Massagebänke (7.068 Angebote bei 35 Shops)


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

295 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Massagebänke


Ratgeber Massagebänke


Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht gerne massiert wird. Dabei geht es bei Massagen nicht ausschließlich um Wellness und Wohlbefinden. Je nach Massageart und Technik können Massagen präventiv wirken, bestehende Leiden mindern oder auch kosmetische Effekte erzielen. Massageliegen werden häufig in Massagepraxen, bei Physiotherapeuten, Ärzten und in Kosmetikstudios eingesetzt. Aber auch zu Hause können Massagebänke meist problemlos aufgestellt werden.

Massagen sind bereits seit Jahrhunderten bekannt und wurden auch von der Medizin anerkannt. Es werden viele verschiedene Wirkungsweisen genannt, von denen der Mensch durch gezielte Massagen profitieren kann. Viele dieser Wirkungsweisen sind nachgewiesen, andere werden vermutet. Klar ist aber, dass Massagen schmerzlindernd, entspannend und durchblutungsfördernd wirken können. Häufig werden sie sogar vom Arzt verschrieben. Damit eine Massage aber wirklich zu den genannten Effekten führt, ist es natürlich wichtig, einen Profi ans Werk zu lassen. Wer gerne privat massiert und eine Massageliege für den heimischen Einsatz sucht, kann entsprechende Kurse besuchen und die richtigen Massagetechniken erlernen. Egal ob Kosmetikerin, Physiotherapeut oder Hobby-Masseur - auf die richtige Massagebank sollte generell nicht verzichtet werden. Besonders diejenigen, die Wohlfühlmassagen anbieten sollten auf eine sehr bequeme Massagebank achten. Bei den Massagebänken existieren zahlreiche verschiedene Modelle, die unterschiedliche Funktionen haben. Damit jeder das für sich passende Modell findet, informiert dieser Ratgeber über die unterschiedlichen Massagebänke, deren Funktionsweise und darüber, worauf beim Kauf geachtet werden sollte.

Welche Massagebänke es gibt

Massageliegen werden dazu genutzt, dem Kunden oder Patienten eine bequeme Liegefläche zu bieten. Je nachdem, welche Art der Massage Sie anbieten, kommen unterschiedliche Modelle infrage. Für den heimischen Einsatz eignen sich klassische Massageliegen mit angenehmer Polsterung sehr gut. Je nachdem, ob die Massagebank verrückt werden soll, muss zusätzlich auf eine einfach mögliche Verstaubarkeit und das Gewicht geachtet werden. Wer allerdings ein Kosmetikstudio besitzt, Physiotherapeut, Masseur oder Mediziner ist, sollte auf weitere Dinge Wert legen.

Kosmetikliege
Für das Kosmetikstudio kommen verschiedene Modelle infrage. Suchen Sie eine Kombinationsliege, mit der kosmetische Behandlungen ebenso durchgeführt werden können wie entspannende Massagen? Oder benötigen Sie eine separate Kosmetikliege? Es gibt zahlreiche Modelle in den unterschiedlichsten Preisklassen. Sehr praktisch sind natürlich die Kosmetikliegen, die als Stuhl und als Liege zu benutzen sind. Sie können hiermit kosmetische Gesichtsbehandlungen vornehmen und die Liege bei Bedarf in eine Massagebank umfunktionieren. Meist sind zudem die Fußteile separat verstellbar, was es Ihnen ermöglicht, eine Fußpflege oder Fußmassagen vorzunehmen. Das Kopfteil solcher Kombiliegen sollte in jedem Fall ein herausnehmbares Gesichtsfeld besitzen, damit der Kunde bei der Massage auch bequem liegen kann. Natürlich gibt es aber auch einfachere Modelle, die für einen günstigeren Preis zu haben sind. Gegebenenfalls müssen hier bei der Funktionsweise aber Abstriche gemacht werden.

Massagestuhl
Massagestühle eignen sich für therapeutische Massagen. Sie sind besonders platzsparend und meist auch sehr leicht. Ein einfaches Auf- und Abbauen ist somit gewährleistet. Wenn Sie einen Massagestuhl für die Physiotherapie oder Ergotherapie suchen, sollten Sie auf ein hochwertiges Modell zurückgreifen, das sich individuell an jede Körpergröße anpassen lässt. Auch die Belastungsgrenze sollte idealerweise hoch sein und nicht unter 200 kg liegen. Die meisten Massagestühle können einfach zusammengeklappt werden und sind zudem sehr leicht. Daher sind sie ebenfalls ideal für den mobilen Einsatz. Wer den Massagestuhl praktisch transportieren möchte, sollte daher auf ein leichtes und kompaktes Modell achten.

