Wärmekabinen (39 Ergebnisse aus 24 Shops)
























Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

2 1 10
1
2
...

Anzahl pro Seite:
Interessante Themen

Ratgeber Wärmekabinen


Ratgeber Wärmekabinen



Gesundheit, Wellness, Sauna, Wärmekabine – alles Begriffe, die Wohlfühlen ausdrücken. Es zeigt sich, dass unser Gesundheitsbewusstsein wieder steigt. Saunabesuche und Wellnesskuren sind somit sehr angenehme Begleiterscheinungen. Wer die Möglichkeit hat, kann sich in den eigenen vier Wänden eine Wellnessoase, ein Wohlfühlambiente, schaffen. Wie? Mit einer Wärmekabine. Auf kleinstem Raum können Sie mit einer eigenen Wärmekabine für Entspannung, innere Ruhe und Stärkung der Abwehrkräfte sorgen. Doch was ist der Unterschied zwischen der Wärmekabine und einer Sauna? Und welche Vorteile bringt die Strahlung der Wärmekabine für uns Menschen? Diese und weitere Fragen werden Ihnen im Folgenden erläutert. Was Ihnen vielleicht die Entscheidung beim Kauf Ihrer eigenen Infrarotwärmekabine erleichtert.

Was ist eine Wärmekabine?

Die Bezeichnungen b]Wärmekabine, Infrarotkabine und Infrarotwärmekabine stehen alle für einen Begriff: die tiefenwirksame Entspannung zu Hause und den eigenen Wellnessbereich. Wird bei der Sauna die Raumluft erhitzt, ist dies bei der Wärmekabine nicht der Fall. Der Körper wird durch die Infrarotstrahlung der Kabine erwärmt und das im erträglichen Maß. Deshalb empfinden wir die Wärme der Wärmekabine angenehmer. Bei der Wärmekabine bewegen sich die Temperaturen zwischen 40 und 80 Grad Celsius. Zum Vergleich: die klassische Sauna wird mit Temperaturen bis zu 100 Grad Celsius betrieben.

Durch die Infrarotwärme benötigt die Wärmekabine keine Aufheizzeit wie die Sauna. Ein Vorteil, der nicht nur Zeit, sondern auch Kosten spart. Der Effekt, den Sie durch die Wärmekabine erzielen, ist der, dass der Körper schwitzt. Das kennen wir auch von der Sauna. Nur geschieht dies in der Wärmekabine auf eine schonendere und angenehmere Art und Weise. Entgiften und Entschlacken in den eigenen vier Wänden: in der eigenen Infrarotkabine.

Aussehen und Aufbau der Wärmekabinen
Die Wärmekabine gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Größen. Für eine Person, für zwei Personen und mehr, mit Farblichtspot und Musiksystem und vielem mehr erstreckt sich das Angebot. In aller Regel werden die Infrarotkabinen aus Holz angefertigt, Keramikausführungen gibt es auch schon. Fronteinstieg, Eckkabinen, rechteckige, viereckige, fünfeckige Kabinen und b]wahre Wellnesstempel zählen zu der Angebotspalette der Wärmekabinenhersteller. Die Wärmekabinen für eine Person sind meist mit einem Fronteinstieg versehen. Dadurch sind diese Kabinen klein und platzsparend. Auch bei den Ausführungen für zwei Personen kann zwischen einem Front- oder Eckeinstieg gewählt werden.

Vorteile der Wärmekabinen
Im medizinischen Bereich werden Infrarotkabinen bereits seit vielen Jahren eingesetzt. Der Infrarotstrahlung wird eine lindernde Wirkung bei Schmerzen zugeschrieben, kommt auch bei der Anwendung von Gelenkproblemen in Betracht. Mit speziellen Farblichtkabinen wirken die Kräfte der Farben positiv auf den Besucher. Durch die Wärme und die Infrarotbestrahlung erhöht sich die Blutzirkulation, der Körper wird entschlackt. Wer regelmäßig die Infrarotbestrahlung in Anspruch nimmt, kann sein Wohlbefinden und seine Leistung steigern. Benutzt werden kann die Infrarotkabine von Jung und Alt, wobei man jedoch darauf achten sollte, wie lange man in der Kabine bleibt.

Die Wärmekabine kann somit die Gesundheit verbessern, die Abwehrkräfte stärken und für ein gutes Wohlbefinden sorgen. Und das alles ohne großen Aufwand – mit dem Vorteil der eigenen Wärmekabine im Haus. Eine Wärmekabine und deren Infrarotstrahlen sind sozusagen „Balsam für die Seele“.

