None

Unterhaltungselektronik

Ratgeber Unterhaltungselektronik


Aktualisiert: 03.04.2019

Wissen kompakt

Der Begriff Unterhaltungselektronik bezeichnet zahlreiche Elektrogeräte, welche zur Unterhaltung dienen und zumeist innerhalb der Freizeit zum Einsatz kommen. Man bezeichnet derlei Geräte im Fachjargon auch oft als Braune Ware, so wie die Weiße Ware die Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen und dergleichen darstellt.

Mit Geräten aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik verbringt der Mensch viel Zeit. Sei es nur durch einfaches Fernsehen oder der Beschäftigung mit Videospielen. Besonders vorteilhaft sind die Geräte durch die Möglichkeit, daheim bleiben zu können, während für Kinobesuche oder Konzerte ein weiter Weg oder eine besondere Bekleidung vonnöten ist. Fakt ist also: Ohne Unterhaltungselektronik würde unser Leben etwas trister aussehen. Es hat schon seinen Grund, warum immer noch bei vielen von uns der Fernseher einen zentralen Platz im Wohnzimmer einnimmt. In unserem Kaufberater stellen wir Ihnen die weite Welt der Unterhaltungselektronik etwas näher vor.

Kaufberater

Wenn Sie sich für ein Gerät aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik interessieren, sollten Sie vor dem Kauf sicherstellen, dass das Gerät Ihren Bedürfnissen genügt. Besitzt es alle Funktionen, die Sie benötigen? Gerade bei Audio-Systemen gibt es extreme Unterschiede, über die Sie sich zunächst informieren sollten.

Nachfolgend erläutern wir die einzelnen Bereiche im Detail und nehmen die jeweiligen Geräte näher unter die Lupe.
 

TV & Zubehör

Die Basis für viele Geräte der Unterhaltungselektronik ist der Fernseher. Während die ersten Geräte noch mit einer Bildröhre ausgestattet waren, verzichten alle Hersteller heutzutage auf derlei Geräte und stellen stattdessen Flachbildfernseher her. Der Flachbildfernseher ist in unterschiedlichen Größen verfügbar, funktioniert jedoch stets nach einem bestimmten Prinzip. Die am häufigsten erhältlichen Geräte sind LCD-, LED- oder OLED-Geräte.

In LCD-Fernsehern sind Flüssigkristalle vorhanden, die je nach Beleuchtung mittels Kaltkathodenröhre ihre Farbe ändern. Für die Verteilung der Farben ist ein Raster zuständig, dessen einzelne Rasterpunkte man auch als Pixel bezeichnet. Durch die Beleuchtung von hinten verändert sich die Durchlässigkeit des polarisierten Lichts und erzeugt das ausgestrahlte Bild. Bei LED-Bildschirmen handelt es sich um ein Fernsehgerät, welches ähnlich arbeitet wie der LCD-Fernseher, doch sind statt der Kaltkathodenleuchte LED-Unterlichter eingebracht, die sich direkt hinter der Flüssigkeitskristallanzeige befinden oder von der Seite leuchten.

Die OLED-Fernseher arbeiten mit den namensgebenden Organic Light Emitting Dioden. Die leuchten im Gegensatz zu den LCD-Flüssigkristallen von selbst und brauchen deswegen keine Hintergrundbeleuchtung. Durch den Wegfall der Hintergrundbeleuchtung können OLED-TVs viel schlanker gebaut werden – oft sind sie nur einige Millimeter dünn. Außerdem ist die Ausleuchtung viel gleichmäßiger – es werden sehr natürliche Farben dargestellt. Und: Die Schwarzwerte eines OLEDs sind unübertroffen. Schwarz ist hier schwarz und nicht ein dunkler Grauton, wie es oft bei LCD-Fernsehern der Fall ist.
 

Wissenswert

OLED vs. LCD/LED
OLED-Fernseher sind meist etwas teurer als LCD-Fernseher. LCD/LED-Fernseher sind dagegen in Sachen Helligkeit meist besser als die OLEDs, dafür punkten die OLED-Fernseher mit einem meist geringeren Stromverbrauch, bei Farbe und Kontrast schenken sich beide nichts. Der Schwarzwert ist bei OLEDs unübertroffen. Letztendlich ist die Wahl einerseits Geschmackssache, andererseits auch eine Frage, was Sie für Ihren neuen Fernseher ausgeben möchten.
 

Ein immenser Vorteil von Flachbildschirmen ist selbstverständlich die Tiefe der Geräte. Sie lassen sich nahezu überall anbringen oder aufstellen. Selbst an der Wand besteht die Möglichkeit zur Befestigung. Die Bautiefe der meisten Geräte liegt üblicherweise bei wenigen Zentimetern, wobei schon die OLED-Fernseher oft nur einige mm tief sind.

Des Weiteren erzeugen Flachbildschirme ein Bild mit Full-HD- oder UHD-Auflösung. Sie sind besonders hochauflösend und können somit eine besonders gute Darstellung des Programms leisten. Immer mehr Fernsehsender strahlen inzwischen auch in HD aus, Streamingdienste bieten auch schon Inhalte in UHD an.

Natürlich gehören in diese Rubrik auch Kabel, Fernbedienungen, Sat-Antennen und einfach alles, was das TV-Erlebnis noch schöner und umfassender macht.

Wissenswert

UHD-Auflösung
UHD ist die vierfache Auflösung des altbekannten Full-HD: Full-HD besitzt eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, UHD bietet 3.840 x 2.160 Pixel. UHD liefert detailreichere und vor allen Dingen viel schärfere Bilder – vor allem bei Fernsehern mit größeren Bildschirmdiagonalen macht sich dies extrem positiv bemerkbar.

