Sortiert nach 
Ansicht 

Kärcher WV 5 Plus (1.633-440.0)
Kärcher WV 5 Plus (1.633-440.0)
Gelistet seit
Dezember 2014
Produkttyp
Akkusauger, Fenstersauger
Akkutyp
Li-Ion
Akkulaufzeit
35 min
Geräuschemission
50 dB
Leistung
10 W
ab 58,75 *

Kärcher WV 2 Premium
Kärcher WV 2 Premium
Gelistet seit
März 2014
Produkttyp
Akkusauger, Fenstersauger
Energieeffizienzklasse
A
Akkutyp
Li-Ion
Akkulaufzeit
25 min
Geräuschemission
50 dB
ab 49,90 *

Kärcher WV 2 Plus (1.633-301.0)
Kärcher WV 2 Plus (1.633-301.0)
Gelistet seit
Januar 2014
Produkttyp
Akkusauger, Fenstersauger
Energieeffizienzklasse
A
Akkutyp
Li-Ion
Akkulaufzeit
25 min
Geräuschemission
50 dB
ab 44,90 *


Dyson V6 Animalpro
Dyson V6 Animalpro
Gelistet seit
März 2015
Produkttyp
Akkusauger, Standstaubsauger
Akkulaufzeit
20 min
Leistung
28 W
Staubauffang
Beutellos
Features
herausnehmbarer Handsauger, Zyklon-Technologie
ab 288,00 *

Miele Classic C1 EcoLine SBAG0 mangorot
Miele Classic C1 EcoLine SBAG0 mangorot
Gelistet seit
Mai 2015
Produkttyp
Bodenstaubsauger
Energieeffizienzklasse
A
Testberichtsanbieter
CHIP Online
Testjahr
2014
Testergebnisse
sehr gut
ab 129,00 *

Siemens VSZ7330
Siemens VSZ7330
Gelistet seit
Juli 2015
Produkttyp
Bodenstaubsauger
Energieeffizienzklasse
A
Geräuschemission
74 dB
Leistung
650 W
Filtersystem
Hygienefilter
ab 164,95 *

Dyson V6 Absolute
Dyson V6 Absolute
Gelistet seit
März 2015
Produkttyp
Akkusauger, Standstaubsauger
Energieeffizienzklasse
A
Akkulaufzeit
20 min
Leistung
28 W
Staubauffang
Beutellos
ab 338,00 *

Dyson DC52 Allergy
Dyson DC52 Allergy
Gelistet seit
September 2013
Produkttyp
Bodenstaubsauger, Zyklonstaubsauger
Energieeffizienzklasse
E
Filtersystem
Nachmotorfilter, Permanentfilter
Staubauffang
Beutellos, Zyklon-Technologie
Features
ergonomischer Handgriff, Kabelaufwicklung, Füllstandsanzeige
ab 314,00 *

Rowenta Compacteo Ergo Eco RO 5265 EA
Rowenta Compacteo Ergo Eco RO 5265 EA
Gelistet seit
August 2014
Produkttyp
Bodenstaubsauger
Energieeffizienzklasse
A
Geräuschemission
83 dB
Leistung
2000 W
Filtersystem
HEPA-Filter
ab 64,99 *

AEG Ergorapido AG35POWER
AEG Ergorapido AG35POWER
Gelistet seit
April 2015
Produkttyp
Akkusauger, Standstaubsauger
Akkutyp
Li-Ion
Staubauffang
Beutellos
Features
Zyklon-Technologie, herausnehmbarer Handsauger
Reinigungsoberfläche
Teppich, Fliesen, Parkett, Laminat, Polster, Fugen, Möbel
ab 163,20 *

Dyson V6
Dyson V6
Gelistet seit
März 2015
Produkttyp
Akkusauger, Standstaubsauger
Akkulaufzeit
20 min
Leistung
28 W
Staubauffang
Beutellos
Features
herausnehmbarer Handsauger, Zyklon-Technologie
ab 253,89 *