Die Wärmekabinen - Platz ist in der kleinsten Hütte
Aufgrund ihrer Verarbeitung und Größe passen die modernen Wärmekabinen wohl fast in jeden Raum. Platzsparend gebaut, nur mit dem Wichtigsten ausgestattet, gibt es wohl keine Wärmekabine, die nicht irgendwo hinpasst.

Der Vorteil der eigenen Wärmekabine liegt zum einen darin, dass man nach Lust und Laune schwitzen kann. Anfahrtswege bis zur nächsten Sauna oder zur nächsten Wellnesseinrichtung entfallen. In Bezug auf die Anschlüsse benötigen die Wärmekabinen lediglich eine Steckdose. Der Unterbau für die Infrarotkabine sollte stabil sein, Steinboden, Beton oder Fliesen eignen sich hierfür hervorragend. In puncto Bedienbarkeit sind die Wärmekabinen sehr einfach zu bedienen. Alles Punkte, die für eine Wärmekabine im eigenen Reich sprechen.

Zubehör für Wärmekabinen
Um ein echtes Wohlfühlklima in der Wärmekabine zu erzielen, bieten viele Hersteller diverses Zubehör an. Farblichtanwendungen mit Farblichtlampen und die Zugabe von ätherischen Ölen können sich durch den gezielten Einsatz positiv auf das menschliche Befinden auswirken. Auch der Einbau einer Musikanlage sorgt für die gewisse Entspannung und Erholung in der Wärmekabine. Für die Farblichtanwendung wird in die Infrarotkabine eine Farblichtlampe eingebaut. Bei der Farblichttherapie handelt es sich um eine äußerliche Therapie, bei der die heilende Wirkung der Farblichtstrahlen genutzt wird. Diese Therapie wirkt auf das Energiesystem des Menschen, sorgt für Harmonie und inneres Gleichgewicht.

Auch die Verwendung von Duftölen wirkt sich positiv aus. Je nach Pflanze können ihre ätherischen Öle erfrischend, belebend, entspannend oder klärend wirken. Durch die Hilfe der Öle können Schmerzen gelindert, Krämpfe gelöst und Entzündungen gehemmt werden. Während Sie in Ihrer Wärmekabine die Ruhe genießen, sorgt eine angenehme Entspannungsmusik über die eingebauten Lautsprecher für noch mehr Wohlfühlatmosphäre. Ob Instrumentalmusik, Naturgeräusche oder eine zarte Melodie Sie entspannt, wählen Sie selbst aus. Alles in allem ist die Wirkung der Infrarotstrahlen mit Farben, Musik und ätherischen Ölen Entspannung pur.

Sauna oder Wärmekabine
Die Wärmekabine stellt eine Alternative zur Sauna dar. Für den Einsatz in den heimischen Räumen bietet eine Infrarotwärmekabine etliche Vorzüge. So ist der Anschaffungspreis günstiger als der einer Sauna, der Platzbedarf ist recht gering und auch die Betriebskosten liegen unter denen der Sauna. Für den Anschluss reicht eine Steckdose aus, bei der Sauna ist ein Starkstromanschluss notwendig. Für Menschen, die Probleme mit dem Kreislauf haben, ist die Wärmekabine schonender, da die Raumtemperatur wesentlich geringer ist.

Nun haben Sie einiges über die Wärmekabine erfahren. Bei der Entscheidungsfindung und Auswahl Ihrer Infrarotkabine kann der eine oder andere Punkt hilfreich sein. Bei dem Punkt, ob Sie eine Sauna oder eine Infrarotkabine kaufen, können die Vergleichspunkte natürlich von Bedeutung sein. Die Wärmekabinen lassen sich einfach aufbauen und innerhalb von kurzer Zeit können Sie Ihren ersten „Infrarotgang“ angehen.

Ganz gleich, für welche Wärmekabine Sie sich entscheiden, denken Sie daran, diese mit einem Handtuch zu benutzen. Zum einen aus Gründen der Hygiene, zum anderen aufgrund der niedrigeren Umgebungstemperaturen in der Wärmekabine können sich eher Bakterien und Gerüche bilden, deshalb ist auch eine regelmäßige Reinigung der Kabine unabdingbar. Zur Reinigung verwenden Sie ein feuchtes Tuch, keine Reinigungsmittel. Denn diese können das Holz angreifen. Mit der richtigen Pflege werden Sie lange Freude an Ihrer Wärmekabine haben und haben stets die Möglichkeit, etwas Gutes für Ihre Gesundheit zu tun.
Nach oben