Kategorien

GPS-Geräte (219 Ergebnisse aus 92 Shops)

Ergebnisse einschränken
Preis
Marke
Anwendungsbereich
Anwendungsbereich

Der Anwendungsbereich von GPS-Empfängern ist breit gestreut. Sie werden allgemein für die Ortung, im Besonderen für den Einsatz im GEO-Caching, im Outdoorbereich beim Schwimmen, Radfahren oder Wandern aber auch als Navigationshilfe auf dem Golfplatz.

Alle anzeigen
Funktionen
Alle anzeigen
Display-Diagonale
Display-Diagonale

Die Display-Diagonale bezeichnet die Maße eines Displays gemessen von einer Bildecke zur anderen. Je größer dieser Wert, desto mehr kann man auf dem Display sehen. Die Display-Diagonale wird üblicherweise in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,54 cm entspricht.

Wegpunkte
Wegpunkte

GPS-Empfänger, die mit Wegpunkten arbeiten, können mehrere Positionen speichern. Wegpunkte sind (elektronische) Markierungen, die eindeutige Positionsangaben angeben.

Speicherbare Routen
Speicherbare Routen

Durch die Verknüpfung bestehender Wegpunkte, ist eine individuelle Routenplanung möglich.

Bewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen
Produktfamilien
Beliebte Marken
  • Garmin
  • a-rival
  • POI
  • Falk
  • Canmore
  • Qstarz
  • Trackimo
  • GPS Tracker
  • SportDog
  • tractive
  • TEASI
  • Bryton
  • Incutex
  • Poicon
  • Amparos
  • Mio
  • Holux
  • Bury
  • Navilock
  • Trax Play
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


10 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

GPS Empfänger Ratgeber



Der GPS Empfänger ist ein Gerät, mit dem Sie Positionssignale empfangen. Konkret handelt es sich dabei um Empfänger für das Satellitensystem NAVSTAR GPS, das aus den USA stammt. Moderne Geräte empfangen allerdings nicht nur das klassische GPS-Signal, sondern auch GLONASS-Signale. Mithilfe eines GPS-Empfängers ermitteln Sie nahezu überall auf der Welt Ihren genauen Standpunkt und lassen ihn in einer virtuellen Landkarte anzeigen. Der für private Geräte verwendete Standard Positioning Service überzeugt mit einer Genauigkeit der Anzeige auf etwa 15 Meter. Allerdings kann sich diese Genauigkeit durch bestimmte Fehler verschlechtern.

Der Grundstein für die GPS-Technik wurde bereits im Jahr 1978 gelegt, als der erste GPS-Satellit in Betrieb genommen wurde. Allerdings nutzen Privatpersonen die Technologie erst ab 1983 frei. Zehn Jahre später erfolgte die kostenfreie weltweite Freigabe. Im Jahr 2000 stieg endlich die Genauigkeit auch in der zivilen Nutzung stark an. Wenn Sie einen GPS-Empfänger auswählen möchten, sollten Sie auf die Details achten. Nur so können Sie sicherstellen, dass er auch wirklich seinen Zweck erfüllt. Folgender Ratgeber bietet Ihnen eine kleine Hilfe bei der Auswahl des idealen Empfängers.

Anwendungsbereich des GPS Empfängers

Es lässt sich eine Vielzahl von Anwendungsbereichen für GPS Receiver unterscheiden. Die Geräte haben verschiedene Stärken, die Sie in Abhängigkeit von dem gewünschten Einsatzzweck berücksichtigen sollten.

Navigation & Routing: Mit dem Auto sicher unterwegs
Navigationssysteme sind keine teure Anschaffung mehr. Schon für kleines Geld erhalten Sie solide Geräte, die Ihnen den kürzesten oder schnellsten Weg zu Ihrem Ziel weisen. Sie geben Ihren Ausgangspunkt ein oder lassen ihn über den GPS-Empfänger feststellen. Danach geben Sie dem GPS Navigation die Zieladresse bekannt. Das Gerät berechnet die korrekte Route anhand Ihrer Vorgaben. Bei der Navigation für Fahrzeuge ist es wichtig, dass nur befahrbare Straßen berücksichtigt werden. Dadurch unterscheidet sich ein Navigationssystem von Wander-Navis oder Outdoor-Navis.

Bluetooth GPS Empfänger für mobile Endgeräte
Handys, Smartphones und Tablet PCs sind häufig ab Werk mit einem GPS-Empfänger ausgestattet. Andernfalls lässt sich ein Bluetooth GPS Empfänger nachrüsten. Dieser wird unkompliziert über die Bluetooth Schnittstelle angeschlossen. Er ermöglicht die Positionsbestimmung für mobile Endgeräte. Diese Funktion wird von verschiedenen Apps genutzt, beispielsweise für mobile Routing-Apps, für soziale Medien und viele mehr.

USB GPS Empfänger für die Nutzung an Computern
Ein USB GPS Empfänger kann über die USB-Schnittstelle an einen Computer angeschlossen werden. Er bezieht sich dabei seinen Strom über den USB-Stecker. In der Praxis werden diese speziellen Empfänger gerne am Car-PC genutzt, um ohne Navigationssystem eine Routing-Funktionalität realisieren zu können.