Dyson DC45+
Dyson DC45+
Gelistet seit
August 2015
Produkttyp
Akkusauger, Handstaubsauger
Akkutyp
Li-Ion
Akkulaufzeit
20 min
Leistung
200 W
Staubauffang
Beutellos
ab 199,00 *

Kärcher WV 5 Plus + Non Stop Cleaning Kit
Kärcher WV 5 Plus + Non Stop Cleaning Kit
Gelistet seit
April 2015
Produkttyp
Akkusauger, Fenstersauger
Akkutyp
Li-Ion
Akkulaufzeit
35 min
Geräuschemission
50 dB
Leistung
10 W
ab 85,90 *

Dyson DC37c Allergy silber/blau
Dyson DC37c Allergy silber/blau
Gelistet seit
September 2014
Produkttyp
Bodenstaubsauger, Zyklonstaubsauger
Energieeffizienzklasse
A
Geräuschemission
78 dB
Filtersystem
Nachmotorfilter, Vormotorfilter
Staubauffang
Beutellos, Zyklon-Technologie
ab 251,00 *

Kärcher WV Classic
Kärcher WV Classic
Gelistet seit
Januar 2015
Produkttyp
Fenstersauger, Akkusauger
Akkutyp
Li-Ion
Akkulaufzeit
20 min
Staubauffang
Beutellos
Behältervolumen
0.10 l
ab 47,65 *

Siemens VSQ8SEN72C laguna blue
Siemens VSQ8SEN72C laguna blue
Gelistet seit
Juni 2014
Produkttyp
Bodenstaubsauger
Energieeffizienzklasse
A
Geräuschemission
72 dB
Leistung
650 W
Filtersystem
Hygienefilter
ab 161,00 *

Siemens VS06B112A schwarz
Siemens VS06B112A schwarz
Gelistet seit
August 2014
Produkttyp
Bodenstaubsauger
Energieeffizienzklasse
B
Geräuschemission
81 dB
Leistung
700 W
Filtersystem
Hygienefilter
ab 84,99 *

Rowenta Silence Force Multicyclonic RO 8324EA
Rowenta Silence Force Multicyclonic RO 8324EA
Gelistet seit
September 2014
Produkttyp
Bodenstaubsauger, Zyklonstaubsauger
Energieeffizienzklasse
A
Geräuschemission
68 dB
Leistung
2100 W
Filtersystem
HEPA-Filter
ab 184,90 *

Bosch BSGL5ZOO2 Zoo'o ProAnimal tornadorot
Bosch BSGL5ZOO2 Zoo'o ProAnimal tornadorot
Gelistet seit
Juli 2014
Produkttyp
Bodenstaubsauger
Energieeffizienzklasse
C
Geräuschemission
74 dB
Leistung
1200 W
Filtersystem
Hygienefilter
ab 184,00 *

AEG Ergorapido AG3105
AEG Ergorapido AG3105
Gelistet seit
April 2015
Produkttyp
Akkusauger, Standstaubsauger
Akkutyp
Li-Ion
Akkulaufzeit
30 min
Staubauffang
Beutellos
Features
Akkuanzeige, Zyklon-Technologie
ab 129,00 *
 
Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Staubsauger


Zwischen beruflichen Verpflichtungen und privaten Terminen muss noch Zeit für den Haushalt aufgebracht werden und da gilt es, die Belastung durch Haushaltsarbeiten, wie zum Beispiel staubsaugen, möglichst gering zu halten. Ein Glück, dass die technische Entwicklung nicht nur zur Weiterentwicklung von Computern oder Mobiltelefonen geführt hat, sondern auch Haushaltsgeräte, wie den Staubsauger, handlicher und anwenderfreundlicher gemacht hat.