Audio & HiFi

Zu den Audio- und HiFi-Geräten gehören alle Produkte die Musik wiedergeben können. Hier finden Sie Radios, MP3-Player und groß angelegte Audio-Systeme, die Ihnen den Eindruck vermitteln, sich mitten in einem Konzert zu befinden. Des Weiteren sind mobile Geräte wie Kopfhörer oder tragbare CD-Player in dieser Rubrik zu finden. Natürlich finden Sie hier auch tragbare Bluetooth- oder Smarthome-Lautsprecher.

Shopping Tipp

Wiedergabevielfalt
Viele Audio- und HiFi-Geräte bieten eine hochwertige Wiedergabe von auf Smartphones gespeicherter Musik, können Internetradiosender wiedergeben oder unterstützen andere Audio-Funktionen. Sie sollten vor dem Kauf sicherstellen, dass Ihr neues Gerät auch alle Funktionen bietet, die Sie suchen.

Des Weiteren können Sie hier Anlagen, von der Mikro-Anlage über Kompaktanlagen, bis hin zur Dolby-Surround-Anlage finden. Letztere vermittelt den Eindruck, mittendrin statt nur dabei zu sein. Dies ermöglichen ihr mehrere Lautsprecher, die an unterschiedlichen Punkten im Zimmer angebracht sind und die einzelne Töne entsprechend wiedergeben. Bei der Wiedergabe einer Konzert-CD bekommen Sie so ein vollkommen anderes Gefühl und glauben fast, in der Halle zu stehen und Ihrem Idol auf der Bühne zuzusehen.

Gaming

Die Konsole ist trotz den zahlreichen Fähigkeiten eines Computers bei vielen eine beliebte Alternative, um Games zu spielen und sich eine Weile zu beschäftigen. Seien es Adventure-, Renn- oder Action-Spiele, die Vielfalt der auf dem Markt verfügbaren Spiele ist groß. Ebenso wie die Konsolen, die sich im Lauf der Jahre stark weiterentwickelt haben. Während die ersten Geräte innerhalb der 1970er Jahre noch mit großen Pixeln arbeiteten, sind die erzeugten Bilder in der heutigen Zeit bei manchen Spielen kaum noch von der Realität zu unterscheiden. Die Grafikleistung und Technologie der Konsole hat sich in dieser Zeit erheblich weiterentwickelt und besitzt inzwischen sogar die Fähigkeit, je nach Game die eigenen Bewegungen über einen Sensor im Spiel umzusetzen.

Man unterscheidet zunächst nach Handheld und Konsole. Während das Handheld mobil und mit einem eigenen Display ausgestattet ist, benötigt die Konsole einen geeigneten Fernseher, um die Bilder des Spiels wiederzugeben und ist eher stationär in Betrieb. Üblicherweise verwendet man bei allen Konsolen einen Controller: Das Steuerungselement mit den zahlreichen Knöpfen ist für die Aktionen innerhalb des Spiels verantwortlich.

Wissenswert

Spielen mit vielen
Inzwischen besitzen die Konsolen und Handhelds die Fähigkeit Spiele auch online zu nutzen. Daher ist der Grundsatz, eine Konsole ist nur für Einzelspieler gebräuchlich, widerlegt. Dank des Multiplayer-Modus, der bei vielen Spielen zum Einsatz kommt, ist ein Aufeinandertreffen zahlreicher Spieler möglich.

Konsolen gibt es viele, doch die wichtigsten Hersteller sind Sony, Microsoft und Nintendo. Die neusten Generationen der jeweiligen Konsolen (PS4 Pro bzw. Xbox One X und Nintendo Switch) bieten Spielspaß vom Feinsten: Bei Sony und Microsoft wird eher auf Grafikpracht und Prozessorpower gesetzt, Nintendo geht da traditionell anders vor, und setzt Innovationen an die erste Stelle. Mit der Nintendo Switch veröffentlichten die Japaner im März 2017 so zum Beispiel eine gelungene Symbiose aus stationärer Konsole und Handheld.

Heimkino & Video

Während früher der Videorekorder für die Wiedergabe von Filmen und Mitschnitten üblich war, verwendet man heute DVDs, Blu-rays oder UHD-Blu-rays. Letztere sind die neueste Generation und ermöglichen die Wiedergabe ultrahochauflösender Bilder auf einem UHD-Fernseher. Zur Wiedergabe ist jedoch ein geeignetes Gerät notwendig: Der UHD-Blu-ray-Player. Das Gerät wird über ein HDMI-Kabel mit dem Fernseher verbunden. Bei der Wiedergabe tastet es die Disc mit einem Laser ab und erkennt gespeicherte Erhebungen und Vertiefungen in dem Medium. Das Bildmaterial gelangt schließlich über das Kabel zum Fernseher, der das Bild ausgibt. Zur Aufnahme des Fernsehprogramms sind außerdem DVD- und Blu-ray-Rekorder erhältlich. Sie zeichnen das Programm meist auf einer integrierten Festplatte auf.

Neben der Anschaffung eines separaten Gerätes haben Sie die Möglichkeit, auch Kombinationen aus Blu-ray-Player und Audio-System zu erwerben. Hierbei sind die einzelnen Komponenten aufeinander abgestimmt und ermöglichen somit ein perfektes Fernseherlebnis. Soll dann auch noch das Bild an Größe zunehmen, ist ein Beamer empfehlenswert. Er projiziert das Bild an eine weiße Wand und vergrößert es über ein integriertes Linsensystem. Und mit einem Multimediareceiver wie z.B. Apple TV wird Ihr Wohnzimmer zu einem Mediacenter – Sie können dann auch Onlinedienste empfangen oder von Ihrem eigenen Netzwerk auf den Fernseher streamen.

Nach oben