MP3-Player (237 Ergebnisse aus 50 Shops)

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

10 1 10
1
2 3 4 5 6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber MP3-Player


Erstellt: 11.01.2018 | Aktualisiert: 29.05.2018 | Autor: Hanna Behn

Wissen kompakt

Welt aus, Musik an: Auf einem MP3-Player haben Sie Ihre Lieblingslieder stets mit dabei und können sie genau dann hören, wenn Sie gerade Lust darauf haben. 

MP3-Player sind in der Regel tragbar und somit ideal für die Nutzung unterwegs ausgelegt. Ihre Vorgänger sind transportable Kassetten- und CD-Spieler – auf MP3-Modellen stehen Ihnen allerdings deutlich mehr Medien zur Auswahl: Dank des MP3-Formats können die Player neben einzelnen Songs auch mehrere Alben, Sampler, Hörbücher oder Podcasts speichern und abspielen.

Wissenswert

Die Abkürzung MP3 bezeichnet ein Verfahren zur Komprimierung von Audio-Daten als auch die umgewandelten Dateien selbst. Dateien im MP3-Format verzichten auf die Signal-Anteile, die für den Menschen ohnehin nicht hörbar sind. Dadurch besitzen sie eine geringe Dateigröße und benötigen entsprechend wenig Speicherplatz auf einem Datenträger.

Neben Audio-Dateien können bestimmte Player auch Texte, Fotos oder Videos wiedergeben – teilweise nehmen die Geräte die Bilder sogar auf: Der Funktionsumfang einiger MP3-Player ähnelt dem von Smartphones. 

Ob Sie Ihren mobilen Player unterwegs im Alltag, gemütlich zu Hause oder als Unterstützung beim Sport nutzen – je nach Einsatzweck eignen sich Player mit praktischen Dienstprogrammen und einer passenden Ausstattung. Zudem gibt es umfangreiches Zubehör, mit dessen Hilfe Sie Ihren MP3-Player mit anderen HiFi-Geräten oder dem Autoradio verbinden.

In unserem nachfolgenden Kaufberater stellen wir Ihnen die verschiedenen Merkmale von MP3-Playern genauer vor. 


Kaufberater

MP3-Player können verschiedene Formate wiedergeben und besitzen unterschiedliche Speicherkapazitäten, Anschlüsse oder Funktionen. Wir informieren Sie in unserem Ratgeber über wesentliche Kriterien und Komponenten der Player, um Ihnen die Auswahl eines passenden Geräts für Ihre Zwecke zu erleichtern.

Folgende Aspekte sollten Sie für den Kauf eines optimalen MP3-Players besonders berücksichtigen:

  • MP3-Player können unterschiedliche Medienformate wiedergeben.
    Sie können bestimmte Player ausschließlich zum Musikhören nutzen, auf anderen Modellen können Sie sich hingegen auch Videos ansehen oder elektronische Bücher lesen.
  • Je nach Einsatzzweck kann der Player über die passende Form und praktische Ausstattungsmerkmale oder Funktionen verfügen.
    Kleine, handliche Geräte mit Befestigungsmöglichkeiten und Schrittzähler sind ideale Begleiter beim Sport. Geräte mit großem Display nutzen Sie beispielsweise auch für die Wiedergabe von Filmen. 
  • Wählen Sie ein Gerät mit ausreichend Speicherplatz.
    Zum Speichern mehrerer Musik-Alben genügen meist zwischen 1 und 4 GB (Gigabyte) Speicherplatz. Wenn Sie eine große Auswahl verschiedener Medien abspielen möchten, sollten das Gerät rund 20–50 GB Kapazität besitzen.

MP3-Player-Typen

MP3-Player ist eine häufig genutzte Sammelbezeichnung für tragbare Medien-Abspielgeräte, die digital viele verschiedene Dateiformate verarbeiten und wiedergeben können. Grundlegend unterscheiden sich die Player-Typen darin, welche Inhalte sie abspielen. Welche Formate der Player unterstützt, hat auch Einfluss auf die Klang- bzw. Wiedergabequalität.

Auf den Punkt!
  • Audio-Player sind klassische MP3-Player. Sie spielen gängige digitale Audio-Formate ab. Auf diesen Geräten hören Sie hauptsächlich Musik und andere Tonaufnahmen an.
  • Audio-Video-Player, geläufig ist auch die Bezeichnung MP4-Player, geben Audio-Formate und grafische Inhalte wieder. Diese multifunktionalen Player eignen sich, um sowohl Musik wiederzugeben als auch Bilder, Videos und Texte anzuzeigen.
  • Multimedia-Player können neben hochauflösenden Audio- und Video-Formaten zudem Spiele, Apps und Inhalte aus dem Internet abspielen.

Als MP3-Player werden teilweise auch Geräte bezeichnet, die – ähnlich wie CD-Spieler – MP3-CDs wiedergeben können.

Sie suchen Player, auf denen sich CDs mit MP3-Dateien abspielen lassen? Auf unserem Portal finden Sie in den Kategorien CD-Player und Tragbare-CD-Player passende Produkte.

Audio-Player

Audio-Player, die auch als klassische MP3-Player bezeichnet werden, geben ausschließlich Audio-Formate wieder. Mit diesen Modellen können Sie Musik, Sprach- und andere Tonaufnahmen anhören. Audio-Player eignen sich ideal für Aktivitäten, bei denen Sie ohne ständigen Blickkontakt zu einem Display auskommen – beispielsweise zum Wandern, Joggen oder Autofahren. 

Sowohl Art als auch Anzahl der unterstützten Audio-Formate weichen je nach Modell ab.

Die meisten Player können folgende Formate abspielen:

Art der Inhalte Häufig unterstützte Formate
Komprimierte Audio-Dateien MP3, WMA 
Verlustfreie Audio-Dateien WAV, FLAC

Aufgrund des MP3-Formats gehen bestimmte Klanginformationen auf Kosten der Soundqualität verloren. Allerdings besitzen die Dateien dadurch eine geringe Größe – eine große Anzahl Musikstücke benötigt somit kaum Speicherkapazität. Verlustfreie Dateien belegen hingegen viel Speicherplatz. 

Da Sie zur Wiedergabe der Tonaufnahmen kaum komplexe Einstellungen vornehmen müssen, gestaltet sich die Bedienung der klassischen MP3-Player in der Regel einfach. Ein Display kann zusätzlich vorhanden sein. Zugleich verbraucht der Player für die Verarbeitung wenig Energie und sein Akku hält länger. 

Klassische MP3-Player kosten meist 30–300 €. Der Preis steigt in der Regel mit zunehmender Anzahl und Qualität abspielbarer Dateiformate. Besonders hochwertige Ausführungen klassischer MP3-Player erhalten Sie zu Preisen bis zu 600 €.

Vorteile
  • Viele Daten belegen wenig Speicher
  • Einfache Handhabung
  • Längere Akku-Laufzeit
  • Geringer Preis
Nachteile
  • Unterstützt nur Audio-Formate
Audio-Video-Player

Audio-Video-Player, bekannt auch unter der Bezeichnung MP4-Player, geben sowohl Audio-Dateien als auch visuelle Inhalte wieder. Sie eignen sich besonders, wenn Sie nicht nur Musik hören, sondern zusätzlich Fotos und Filme ansehen möchten – beispielsweise auf Bus- oder Zugfahrten. 

Wissenswert

Im MP4-Format lassen sich verschiedene Ton- und Videospuren sowie Grafiken speichern. Typische Datei-Endungen sind .m4v oder .m4a. Die Audio-Komprimierung ist effizienter als das MP3-Verfahren. 

Einfache Audio-Video-Player geben neben Tonaufnahmen lediglich Texte und Bilder wieder, komplexere Modelle spielen Video-Daten ab.

Viele Geräte unterstützen unter anderem folgende Formate:

Art der Inhalte Häufig unterstützte Formate
Audio MP3, WMA, WAV, FLAC, OGG, APE, M4A, AAC
Video AMV, AVI, AVC/H.264, WMV
Bilder JPEG, BMP, PNG
Texte TXT, BIFS

Durch die zusätzlichen Video-Inhalte wird mehr Speicherplatz für weniger Dateien benötigt.

Um Bilder und Videos anzeigen zu können, gehört ein Display zur Standardausstattung. Die Geräte besitzen dadurch etwas komplexere Bedienelemente. Die Wiedergabe visueller Elemente benötigt viel Energie und kann vergleichsweise kurze Akku-Laufzeiten bedingen. 

Diese Modelle kosten ähnlich wie Audio-Player etwa 30–300 €.

Vorteile
  • Unterstützt Audio-, Video- und Grafikformate
  • Geringer Preis
Nachteile
  • Video-Daten belegen viel Speicher
  • Komplexe Bedienung
  • Kürzere Akku-Laufzeiten
Multimedia-Player

Auf Multimedia-Playern können Sie viele verschiedene Inhalte anhören bzw. ansehen, mit diesen interagieren und diverse Applikationen (Apps), Spiele oder Streaming-Programme nutzen. Der Funktionsumfang ähnelt oft dem eines Smartphones. Die Modelle verwenden Sie idealerweise zur umfassenden Unterhaltung – etwa insbesondere dann, wenn Sie beispielsweise Videos schauen, aber den Akku des Mobiltelefons schonen möchten, um erreichbar zu bleiben. 

Die Player sind mit leistungsfähigen Prozessoren ausgestattet und verarbeiten zahlreiche sowie umfangreiche Daten. Sie spielen Audio- und Video- und Bildformate in besonders hoher Auflösung und Qualität ab.

Typische Formate sind:

Art der Inhalte Häufig unterstützte Formate
Audio MP3, WMA, FLAC, AIFF, HE-AAC, AAC, LPCM, DSD, ALAC, M4B
Video AMV, AVI, AVC/H.264, WMV 
Bilder JPEG, PNG, BMP, GIF
Texte TXT, BIFS, PDF

Die Geräte verfügen häufig über einen Festplattenspeicher mit hoher Kapazität. Sie sind oftmals mit WLAN-Schnittstellen ausgestattet und ermöglichen so den Zugang zum Internet, um beispielsweise zu surfen, zu streamen oder auch E-Mails zu schreiben. 

Viele Player unterstützen gängige Smartphone-Betriebssysteme wie Android oder iOS. Sie verfügen deshalb über eine umfassende Menüstruktur und verschiedene Bedienelemente. Ihre Handhabung kann vergleichsweise komplizierter sein. Die Datenverarbeitung verbraucht viel Energie, daher haben sie meist auch kürzere Akku-Laufzeiten. 

Aufgrund ihres Funktionsumfangs sind die Geräte mit 200–1.200 € deutlich kostenintensiver. Exklusivere Modelle können auch 2.000–3.000 € kosten.

Vorteile
  • Hohe Speicherkapazität 
  • Unterstützt diverse Multimedia-Formate 
  • Wiedergabe von Formaten mit hoher Auflösung
  • Höchste Klangqualität
Nachteile
  • Komplexe Bedienung
  • Kürzere Akku-Laufzeiten
  • Sehr hohe Preise 

Bauformen

MP3-Player gibt es in vielen verschiedenen Designs und Farben. Die Bauweise und die Gestaltung eines Players können zudem beeinflussen, wofür Sie ihn idealerweise verwenden.

5 Varianten sind gängig:

Barren

Tragbare MP3-Player in Form eines Barrens bzw. Quaders besitzen auf der Vorderseite Bedienelemente und meist ein Display. So eignen sie sich optimal, um Medien und Ordner übersichtlich auszuwählen, Klangeinstellungen vorzunehmen und Fotos, Videos sowie andere grafische Inhalte anzuzeigen. 

Gewöhnlich sind diese Modelle vergleichsweise groß. Sie können sie mithilfe von Tasten oder gegebenenfalls via Touchscreen daher komfortabel bedienen. Kopfhörer oder Lautsprecher müssen Sie zusätzlich anschließen. Verschiedene Schnittstellen und Regler befinden sich meist an der Seite sowie dem oberen und unteren Ende.

In ihrer Flexibilität sind Sie mit dieser Variante hingegen eingeschränkt: Wenn Sie das Gerät gerade nicht betätigen, müssen Sie es meist dennoch in der Hand halten, in Ihrer Nähe platzieren oder in der Tasche verstauen. 

Shopping Tipp

Für eine bessere Handhabung der Player in Barren-Form eignen sich Hüllen, die ihrerseits mit Clips oder einer Armbinde ausgestattet sind. 

Clip

MP3-Player können mit einem Clip, also einer Art Klammer, ausgestattet sein: An der Rückseite des Gehäuses ist dazu ein Element mit Klapp-Feder-Mechanismus verbaut, mit dem Sie das Gerät beispielsweise an Ihrer Kleidung befestigen können. 

So können Sie ideal unterwegs Musik hören und gleichzeitig aktiv und beweglich sein, beispielsweise beim Joggen. Auch wenn Sie an enger Sportbekleidung keine Tasche haben, können Sie das Gerät dennoch bei sich tragen. Da Clip-Player zudem klein sind, nehmen sie kaum Platz weg. Dank ihres geringen Gewichts stören sie auch nicht bei Bewegung.

Auf ihrer Vorderseite befinden sich zumeist wenige Tasten zur Bedienung und gegebenenfalls ein kleines Display. Komplexere visuelle Inhalte können diese Modelle daher selten anzeigen, die Handhabung gestaltet sich jedoch entsprechend einfach. Sie benötigen separate Kopfhörer.

Headset

MP3-Player können die Form eines Headsets bzw. In-Ear-Kopfhörers haben: An den Ohrhörern sind 1 oder 2 Player-Gehäuse verbaut. Die beiden Ohrstöpsel sind durch ein meist elastisches Kabel miteinander verbunden, dass Sie entlang des Hinterkopfes von Ohr zu Ohr führen.

Diese Modelle eignen sich ideal für Sportübungen, bei denen Sie vermehrt Bewegungen mit den Armen ausführen: Dank der fest verbauten Kopfhörer sind Ihnen keine Kabel im Weg. 

Shopping Tipp

Es gibt auch wasserdichte MP3-Player-Headsets, die Sie ideal zum Schwimmsport verwenden können.

Solche Headsets verfügen nur selten über ein Display und haben wenige Einstellungsmöglichkeiten. Die Tasten oder Regler befinden sich gut erreichbar außen am Gehäuse. So lässt sich das Menü simpel betätigen, während Sie den Player tragen

Stick

Ein typisches Design für MP3-Player ist ein Stick bzw. Stab. Es ist Speicher-Sticks nachempfunden und so besitzen Geräte dieser Form meist einen USB-Anschluss an der Seite. Sie eignen sich nicht nur für das Musikhören, sondern auch für eine unkomplizierte Datenübertragung

Die Modelle sind klein und leicht und lassen sich daher einfach verstauen. Da die Player über wenige Tasten und unter Umständen ein kleines Display verfügen, ist die Handhabung simpel. Kopfhörer müssen Sie zusätzlich anschließen.

Uhr

MP3-Player gibt es auch in Uhren-Form: Dank des Armbands tragen Sie das Gerät bequem am Handgelenk. Auf dem Gehäuse befindet sich ein Display, das nicht nur das Player-Menü, sondern meist auch die Zeit anzeigt. 

Die Modelle verfügen in der Regel nicht über einen typischen Kopfhörer-Anschluss. Stattdessen gibt es eine Bluetooth-Schnittstelle. Mit dieser verbinden Sie die passenden Bluetooth-Kopfhörer mit dem Player. Dank der drahtlosen Übertragung genießen Sie mit diesen Geräten umfassende Bewegungsfreiheit

Die Bedienung erfolgt entweder über Tasten oder einen Touchscreen. Einige Uhren zeigen auch grafische Inhalte an. Je nach Funktionsumfang lassen sie sich entsprechend einfach oder komplex bedienen. 


Speicherkapazität

Die Speicherkapazität legt fest, wie viel Musik, Bilder, Videos oder andere Dateien Sie auf einem Datenträger sichern können. Diesen Größenwert geben Hersteller vornehmlich in der Einheit Gigabyte (GB) an. Je höher der Wert, desto mehr Platz ist vorhanden. 

Beispiel

1 GB Speicherkapazität haben etwa: 

  • 180 MP3-Dateien mit durchschnittlich 3–4 min Länge 
  • 1 MP4-Video-Datei mit mittlerer Auflösung von etwa 60 min Länge

Über welche Speicherkapazität ein Player verfügt, ist zudem abhängig vom Speichermedium.

MP3s, MP4s und andere Dateien werden entweder intern auf dem Player selbst oder auf externen Speichermedien gesichert:

  • Intern
    Interne Speichermedien sind als Flash-Speicherchips fest im Gerät verbaut. In der Regel können Sie die gespeicherten Daten vom MP3-Player mit Hilfsmitteln wie Kabel- oder Drahtlos-Verbindungen auf andere Geräte übertragen. Die Speicherkapazität interner Datenträger kann 1–256 GB betragen.
  • Extern
    Externe Speichermedien sind austauschbare Datenträger, die Sie über eine Schnittstelle mit dem Player verbinden und ebenso in Computern bzw. HiFi-Geräten mit gleicher Schnittstelle verwenden können. Es handelt sich um Speicherkarten mit Flash-Chips (Secure Digital Memory Card, kurz SD). Diese SD-Karten gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die Kapazität kann durch Kurzbezeichnungen wie HC (engl.: High Capacity, hohe Kapazität) oder XC (engl.: Extended Capacity, erweiterte Kapazität) gekennzeichnet sein. Typische Speichergrößen sind 2–256 GB. Die Bauform wird gegebenenfalls zusätzlich mit den Attributen mini und micro gekennzeichnet, wobei letzteres das kleinere Format hat. Eine Übersicht über Bezeichnung und Abmessungen bietet die folgende Tabelle:
Kartenbezeichnung Abmessungen
SD 32,0 mm x 24,0 mm x 2,1 mm
miniSD 20,0 mm x 21,5 mm x 1,4 mm
microSD 11,0 mm x 15,0 mm x 1,0 mm

Viele Player verfügen sowohl über einen internen Festspeicher als auch über Anschlüsse für SD-Karten, wodurch sich deren Speicherkapazität erweitern lässt. Nicht immer sind Speicherkarten im Lieferumfang enthalten. Auf unserem Portal finden Sie eine große Auswahl an SD-Karten.


Ausstattung

MP3-Player verfügen je nach Typ und Verwendungszweck über eine unterschiedliche Ausstattung.

Dazu zählen hauptsächlich folgende Komponenten:

Anschlüsse

Um Musik auf die Player zu ziehen oder sie mit Kopfhörern oder einem Computer zu verbinden, besitzen die Geräte verschiedene Anschlüsse und Verbindungsmöglichkeiten. 

Auf den Punkt!
  • Stecker-Verbindungen stellen einen physischen Kontakt zwischen Player und anderen Geräten bzw. Komponenten her. Diese Verbindungen gelten als sehr stabil.
  • Drahtlos-Verbindungen ermöglichen eine kabellose Kommunikation des Players mit anderen Geräten. Ob die Übertragung vollständig gelingt, ist abhängig von der Entfernung zwischen Sende- und Empfangsgerät sowie von möglichen Störquellen.
Stecker-Verbindungen

MP3-Player können Sie mittels Stecker-Verbindungen fest mit beispielsweise Kopfhörern, austauschbaren Speichermedien, Ladekabeln sowie PCs, Laptops, Tablets, Smartphones oder verschiedenen HiFi-Geräten verbinden. Es handelt sich um stabile und sichere Verbindungen, deren Reichweite die Länge des Verbindungskabels bestimmt.

Gängig sind folgende Anschlüsse:

  • Klinke / Kopfhörer-Anschluss
    Über Klinke-Anschlüsse verbinden Sie hauptsächlich Kopfhörer und Player. Teilweise können Sie über diese Schnittstellen auch Lautsprecher oder Adapter anschließen. Gängig ist ein Schaftdurchmesser von 3,5 mm. Selten finden Sie Stecker mit 2,5 mm oder 6,35 mm Durchmesser. Neben einem sogenannten Line-Out-Ausgang für Kopfhörer verfügen einige wenige Modelle auch über einen Line-In-Eingang zum Anschluss eines Mikrofons. Mit diesem lassen sich beispielsweise Sprachaufnahmen in guter Qualität aufzeichnen.
  • SD-Kartenleser
    MP3-Player, die mit Kartenlesern ausgestattet sind, können Daten von externen SD-Speicherkarten verarbeiten. Je nach SD-Kartengröße sind die passenden Eingänge mit unterschiedlich vielen Kontakten versehen: Standard-SD hat 9, miniSD 11 und microSD 8 Kontaktpunkte.
  • USB-Verbindung
    USB (Universal Serial Bus) ist eines der meistgenutzten Schnittstellensysteme. Es handelt sich um standardisierte Stecker, Buchsen und Kabel für eine stabile Datenübertragung zwischen Geräten, die sich im laufenden Betrieb befinden. USB eignet sich auch zur Stromversorgung. USB-Anschlüsse gibt es in 1 Standardgröße und den 2 Kompaktausführungen Mini- und Micro-USB, die jeweils eine flachere Bauweise ermöglichen. Der meist für MP3-Player genutzte USB-Standard 2.0 überträgt Daten mit einer Geschwindigkeit von 35 MB/s.
Shopping Tipp

Bei den erwähnten Schnittstellen handelt es sich um universelle Standardanschlüsse, die Sie mit passenden Kabeln bzw. Steckern verschiedener Hersteller verbinden können. Einige Produkte besitzen jedoch auch proprietäre Anschlüsse, in die nur speziell gefertigte Stecker und Schnittstellen für Produkte einer bestimmten Marke passen – wie beispielsweise die alternative USB-Schnittstelle Lightning von Apple.

Drahtlos-Verbindungen

Tragbare Player können auch mithilfe von Funkwellen Daten übertragen. Je nach Verbindungsart kann die Reichweite für Übertragungen größer sein als per Kabel- oder Steckverbindung.

Diese Kommunikationsart ist weniger stabil und unsicherer, da Funksignale störanfällig sind. 

  • Bluetooth
    Bluetooth-fähige Geräte verfügen über einen kleinen Chip mit eigener Seriennummer, die jedes Gerät eindeutig identifiziert und so gezielte Funkübertragungen zwischen ihnen ermöglicht. Bluetooth-Verbindungen eignen sich besonders, um die akustischen Signale vom Player an Funkkopfhörer oder -boxen weiterzuleiten und demnach kabellos Musik zu hören. Über kurze Wege und für kleine Datenmengen ist die Verbindung schnell und optimal. Zum Senden von großen Dateien eignet sie sich jedoch eher nicht, da die Übertragungsgeschwindigkeit dafür nicht hoch genug ist und es so vergleichsweise lang dauert. Die Reichweite kann bis zu 100 m betragen.
  • WLAN
    Einige Multimedia-Player besitzen WLAN-Schnittstellen (Wireless Local Area Network) und sind so in der Lage, Daten innerhalb lokaler Funknetze zu übertragen. So können Sie beispielsweise Musik und andere Dateien vom PC auf den Player ziehen, wenn beide im selben WLAN-Netz eingebunden sind. Mit passenden Programmen nutzen Sie Internetanwendungen und streamen beispielsweise Videos – dank der hohen Übertragungsraten ist dies meist ruckelfrei möglich. WLAN-Verbindungen haben zudem Reichweiten bis zu 300 m.
Bedienelemente

MP3-Player können Sie auf unterschiedliche Weise bedienen. Welche Elemente und Vorrichtungen Sie dazu nutzen, ist abhängig vom MP3-Player-Typ, aber auch vom konkreten Modell.

Größtenteils finden sich folgende Komponenten, oftmals auch in Kombination.

  • Joystick
    Ein Joystick ist ein kurzer Stab, den Sie flexibel in unterschiedliche Richtungen bewegen sowie nach unten drücken können. Dieser Mechanismus ermöglicht es Ihnen, den MP3-Player hauptsächlich über 1 Element zu bedienen. Dies kann jedoch eine intuitive Bedienung erschweren. 
  • Regler
    Regler sind bewegliche Teile, die Sie entweder schieben oder drehen, um eine gewünschte Einstellung vorzunehmen. Schiebe- oder Drehregler eignen sich hauptsächlich für filigrane Lautstärke- oder Frequenz-Einstellungen oder für schnelles Blättern in einer Ordnerstruktur bzw. einem Menü.
  • Tasten
    Knöpfe oder Schaltflächen sind besonders häufige Bedienelemente, mit denen sich verschiedene Befehle ausführen lassen. Meist gibt es eine Taste pro Funktion. Bei Mehrfachbelegung gestaltet sich die Steuerung in der Regel aufwendiger. Der Bedienungskomfort erhöht sich mit zunehmender Tastengröße.
  • Touchpad
    Ein Touchpad ist eine berührungsempfindliche Fläche, über die Sie das Gerät steuern können. Mittels eines einzigen Bedienfeldes können Sie sowohl präzise Befehle eingeben als auch filigrane, regulierende Einstellungen vornehmen.
  • Touchscreen
    Ein Touchscreen ist ein Display, das auf Berührungswärme reagiert – so ist eine abwechslungsreiche und komfortable Steuerung mit dem Zeigefinger möglich. Auf dem Display können Sie direkt sehen, welche Funktion oder welches Element Sie ansteuern und welche konkrete Einstellung sie vornehmen. Touchscreens sind aufgrund ihres zerbrechlichen Materials anfälliger für Beschädigungen. 
     
Shopping Tipp

Einige Geräte mit Touchscreen verfügen über speziell fettabweisende Bildschirm-Beschichtungen. Dank dieser verschmiert das Display nicht so leicht und die Bedienung wird nicht durch einen Fettfilm beeinträchtigt.

Display

Ein Ausstattungsmerkmal vieler MP3-Player ist ein Display, auf dem Sie sich verschiedene Inhalte ansehen können. Die Anzeige kann unterschiedlich groß und mehr oder weniger farbecht sein. Es hängt oftmals auch von Produkttyp und Bauform ab, wie das Display beschaffen ist. 

Die wesentlichen Eigenschaften eines Displays bestimmen folgende 3 Faktoren:

  • Display-Diagonale
    Die Display-Diagonale beschreibt die Bildschirmgröße anhand der Streckenlänge zwischen den schräg gegenüberliegenden Bildschirmecken. Diese Länge geben Hersteller in der Regel in Zoll (″) an, 1″ entspricht 2,54 cm. Gängig sind Abmessungen von 1–4,5″. Je höher der Wert, desto großformatiger ist der Bildschirm. Displays, die etwa 1″ groß sind, gewährleisten eine einfache Titel- und Ordneranzeige. Für eine komfortable Wiedergabe von Bildern und Videos sollte die Diagonale jedoch mindestens 2″ lang sein.
  • Display-Auflösung
    Die Display-Auflösung gibt an, über wie viele Pixel bzw. Bildpunkte der Bildschirm verfügt. Angegeben ist jeweils die Pixel-Anzahl pro Zeile und Spalte – also für Breite und Höhe des Displays. Je höher die Pixelwerte, desto besser die Anzeigequalität: Steht mehr Platz für das Abbilden von Bildern oder Videos zur Verfügung, können Grafik-Informationen detaillierter angezeigt werden. Die Display-Auflösungen gängiger mobiler Player reichen von 96 x 64 Pixel bis zu 1.280 x 720 Pixel. Möchten Sie auf Ihrem Gerät Filme ansehen, sollten Sie für ein angenehm scharfes und detailreiches Bild eine Auflösung von mindestens 320 x 240 Pixel wählen. Für eine einfache Bedienung und Menü-Übersicht genügen in der Regel bereits geringere Auflösungen.
  • Display-Technologie
    Displays tragbarer Player unterscheiden sich darin, welche Anzeige-Technologie sie nutzen. Diese hat Auswirkungen auf die Farbdarstellung sowie auf den Stromverbrauch. Für kleine, einfarbige Displays finden meist kleine Leuchtdioden (LED) Verwendung. Deren Energieverbrauch richtet sich nach Anzahl der aktiven Dioden und ist in der Regel gering. Video- und Multimedia-Player nutzen stattdessen LCD-Displays, die LED als Hintergrundbeleuchtung verwenden und mithilfe von Flüssigkristallen und Farbfiltern mehrfarbige Bilder erzeugen. Diese Variante verbraucht allerdings mehr Strom.
Shopping Tipp

Besonders farbecht sind LCD-Displays mit TFT-Technologie (engl.: Thin Film Transistor, Dünnfilm-Transistoren). Sie regulieren die Lichtdurchlässigkeit jedes einzelnen Flüssigkristalls und können so stärkere Kontraste erzeugen. 

Kamera

Einige Multimedia-Player verfügen über eine eigene Kamera. Um Foto- und Videoaufnahmen in guter Auflösung zu erhalten, sollte deren Auflösung mindestens 5 MP (Megapixel) betragen. 

Kameras können über verschiedene Funktionen verfügen, die Ihre Aufnahmen um Details und Informationen bereichern:

  • Autofokus
    Die Kamera stellt automatisch Motive scharf. Kameras mit Gesichtserkennung können zusätzlich Gesichter deutlicher fokussieren.
  • Bildstabilisierung
    Die Kamera besitzt in ihrem Objektiv oder Bildsensor Elemente, die auf bestimmte Signale reagieren. Das verhindert ein Verwackeln des Bildes bei Foto- oder auch Videoaufnahmen.
  • Blitz
    Einige Kameras ermöglichen eine Beleuchtung des Motivs mithilfe von Leuchtdioden (LED). So können Sie auch Motive in lichtschwacher Umgebung aufnehmen.
  • Geo-Tagging
    Zur Aufnahme wird abgespeichert, an welchem Ort Sie ein Bild aufgenommen haben. Dafür muss der MP3-Player GPS-fähig sein.
  • Hochkontrastbild
    Sogenannte HDR-Aufnahmen geben Hell-Dunkel-Kontraste besonders detailliert wieder. So sind beispielsweise auf Fotos, die im Dunkeln aufgenommen wurden, beleuchtete Objekte klarer erkennbar.
  • Zoom
    Die Zoom-Funktion vergrößert den Bildausschnitt. Dadurch können Sie auch Motive in weiterer Entfernung größer aufnehmen. Die digitale Vergrößerung verringert dabei die Auflösung des Bildes. Dadurch sind Fotos mit zunehmender Zoom-Stufe weniger scharf.
Lautsprecher

Mobile Player können integrierte Lautsprecher besitzen. Da die Geräte grundsätzlich eine kompakte Bauform besitzen, sind eingebaute Boxen entsprechend klein. Das wirkt sich auf die Klangqualität aus, die meist deutlich hinter der des Kopfhörer-Sounds zurückbleibt. 

Shopping Tipp

Über verschiedene Schnittstellen und Anschlüsse können Sie an viele Geräte leistungsstarke externe Lautsprecher anschließen und auf diese Weise laute Musik von Ihrem Player abspielen. 

Mikrofon

In MP3-Playern können Mikrofone verbaut sein. Diese eignen sich beispielsweise als Diktiergeräte für simple Sprachaufnahmen. Häufig verfügen Player über die notwendige Speicherkapazität auch für längere Aufnahmen, wie etwa journalistische Interviews. 

Bedenken Sie

MP3-Player-Mikrofone sind meist nicht sensibel genug, um einzelne Schallquellen zielgerichtet aufzunehmen. Wünschen Sie ein relativ klares Aufnahme-Ergebnis, sollten Sie Hintergrund- und Nebengeräusche während der Aufnahme weitestgehend reduzieren.


Funktionen

Zahlreiche Funktionen helfen, die Medien des MP3-Players nach Ihren Wünschen wiederzugeben. Daneben können viele Modelle weitere nützliche Aktionen ausführen. Je nach Produkttyp kann sich der Funktionsumfang stark unterscheiden. 

Sie können oftmals zwischen verschiedenen Wiedergabe-Funktionen sowie Service-Funktionen wählen. 

Wiedergabe-Funktionen

Eine Wiedergabe akustischer und visueller Inhalte kann auf verschiedene Art und Weise erfolgen. Oftmals besitzen die Player folgende Funktionen:

  • Abspielmodi
    Der Abspielmodus legt fest, wie oft in welcher Reihenfolge welche Titel wiedergegeben werden. Die 4 häufigsten Modi und deren Wiedergabe-Eigenschaften zeigt die folgende Tabelle:
Modus Art der Wiedergabe
Normal Titel-Reihenfolge wie auf Speichermedium abgelegt
Repeat Automatische Wiederholung eines oder aller Titel
Shuffle Zufällige Auswahl der Titel-Reihenfolge
Playlist Zuvor individuell festgelegte Titel-Reihenfolge 
  • Equalizer
    Equalizer bieten die Möglichkeit, bestimmte Frequenzbereiche wie Höhen oder Bässe einzustellen. Dadurch können Sie optimieren, wie ein Musikstück auf den jeweiligen Kopfhörern oder Boxen klingt.
  • Karaoke
    Im Karaoke-Modus kann der Player die Gesangstonspur soweit dämmen, dass sie hinter die Instrumente zurücktritt. So können Sie beispielsweise selbst zu einem Musikstück singen, ohne dass Sie die Originalstimme beeinträchtigt.
  • Radio
    MP3-Player können über eine Radio-Funktion verfügen und mittels UKW-Empfänger verschiedene Radioprogramme abspielen. So können Sie beispielsweise auch Musik oder Nachrichten hören, wenn Sie keine abgespeicherten Dateien abrufen wollen.
  • Diashow
    Mit einer Diashow-Funktion gibt der Player nacheinander mehrere Fotodateien wieder, der Wechsel zwischen den einzelnen Bildern erfolgt dabei automatisch. Auf einigen Geräten lässt sich diese Diashow zusätzlich mit Musik untermalen. Zudem sorgt ein Gyrosensor dafür, dass sich die Ansicht automatisch mit dem Gerät dreht.
  • E-Book-Reader
    Mithilfe eines E-Book-Readers lesen Sie auf Ihrem MP3-Player elektronisch gespeicherte Bücher. Oftmals werden auch weitere Textdateiformate unterstützt. 
Service-Funktionen

Mit verschiedenen Anwendungen leistet Ihnen der Player im Alltag oder beim Sport wertvolle Dienste oder vereinfacht Ihnen die Bedienung. 

Typische Service-Funktionen sind:

  • App-Unterstützung
    Insbesondere Multimedia-Player können Apps der Smartphone-Betriebssysteme Android oder iOS unterstützen und diese aus den jeweiligen Hersteller-Stores herunterladen. So können Sie auf dem Player auch E-Mails abrufen oder Spiele spielen.
  • FM-Transmitter
    In den Player ist ein Minisender bzw. Transmitter integriert, der das Audio-Signal der Musikdatei in unmittelbarer Umgebung auf eine Radio-Frequenz überträgt. So können Sie beispielsweise über das Autoradio Musik von Ihrem MP3-Player hören.
  • Mehrsprachiges Menü
    Sie haben die Auswahl, in welcher Sprache das Menü des Players angezeigt werden soll.
  • Ordnerstruktur
    Auf vielen Geräten können Sie die Dateien in Ordnern ablegen und diese dann über das Menü gezielt anwählen. Das erleichtert Ihnen die Suche nach einem bestimmten Song oder Album.
  • Schrittzähler
    Schritt- oder Kilometerzähler ermitteln die Entfernung, die Sie mit Ihrem MP3-Player beim Joggen, Walken, Schwimmen oder auch Radfahren zurückgelegen. Auf diese Weise erhalten Sie hilfreiche Trainingsdaten.
  • Tastensperre
    Eine Tastensperre verhindert, dass Sie den Player versehentlich ausschalten, einen anderen Titel wählen oder die Lautstärke verstellen, wenn Sie das Gerät während der Musikwiedergabe beispielsweise in der Jackentasche transportieren.
  • Uhr
    Viele Player zeigen Ihnen die aktuelle Uhrzeit an. Zusätzlich können Sie oftmals einen Wecker oder eine Stoppuhr einstellen.
  • Updates
    MP3-Player, die Upgrade-fähige Firmware besitzen, halten die Software auf dem neuesten Stand der Technik oder beheben Fehler.
  • Voice Over
    Einige Player sagen Ihnen per Knopfdruck laut an, welchen Interpreten, Song oder welche Playlist Sie gerade hören.
  • Vibrationsalarm
    Der Player vibriert, wenn er Sie über bestimmte Ereignisse informiert. Das Signal wird meist über die Haut wahrgenommen, wenn Sie den Player nahe am Körper tragen – es ist daher beinahe lautlos.

Stromversorgung

Mobile Player benötigen eine Stromquelle, die sie mit notwendiger Energie speist. Die Energie-Versorgung kann entweder per Akku-Betrieb oder Batterie-Betrieb erfolgen. 

Akku-Betrieb

Fast alle gängigen MP3-Player laufen mit Akku-Betrieb. Akkus sind im Gegensatz zu Batterien wieder aufladbar und somit umweltfreundlicher. Der Betrieb des Players ist mit ihnen daher weniger kostenintensiv. 

Die Akku-Laufzeit ist abhängig vom Produkttyp, der eingesetzten Speichertechnologie und vor allem von den abgespielten Dateiformaten.

Hersteller geben daher entweder durchschnittliche oder folgende separate Laufzeiten an:

  • Akku-Laufzeit Audio
    Die Audio-Wiedergabe verläuft vergleichsweise energiesparend, daher können Sie in der Regel länger Musik hören als Videos ansehen. Je nach Modell kann die Akku-Laufzeit 3–110 h betragen.
  • Akku-Laufzeit Video
    Das Abspielen von Videos erfordert eine höhere Rechenleistung des Players, daher wird bei diesem Vorgang mehr Energie verbraucht. Die Laufzeiten schwanken je nach Produkt zwischen 2 und 28 h.

Die Aufladung eines Akkus erfolgt in der Regel über Anschlüsse bzw. Schnittstellen, die auch gleichzeitig zur Datenübertragung oder als Kopfhörereingang dienen. So laden Sie viele Player per USB-Anschluss direkt an Ihrem PC oder Laptop oder mithilfe eines passenden Adapters an der Steckdose oder dem Zigarettenanzünder im Auto auf. In der Regel werden Lithium-Ionen-Akkus verbaut. Je nach konkreter chemischer Zusammensetzung beträgt deren Ladezeit etwa 1–8 h, einige Varianten sind schnell-ladefähig.

Bedenken Sie

Mit zunehmender Lebensdauer nimmt die Laufzeit eines Akkus ab.

Batterie-Betrieb

Einfache Audio-Player laufen oftmals mit Batterien. Deren Stromspeicher ist in der Regel gering, wird aber durch Audio-Wiedergabe nicht so schnell aufgebraucht. 

Mit Batterien sind Sie unabhängig von einer externen Stromversorgung. Jedoch müssen Sie sie regelmäßig neu erwerben und auswechseln, da sie im Gegensatz zu Akkus nicht wiederaufladbar sind. Mehrheitlich benötigen die Geräte Batterien in den Baugrößen AA bzw. R6/LR6 oder AAA bzw. R03/LR03. 


Gehäuse

Tragbare Player nutzen Sie hauptsächlich unterwegs – daher sollte das Gehäuse robust sein und auch Tropfnässe standhalten. Das Gehäusematerial beeinflusst maßgeblich, wie stoßfest und langlebig das Gerät ist und wie sicher die innenliegende Technik geschützt wird. Auch im Design ergeben sich Unterschiede. 

Folgende Materialien werden häufig im Gehäuse verarbeitet:

  • Kunststoff
    Gehäuse bestehen meist aus wie Polyvinylchlorid (PVC). Der Werkstoff ist stabil und leicht. Er kann jedoch im Vergleich zu Metall leichter zerkratzen und unter starker Krafteinwirkung splittern. Daher zeigen sich schnell Gebrauchsspuren. Metall-Kunststoff-Gemische wie ASA (Acrylester-Styrol-Acrylnitril) oder auch ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymer) können die Langlebigkeit des Gehäuses deutlich steigern und dem Modell ein hochwertiges Aussehen verleihen. Kunststoff ist vergleichsweise günstig, weshalb Player mit diesem Gehäusematerial oft erschwinglicher sind.
  • Metall
    Gehäuse können aus den Metallen Edelstahl oder Aluminium bestehen. Beide Werkstoffe sind besonders robust, kratz- sowie stoßfest und entsprechend langlebig. Die Technik ist in Metallgehäusen daher meist gut geschützt. Aluminium ist in der Regel etwas leichter als Stahl, kann unter großer Belastung jedoch verbiegen. Metallgehäuse wirken optisch edel und kosten aufgrund der hohen Stabilität oft etwas mehr als Kunststoffvarianten.
  • Holz
    Es gibt Spezialgehäuse aus oftmals tropischen Hölzern. Diese Holzarten sind robust, witterungsbeständig und benötigen kaum Pflege. Sie verleihen dem technischen Gerät eine besondere Haptik und extravagante Optik. Oftmals handelt es sich um eine Holzverkleidung um ein Metall- oder Kunststoffgehäuse, daher ist das Produkt oft stoßfest und langlebig. Modelle mit Holzgehäuse sind meist preisintensiv.
  • Glas
    Ist ein Display vorhanden, besteht es aus Glas. Teilweise kann es sich über den ganzen vorderen Gehäuseteil erstrecken. Das erhöht den Bedienkomfort. Glas ist kratz- und stoßanfällig und der Werkstoff kann vergleichsweise schnell splittern – entsprechend vorsichtiger müssen Sie mit der Handhabung sein. Geräte mit Glas sind häufig aufgrund des größeren Funktionsumfangs teurer als einfachere MP3-Player-Modelle.

​Die empfindliche Elektronik im Inneren des Gehäuses sollten äußere Einflüsse wie Staubpartikel oder Wasser in ihrer Funktion nicht beeinträchtigen. Nutzen Sie den Player für Wassersport, ist er idealerweise komplett wasserdicht. Einige Hersteller geben dazu an, bis zu wie viel Meter ein Player vor eindringendem Wasser geschützt ist. Zudem weisen manche die sogenannte Schutzart des Gehäuses mittels sogenannter IP-Codes (International Protection Codes, IPXX-Ziffern) aus. Diese zeigen mit 2 Ziffernwerten an, wie dicht das Gehäuse ist. Ziffer 1 steht für den Schutz vor Fremdkörpern, Ziffer 2 für Wasserdichtheit. Je höher der Ziffernwert, desto abgedichteter ist das Gehäuse.

Shopping Tipp

Modelle, die Sie zum Schwimmen, Tauchen oder Surfen mitnehmen, sollten mit der Schutzart IPX8 oder IPX9 gekennzeichnet sein. Auch beim Untertauchen ist die Elektronik im Player vor eindringendem Wasser geschützt.

Geräte mit der Schutzart IP6X sind vollkommen staubdicht und eignen sich so ideal für Outdoor-Aktivitäten.


Zubehör

Um den MP3-Player nutzen zu können, ist im Lieferumfang häufig notwendiges Zubehör wie Kopfhörer oder Ladekabel enthalten. Dank Standard-Schnittstellen oder -Bauformen können Sie in der Regel vorhandene Komponenten leicht auswechseln und weiteres praktisches Zubehör am Player anschließen. 

Nachfolgend stellen wir Ihnen gängige zusätzliche Artikel für MP3-Player vor:

  • Docking-Stationen
    Docking-Stationen dienen der Verbindung des MP3-Players mit anderen elektronischen Geräten zur Datenübertragung oder zur Energieversorgung. Diese Hardware kann sowohl als Ladestation als auch als Lautsprecher bzw. Verstärker fungieren. Der Player wird meist einfach in die Station gestellt, der Kontakt erfolgt größtenteils über feste Schnittstellen. Die Station muss mit dem jeweiligen Modell kompatibel sein, um Daten ablesen zu können.
  • Halterungen
    Möchten Sie den MP3-Player während der Autofahrt nutzen, können Halterungen praktisch sein: Sie können den Player in einer passenden Stützvorrichtung im Fahrzeug anbringen und ihn anschließend ähnlich bequem wie ein Autoradio bedienen.
  • Kopfhörer
    Für den Musikgenuss unterwegs sind Kopfhörer essentiell. Im Lieferumfang sind häufig einfache Standardmodelle enthalten. Wünschen Sie eine bessere Klangqualität oder andere Passformen, können Sie ein passendes Modell zusätzlich erwerben und am Player anschließen: Kopfhörer verbinden Sie standardmäßig per Klinkenstecker oder auch über Bluetooth mit Ihrem Gerät. 
  • Ladezubehör
    Mit der Zeit können Akkus an Leistung verlieren und nicht mehr die volle Kapazität besitzen – Sie müssen sie dann häufiger neu aufladen. Bei einigen Playern lässt sich der Akku mit entsprechenden Fachkenntnissen einfach austauschen. Wählen Sie den Ersatz-Akku hierzu stets passend zum jeweiligen Modell. Zum Ladezubehör zählen auch Lade-Adapter, die es Ihnen ermöglichen, den MP3-Player per USB-Kabel an der Steckdose oder dem Zigarettenanzünder im Auto aufzuladen.
  • Schutzfolien
    Insbesondere das Display oder der Touchscreen eines Multimedia-Players ist anfällig für Kratzer oder Beschädigungen durch Stöße. Spezielle Schutzfolien verringern das Risiko von Beschädigungen. Sie lassen sich mehrheitlich einfach aufkleben und wieder ablösen. Da sie sehr dünn und vollständig transparent sind, wird der Bedienkomfort meist nicht beeinträchtigt. 
  • Taschen
    Für viele MP3-Player gibt es spezielle Hüllen und Taschen. Sie schützen den Player vor Beschädigungen, Regen oder anderen Umwelteinflüssen. Taschen reichen von harten Cases bis hin zu Silikon- oder Stoffhüllen. Viele Modelle können Sie mit Clips oder Klettverschlüssen an Ihrer Kleidung bzw. am Arm befestigen, was insbesondere für den Gebrauch unterwegs oder beim Sport von Vorteil ist. 
  • Verbindungskabel
    Dank diverser Schnittstellen können Sie MP3-Player mit anderen Geräten wie dem Computer oder einer HiFi-Anlage verbinden. Damit beide Geräte optimal kommunizieren, können Sie zwischen vielen verschiedenen Kabeln mit Anschlüssen für unterschiedliche Schnittstellen wählen. Zusätzlich lassen sich oftmals auch Geräte mit herstellerspezifischen Anschlüssen mit passenden Adaptern bzw. Verbindungskabeln ausstatten, damit sie mit Geräten anderer Hersteller interagieren können.

Auf unserem Portal finden Sie eine vielfältige Auswahl an MP3-Player-Zubehör sowie diverse Kopfhörer in unterschiedlicher Bauart.


Häufige Fragen

Sie möchten mehr zum Umgang mit MP3-Playern erfahren? Unser FAQ-Bereich bietet Ihnen Antworten auf verschiedene Fragen, die andere Käufer von MP3-Playern gestellt haben. 

Bedienung

Wie lade ich Musik auf meinen MP3-Player?

Ihre Musikdateien befinden sich vor der Datenübertragung in der Regel auf einem anderen Datenträger, wie etwa einem Computer, einer CD, einem Smartphone oder einem Tablet. Die Übertragung auf den Player erfolgt mittels einer Steck- oder Drahtlosverbindung, beispielsweise über ein USB-Kabel. 

So übertragen Sie in der Regel Daten vom PC auf den MP3-Player:

  1. Verbinden Sie den Player über den dafür vorgesehenen Anschluss oder eine Schnittstelle mit dem Computer.
    ⇒ Im Ordner-Verzeichnis des Computers wird Ihnen bei erfolgreicher Verbindung der Gerätename Ihres MP3-Players angezeigt.
  2. Wählen Sie die gewünschten Dateien im Verzeichnis des Computers aus. 
  3. Kopieren Sie die Dateien vom PC-Laufwerk in das Verzeichnis des MP3-Players. 
    ⇒ Die Daten sind nach erfolgreicher Übertragung auf dem Player gespeichert.
  4. Lösen Sie die Verbindung zwischen Player und PC Ihres Betriebssystems sicher.

Viele Player verfügen auch über eine Schnittstelle für eine SD-Karte. In diesem Fall gehen Sie wie folgt vor: 

  1. Schieben Sie die SD-Karte in das Kartenlesegerät an Ihrem PC.
  2. Kopieren Sie die gewünschten Musikdateien in das Verzeichnis der SD-Karte. 
  3. Platzieren Sie die Karte wieder im Player.
Recherche Tipp

Einige Hersteller bieten spezifische Software zum Ablegen der Dateien auf dem Player an. In diesem Fall sollten Sie die Anweisungen des dafür vorgesehenen Programms befolgen. 

Welche konkrete Schnittstelle Sie an Ihrem Modell nutzen und wie Sie idealerweise vorgehen müssen, beschreibt der jeweilige Hersteller in der Regel in der Bedienungsanleitung.

Wie kann ich einen MP3-Player unterwegs optimal befestigen?

Ob bei normalem Gehen oder sportlichen Aktivitäten – idealerweise müssen Sie das Gerät nicht in der Hand halten, wenn Sie unterwegs Musik hören. Sie können es einfach in eine Tasche stecken.

Daneben gibt es folgende Optionen:

  • Clip-Befestigung
    Ein MP3-Player kann auf der Rückseite eine Klammer besitzen, mit der Sie ihn einfach an Ihrer Kleidung festklemmen können.
  • Tragegurt
    Schlaufen, Bänder oder Tragegurte sind dünne Bändchen, die Sie am Player befestigen und anschließend um das Handgelenk, den Hals oder über die Schulter legen und festziehen. Die Transportvariante eignet sich, wenn Sie in normalem Schritt-Tempo unterwegs sind. Beim Joggen kann das Hin- und Herschwenken des Geräts am Band als hinderlich empfunden werden. Die Bänder lassen sich nicht an jedem Modell montieren.
  • Armbinde
    Um größere Player zu transportieren, eignen sich Armbinden mit Hüllen: Der Player befindet sich in einer Tasche, die an einem Gurt befestigt ist. Mittels Klett- oder Hakenverschluss können Sie den Gurt passgenau einstellen, sodass er auch bei Bewegung sicher an Arm oder Handgelenk befestigt ist.
  • Headset
    Einige Player sind wie Headsets aufgebaut, deren Bügel sie am Hinterkopf entlangführen und durch die Kopfhörerstecker im Ohr fixieren können.

In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr über verschiedene Bauformen und praktisches Zubehör.

Definition

Was ist ein MP3-Player?

Als MP3-Player werden in der Regel tragbare Musikwiedergabegeräte bezeichnet. Die Abspielgeräte sind Nachfolger portabler Kassetten- oder CD-Spieler, eher bekannt unter den Sony-Markennamen Walkman und Discman. 

MP3 ist ein komprimiertes Dateiformat für digitalisierte Audio-Dateien, die Sie mithilfe des Geräts abspielen können. Unter diesem Namen finden Sie auch Modelle, die neben unterschiedlichen Musikdateien etliche weitere Medienformate unterstützen, also beispielsweise auch Videos oder Texte anzeigen.

Verschiedene MP3-Player-Typen stellen wir ausführlicher in unserem Kaufberater vor.
 

Wie funktionieren MP3-Player?

MP3-Player besitzen in der Regel ein Speichermedium, auf dem Dateien im MP3-Format bzw. in anderen Medienformaten abgelegt sind. Der Player greift auf den Speicher zu. Ein Soundchip wandelt die komprimierten Dateien für die Tonausgabe um, damit sie sich abspielen lassen. Diese können Sie hören, wenn Sie Kopfhörer oder Lautsprecher anschließen und die Wiedergabe starten.

Multimedia-Player besitzen zudem meist Arbeitsspeicher und einen Hauptprozessor, da für die Wiedergabe der komplexeren Dateien mehr Rechenleistung erforderlich ist.

Einsatzbereich

Welcher MP3-Player eignet sich besonders beim Sport?

Für Sportarten wie Joggen, Inlineskaten oder Aerobic sind Player ideal, die Sie unkompliziert am Körper oder an der Kleidung befestigen können: Clips klemmen Sie an die Kleidung, Headsets fixeren Sie einfach im Ohr. So müssen Sie den Player nicht festhalten und haben die Hände frei. Das Risiko, den Player bei schneller Bewegung zu verlieren, ist geringer. 

Achten Sie darauf, dass die Player klein sind und ein geringes Gewicht besitzen: So bemerken Sie diese beim Sport kaum. Alternativ bieten sich MP3-Player-Uhren mit Bluetooth-Kopfhörern an. In diesem Fall fallen auch störende Kopfhörerkabel weg.

Zum Schwimmen oder für andere Wassersportarten sollte Ihr Player wasserdicht sein. Idealerweise ist der Player direkt in den Kopfhörer integriert, sodass möglichst wenig Schnittstellen vorhanden sind, in die Wasser eindringen kann.

Erfahren Sie in unserem Kaufberater mehr über verschiedene Bauformen der MP3-Player und für welche Anwendungsbereiche sich diese ideal eignen.
 

Woran erkenne ich, ob ein MP3-Player wasserdicht ist?

Wie wasserdicht ein MP3-Player ist, weisen Hersteller oftmals wörtlich in der Produktbeschreibung aus, beispielsweise mit Hinweisen wie spritzwassergeschützt oder wasserdicht bis zu einer Tiefe von 3 m. Alternativ können für das Gehäuse IP-Codes angeben sein: Die IP-Zertifizierung erfolgt nach DIN-Vorschriften und gibt anhand von Ziffernwerten Auskunft darüber, wie wasserdicht ein Gehäuse ist.

Beispiel

Ein Gerät mit IPX8 ist bei dauerndem Untertauchen wasserdicht.

Wozu dient ein Line-In-Eingang am MP3-Player?

Ein Line-In-Eingang ist ein Klinke-Steckanschluss. Darüber können Sie ein Mikrofon mit dem Gerät verbinden. Anders als der sogenannte Line-Out-Ausgang für Kopfhörer gehört dieser Anschluss meist nicht zur Standardausstattung.

Erfahren Sie mehr zum Thema Anschlüsse in unserer gleichnamigen Ratgeber-Rubrik.

Kauf

Worauf sollte ich beim Kauf eines MP3-Players achten?

MP3-Player nutzen Sie maßgeblich für zusätzliche Unterhaltung unterwegs – ob beim Sport oder im Alltag.

Legen Sie auf folgende Aspekte Wert, um das ideale Modell für Ihre Bedürfnisse und Ansprüche zu finden: 

  • Medienformate
    Geräte können verschiedene Dateiformate abspielen: Entscheiden Sie sich vorab, ob Sie lediglich Musik hören oder auch Videos, Texte oder weitere Inhalte sehen möchten. Zudem hat die Art der abspielbaren Audio-Formate Einfluss auf den Klang: Je weniger eine Datei komprimiert ist, desto weniger klangliche Details gehen verloren. So besitzen beispielsweise nicht komprimierte Dateien in WAV und AIFF sowie die verlustfrei komprimierten Formate FLAC und ALAC die beste Klangqualität.
  • Einsatzbereich
    Bestimmte Bauformen eignen sich besser für die Musikwiedergabe beim Sport, da sie keine Kabel besitzen oder besonders leichtgewichtig und einfach zu befestigen sind. Für umfassende Unterhaltung beispielsweise während einer Zugfahrt sind wiederum große barrenförmige Modelle mit Display ideal, die verschiedene Inhalte anzeigen. Weiterhin spielt eine Rolle, wie sicher das Gehäuse die Technik des Players schützt, wenn Sie ihn bei Outdoor-Aktivitäten nutzen.
  • Speicherkapazität
    Die Speicherkapazität begrenzt die Anzahl der Dateien, die Sie auf dem Gerät ablegen und abrufen können. Je größer der Speicher, desto mehr Musik oder Videos haben Sie unterwegs dabei.
  • Akku-Leistung
    Eine Audio-Wiedergabe verbraucht in der Regel deutlich weniger Strom als die Anzeige von Videos. Manche Hersteller geben die durchschnittliche Akku-Laufzeit an, andere weisen sie für das jeweilige Wiedergabeformat separat aus.
  • Handhabung
    Eine strukturierte Menüführung vereinfacht Ihnen die Bedienung. Komplexität und Komfort der Bedienung hängen außerdem davon ab, ob Sie Einstellungen beispielsweise über Tasten, Touchscreen oder Joystick vornehmen.

In unserem Kaufberater informieren wir Sie umfassend über Themen wie MP3-Player-TypenSpeicherkapazität oder Ausstattung.
 

Wozu benötige ich einen MP3-Player, wenn ich bereits ein Smartphone habe?

MP3-Player können mit dem Funktionsumfang eines Smartphones in der Regel nicht mithalten. Darin liegt ihr grundlegender Vorteil: MP3-Player sind speziell für eine gute und ausdauernde Wiedergabe bestimmter Medien konstruiert.