Die Entwicklungen haben zu einer breiten und vielfältigen Produktpalette geführt, gleichzeitig ist die Auswahl dadurch nicht leichter geworden und wo sich die Produktvielfalt früher auf herkömmliche Beutelstaubsauger beschränkte, erstreckt sich die Ihnen zur Verfügung stehende Auswahl nun auf zahlreiche neue Kategorien, auch ein Anspruch an die Optik von Bodenstaubsaugern sorgt dafür, dass es größere Auswahlmöglichkeiten für Sie gibt.

Bevor wir Sie mit den einzelnen Gerätetypen vertraut machen, geben wir Ihnen zunächst allgemeine Empfehlungen zum Staubsaugerkauf an die Hand.

Worauf Sie zuerst achten sollten, ist, einen guten Kompromiss zwischen Saugleistung und niedrigem Verbrauch zu finden und weiterhin ist die Handhabung eines der wichtigsten Kriterien, denn ein Minimum an drei Lenkrollen sollte beachtet werden, damit ein angenehmes und leichtes Steuern des Staubsaugers gewährleistet ist. Da der Bodensauger auch gelegentlich angehoben werden muss, ist ein Gewicht von unter fünf Kilogramm ratsam. Auch die Länge des Stromkabels und eine platzsparende Aufrollmöglichkeit sind wichtig für einen störungsfreien Gebrauch. Die Länge des Kabels sollte fünf Meter nicht unterschreiten.

Natürlich wollen Sie ihren Teppichreinigungsautomaten nach Gebrauch auch platzsparend abstellen, wozu sie auf eine kompakte Parkstellung achten sollten. Darüber hinaus ist zu bedenken, dass auch ein mehrteiliges Zubehör an Aufsteckdüsen oder –bürsten für die Nutzung von Vorteil sein kann, allerdings kommt es hierbei auf Ihre persönlichen Bedürfnisse an, ähnlich wie bei der Auswahl des Gerätetyps. Die großen Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen werden Ihnen im Folgenden näher gebracht.

Der herkömmliche Beutelstaubsauger: effizient und zuverlässig


Die üblichste Ausführung und über viele Jahre der Marktführer im Segment der Bodenstaubsauger, ist der herkömmliche Beutelstaubsauger und wo früher noch hohe Lautstärke und eine wenig flexible Handhabung die Arbeit störte, agiert heute ein hochmodernes, wie durchdachtes Gerät an Ihrer Seite. Die Lautstärke ist in den vergangen Jahren auf ein Minimum bei durchschnittlich 80 dB beschränkt worden.

Der Knopf zum Anschalten ist weitgehend Geschichte, denn heute bestimmen bei den modernen Geräten stufenlose Saugkrafteinstellungsmöglichkeiten die Bedienung. Auch ein möglicher Saugkraftverlust ist bei regelmäßiger Nutzung, gerade bei zunehmender Füllung des Beutels, ein großes Thema und hier konnten die Probleme weitgehend in den Griff bekommen werden, auch wenn noch immer stets ein geringer Verlust bleibt.

Für einen herkömmlichen Bodenstaubsauger mit Beutelspeicher spricht natürlich, dass sich diese Heulbesen über Jahre hinweg etabliert haben, sie kinderleicht zu bedienen sind und weiterhin verfügen die modernen Sauger über sehr gute Leistung, obendrein sorgen sie in der Regel für eine angenehme Anwendung.

Bei einem Kauf ist hier besonders das Fassungsvermögen der Beutel zu beachten und eventuell auch der Anschaffungspreis neuer Beutel. Ebenfalls sollte man sich über den Saugkraftverlust informieren und auf allergikerfreundliche Staubsauger zurückgreifen - vor diesem Hintergrund ist auch auf die Qualität des Filters zu achten.

Zusammenfassung
- günstiger Anschaffungspreis für Basisvarianten
- leichte Handhabung
- Beutel müssen gewechselt und neu gekauft werden
- Saugkraftverlust bei vollem Beutel

Der beutellose Staubsauger: Die erste Stufe der Entwicklung


Die erste Weiterentwicklung des Beutelbodenstaubsaugers war die Variante ohne Beutel. Der Staub und Schmutz wird lediglich in einem Behältnis aufbewahrt, das je nach Belieben entleert und weiterbenutzt werden kann. Es entstehen somit keine Folgekosten durch Beutelkäufe und auch einem Saugkraftverlust kann durch frühzeitiges Entleeren zuvorgekommen werden.

