Kategorien

Teiche & Zubehör

Ratgeber

Ratgeber Teiche & Zubehör


Stellen Sie sich vor, Sie sind des Abends in ihrem Garten. Die Sonne ist bereits untergegangen und sie sitzen auf einem der gemütlichen Terrassenstühle, allein oder in Begleitung. Neben ihnen steht ein Glas mit aromatischem Rotwein und das leckere Essen vom frühen Abend ruft angenehme Erinnerungen in Ihnen hervor. Wäre es dann nicht schön, wenn im Hintergrund ein Gartenteich leise plätschern würde?

Die eben beschriebene Szene hat etwas Kitschiges an sich. Tatsache ist jedoch, dass in immer mehr Gärten und auch auf Balkonen ein Gartenteich zu finden ist. Grund dafür ist das immer größer werdende Angebot an Gartenteichen und Zubehör, aus dem jeder Teichliebhaber das von ihm bevorzugte Modell auswählen kann.

Teiche & Zubehör Allgemeines

Die große Auswahl an Teichen und Zubehör kann vor allem auf den uninformierten Laien zunächst überfordernd wirken. Umso wichtiger ist es also, sich vor dem Kauf eingehend über den Teich, seine Installation und die Pflege zu informieren. Wir haben uns im Folgenden stellvertretend einmal etwas näher mit dem (Gartenteich) beschäftigt. Zu den wichtigsten Kriterien gehören:

- Größe, Tiefe und Volumen des Teichbeckens
- Das Material des Beckens
- Die Installation
- Die Dekoration des Teiches
- Die Teichpflege mit Pumpe, Filter und Schlammsauger

Das Teichbecken – Das Grundgerüst eines jeden Teiches

Wer eine Teichanlage im heimischen Garten installieren will, benötigt zunächst einmal ein Teichbecken. Teichbecken werden in unterschiedlichen Ausführungen angeboten und vorgefertigt vom Hersteller geliefert. Die Installation eines solchen Beckens ist recht einfach und mit einem etwas größeren Zeitaufwand auch von einem Laien zu bewältigen. Da Teichbecken in verschiedenen Größen erhältlich sind, finden sie in fast jedem Garten einen Platz und sind so gut wie keinen Beschränkungen ausgesetzt. Trotzdem ist es wichtig, dass Sie sich vor dem Kauf eingehend mit dem Aufbau einer Teichanlage auseinander setzen. Nur so können Sie sicherstellen, dass diese später mit einer schönen Optik überzeugt.

Ein erstes wichtiges Kaufkriterium stellt die Abstimmung zwischen Teichbecken und Grube dar. Diese müssen perfekt aufeinander abgestimmt werden, damit es später nicht zu einer Schieflage des Beckens kommt. Eine Schieflage wird auch durch das vorsichtige Befüllen des Beckens mit Wasser verhindert. Beim Kauf sollten Sie zudem beachten, dass die Größe, die Tiefe und das Volumen eines jeden Teichbeckens nur für bestimmte Tier- und Pflanzenarten geeignet sind. Zudem wichtig ist natürlich der Standort des Beckens. Hier gilt: Das Becken sollte nicht direkt der Sonne ausgesetzt sein. Im Sommer kommt es sonst zu einer erhöhten Bakterienzahl, die zu einer vermehrten Algenbildung führt. Außerdem bietet das erwärmte Wasser keine optimalen Lebensbedingungen für die Tiere und Pflanzen im Becken. Bei der Montage selbst, sollten Sie darauf achten, dass das ausgewählte Becken fehlerfrei verarbeitet wurde. Fehlerfrei bedeutet, dass das der Rahmen keine Schäden oder Lecks aufweisen darf. Reparaturen können im Nachhinein nämlich nur eingeschränkt vorgenommen werden.

Achtung - wer kleine Kinder hat, sollte über eine passende Abdeckung für das Teichbecken nachdenken. So kann das erhöhte Sicherheitsrisiko für Kinder effektiv minimiert werden.

Kunststoff und natürliche Formen

Teichbecken, oft auch Teichwannen genannt, bestehen in der Regel aus Kunststoff. Grund dafür ist die Stabilität und Robustheit des Kunststoffs, die dem Becken eine lange Lebensdauer verleiht. Der besagte Kunststoff wird in einem thermischen Verfahren hergestellt und kann auf Wunsch in verschiedenen Farben eingefärbt werden. In Bezug auf die Form und die farbliche Gestaltung lassen Kunststoffbecken also so gut wie keine Wünsche offen.