Mobile Player überzeugen beispielsweise durch längere Akku-Laufzeiten, da energieaufwendige Prozesse wie der Funkkontakt zum Mobilfunknetz wegfallen. Zudem gibt es die Geräte – im Gegensatz zum Smartphone – in unterschiedlichen Bauformen. Dadurch eignen sich die Modelle jeweils für verschiedene Einsatzzwecke, beispielsweise zum Joggen oder Schwimmen. 

Wie viel kosten MP3-Player?

Der Preis ist in der Regel abhängig von Produkttyp, Ausstattung und Funktionsumfang. Für feste Speichermedien mit hoher Kapazität, lange Akku-Laufzeiten, hochwertige Gehäusematerialien, spezielle Chips für hochauflösende Formate und Vorrichtungen für umfassende Klangeinstellungen müssen Sie meist mit höheren Kaufpreisen rechnen.

Audio-Player und Audio-Video-Player kosten oftmals 30–300 €. Jedoch können Sie bereits zu Preisen von 5–30 € auch sehr preisgünstige Audio- bzw. Audio-Video-Player erwerben. Diese sind jedoch meist von geringerer Qualität. Das zeigt sich in einer eher kurzen Lebensdauer.

Multimediaplayer kosten aufgrund der umfassenden Ausstattung und Funktion durchschnittlich 200–1.200 €. 

Lautstärke

Wie laut sind MP3-Player?

MP3-Player können über die Kopfhörer und die Nähe zum Ohr Lautstärken um die 100 dB ausspielen. Das entspricht etwa dem Pegel, der in der Nähe eines Presslufthammers oder in sehr lauten Diskotheken zu hören ist. Einige MP3-Player drosseln die maximale Lautstärke, um das Gehör nicht dauerhaft zu schädigen.

Sind MP3-Player schädlich für das Gehör?

Laut einer Studie der Europäischen Union kann das Musikhören mit zu hoher Lautstärke zu Hörschäden führen: Wer jeden Tag mehr als 1 h über 5 Jahre hinweg zu laut Musik hört, riskiert dauerhafte Gehörschäden. 

MP3-Player kommen oftmals unterwegs zum Einsatz, um Umgebungsgeräusche auszublenden – unter diesen Umständen stellen besonders Jugendliche oft hohe Lautstärken bis zu 100 dB ein. Dadurch nimmt das Gehör Schaden. Als unbedenklich gilt hingegen, weniger als 40 h pro Woche mit einem Schalldruckpegel von etwa 80 dB Musik zu hören.

Tipp

Für ein optimales Klangerlebnis ist nicht die Lautstärke des Players entscheidend: Meist genügt es, leistungsfähige Kopfhörer zu nutzen, die einen Großteil des hörbaren Frequenzbereichs wiedergeben.

Medienformate

Welche Medienformate können MP3-Player abspielen?

Welche Medienformate die Player wiedergeben können, ist maßgeblich abhängig vom Produkttyp: Art und Anzahl richten sich nach dem jeweiligen Chip und gegebenenfalls zusätzlichen Komponenten, die jeweils für die Wiedergabe und Umwandlung bestimmter Formate ausgelegt sind. 

Produkttyp Wiedergabeformate
Audio-Player Nur Audio-Formate 
Audio-Video-Player neben Audio- auch Video- sowie Bild- und Textformate 
Multimedia-Player Fast alle gängigen Medienformate

Welcher Produkttyp welche konkreten Medienformate wiedergibt, haben wir in der Rubrik MP3-Player-Typen in unserem Kaufberater ausführlich aufgelistet.
 

Was ist der Unterschied zwischen MP3 und MP4?

Der Unterschied zwischen beiden Dateiformaten besteht in der Menge und Art der Informationen, die darin gespeichert sind: 

  • MP3 ist ein komprimiertes Audio-Format.
    Es handelt sich um ein von Wissenschaftlern entwickeltes Speicherformat, das auf psychoakustischen Grundlagen basiert: Von den Ausgangsdaten werden nur vom Menschen wahrnehmbare Frequenzbereiche gesichert, während die nicht hörbaren Schallereignisse gelöscht werden. Die Umwandlung der Frequenzen dieser Audio-Daten erfolgt demnach nicht verlustfrei. Allerdings besitzen MP3s dadurch eine geringe Dateigröße. Die Datei-Endung ist .mp3.
  • MP4-Dateien sind sogenannte Containerformate, die sowohl Audio- als auch Video-, Text- und Grafikinhalte komprimiert abspeichern.
    In der Regel werden nicht alle möglichen Informationen abgespeichert, sondern beispielsweise nur Audio- oder nur Videospuren, um die Kompatibilität mit verschiedener Abspielsoftware zu gewährleisten. Die Datei-Endung kann .mp4 lauten, jedoch können Audio-Formate auch mit .m4a und Video-Formate mit .m4v gekennzeichnet sein.

Speicher

Wie viele Lieder passen auf einen MP3-Player?

Die Anzahl der Songs, die auf einen Player passen, ist abhängig von dessen Speicherkapazität und der Qualität der Dateien.

Wissenswert

Die Qualität von Audio-Dateien lässt sich mithilfe von Bitraten – dem Verhältnis der Datenmenge pro Zeit – bemessen.

Typische Audio-Titel auf CDs haben konstante Bitraten von 1,4 MBit/s (Megabit pro Sekunde). Sie belegen entsprechend viel Speicherplatz. MP3-Dateien haben hingegen komprimierte Bitraten, diese liegen je nach Qualität zwischen etwa 128 und 320 kBit/s (Kilobit pro Sekunde) – benötigen also kaum Platz auf einem Datenträger.

Eine MP3 mit einer Länge von etwa 3 min und einer Bitrate von etwa 192 kBit/s belegt etwa 5,5 MB (Megabyte) Speicherplatz.

So ergeben sich in etwa folgende Werte für gängige MP3-Player-Speicherkapazitäten:

Speicherkapazität in GB (Gigabyte) Ungefähre Anzahl MP3s Ungefähre Spieldauer
1 GB 180 9 h
4 GB 725 36 h
10 GB 1.810 90 h
50 GB 9.100 455 h
200 GB 36.365 1.818 h


Wie viel Speicherplatz sollte mein MP3-Player haben?

Die Größe des Speichers richtet sich danach, wie viele Dateien und in welchem Format Sie diese sichern möchten. Wenn Sie ausschließlich Audio-Dateien anhören möchten, benötigen Sie durchschnittlich 2 GB. Für die zusätzliche Wiedergabe von Bild- und Video-Formaten sind etwa 64-128 GB empfehlenswert.

Mehr zum Thema Speicherkapazität können Sie in der gleichnamigen Kategorie unseres Kaufberaters nachlesen.

Update

Woher bekomme ich ein Firmware-Update für meinen MP3-Player?

Die MP3-Geräte nutzen Software bzw. ein Betriebssystem, damit Sie darauf Songs auswählen und abspielen können. Gibt es neue Abspieltechniken bzw. Formate oder verursacht die Software Abstürze bzw. Fehlermeldungen, kann ein Update der Firmware auf dem Gerät notwendig sein. Einige Modelle bieten die Möglichkeit, das Betriebssystem ähnlich wie das eines Computers oder Smartphones zu aktualisieren. Die notwendige Software erhalten Sie in der Regel direkt vom Hersteller

Bedenken Sie

Ein MP3-Player funktioniert nur mit der jeweils spezifischen Software. Achten Sie bei der Wahl des richtigen Updates auf die korrekte Geräte- und Betriebssystem-Kennzeichnung, um Probleme mit der Kompatibilität zu vermeiden.

Sie haben oftmals folgende Möglichkeiten, um das Update durchzuführen: 

  • Laden Sie die Software direkt über eine entsprechende Anwendung auf dem Gerät herunter und installieren Sie diese.
  • Sie erhalten das Update im Internet von der Herstellerseite und installieren es mithilfe eines PCs.
  • Aktualisieren Sie das Update auf dem Player mittels passender Software auf dem Computer.
  • Erfragen Sie Daten und Informationen beim Kunden-Support des Herstellers. 

Über Hanna Behn

Komplexe Inhalte gut zu recherchieren und verständlich zu vermitteln, ist mir wichtig. Als studierte Germanistin arbeite ich daher seit mehreren Jahren im journalistisch-redaktionellen Bereich. Auf billiger.de berate ich Sie gern umfassend zu den unterschiedlichsten Themen und Produkten.


Nach oben