Im Allgemeinen gelten die grundsätzlichen Kaufempfehlungen, die bereits oben genannt wurden und es bleibt natürlich Ihnen überlassen, wofür Sie sich entscheiden. Ein beutelloser Staubsauger hat neben den offensichtlichen Vorteilen natürlich auch Nachteile, denn beim Öffnen des Saugers, wie auch beim Ausbauen des Staubspeichers wird oftmals zwangsläufig Staub aufgewirbelt und die soeben verrichtete Arbeit zunichte gemacht, je nachdem in welchem Raum man den Behälter ausleert. Sonst spricht natürlich für den beutellosen Staubsauger ebenfalls der günstige Anschaffungspreis bei Basisvariante und selbstverständlich staffeln sich die Produkte auch hier in alle Preissegmente.

Zusammenfassung
- ebenfalls günstige Anschaffung bei Basisvarianten
- keine Anschaffungspreise für Beutel
- geringerer Saugkraftverlust
- Staub und Schmutz schwieriger zu entsorgen als bei Beuteln

Der Zyklonstaubsauger: Die Leistungsspitze der Sauger


Die Spitze der Innovation sind die modernen Zyklonstaubsauger. Der Staub wird aus der eingesaugten Luft auf spezielle Art herausgefiltert. Der Prozess verläuft durch vier Phasen -

1) Die Saugluft mit Schmutzpartikeln strömt in den Staubbehälter
2) Trennung von Grobschmutz durch Zentrifugalkraft
3) Trennung von feinstem Schmutz durch Multicyclone-Technologie
4) Gereinigte Luft strömt aus

Die Saugkraft ist hier besser als bei den zuvor genannten Modellen und die Handhabe ist ebenfalls bei vielen Modellen einfach. Auch hier vertraut man auf eine beutellose Technik und durch die teilweise durch Zentrifugalkraft herbeigeführte Trennung von Schmutzpartikeln von der Saugluft entsteht ein guter Filtereffekt, demnach ist ein solches Gerät für Allergiker sehr geeignet.

Allerdings befindet man sich bei guten Zyklonstaubsaugern auch schon in der gehobenen Preisklasse. Die günstigen Varianten lassen zumeist bei der komplexen Filterkonzeption zu wünschen übrig. Weiterhin fallen die Modelle optisch durch oftmals sehr modernes und futuristisches Design auf.

Zusammenfassung
- neueste Technik
- guter Filtermöglichkeit
- sehr allergikerfreundlich
- keine Beutelwechselkosten
- höherer Anschaffungspreis
- große Qualitätsunterschiede

Der Handstaubsauger: Wenn es mal schnell gehen muss


Nicht zu vergessen ist bei der Diskussion über Staubsauger die wohl kompakteste Variante. Bei den drei zuvor genannten Modelarten handelt es sich um Bodenstaubsauger mit Schlauch und Bodendüsen, aber für kleine Flächen oder Polster gibt es auch eine Kompaktvariante. Es handelt sich um Handstaubsauger, die über geringere Saugkraft und geringeres Staubaufnahmepotenzial verfügen, dem ungeachtet dafür mit großer Mobilität überzeugen.

Die Bürstsauger werden zumeist von einem Akku betrieben und nicht mit Kabel am Stromnetz angeschlossen und haben dementsprechend einen uneingeschränkten Aktionsradius. Hier gilt es für Sie, darauf zu achten, dass der Akku stark genug ist, sich gleichzeitig schnell aufladen lässt und außerdem sollte der Staubbehälter nicht zu klein, wie auch möglichst leicht zu entleeren sein.