An einer besonders großen Beliebtheit erfreuen sich Becken in natürlichen Formen. Sie stellen ein großes Fassungsvolumen zur Verfügung, wodurch sich diverse Pflanzen und auf Wunsch auch Tiere unterbringen lassen. Ein weiterer Vorteil ist die hohe Robustheit. Hier treten in der Regel noch seltener Lecks auf, weil das Becken durch die Nachbildung natürlichen Formen noch stabiler wird. Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass die Teichdekoration und die Teichbepflanzung nicht über zu viele spitze und scharfe Gegenstände verfügen.

Den Teich pflegen und reinigen

Pflege und Reinigung eines Gartenteichs nehmen etwas mehr Zeit in Anspruch. Allerdings kann ein gut gepflegter Teich auch mit einer dementsprechend schönen Optik überzeugen. Die Aufgabe von Teichpumpen, Teichfiltern, dem Zubehör für Teichpumpen und dem Zubehör von Teichfiltern besteht darin, das Wasser im Teich zu reinigen und in eine ideale Umgebung für lebensfähige Lebewesen und Pflanzen zu verwandeln. Allgemein stellen Teichpumpen und -filter also Hilfsmittel dar, die im Rahmen der Teichpflege eingesetzt werden.

Der Bereich der Teichpumpen zeichnet sich durch eine große Anzahl an technischen Neuerungen aus. Dementsprechend wird zwischen den klassischen und den modernen Pumpen unterschieden. Zur Reihe der klassischen Pumpen gehört unter anderem die Filterpumpe. Demgegenüber stehen die moderneren Modelle wie zum Beispiel die Solarzellenpumpe und die Wasserspielpumpe. Für welches Modell Sie sich am Ende entscheiden, ist zum einen von der zu reinigenden Wassermenge abhängig. Ebenfalls wichtig sind natürlich die Handhabung der Pumpe und die Vorteile. Wenig sinnvoll wäre es zum Beispiel, wenn man eine Bachlaufpumpe in einer reinen Teichkonstruktion einsetzt.

Neben der Pumpe wird oftmals auch der zum Teichzubehör gehörige Schlammsauger zur Reinigung eingesetzt. Wie sein Name bereits verrät, beseitig der Schlammsauger den übermäßigen Schlamm im Teich. So wird die Gefahr von Algen und Bakterien deutlich vermindert.

Dekoration und Bepflanzung

Nachdem der Teich liebevoll unter Zuhilfenahme der Teichfolie und des Teichbeckens installiert und mit Wasser gefüllt wurde, folgt die Dekoration der Teichstelle. Dekoriert wird in der Regel mit verschiedenartigen Pflanzen. Immer öfter werden jedoch auch Teichbeleuchtungen eingesetzt. Sie tauchen den Teich vor allem am Abend in ein stimmungsvolles Licht. Zur Dekoration des Teichbeckens kann natürlich auch Kies verwendet werden. Diesen legt man in auslaufenden Formen um das Becken herum, wodurch eine aufgelockerte Strandoptik entsteht. Gegebenenfalls kann man die Teichstelle dann auch noch mit Schilfelementen oder Gartenfiguren vervollständigen.

Bei der Auswahl der Teichpflanzen sollten Sie darauf achten, dass nicht jede Pflanze für jedes Teichbecken geeignet ist. Wichtige Auswahlkriterien stellen diesbezüglich die Bedürfnisse der Pflanzen dar. Zu diesen gehört das Angebot an Nährstoffen, die Temperaturen und die anderen Pflanzen und Tiere, die ebenfalls im Becken angesiedelt sind. Orientierungswerte in Bezug auf die Bepflanzung liefern die verschiedenen Uferzonen des Teichs. Dabei wird zwischen der Uferzone, der Feuchtzone, der Flachwasserzone und der Tiefwasserzone unterschieden. Die verschiedenen Zonen des Teiches zeichnen sich durch variierende (zunehmende) Wassertiefen und ein abweichendes Frostverhalten aus. Die Tiefwasserzone bleibt zum Beispiel im Winter teilweise frostfrei. Anders ist es in der Flachwasserzone. Es ist daher weniger sinnvoll nur Flachwasserfische in einem ganzjährlich genutzten Teichbecken unterzubringen.