Dyson Luftreiniger

(13 Angebote bei 17 Shops)

Ratgeber Dyson Luftreiniger


Aktualisiert: 20.10.2020 | Autor: Claus Oexle

Gut zu wissen

Hausstaub, Schimmelsporen oder Pollen machen vielen Menschen zu schaffen. Ein Luftreiniger ist da eine gute Sache: Das Gerät saugt die Raumluft an, filtert sie und gibt die gereinigte Luft wieder ab. Dyson-Luftreiniger verfügen über mehrere Filter, die Schadstoffe, Bakterien und sogar Gerüche aus der Luft filtern.

Dyson ist bekannt für seine außergewöhnlich designten Produkte. Die Luftreiniger der Marke können allerdings nicht nur mit ihrem ungewöhnlichen, schlanken und platzsparenden Design punkten, sondern bieten auch innovative Technologien, um die Luft in Ihrer Wohnung sauberer zu machen. Der große Unterschied der Dyson-Luftreiniger und -Ventilatoren ist, dass sie keine rotierenden Propeller besitzen, sondern mit der sogenannten Air-Multiplier-Technologie arbeiten: Hier wird die Luft durch einen schmalen Schlitz beschleunigt, dadurch entsteht ein gleichmäßiger und ringförmiger Luftstrahl.

Die englische Firma Dyson brachte Anfang der 1980er Jahre das erste eigene Produkt auf den Markt – einen Staubsauger ohne Beutel. Dyson entwickelt inzwischen auch andere High-Tech-Produkte wie Ventilatoren oder eben auch Luftreiniger.

Auf den Punkt!

Dyson-Luftreiniger unterscheiden sich optisch deutlich von Luftreinigern anderer Hersteller. Das Design lassen sich die Engländer aber auch bezahlen: So gibt es den günstigsten Dyson-Luftreiniger für etwa 300 Euro, der teuerste kostet schon über 600 Euro – dieser hat dann aber auch gleich 3 Funktionen (Heizen, Ventilation, Luftreinigung) und soll sogar Formaldehyd zersetzen können.

Was zeichnet Dyson-Luftreiniger aus?

Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, ob Dyson-Luftreiniger auch für Sie die richtige Wahl sind.

Modelle

Dyson stellt verschiedene Modelle an Luftreinigern her, von denen wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten etwas näher vorstellen.

  • Pure Cool
    Der Pure-Cool-Luftreiniger verfügt über 3 Sensoren, die die Luftqualität permanent überwachen. Gase, Allergene und andere Schadstoffe bis zu einer Größe von 0,1 Mikrometer (µm) werden laut Hersteller zu 99,95 Prozent aus der Luft gefiltert. Auf dem LCD-Display können Sie ablesen, wie die Luftqualität in Ihrer Wohnung ist. Der Pure Cool kann sich um 350 Grad (°) drehen und kann so die Luft im gesamten Raum verteilen. Im Inneren arbeiten 2 Aktivkohlefilter und 2 Glasfaser-HEPA-Filter. 290 Liter (l) Luft werden pro Sekunde (s) dank Air-Multiplier-Technologie abgegeben. Sie können den Dyson-Luftreiniger per WLAN mit Ihrem Netzwerk verbinden und mit der Dyson-Link-App dann per Smartphone steuern – oder Sie verwenden die mitgelieferte magnetische Fernbedienung. Auch Sprachsteuerung ist möglich. Verschiedene Modi erlauben u. a. die Anwendung in der Nacht bei geringerer Lautstärke. Der Ventilatormodus gibt zusätzlich noch einen starken und kühlenden Luftstrom ab, der Verteilungsmodus gibt die Luft über die Rückseite aus – so sind Sie nicht direkt dem Luftstrom ausgesetzt. Im Automatikmodus arbeitet der Luftreiniger nur, wenn der Schadstoffgrad der Luft ansteigt. Den Pure Cool gibt es als Tisch- und als etwas größeren Turmventilator.
  • Pure Hot+Cool
    Zusätzlich zu den Funktionen des Pure-Cool-Luftreinigers kann der Pure Hot+Cool auch noch mit einer Heizfunktion für kältere Tage aufwarten. Auch diesen Heizlüfter gibt es als Tisch- oder Turmversion.
  • Pure Cool Me
    Dyson möchte den Pure Cool Me als Luftreiniger für den persönlichen Gebrauch verstanden wissen. Das kleine Gerät ist schnell von einem Ort zum anderen gebracht – vor allem der Schreibtisch oder das Nachttischchen bieten sich als Aufstellorte an. Der Kuppelmechanismus erlaubt Ihnen, den Luftstrom dorthin zu lenken, wo Sie ihn haben wollen. Das Gerät dreht sich um 70°, ein Aktivkohlefilter sowie ein HEPA-Filter sorgen für eine saubere Luft. 99,95 Prozent der Schadstoffe soll der Luftfilter entfernen. Die gekühlte und gereinigte Luft wird durch die Dyson-Core-Flow-Technologie fokussiert. Eine integrierte Erinnerungsfunktion zeigt Ihnen an, wann Sie den Filter wechseln müssen.
  • Pure Cool Cryptomic
    Zusätzlich zu Pollen, Hausstaub, Bakterien oder Viren kann das Pure Cool Cryptomic Modell laut Dyson auch die potentiell schädliche Chemikalie Formaldehyd aus der Luft filtern. Der krebserregende Stoff Formaldehyd kann zum Beispiel von Möbeln und Teppichen abgesondert werden. Der Cryptomic-Filter soll Formaldehyd entfernen und in Wasser und CO2 aufspalten. In Bezug auf weitere Merkmale ist der Pure Cool Cryptomic mit dem Pure Cool vergleichbar.
  • Pure Hot+Cool Cryptomic
    Dieser Luftreiniger hat zusätzlich zu den oben genannten Eigenschaften noch eine Heizfunktion.
  • Pure Humidify+Cool
    Wenn Sie neben der Luftreinigungsfunktion auch noch eine Befeuchtung der Raumluft wünschen, könnte der Pure Humidify+Cool das Richtige für Sie sein. Dieses Gerät verfügt über einen 5-Liter-Wassertank. Bakterien, die sich im Wasser bilden könnten, werden durch die Ultraviolet Cleanse Technologie zu 99,9 Prozent entfernt. Zusätzlich zu den von den anderen Luftreinigern bekannten Modi, ist hier auch noch der Brise-Modus an Bord: Dieser wird durch Algorithmen berechnet und liefert eine kühle und erfrischende Brise. Auch den Luftbefeuchter können Sie über die Dyson App steuern.
Wissenswert

