Massageroller

(4.876 Angebote bei 114 Shops)

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Massageroller


Ratgeber Massageroller


Massageroller aus Holz oder Acryl dienen der Entspannung. Handliche Roller eignen sich hervorragend, um Verspannungen im Nacken oder Rücken aufzulockern. Außerdem können Sie spezielle Masseroller für Gesicht, Hände und Füße kaufen. Kompakte Modelle bestehen aus einem Griff, an dem Rollen befestigt sind. Diese können aus Holz oder Kunststoff bestehen und sind gerillt, genoppt oder auch gar nicht profiliert. Die Rollen gleiten über Ihre Haut und massieren diese gründlich. Das wirkt nicht nur entspannend, sondern regt auch die Durchblutung im gesamten Körper an.

Je kleiner ein Massageroller ist, umso vielseitiger können Sie Ihn einsetzen. Massageroller für das Gesicht verfügen über deutlich kleinere Rollen und ein weniger prägnantes Profil, so dass Sie die empfindlichere Gesichtshaut nicht überstrapazieren und reizen. Einige Massageroller eignen sich für den ganzen Körper und erlauben eine gezielte Stimulation aller Muskeln. Unterschiedliche Materialien spielen hauptsächlich in Bezug auf die Reinigung eine Rolle. Holz-Massageroller wirken darüber hinaus natürlich und körpernah.

Massageroller für den ganzen Körper

Ob Massageroller mit Griff, zum Auflegen oder als verspielte Holztiere – lassen Sie sich von Ihrem Bedürfnis nach Entspannung leiten, wenn Sie einen neuen Roller kaufen möchten oder nach einem passenden Geschenk für Freunde und Familie suchen. Die folgenden Auswahlkriterien können vor dem Kauf eine Rolle spielen:

- Kleine Massageroller lassen sich universal einsetzen und verschwinden nach Gebrauch in der Schublade.
- Hochwertige Massageroller aus Holz überzeugen durch Optik und Haptik.
- Roller aus Acryl oder Kunststoff lassen sich leicht reinigen.
- Für empfindliche Haut sind Massageroller mit glatten Kugeln besser geeignet.

Neben bekannten Formen mit profilierten Rollen sind auch Massageroller mit einer großen oder kleinen Kugel weit verbreitet. Diese legen Sie beispielsweise auf den Rücken auf. Durch leichten Druck können Sie die Kugel anschließend über die Haut und die darunter liegende Muskulatur bewegen und somit Verhärtungen auflockern.

Kleine Massageroller aus Holz
Ein lackierter Massageroller aus Holz in Form einer Giraffe oder eine schlichte Holz-Massagerolle können Sie ganz leicht beim Wohlfühlen unterstützen. Das verwendete Material verströmt vor allem in naturbelassener Form Wärme und Charme. Kompakte Massageroller für Rücken oder Gliedmaßen nehmen zudem kaum Platz weg und liegen gut in der Hand. Mit Durchschnittslängen von rund 25 Zentimetern und dank des robusten Materials sind Holz-Massageroller ideale Entspannungshelfer auch für zwischendurch. Unterschiedliche Ausführungen ermöglichen weitreichende Einsätze und bedeuten für Sie größtmöglichen Komfort. Sie können auf Modelle mit einzelnen Rollen ebenso zurückgreifen wie auf Massageroller mit mehreren Rollen. Auch die Verwendung unterschiedlicher Materialien ist möglich. Es gibt Roller mit Gummikappen oder Rollen aus Gummi oder Kunststoff, die sich für gezielte Einsätze auf bestimmten Muskelgruppen besonders gut eignen.


Acryl-Massageroller
Neben Holz-Massagerollern sind auch Massageroller aus Acryl, Kunststoff oder hartem Gummi sehr beliebt. Je nach verwendetem Material sind die Roller flexibel und eignen sich somit sehr gut für die Hände und die Füße. Mit ihnen können Sie Ihren Körper nicht nur gezielt massieren und zur Entspannung Ihrer Muskulatur beitragen, sondern auch Reflexzonen stimulieren und die Durchblutung anregen. Vor allem im Winter sind die beweglichen Massageroller deshalb eine gute Alternative, wenn Sie jahreszeitbedingt unter kalten Füßen oder Händen leiden. Ein weiterer Vorteil dieser Massageroller ist die zumeist unkomplizierte Reinigung auch bei häufigem Gebrauch. Mit milder Seife oder Spülmittel und warmem Wasser können Sie die Massageroller schnell und einfach säubern. Dadurch beschränkt sich die Verwendung nicht auf bestimmte Körperpartien. Auch in puncto Design und Ausführung haben Sie die freie Wahl und können verschiedene Formen und somit auch Massagetechniken verwenden.