Im Anwendungsbereich stehen Handstaubsauger und Bodenstaubsauger grundsätzlich nicht in Konkurrenz, auch wenn es Geräte gibt, die den Spagat zwischen Hand- und Bodenstaubsauger versuchen. Insgesamt ist der Handstaubsauger eher als Zweitgerät zu empfehlen für die zwischenzeitliche schnelle Staubbeseitigung.

Zusammenfassung
- geringer Anschaffungspreis
- große Mobilität
- zumeist Akkubetrieb
- eher als Zweitgerät geeignet

Fazit: Es gibt für Jedermann das passende Gerät


Letztlich bleibt die Entscheidung bei Ihnen, doch sollten Sie sehen, dass die Grundanforderungen an Saugkraft, Effizienz und Flexibilität erfüllt sind und Sie sich im Klaren sind, wie viel Geld sie ausgeben möchten und für welche Technik Sie sich entscheiden und bei dem Handstaubsauger ist hinzuzufügen, dass die Anschaffung als Zweitgerät neben dem Bodenstaubsauger zu empfehlen ist.

Nutzer die nach "Staubsauger" gesucht haben interessierten sich auch für:


      Section

      Filtergroup

      Zurücksetzen


      Wichtige Merkmale

      Produkttyp

      Grundsätzlich ist zwischen unterschiedlichen Staubsaugertypen zu differenzieren. Die Modelle unterscheiden sich sowohl in der Handhabung wie auch der Art des Staubauffangs.

      Bodenstaubsauger: Hierbei handelt es sich um die gängigste Staubsauger-Variante. Die Modelle bestehen allesamt aus einen Korpus auf vier Rollen, in welchem der Motor wie auch der Auffangbehälter integriert ist. Zusätzlich ist noch ein Saugrohr vorhanden.

      Zyklonstaubsauger: Diese Modelle kommen ohne einen Staubbeutel aus, denn der Schmutz wird hier mittels eines Wirbels in einen konusförmigen Behälter geblasen. Dieser Behälter muss regelmäßig geleert werden, allerdings entstehen keine Extrakosten für Staubsaugerbeutel.

      Handstaubsauger oder Stielstaubsauger: Bei diesen Geräten sind Motoreinheit, Filter und Staubbehälter in einem Saugrohr mit Bodendüse integriert. Entsprechend ähneln die Modelle einem Besen. Der Vorteil ist hierbei eine leichtere Unterbringung und Handhabung. Allerdings ist Saugleistung manchmal etwas schlechter, sodass viele dieser Staubsauger eher als Zweitmodelle geeignet sind.

      Bürstsauger: Hier sind in den Bodendüsen der Sauger sogenannte Bürstwalzen integriert, welche den Schmutz zusätzlich lockern und auskämmen. So erfolgt eine tiefergehende Reinigung, was sich insbesondere positiv bei Teppichböden auswirkt.

      Waschsauger: Bei diesem Gerätetyp ist eine zusätzliche Sprühdüse vorhanden, welche eine Reinigungsflüssigkeit auf die zu bearbeitende Fläche aufträgt und dann mitsamt der Saugdüse absaugt. Waschsauger sind besonders gut bei textilen Geweben, aber auch Hart- und Glattböden.

      Auto-Staubsauger: Es handelt sich hierbei um handliche Sauger, welche ideal für die Reinigung des Wagens geeignet sind. Zumeist sind die Modelle mit einem zusätzlichen Akku versehen oder sie können Alternativ über den 12 Volt-Zigarettenanzünder im Auto betrieben werden.

      Rückensauger: Diese Modelle finden insbesondere im professionellen Bereich Anwendung. Sie können durch ein speziell konstruiertes Tragegestell am Rücken getragen werden. Dies ermöglicht ein ergonomisch angenehmes Arbeiten.

      Behältervolumen

      Behältervolumen definiert den Platz im Sauger, welcher maximal für den Staub vorhanden ist. Dieses wird für gewöhnlich in Liter angegeben. Je größer die Kapazität, desto seltener muss der Behälter entleert bzw. der Staubbeutel gewechselt werden.