Was bedeutet Cryptomic?
Der Name basiert auf dem Mineral Kryptomelan. Kryptomelan beschleunigt die chemische Zersetzung von Formaldehyd. Der Cryptomic-Filter muss im Unterschied zu HEPA- und Aktivkohlefilter nicht gewechselt werden.

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die Daten der einzelnen Dyson-Modelle:

Modell Filter Modi Funktionen Preis
Pure Cool 2 Aktivkohle, 2 HEPA Nachtmodus, Ventilatormodus, Verteilungsmodus, Automatikmodus Sleep-Timer, Sprachsteuerung, magnetische Fernbedienung Ab 500 €
Pure Hot+Cool 2 Aktivkohle, 2 HEPA Nachtmodus, Ventilatormodus, Verteilungsmodus, Automatikmodus Sleep-Timer, Sprachsteuerung, magnetische Fernbedienung, Heizfunktion Ab 550 €
Pure Cool Me 1 Aktivkohle, 1 HEPA Nachtmodus Sleep-Timer, magnetische Fernbedienung Ab 300 €

Pure Cool Cryptomic

2 Aktivkohle, 2 HEPA, 1 Cryptomic Nachtmodus, Ventilatormodus, Verteilungsmodus, Automatikmodus Sleep-Timer, Sprachsteuerung, magnetische Fernbedienung Ab 600 €
Pure Hot+Cool Cryptomic 2 Aktivkohle, 2 HEPA, 1 Cryptomic Nachtmodus, Ventilatormodus, Verteilungsmodus, Automatikmodus Sleep-Timer, Sprachsteuerung, magnetische Fernbedienung, Heizfunktion Ab 650 €

Pure Humidify+Cool

2 Aktivkohle, 2 HEPA Nachtmodus, Ventilatormodus, Automatikmodus, Verteilungsmodus, Brise-Modus Sleep-Timer, Sprachsteuerung, magnetische Fernbedienung, Luftbefeuchtung Ab 650 €

Filtersysteme

Dyson-Luftreiniger haben folgende Filter verbaut:

  • Aktivkohle
    Aktivkohle besitzt eine große Oberfläche, die sehr gut Gerüche aus der Luft filtern kann. Dieser Filter sollte in bestimmten Zeitabständen gewechselt werden – reinigen können Sie ihn nicht.
  • Cryptomic
    Die Cryptomic-Filter sind eine Entwicklung von Dyson. Die lebenslangen Filter regenerieren sich automatisch und sollen der Luft Schadstoffe wie Formaldehyd entziehen.
  • HEPA
    HEPA ist die Abkürzung für High Efficiency Particulate Air (Filter mit hoher Wirksamkeit gegen Teilchen). Diese Art Filter ermöglicht den Dyson-Luftreinigern Partikel von bis zu 0,1 µm aus der Luft zu entfernen. Pollen, Bakterien, Viren, Hausstaub und Hautpartikel können damit aus der Luft gefiltert werden. Den Filter selbst können Sie nicht reinigen – er muss nach einer bestimmten Zeit gewechselt werden, um die Leistungsfähigkeit zu gewährleisten.
Wissenswert

Die Dyson-Ersatzfilter können Sie entweder im Bundle (Aktivkohle und HEPA) oder auch einzeln kaufen. Die Filter sind recht teuer (circa 55 Euro für Aktivkohle, bzw. 70 Euro für HEPA). Im Bundle (etwa 70 Euro) gekauft sparen Sie einige Euro.

Anwendungsbereiche

Die Luftreiniger können laut Dyson bis zu 99,5 Prozent aller Schadstoffe aus der Luft filtern. Die wichtigsten Schadstoffe sind folgende:

  • Allergene
    Luftübertragene Allergene, wie Pollen und Schimmelsporen, werden von den Dyson-Produkten herausgefiltert – vor allem Allergiker*innen können so von einem Luftreiniger profitieren und sich zu Hause wohler fühlen.
  • Viren
    Ein Luftreiniger kann die Virenbelastung in Innenräumen reduzieren. Jedoch werden nicht alle Viren durch den HEPA-Filter entfernt. Denken Sie daran, in regelmäßigen Abständen die Zimmerluft durch Stoßlüften zu erneuern.
  • Gerüche und Gase
    Der Aktivkohlefilter in einem Dyson-Luftreiniger kann schlechte Gerüche aus der Luft filtern. Der Cryptomic-Filter kümmert sich um Schadstoffe wie Formaldehyd.
  • Bakterien
    Der HEPA-Filter ist auch in der Lage Bakterien zu entfernen.
  • Staub
    Kleinere Schwebeteilchen und Staubpartikel wie z. B. auch Tonerstaub werden vom HEPA-Filter aus der Luft gefischt.

Kennzahlen

Anhand einiger wichtiger Kennzahlen können Sie die Dyson-Luftreiniger besser einordnen. Wichtig sind zum Beispiel die folgenden:

  • Geräuschemission
    Im regulären Betrieb sind die Dyson-Geräte recht laut. Sie besitzen aber alle einen Nachtmodus, der die Geräuschkulisse deutlich verringert. Um die 60 Dezibel (dB) ist die höchste Geräuschentwicklung der Dyson-Geräte – das entspricht ungefähr der Lautstärke eines lauten Gesprächs. Das Gerät ist dann nicht zu überhören.
  • Luftstrom
    Der gleichmäßige Luftstrom wird durch die Air-Multiplier-Technologie erzeugt. Je stärker der Luftstrom, desto effektiver läuft der Luftreiniger. Der Luftstrom wird in Liter pro Sekunde (l/s) angegeben.
  • Maximale Luftumwälzung
    Dieser Wert sagt Ihnen, wieviel Kubikmeter Luft in einer Stunde vom Luftreiniger gefiltert werden. Außer beim Pure Cool Me liegt dieser Wert bei allen Dyson-Luftreinigern weit über 1.000 m³/h – damit bieten die Geräte sehr viel.
  • Maximale Raumgröße
    Dieser Wert verrät Ihnen, wie groß der Raum höchstens sein sollte, damit der Dyson-Luftreiniger effizient laufen kann. Die meisten Dyson-Geräte schaffen so um die 40 Quadratmeter (m²) – außer dem Pure Cool Me, den Sie am besten neben sich auf den Schreibtisch stellen, um die Luft unmittelbar um Sie herum zu reinigen.
  • Stromverbrauch
    Die Dyson-Geräte sind allgemein recht leistungsstark und dabei energieeffizient. Um die 40 Watt (W) in der Stunde sind deutlich sparsamer als zum Beispiel ein mobiles Klimagerät, das durchaus 3.000 W stündlich verbrauchen kann.