Massageroller für mehr Entspannung
Massageroller in Griffform mit verschiedenen ergonomischen Rollen dienen hauptsächlich der Entspannung Ihrer Rückenmuskulatur. Lassen Sie die kleinen Helfer mit sanftem Druck über die Schultern, den Brustwirbel- und Lendenbereich gleiten. Gleichmäßige Bewegungen und die Konzentration auf verhärtete Muskelgruppen sind hilfreich, um Schmerzen effektiv vorzubeugen oder zu lindern. Die entspannenden Massageroller können auch als einzelne Kugeln in Form eines Auflegerollers zum Einsatz kommen. Wählen Sie das Model, welches am besten in Ihrer Hand liegt und sich am besten für Ihren Einsatzschwerpunkt eignet. Sie können über Form, Farbe und Material frei entscheiden. Achten Sie nur darauf, dass sich Ihr Massageroller gut reinigen lässt. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie ihn oft benötigen. Für weniger gezielte Stimulation und bloße Entspannung eignen sich übrigens große Rollen besonders gut.

Hierzu gehören auch automatische Massagerollen, beispielsweise für die Füße. Per Knopfdruck beginnt sich die Rolle zu drehen. Andere Modelle können Sie durch sanftes Anstoßen in Bewegung versetzen. Anschließend stellen Sie Ihre Füße auf die Rolle beziehungsweise bewegen diese. Die Stimulation der Fußreflexzonen durch das Profil der Rolle wird sich positiv auf Ihr Wohlbefinden auswirken.

Der Muskulatur Gutes tun

Eine gleichmäßig ausgebildete und kräftige Muskulatur ist nicht nur für Menschen wichtig, die täglich körperlicher Belastung ausgesetzt sind. Vor allem wenn Sie häufig im Sitzen oder im reinen Stehen arbeiten, ist eine gestärkte Muskulatur unverzichtbar. Mit ihr können Sie Schäden an Gelenken und daraus resultierende Schmerzen verhindern. Um für eine entsprechende Muskulatur zu sorgen, sollten Sie nicht nur Sport treiben und Ihre Muskulatur regelmäßig dehnen. Auch die richtige Haltung im Sitzen und Stehen und Entspannungsübungen zwischendurch sorgen für eine lockere Muskulatur, die Ihr Skelett stützt und stabilisiert.

Muskelaufbau-Training
Sie müssen nicht gleich mit professionellem Bodybuilding beginnen, um Ihre Muskulatur ausreichend zu kräftigen. Ein solides Training zum Muskelaufbau ist absolut ausreichend. Achten Sie darauf, dass Sie jeweils gegenüberliegende Muskelgruppen gleichmäßig trainieren. Das bedeutet, dass Sie die Muskulatur der Schultern und der Brust abwechselnd beanspruchen sollten. Variieren Sie zudem die Übungen, weil wechselnde Reize das Muskelwachstum anregen. Übernehmen Sie sich vor allem zu Beginn nicht und achten Sie auf eine an Ihr Training angepasste Ernährung.

Gelenke schonen durch Wassersport
Wenn Sie nicht gerade Leistungssport betreiben, sollten Sie Ihre Muskulatur langsam aufbauen. Falls bereits Probleme mit Gelenken wie dem Knie oder der Schulter bestehen, lassen Sie sich von Ihrem behandelnden Arzt erst noch einmal untersuchen. Schonen Sie Ihre Gelenke und treiben Sie beispielsweise Sport im Wasser. Das muss nicht nur Schwimmen sein, sondern kann auch Wassergymnastik oder Spiele im Wasser beinhalten. Gezielte Übungen im Wasser dienen ebenso dem Muskelaufbau wie die Arbeit an Geräten im Fitnessstudio. Der große Vorteil ist jedoch, dass Sie trotz aller Anstrengung im Wasser Ihren Körper erheblich entlasten.

Lockerungsübungen im Büro
Sobald Sie hauptsächlich im Büro arbeiten und deshalb viel sitzen, ist ein regelmäßiger Ausgleich zwingend erforderlich. Dabei sollten Sie nicht nur nach Feierabend auf ausreichend Bewegung achten, sondern auch auf der Arbeit Übungen zur Lockerung Ihrer Muskulatur durchführen. Ausgiebiges Strecken, leichte Dehnübungen und ein kurzes kontrolliertes Anspannen bestimmter Muskelgruppen sind mit wenig Aufwand auch in kurzen Pausen vor dem Bildschirm möglich. Hören Sie auf Ihren Körper. Rückenschmerzen sind oft ein erstes Anzeichen dafür, dass Sie sich nicht genug bewegen oder aber Ihren Körper nur sehr einseitig belasten. Greifen Sie mit regelmäßigen kleinen Übungen ein und spüren Sie, wie es Ihrem Rücken und Ihren Beinen besser geht.

Wärme entspannt
Wärme hilft Ihrer Muskulatur beim Entspannen. Sie können ein wohltuendes Bad oder eine erfrischende Dusche nehmen oder Muskelpartien mit einem aufgelegten Kirschkernkissen aufwärmen. Auch eine Massage per Hand oder Massageroller erwärmt Ihre Muskulatur und löst Verspannungen. Zugleich können Sie sowohl bei einem Bad als auch bei einer Massage die Seele baumeln lassen und einmal ganz und gar abschalten. Lassen Sie den Stress hinter sich und erfahren Sie Entspannung und Ruhe.

Unser Team besteht aus RedakteurInnen, deren umfangreiches Wissen auf jahrelanger journalistischer Erfahrung im E-Commerce beruht. Wir recherchieren mit Begeisterung alle Informationen zu den unterschiedlichsten Themen und fassen diese für Sie übersichtlich in unseren Ratgebern zusammen.


Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben