Philips Luftreiniger

(28 Angebote bei 24 Shops)
2 1 3
1
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Philips Luftreiniger


Aktualisiert: 09.10.2020 | Autor: Claus Oexle

Gut zu wissen

Mit Luftreinigern können Sie die Luft in Ihrer Wohnung filtern und reinigen. Der Luftreiniger saugt die Luft an, reinigt sie mit verschiedenen Filtern und Technologien und gibt die so gefilterte Luft wieder zurück in den Raum. Vor allem Allergiker*innen können von der gereinigten Luft profitieren – Pollen, Hausstaub und Schimmelsporen werden zuverlässig herausgefiltert.

Etliche Philips-Luftreiniger nutzen eine spezielle Technologie – die VitaShield-IPS-Technologie. Diese sorgt für eine Luftreinigung ohne Emissionen von Ozon oder anderen Chemikalien. Ozon kann zum Beispiel die Augen und die Atemwege reizen. Die IPS-Technologie ist ein kombiniertes Filtersystem aus Vorfilter, Pollenfilter, Mikrofaserfilter, Aktivkohle-Filter und HEPA-Filter – damit werden die meisten Allergene, viele Bakterien und einige Viren aus der Luft gefiltert.

Das niederländische Unternehmen Philips ist sehr breit aufgestellt: Fernseher, Rasierer oder Elektrokleingeräte gehören zum Produktportfolio. Doch auch in puncto Luftreiniger gehört Philips zu den Marktführern. Philips wurde 1891 gegründet, und seit über 80 Jahren besitzt das Unternehmen auch in der Medizintechnik einen guten Ruf.

Auf den Punkt!

Einen Philips-Luftreiniger bekommen Sie ab etwa 130 Euro. Die Preise für die teuersten Philips-Geräte liegen bei ungefähr 700 Euro. Die Unterschiede im Preis kommen vor allem durch die Raumgröße, die der Raumluftreiniger filtern kann, und der dafür benötigten Geschwindigkeit zustande. Auch die Reinigungsleistung und die Anzahl der Filter sind Unterscheidungsmerkmale.

Was zeichnet Philips-Luftreiniger aus?

Spielen Sie mit dem Gedanken, sich einen Philips-Luftreiniger zuzulegen? Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen bei Ihrer Entscheidung helfen.

Produktgruppen

Philips produziert Luftreinigungsgeräte in mehreren Produktgruppen. Die Philips-Luftreiniger sind meist in einem schlanken, minimalistischen Design gehalten. Die Geräte sind dezent und nicht allzu groß. Mit dem modernen Aussehen passen sie in jede Wohnung.

Wissenswert

Clean Air Delivery Rate
Mit der Clean Air Delivery Rate (CADR) wird angegeben, wie viel Luft in Bezug auf Raumgröße und -volumen gefiltert wird. Je höher diese Kennzahl, desto besser arbeitet der Luftreiniger.

Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie sich die Produktgruppen voneinander unterscheiden:

  • Serie 800
    Die 800er-Serie ist die bei Weitem kostengünstigste Reihe bei den Philips-Luftreinigern. Die Modelle sind für Zimmer bis 49 Quadratmeter (m²) ausgelegt. Ein 20 m² großer Raum wird in circa 16 Minuten (min) gereinigt. Die Reinigungsleistung CADR liegt bei 190 Kubikmeter pro Stunden (m³/h). 99,5 Prozent der Luftverunreinigungen bis zu einer Größe von 0,003 Mikrometer (µm) werden von der 800er-Serie herausgefiltert, Bakterien und Viren sogar mit 99,9 Prozent. Eine 4-stufige Farbanzeige gibt Auskunft über die Qualität der Raumluft. Dank verschiedener Modi ist der Einsatz zu unterschiedlichen Tageszeiten möglich.
  • Serie 1000i
    Mit diesen Luftreinigern können Sie Räume bis zu 63 m² reinigen. Ein 20 m² großes Zimmer können Sie in 11 Minuten vollständig reinigen. Der CADR-Wert liegt bei 270 m³/h, damit werden 99,7 Prozent der Allergene und 99,9 Prozent der Viren und Aerosole aus der Luft gefiltert. 3 verschiedene Modi und 4 Geschwindigkeitsstufen sorgen dafür, dass Sie das Gerät sehr gut an den Einsatzort und die Einsatzzeit anpassen können. Der AeraSense-Sensor misst die Innenraumluft und reagiert dann automatisch auf die Ergebnisse. Stellt der Sensor eine Veränderung fest, wird die Geschwindigkeit des Lüfters angepasst. Mit der App „Air Matters“ können Sie die Geräte steuern, sowie Infos zu Pollenvorhersage und Luftqualität erhalten.
  • Serie 2000i
    Die 2000er-Reihe ist für Zimmer bis 85 m² ausgelegt. Der CADR-Wert liegt bei 330 m³/h. Ein 20 m² großer Raum wird in 9 min gereinigt. Auch hier werden 99,97 Prozent der Luftverunreinigungen bis zu einer Größe von 0,003 µm herausgefiltert. Unangenehme Gerüche und Gase werden durch einen Aktivkohlefilter entfernt. Die Luftqualität im Raum können Sie entweder über einen Farbring oder ein numerisches Display am Gerät erkennen. Mit der „Clean Home+“-App können Sie die Luftreiniger steuern, sowie Informationen zu Pollenflug und Luftqualität in Ihrer Region abrufen. Eine Filterstatusanzeige teilt Ihnen mit, wann Sie den Filter wechseln müssen.
  • Serie 3000i
    Diese Luftreiniger sind ideal für Räume bis zu 104 m². Der CADR-Wert beträgt bis zu 400 m³/h. In einem 20 m² großen Raum wird die Luft in weniger als 8 min gereinigt. Hier werden 99,97 Prozent der luftübertragenen Partikel mit einer Größe von 0,003 µm herausgefiltert. Dazu gehören auch Viren wie der Corona-Virus, der einen Durchmesser von 0,12 bis 0,16 µm besitzt, sowie Pollen, Staubmilben oder Bakterien. 3 verschiedene Modi (Automatik-, Turbo- und Ruhemodus) erlauben verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Ein Anzeigering stellt die Luftqualität im Raum in 4 Farben dar – von Blau (gut) bis Rot (schlecht). Dank Smart-Sensing-Technologie werden Verschmutzungen automatisch erkannt – der Sensor scannt die Luft 60.000 Mal pro Minute. Auf dem Display können Sie den Filterstatus erkennen und wissen so immer, wann ein Filterwechsel ansteht.
  • Serie 4000i
    Mit der Serie 4000i sind Sie bei Räumen bis zu 130 m² richtig. Die Features entsprechen ansonsten denen der 3000i Serie, lediglich der CADR-Wert ist mit 500 m³/h noch höher.
  • Serie 4500i
    Diese Serie ist in puncto Raumgröße und CADR mit der Serie 3000i vergleichbar. Mit der Clean Home+ App können Sie die Geräte auch per Smartphone steuern. Die App ist für iOS und Android erhältlich. Dank HEPA-, Aktivkohle- und Vorfilter werden viele Schadstoffe wie Pollen, Aerosole oder Viren aus der Luft gefiltert. 4 Automatikmodi, eine digitale sowie farbbasierte Anzeige der Luftqualität, dimmbare Beleuchtung, leiser Ruhemodus – die 4500i Serie bietet sehr viel für ihr Geld. Darüber hinaus ist sie auch optisch ansprechend mit einem minimalistischen Design gestaltet.
  • Serie 5000i
    Mit diesen Luftreinigern können Sie Zimmer bis zu einer Größe von 130 m² reinigen. Dies sind die Topmodelle von Philips. Dafür müssen Sie allerdings auch etwas tiefer in die Tasche greifen – ab 700 Euro bekommen Sie diese Modelle. Der CADR-Wert liegt bei 500 m³/h, 99,7 Prozent aller Allergene werden dank speziellem Allergiemodus besonders wirksam aus der Luft gefiltert. Auch Bakterien und Viren werden effektiv herausgefiltert. Das 2-stufige Lüfterdesign verdoppelt den Luftstrom, gleichzeitig werden Geräusche minimiert – damit ist der Betrieb auch in der Nacht problemlos möglich.