Massagetisch
Massagetische sind ebenfalls in verschiedenen Modellen zu finden. Es gibt unterschiedliche Massagetische, die den Einsatz in der Praxis oder mobil ermöglichen. Eine Massagebank besitzt in der Regel ein verstellbares Kopfteil mit entfernbarem Gesichtsausschnitt. Massageliegen ohne entfernbares Gesichtsteil sind für entspannende Ganzkörpermassagen weniger geeignet, da der Kunde oder Patient den Kopf während der gesamten Massage zur Seite drehen muss. Eine mobile Massageliege unterscheidet sich vom herkömmlichen Massagetisch. Mobile Liegen müssen leicht sein, einfach zusammenklapp- und verstaubar. Dennoch sollten Sie auf eine hohe Stabilität Wert legen und darauf, dass die mobile Massageliege nicht einfach zusammenklappen kann. Auch spezielle Koffermassagebänke eignen sich für den mobilen Einsatz und werden mit passender Verpackung geliefert.

Weitere Auswahlkriterien
Zuerst werden Sie sich sicher Gedanken über die passende Art der Massagebank gemacht haben. Soll es eine Kosmetikliege sein, ein Massagestuhl oder doch eine Massageliege? Wer sich für ein Modell entschieden hat, kann anschließend noch auf weitere Kriterien achten, die die Auswahl beeinflussen sollten.

Die Dichte des Materials
Die Dichte der Polsterung wird allgemein in Kilogramm pro Kubikmeter angegeben. Hier sollten Sie genau hinsehen. Preiswerte Massagebänke verfügen teilweise über eine Materialdichte von unter 20 kg/m³. Bei einer solch geringen Materialdichte leidet jedoch die Bequemlichkeit. Gängig sind Materialdichten zwischen 20 kg/m³ und 30 kg/m³.

Polsterung
Die Polsterung der Massageliege ist ein wichtiges Kriterium. Besonders bei entspannenden Massagen sollte eine bequeme Liegefläche gewählt werden, da der Kunde auf einer unbequemen Fläche schlechter entspannen kann. Versetzen Sie sich in die Lage Ihres Kunden und überlegen sich, ob er wohl eine weiche oder harte Liegefläche bevorzugt. Hinzu kommt der Druck, den Sie bei der Massage ausüben. Auch die Verweildauer des Kunden ist wichtig. Entspannende Ganzkörpermassagen können gut mal eine Stunde dauern. In diesem Fall sollte der Kunde natürlich sehr bequem liegen können. Die Polsterung bei stationären Massagebänken liegt daher idealerweise zwischen 6 und 10 cm. Mobile Modelle kommen oft auch mit minimal 4 cm Polsterungsdicke aus.

Das Material
In der Regel werden Bezüge aus hygienischem PU, Polyurethan, verwendet. Nur die sehr günstigen Modelle sind mit PVC-Kunstleder bezogen. Verzichten Sie besser auf derartige Modelle. Das Material riecht unangenehm und enthält zudem Weichmacher.

Zonen
Insbesondere hochpreisige Kosmetikliegen lassen sich individuell in mehreren Zonen verstellen. Dies sind neben dem Kopfteil beispielsweise auch die Fußstütze sowie die Armstützen. Auch Massagebänke verfügen teilweise über verstellbare Zonen beziehungsweise Sektionen. Hier sollten Sie abwägen, ob diese Funktion für Sie nötig ist.

Passendes Zubehör

Damit der Kunde oder Patient zu jeder Zeit bequem liegt, kann zur Massagebank eine Kopf- beziehungsweise Fußrolle bestellt werden. Diese Kissen sind aus leicht abwaschbarem Material und ermöglichen es unter anderem, die Beine während der Massage hochzulagern. Sie sind individuell einsetzbar und stützen sowohl den Kopf als auch Nacken und Beine.

Auch Arbeitshocker, die ideal zur Massagebank passen, sind sehr empfehlenswert. Wer im Kosmetikinstitut beispielsweise Fußmassagen durchführt, erreicht die Arbeitsfläche durch einen professionellen Arbeitshocker ideal. Die Hocker sind meistens individuell einstellbar und können somit der Körpergröße sowie der Hohe der Arbeitsfläche angepasst werden. Die praktischen Rollen ermöglichen es Ihnen, schnell zur nächsten Schublade zu gelangen, ohne dabei aufstehen zu müssen. Hochwertige Arbeitshocker sind nicht nur sehr praktisch, sondern wirken auch professionell.

Für eine entspannende Wohlfühlmassage sind hochwertige Massagebänke natürlich unverzichtbar. Aber auch auf Mensch und Beschwerden abgestimmtes Massageöl gehört zu einer guten Massage dazu. Massageöle mit ätherischen Ölen beispielsweise können gezielt gegen Verspannungen eingesetzt werden. Es gibt auch Varianten, die die Durchblutung anregen, Anspannungen lösen, beruhigen oder einfach nur angenehm duften. Auf die Auswahl eines passenden Öls sollte daher ebenso geachtet werden, wie auf die Wahl der richtigen Massageliege.
Nach oben