ist.

      Montage

      Eine fachgemäße Anbringung ist angesichts des hohen Fahrttempos, bezüglich der Sicherheit im Straßenverkehr, sehr wichtig. Es gibt unterschiedliche Arten der Befestigung. Manche Fahrzeuge verfügen bereits über einen Dachreling, können aber auch jederzeit nachgerüstet werden. Die Justierung kann entweder mittels Klick-System, T-Nut-System oder U-Bügel mit Querstreben verbunden werden.

      Die Dachbox darf allerdings nicht breiter als das Fahrzeug sein, sodass keine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer besteht. Sie darf maximal 1,5m über das Heck hinausragen. Außerdem müssen Heckklappe und Kofferraum vollständig geöffnet werden können. Ferner gilt zu beachten, dass die zusätzliche Last der Dachbox sich entsprechend auf den Spritverbrauch auswirkt.

      Gewicht

      Die Gepäckstücke müssen in der Dachbox gleichmäßig verteilt sein. Schwere Gegenstände sollten grundsätzlich im Fahrzeug verstaut werden, denn falsch gesicherte Ladung kann bei einer Vollbremsung die Box schlimmstenfalls durchschlagen.

      Die maximale Zuladung beträgt 45 bis 93kg. Allerdings handelt es sich hierbei um das maximale Gewicht mit der die Box beladen werden darf. Das Leergewicht muss dementsprechend zusätzlich berechnet werden. Das zulässige Gesamtgewicht resultiert aus dem Gewicht des Lastenträgers, dem Eigengewicht der Box und der Last. Das zulässige Gewicht reicht von 48 bis 103kg und sollte keinesfalls überschritten werden, da eine zu hohe Belastung das Fahrverhalten gefährlich beeinträchtigen kann.