Tragbare DVD-Player (79 Ergebnisse aus 31 Shops)

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

4 1 10
1
2 3 4
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Tragbare DVD-Player


Erstellt: 04.07.2017 | Aktualisiert: 29.05.2018 | Autor: Caroline Elkan

Wissen kompakt

„Wann sind wir endlich da?“ – diese oder ähnliche Fragen haben Sie vielleicht schon hin und wieder von der Rückbank Ihres Autos vernommen. Gerade auf längeren Reisen mit dem Auto kann es manchmal sehr anstrengend sein, für genügend Animation der Mitreisenden zu sorgen. 

Ein tragbarer DVD-Player könnte Ihnen diese Aufgabe zumindest für eine gewisse Zeit abnehmen. Die Sprösslinge sehen sich mit Kopfhörern ihren Lieblingsfilm an und es herrscht angenehme Stille im Innenraum Ihres Fahrzeugs.

Doch nicht nur auf Reisen mit dem Auto können Sie die kleinen mobilen Kinos einsetzen. Auch im Zug bieten sie eine angenehme Beschäftigungsalternative zu Beobachtungsspielen, Büchern oder Hörspielen. Selbst Smartphone oder Tablet können einmal zur Seite gelegt werden.

Das Aufkommen der tragbaren DVD-Player oder DVD-Portables ist eng mit der Entwicklung von mobilen Fernsehern und DVD-Playern im Allgemeinen verbunden. Mit den immer günstigeren Preisen für die Ausgangsgeräte wurde auch der tragbare DVD-Player mit der Zeit interessant für den Massenmarkt. 

Finden Sie mit Hilfe unseres Ratgebers den optimalen tragbaren DVD-Player. Die wichtigsten Informationen haben wir für Sie kurz zusammengefasst:

  • Wo wollen Sie den tragbaren DVD-Player einsetzen?
    Der primäre Einsatzzweck des Gerätes bestimmt, welche Ausstattungsmerkmale oder welches Zubehör sinnvoll sind. Die Geräte lassen sich grundsätzlich in Modelle mit fest verbautem und klappbarem Bildschirm unterteilen. Während Sie klappbare Modelle auf einem Tisch im Zug, im Wohnmobil oder im Garten aufstellen können, hängen Sie fest verbaute Geräte oftmals mittels Halterungen an die Sitze Ihres Fahrzeugs.
    Mehr zu den tragbaren DVD-Player-Typen
  • Wie groß sollte das Display sein?
    Je größer das Display, desto angenehmer und detailreicher können Sie Medien betrachten. Kleinere Display-Größen mit 7″ punkten mit ihrer Kompaktheit und einem geringeren Preis. Größere Bildschirme mit 10″ ermöglich dagegen mehr Komfort beim Filmeschauen. Sie verbrauchen dafür aber auch mehr Strom.
    Mehr zum Bildschirm
  • Welche Funktionen soll das Gerät bieten?
    Je nach Funktionsumfang spielen einige Geräte neben DVDs auch andere Medien wie Musik oder Bilder ab, besitzen eine Kindersicherung oder suchen automatisch nach Kanälen.
    Mehr zu den Funktionen
  • Wollen Sie den tragbaren DVD-Player gleichzeitig als mobilen Fernseher nutzen?
    Einige Geräte besitzen einen eingebauten DVB-T-Empfänger. Mit diesem funktioniert Ihr tragbarer DVD-Player wie ein Fernsehgerät.
    Mehr zur Ausstattung

Kaufberater

Zahlreiche Faktoren können Sie bei Ihrer Entscheidung, sich einen portablen DVD-Player zuzulegen, beeinflussen. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Kriterien für Sie zusammengefasst, damit Sie ein Gerät finden, das ideal zu Ihren Anforderungen passt. 