Die Philips-Serien sind mit dem Siegel des „European Center for Allergy Research Foundation“ (ECARF) ausgezeichnet. Das ECARF ist ein Institut der Berliner Charité, das sich der Erforschung von Allergien verschrieben hat. Philips-Luftreiniger mit einem ECARF-Siegel sind für Allergiker*innen besonders empfehlenswert.

Nachfolgend noch ein kompakter Blick auf die einzelnen Produktgruppen der Philips-Luftreiniger:

Serie Eingebaute Filter Maximale Raumgröße Höchster CADR-Wert ECARF-Siegel Preis
Serie 800 Vorfilter, HEPA 49 m² 190 m³/h Ja Ab 140 €
Serie 1000i Vorfilter, Aktivkohle, HEPA 63 m² 270 m³/h Ja Ab 250 €
Serie 2000i Vorfilter, Aktivkohle, HEPA 85 m² 330 m³/h Ja Ab 350 €
Serie 3000i Vorfilter, Aktivkohle, HEPA 104 m² 400 m³/h Ja Ab 500 €
Serie 4000i Vorfilter, Aktivkohle, HEPA 130 m² 500 m³/h Ja Ab 600 €
Serie 4500i Vorfilter, Aktivkohle, HEPA 104 m² 400 m³/h Ja Ab 600 €
Serie 5000i Vorfilter, Aktivkohle, HEPA 130 m² 500 m³/h Ja Ab 700 €

Philips bietet auch noch Kombigeräte an. Diese verfügen zusätzlich über eine Luftbefeuchter-Funktion. Die Philips-Luftbefeuchter arbeiten mit der sogenannten Nanocloud-Technologie. Die Wassermoleküle, die in die Luft befördert werden, sind bei der Nanocloud-Technologie extrem klein. Dadurch werden weniger Bakterien in die Luft übertragen.

Filtersysteme

Durch die eingebauten Filter sind die Philips-Luftreiniger in der Lage, die Luftqualität deutlich zu verbessern. Die Philips-Geräte sind mit einer Filterwarnanzeige ausgestattet. Spätestens wenn diese sich bemerkbar macht, sollten Sie den entsprechenden Filterreinigen oder auswechseln. Ein voller Filter kann keine zuverlässige Luftreinigung mehr garantieren. Die folgenden Filter sind in den Philips-Geräten verbaut:

  • Vorfilter
    Der Vorfilter ist quasi die erste Barriere, an der grobe Partikel herausgefiltert werden. Dazu gehören zum Beispiel Tierhaare oder Staub. Dieser Filter sollte in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Der Vorfilter besteht aus antibakteriell beschichtetem Gewebe.
  • HEPA
    HEPA steht für High Efficiency Particulate Air Filter. Dieser Filter erlaubt auch die Entfernung von kleinsten Partikeln bis 0,003 µm. Da HEPA-Filter keine beweglichen Teile besitzen, arbeiten sie sicher und sind sehr robust. Sie bestehen aus fein gewobenen Filtermatten und filtern mechanisch Partikel aus der Luft. HEPA-Filter können nicht gereinigt werden – bei stärkerer Verschmutzung sollten sie ausgetauscht werden.
  • Aktivkohle
    Aktivkohle-Filter können mit ihrer großen, porösen Oberfläche sehr gut Gerüche binden. Feste Partikel und anorganische Substanzen werden von Aktivkohle weniger gut gefiltert, weshalb Aktivkohle-Filter meist in Kombination mit einem HEPA-Filter benutzt werden. Auch Aktivkohle-Filter können nicht gereinigt werden und müssen in bestimmten Abständen gewechselt werden.
  • HESA
    Der HESA-Filter sorgt für die Beseitigung von Gasen und Gerüchen. Auch der HESA-Filter muss regelmäßig gewechselt werden.
Wissenswert