In der folgenden Tabelle finden Sie alle Kennzahlen der zurzeit erhältlichen Dyson-Luftreiniger:

Modell Maximaler Stromverbrauch Geräuschemission Luftstrom Maximale Raumgröße Maximale Luftumwälzung
Pure Cool 40 W 63 dB 290 l/s 43 m² 1.573 m³/h
Pure Hot+Cool 40 W 64 dB 290 l/s 32 m² 1.044 m³/h
Pure Cool Me 40 W 59 dB 257 l/s Unmittelbarer, persönlicher Gebrauch 612 m³/h
Pure Cool Cryptomic 40 W 64 dB 290 l/s 43 m² 1.559 m³/h
Pure Hot+Cool Cryptomic 40 W 63 dB 290 l/s 43 m² 1.116 m³/h
Pure Humidify+Cool 43 W 61 dB 350 l/s 32 m² 1.044 m³/h

Funktionen

Um die Reinigung der Luft effizienter, angenehmer und einfacher zu gestalten, besitzen die Dyson-Geräte etliche Funktionen, von denen wir Ihnen nachfolgend einige vorstellen möchten:

  • App-Steuerung
    Außer den Pure Cool Me können Sie alle Dyson-Luftreiniger auch per App steuern. Zusätzlich zur Fernsteuerung können Sie in der App z. B. auch ganz einfach ablesen, wie lange die integrierten Filter noch halten oder Zeitpläne zur Nutzung erstellen.
  • Automatikmodus
    Der selbstregulierende Automatikmodus macht die Bedienung sehr einfach: Sie müssen ihn lediglich aktivieren, das Gerät erkennt dann Schadstoffe in der Luft und filtert diese heraus.
  • Nachtmodus
    Dank Nachtmodus können Sie die Luftreiniger auch nachts mit einem niedrigeren Schallpegel laufen lassen.
  • Sprachsteuerung
    Bis auf den Pure Cool Me können Sie alle Dyson-Luftreiniger auch per Sprache mittels Sprachassistenten steuern.
  • Timer
    Mithilfe des Timers können Sie den Dyson-Luftreiniger auch nur zu einer bestimmten Zeit laufen lassen.

Fazit

Zu guter Letzt führen wir noch einmal kompakt alle Vor- und Nachteile der Dyson-Luftreiniger auf:

Vorteile
  • Filtern: Staubpartikel, Tierhaare, Bakterien, Pollen, Milben, Gerüche, Zigarettenrauch
  • Außergewöhnliches Design
  • Nehmen wenig Platz ein
  • Nicht nur Reinigung, sondern auch Kühlung, Luftbefeuchtung und Heizmöglichkeit
  • Verschiedene Modi
  • Möglichkeit der Sprachsteuerung
Nachteile
  • Recht teuer
  • Ersatzfilter teuer
  • Recht laut

Häufige Fragen

Nachfolgend beantworten wir Ihnen wichtige Fragen, die sich auch andere Nutzer*innen von Dyson-Luftreinigern stellten:

Wo sollte ich den Dyson-Luftreiniger aufstellen?

Luftreiniger sind für geschlossene Räume gedacht. Sie können diese Geräte also in jedem Zimmer aufstellen. Am besten verrichtet der Dyson-Luftreiniger seine Aufgabe, wenn Sie ihn mittig ins Zimmer stellen. Achten Sie auch darauf, dass sich keine Möbel oder andere Gegenstände direkt vor dem Luftreiniger befinden, sonst wird das Einsaugen und Abgeben der Luft behindert.

Welche Schadstoffe filtert ein Dyson-Luftreiniger?

Laut Hersteller soll ein Luftreiniger von Dyson unter anderem Pollen und Allergene, Sporen, Gerüche, Bakterien und Viren filtern. Die Cryptomic-Geräte können nach Aussage von Dyson sogar Formaldehyd aus der Luft entfernen.

Wie verbinde ich den Dyson-Luftreiniger mit der Dyson-App?

Die App gibt es sowohl für iOS als auch für Android.

  1. Laden Sie die App herunter.
  2. Registrieren Sie sich in der Dyson-App.
  3. In der App gehen Sie auf „Ein Gerät hinzufügen“.
  4. Schalten Sie den Dyson-Luftreiniger ein.
  5. Verbinden Sie den Luftreiniger in der App mit Ihrem WLAN-Netz.

Achten Sie noch darauf, dass Sie mit Luftreiniger und Smartphone im gleichen Netzwerk verbunden sind.

Wann muss der Filter eines Dyson-Luftreinigers gewechselt werden?

Das LCD-Display des Geräts zeigt an, wann der Filter gewechselt werden muss. Ungefähr alle 12 Monate müssen Sie sich auf einen Filterwechsel bei Ihrem Raumluftreiniger von Dyson einstellen.

Weitergehende Informationen zum Thema Luftreiniger finden Sie in unserem Ratgeber.


Über Claus Oexle

Bei mir gehen die Begeisterung für das geschriebene Wort und für Unterhaltungselektronik Hand in Hand. Seit 2011 kann ich dies bei billiger.de ausleben – und dass ich dabei auch noch unseren Usern mit interessanten Infos weiterhelfen kann, macht alles nur noch viel spannender und schöner.


Nach oben