GPS Antennen für den Einsatz im Sport
Der typische Einsatzzweck für GPS Empfänger ist beispielsweise das Geocaching. Es handelt sich dabei um eine Art Schatzsuche. Die Teilnehmer statten sich nur mit GPS Antennen und den Zielkoordinaten aus und begeben sich auf die Suche nach dem „Schatz“. Da Sie hierbei durchaus in unwegsamem Gelände unterwegs sind, sollten Sie auf einen sehr guten Empfang des Geräts achten.

Es gibt jedoch eine Vielzahl weiterer spezieller GPS Empfänger, die für bestimmte Sportarten gebaut werden:

- Fahrrad-GPS-Empfänger: Ähnlich wie ein Navigationssystem für Autos sind Fahrrad-GPS-Geräte für die Routenplanung im Fahrradsport gemacht. Hierbei werden nicht nur befestigte Straßen berücksichtigt. Stattdessen eignet sich das Gerät beispielsweise auch für Querfeldein-Fahrten.

- Wander-Navis: Wander-Navis richten sich speziell an die Bedürfnisse von Wanderern. Die herkömmlichen Straßennetze sind hier weniger von Belang. Stattdessen sind diese GPS Empfänger mit speziellem Kartenmaterial und zahlreichen Wanderkarten für bestimmte Regionen ausgestattet.

- Outdoor-GPS: Mit Outdoor-Navis können Sie Routen für Ihre Outdooraktivitäten planen. Sie zeichnen sich durch spezielles Kartenmaterial und einen hervorragenden Empfang auch in abgelegenen Gegenden aus.

Weitere spezielle GPS Empfänger dienen der Orientierung beim Golfen, beim Laufen oder Schwimmen.

Die wichtigsten Qualitätskriterien für GPS Empfänger

Welcher GPS-Empfänger für Ihren Einsatzzweck das richtige Gerät ist, hängt von Ihren persönlichen Ansprüchen ab. Überlegen Sie sich genau, welche Eigenschaften für Sie wichtig sind:

- Anzahl der speicherbaren Routen: Wenn Sie häufig unterwegs sind und gerne auf dieselben Routen zurückgreifen, sollten Sie auf die maximale Anzahl der speicherbaren Routen achten.

- Genauigkeit: Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, spielt die Genauigkeit meist keine große Rolle. Im freien Gelände hingegen kann es entscheidend sein, dass Ihr GPS-Empfänger auf 10, 5 oder sogar 2 Meter genau ist.

- Größe und Auflösung des Displays: Wie groß Ihr Display ausfallen soll, ist eine Frage des Handlings. Ein Gerät für die Hosentasche sollte zwar möglichst klein, aber das Kartenmaterial sollte dennoch noch gut sichtbar sein. Mit der Größe des Displays schwankt auch die mögliche Auflösung.

- Bauart des Displays: Hinsichtlich des Displays ist es besonders wichtig, ob es eine Touchscreen-Funktionalität besitzt oder nicht. Dies vereinfacht insbesondere im Outdoorbereich die Nutzung wesentlich.

- Akku-Laufzeit: Die Akku-Laufzeit ist umso wichtiger, je länger Sie mit dem Gerät unterwegs sind. Bei Outdooraktivitäten sollten Sie auf eine lange Akku-Laufzeit achten, um auch für unvorhergesehene Vorkommnisse gerüstet zu sein.

Der Teufel steckt im Detail: Das Kartenmaterial

Achten Sie bei Ihrer Auswahl darauf, welches Kartenmaterial im Lieferumfang des GPS Receivers enthalten ist. Bei Navigationssystemen für den Pkw ist es üblich, dass nur eine Straßenkarte von Deutschland verfügbar ist. Bei Wander-Navis sind häufig nur die Wanderkarten für eine bestimmte Region Teil der Lieferung. Daher sollten Sie sich schon von vornherein Gedanken darüber machen, wohin Sie hauptsächlich reisen. Wenn Sie viel im Ausland unterwegs sind, sollten Sie einen GPS Empfänger mit vorinstalliertem Auslandskartenmaterial kaufen. Alternativ greifen Sie auf ein Gerät zurück, bei dem sie bestimmte Länder zu günstigen Tarifen einfach nachinstallieren können.

Wenn Sie Ihren GPS Empfänger als Outdoor-GPS verwenden wollen, sollten Sie auf die Installation von topografischen Karten achten. Topografische Karten umfassen nicht nur das normale Straßennetz, sondern auch Feld-, Wald- und Wiesenwege. Wichtig ist, ob es sich um eine Vektorkarte oder um eine Rasterkarte handelt. Eine Rasterkarte unterscheidet sich im Aussehen und Detailgrad nicht wesentlich von einer herkömmlichen Papierlandkarte. Eine Vektorkarte hingegen ist detailgenauer, was sich erst bei einem größeren Ausschnitt bemerkbar macht. Oft ist es nur eine reine Geschmackssache, welche Karte Sie bevorzugen. Im Vergleich zu ihrer Detailtreue sind Vektorkarten teurer als andere Materialien. Für viele Wanderer und Autofahrer spielen Zusatzinformationen eine wichtige Rolle. Hier erfahren sie, wo sich das nächste Restaurant oder eine Tankstelle befindet.
Nach oben