Wo sollte der Luftreiniger stehen?
Am besten stellen Sie den Luftreiniger mittig in den Raum. Er sollte frei stehen, so dass nichts das Ansaugen der Luft behindert. Achten Sie außerdem darauf, dass das Gerät nicht in der Nähe von Wärmequellen steht.

Anwendungsbereiche

Mit einem Philips-Luftreiniger können besonders Allergiker*innen aufatmen – viele der Geräte sind mit einem Allergie-Modus versehen. Besitzt der Raumluftreiniger das ECARF-Siegel, können an Allergien Leidende unbesorgt zugreifen. Doch nicht nur Allergene werden aus der Luft gefiltert – auch andere Verunreinigungen werden beseitigt.

  • Allergene
    Pollen, Staubmilben, Sporen oder Tierschuppen – all das kann Allergien hervorrufen. Mit einem Philips-Luftreiniger werden Allergene aus der Luft entfernt.
  • Viren
    Viren sind deutlich kleiner, können von Philips-Luftreinigern aber auch aus der Luft gefiltert werden. Die Virenbelastung wird in geschlossenen Räumen deutlich verringert. Komplett entfernen können sie diese aber nicht – ein Luftreiniger kann nicht zu 100 Prozent vor Viren schützen. Achten Sie deshalb vor allem in Bezug auf Corona zusätzlich auf das regelmäßige Stoßlüften der Zimmerluft.
  • Gerüche
    Auch flüchtige organische Verbindungen oder unangenehme Gerüche werden von den Philips-Geräten aus der Luft entfernt. Zigarettenrauch oder auch Kochgerüche sind ebenfalls kein Problem. Schädliche Gase wie Formaldehyd können jedoch nicht immer effektiv aus der Luft gefiltert werden. Als Alternative zum Luftreiniger können Sie auch Zimmerpflanzen nutzen – Pflanzen wie zum Beispiel der Drachenbaum oder der Zimmerefeu können Formaldehyd aus der Luft filtern.
  • Bakterien
    Bakterien sind größentechnisch mit Feinstaub vergleichbar. Die Philips-Geräte können durch die hohe Leistung die Luft auch von diesen befreien.
  • Staub
    Werden unsichtbare Feinstaubpartikel erkannt, steigert der Philips-Luftreiniger die Geschwindigkeit, um den Feinstaub zu reduzieren. Auch Hausstaub wird reduziert.
Wissenswert

Viruslast mindern
Mit einem Philips-Luftreiniger können Sie auf jeden Fall die Viruslast in geschlossenen Räumen mindern. Für Büros, Restaurants oder Schulen sollten Sie aber auf sogenannte „raumlufttechnische Anlagen“ (RLT) zurückgreifen, die noch einmal deutlich mehr leisten – und auch kosten.

Kennzahlen

Philips-Luftreiniger verfügen über einige Kennzahlen, die Ihnen sagen, was der entsprechende Raumluftreiniger zu bieten hat. Die wichtigsten Kennzahlen sind:

  • Maximale Raumgröße
    Die maximale Raumgröße gibt an, wie groß der Raum sein darf, in dem der entsprechende Philips-Luftreiniger arbeitet. Diese beträgt zwischen 49 und 130 m².
  • Raumvolumen
    Diese Kennzahl sagt Ihnen, wie groß das Volumen des Zimmers, in dem der Luftreiniger steht, sein darf. Sie liegt zwischen 100 und 500 m³.
  • Maximale Luftumwälzung
    Die maximale Luftumwälzung wird auch Clean Air Delivery Rate (CADR) genannt. Ein hoher Wert bei dieser Kennzahl garantiert eine gute Leistung des Luftreinigers. Die Werte liegen hier zwischen 190 und 500 m³/h.
  • Leistung
    Die Leistung wird in Watt (W) angegeben. Die Philips-Geräte liegen hier zwischen 3 und 65 W. Ein Beispiel für den Stromverbrauch: Für ein Modell mit 45 W kommen bei 2 h Nutzung pro Tag ungefähr 9 Euro Stromkosten jährlich auf Sie zu – bei einem Kilowattstundenpreis von 28 Cent. Ein Gerät mit 20 W Stromverbrauch kostet im Vergleich knapp 5 Euro im Jahr.
  • Geräuschemissionen
    Vor allem, wenn Sie den Luftreiniger auch nachts im Schlafzimmer verwenden möchten, sollten Sie einen Blick auf die Geräuschemissionen werfen. Diese werden in dB angegeben. Je geringer der dB-Wert, desto besser. Philips-Luftreiniger warten mit Werten zwischen 35 und 70 dB auf. 70 dB sind ungefähr so laut wie ein Fön, 35 dB entsprechen einem leisen Gespräch.

Funktionen

Philips-Luftreiniger verfügen zusätzlich noch über weitere Funktionen, die die Bedienung des Geräts erleichtern. Allerdings besitzen nicht alle Philips-Luftreiniger auch alle unten erwähnten Funktionen. Schauen Sie am besten in das Produktdatenblatt des jeweiligen Geräts, wenn Sie eine bestimmte Eigenschaft gerne nutzen würden. Nachfolgend finden Sie einige wichtige Eigenschaften aufgelistet:

  • App-Steuerung
    Dank App-Steuerung ist es möglich, den Luftreiniger auch von außerhalb Ihres Hauses zu steuern.
  • Automatikmodus
    Philips-Luftreiniger besitzen einen Automatikmodus. Die Smart-Sensing-Technologie scannt die Luft und reagiert dann je nach erkannter Verschmutzung automatisch und entfernt diese kontinuierlich.
  • Kindersicherung
    Die meisten Geräte von Philips verfügen über diese Funktion: Vor allem in Haushalten mit Kindern ist dies sehr nützlich. Die auch als Child Lock bezeichnete Funktion verhindert, dass Kinder an den Einstellungen herumspielen und sie unabsichtlich verändern.
  • Ruhemodus
    Der Ruhemodus sorgt für saubere Luft, wenn Sie schlafen. Die Geräte von Philips arbeiten in diesem Modus sehr leise. Außerdem werden die Anzeigenleuchten (falls vorhanden) gedimmt.
  • Turbomodus
    Mit diesem Modus werden Luftverunreinigungen besonders schnell beseitigt. Er ist besonders leistungsstark.

In der nachfolgenden Tabelle gehen wir auf die Funktionen und Kennzahlen einiger Philips-Luftreiniger etwas näher ein:

Modell Funktionen Geräuschemission Energieverbrauch im Betrieb Abmessungen (B x T x H) Preis
Philips AC0819/10 Ruhemodus, Automatikfunktion, Turbomodus 61 dB 22 W 25 x 25 x 36,7 cm Ab 130 €
Philips AC1214/10 Ruhemodus, Kindersicherung, Timer, Automatikfunktion, Filterwechselanzeige, Luftqualitätsanzeige, App-Steuerung 62 dB 30 W 32,5 x 21 x 54,3 cm Ab 220 €
Philips AC2729/11 Ruhemodus, Kindersicherung, Automatikfunktion, Timer 64 dB 65 W 25,3 x 35,8 x 67,2 cm Ab 330 €
Philips AC3036/10 Kindersicherung, Automatikfunktion, App-Steuerung, Timer 70 dB 55 W 35,4 x 64,5 x 64,5 cm Ab 430 €
Philips AC4236/10 Ruhemodus, Kindersicherung, Automatikfunktion, App-Steuerung, Timer 70 dB 60 W 30,6 x 35,9 x 70,5 cm Ab 490 €
Philips AC5659/10 Kindersicherung, Automatikfunktion, App-Steuerung 35 dB 82 W 45 x 32 x 33,5 cm Ab 700 €