      Geräuschemission

      Die Geräuschemission misst die Lautstärke, welche der Staubsauger beim Betrieb von sich gibt. Der Wert für gewöhnlich in dB angegeben. Grundsätzlich gilt, dass ein Staubsauger nicht lauter als 85 Dezibel sein darf. Der TÜV empfiehlt einen maximalen Geräuschpegel von 75 dB. Als besonders Leise gelten jene Modelle, welche eine Geräuschemission von weniger als 65 dB aufweisen.

      Filtersystem

      Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass ein neuer Staubsauger mit ausreichend Filtern ausgestattet ist. Diese gewähren einen störfreien Betrieb oder sorgen dafür, dass die Saugleistung noch effizienter erfolgt.

      Ausblasfilter: Hierbei handelt es sich um Feinstaubfilter, welcher dafür sorgt, dass die Luft vor dem austreten aus den Luftschlitzen nochmals gereinigt wird.

      HEPA-Filter oder auch High Efficiency Particulate Airfilter: Diese Filter sind insbesondere für Allergiker empfehlenswert. Sie ermöglichen es sogar, dass kleine Staubpartikel abgefiltert werden können.

      Hygienefilter: Diese funktionieren ähnlich wie die HEPA-Filter. Sie können sogar zusätzlich Partikel, Pollen und Schimmelsporen aus der Luft herausfiltern.

      Microfilter: Mikrofilter sind von besonders technischer Finesse. Diese sind elektrisch aufgeladen und ermöglichen es, dass Staubkörnchen dadurch festgezogen und gehalten werden.

      Motorfilter: Dieser besteht zumeist aus Vlies und fängt grobe Schmutzteile ab. So können diese nicht ins Gebläse gelangen und den Motor schädigen.

      Air Clean Filter: Dieser Filter sorgt zusätzlich für eine saubere Raumluft. Entsprechend ist dieser für Raucher oder Haustierbesitzer geeignet.

      Leistung und maximale Saugleistung

      Allgemein ist zu beachten, dass die Leistung eines Staubsaugers nicht gleich der maximalen Saugleistung entspricht. Die Leistung bezeichnet lediglich, wie viel Strom der Staubsauger verbraucht und sollte entsprechend möglichst niedrig ausfallen. Die maximale Saugleistung hat dagegen tatsächlich einen Einfluss auf das Saugergebnis. Diese sollte idealerweise bei mindestens 250 Watt liegen.

      Energieeffizienzklasse

      Die Energieeffizienzklasse für Staubsauger wurde im September 2014 eingeführt und erleichtert Kunden die Übersicht. Die Geräte neuester Generation werden in die Energieeffizienzklassen A bis G eingeteilt. Zu Orientierung: Ein Staubsauger der Klasse A verbraucht etwa 50 % weniger Strom als ein Gerät der Klasse F.

      Aktionsradius

      Der Aktionsradius definiert sich durch die Länge der Stromkabels und der Länge des Staubsaugers. Grundsätzliche sollte der Aktionsradius zu der Größe der Wohnung passen. In kleineren Wohnungen genügen bereits 6 Meter, für größere Haushalte empfiehlt sich ein Aktionsradius von über 10 Metern.

      Features und Sicherheit

      Ein Staubsauger ist grundsätzlich mit unterschiedlichen Extras ausgestattet. Bezüglich des Funktionsumfangs ist grundsätzlich eine Saugkraftregulierung als Mindeststandard anzusehen. Aspekte wie eine Füllstandsanzeige oder eine Filterwechsel-Anzeige können den Bedienkomfort zusätzlich erhöhen. Auch ein Parksystem für das Saugrohr optimiert als eine Halterung am Korpus den Arbeitsprozess wie auch das Verstauen. Zusätzlich können Optionen wie ein Überhitzungsschutz und eine Verstopfungsanzeige die Sicherheit erhöhen.