Fazit

Wäre ein Luftreiniger von Philips das Richtige für Sie? Zum Schluss werfen wir noch einen Blick auf die Vor- und Nachteile dieser Geräte:

Vorteile
  • Filterung von Staub, Tierhaaren, Bakterien, Pollen, Milben, Gerüchen, Zigarettenrauch, Allergenen
  • Vor allem für Allergiker*innen empfehlenswert (ECARF Zertifizierung)
  • Keine Freisetzung von Ozon
  • Einfache Handhabung
  • Verschiedene Modi
  • Zum Teil Bedienung per App möglich
  • Gelungenes Design
Nachteile
  • HEPA- und Aktivkohlefilter müssen nach bestimmter Zeit ausgewechselt werden
  • Formaldehyd wird nicht immer effektiv entfernt
  • Nicht zur alleinigen Virenbekämpfung geeignet

Häufige Fragen

Sind noch Fragen offen zum Thema Philips-Luftreiniger? In unserem FAQ-Bereich beantworten wir wichtige Fragen in diesem Zusammenhang.

Wie kann ich den Luftfilter bei Philips-Luftreinigern wechseln?

Wenn die Filterwarnanzeige blinkt, ist es Zeit, den HEPA- oder Aktivkohlefilter zu wechseln. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

  1. Schalten Sie den Luftreiniger aus und ziehen Sie den Netzstecker.
  2. Entnehmen und entsorgen Sie den gebrauchten Filter.
  3. Entnehmen Sie den neuen Filter aus der Packung und setzen Sie ihn ein.
  4. Nun können Sie den Netzstecker wieder einstecken.
  5. Drücken Sie die Kindersicherungstaste für 3 Sekunden – damit wird die Filterstandanzeige zurückgesetzt.

Können auch Viren mit Philips-Luftreinigern gefiltert werden?

Mit einem Philips-Luftreiniger können Sie die Virenlast im Raum reduzieren – die Viren komplett aus der Luft zu entfernen, ist aber nicht möglich.

Wie funktioniert die Clean Home+ App bei Philips-Luftreinigern?

Mit dieser App können Sie den Luftreiniger von überall aus steuern. Sie können die Qualität der Innen- und Außenluft in Echtzeit checken – so werden Sie zum Beispiel gewarnt, wenn hoher Pollenflug besteht. Sie können mit der App aber auch neue Filter von Philips bestellen.

Welche Besonderheiten weisen Philips-Luftreiniger auf?

Im Unterschied zu manch anderem Hersteller arbeiten Philips-Luftreiniger weder mit Ozon noch Ionisatoren. Sie setzen damit kein Ozon frei, das schädlich für Augen und Atemwege sein kann. Die meisten Philips-Geräte arbeiten mit 3 Filtern – Vorfilter, HEPA-Filter und Aktivkohlefilter. Außerdem sind die Luftreiniger alle mit dem ECARF-Siegel versehen und damit für Allergiker*innen besonders empfehlenswert.

Noch mehr Infos zum Thema Luftreiniger finden Sie in unserem großen Ratgeber.


Über Claus Oexle

Bei mir gehen die Begeisterung für das geschriebene Wort und für Unterhaltungselektronik Hand in Hand. Seit 2011 kann ich dies bei billiger.de ausleben – und dass ich dabei auch noch unseren Usern mit interessanten Infos weiterhelfen kann, macht alles nur noch viel spannender und schöner.


Nach oben