Tragbare DVD-Player-Typen

Die Grundbestandteile jedes tragbaren DVD-Players sind gleich. Die Geräte bestehen generell aus einem Laufwerk und einem Bildschirm. Beim Auslesen des Datenträgers wird das Datensignal an den Bildschirm weitergeleitet und von diesem wiedergegeben. Datenträger können dabei nicht nur DVDs, sondern auch andere Medien, wie etwa Audio- oder MP3-CDs sein.

Je nach Modell kommen außerdem verschiedene Anschlussmöglichkeiten hinzu.

Tragbare DVD-Player erhalten Sie je nach Ausstattung zu Preisen zwischen 40 € und 300 €.

Portable DVD-Player lassen sich folgendermaßen unterscheiden:

Tragbare DVD-Player mit fest verbautem Bildschirm

In Geräten mit festverbautem Bildschirm befinden sich Display und Laufwerk in einer Gehäuse-Einheit. Äußerlich gleichen sie einem Tablet-PC, sind aber weit weniger flach als dieser. 

Shopping Tipp

Zum Teil finden Sie auch portable DVD-Spieler im Handel, bei denen die Grenzen zum Tablet fließend sind. Diese sogenannten 2-1-Geräte vereinen DVD-Player und Tablet miteinander. Sie verfügen neben einem DVD-Laufwerk über ein Android-Betriebssystem, einen Touchscreen, WiFi und zahlreiche vorinstallierte Apps.

Das Laufwerk ist so an der Rückseite angebracht, dass Sie eine DVD seitlich hineinschieben können. An der Vorderseite befinden sich die Lautsprecher und Steuerelemente. Viele Modelle sind zudem mit Füßen ausgestattet und lassen sich aufstellen. 

Geräte dieser Bauweise eignen sich demnach vor allem für lange Autofahrten mit Kindern auf der Rückbank. Dort werden sie meist mittels Halterungen an den Kopfstützen der Vordersitze des Fahrzeugs montiert. 

Sogenannte Twin-DVD-Player sind eine Variante der Auto-DVD-Player. Sie werden im Set angeboten und mit 2 Bildschirmen ausgeliefert, sodass jeder Mitfahrer sein eigenes Display hat und sich eine optimale Sicht ermöglichen lässt. 

Unterschieden werden dabei 2 verschiedene Set-Arten:

  • Jedes Gerät verfügt über einen eigenen DVD-Eingang
    Das ermöglicht das Ansehen unterschiedlicher Filme zur gleichen Zeit. Das heißt, Sie können die Geräte auch unabhängig voneinander nutzen.
  • Nur ein Gerät verfügt über einen DVD-Eingang
    In diesem Fall werden Bild und Ton in Echtzeit an beide Geräte übertragen. Bei den meisten Modellen funktioniert dies kabellos.

Geräte mit fest verbautem Bildschirm sind zwar oftmals leichter als klappbare, jedoch insgesamt nicht platzsparender. Ein Nachteil dieser Bauart ist der fehlende Schutz des Displays.

Vorteile
  • Leichte Bauweise
  • Ideal für den Einsatz im Auto
  • Als 2er-Set erhältlich
  • Zum Teil mit Tablet-Funktion

Nachteile
  • Fehlender Display-Schutz
Tragbare DVD-Player mit klappbarem Bildschirm

Klappbare DVD-Player ähneln äußerlich einem Laptop. Der Bildschirm lässt sich aufklappen. Im unteren Gehäuseteil befindet sich das Laufwerk. Beide Teile werden durch ein bewegliches Scharnier miteinander verbunden. 

Im Gehäuseteil des Bildschirms befinden sich zudem meist die Lautsprecher. Im unteren Gehäuse sind auch die Bedienelemente verbaut. 

Durch den flexiblen Bildschirm können Sie den Betrachtungswinkel problemlos ändern. Zuweilen ist hier sogar ein seitliches Schwenken des Monitors möglich. Damit kann der Bildschirm jederzeit an die gegebenen Lichtverhältnisse angepasst werden. 

Diese Geräte eignen sich vor allem für die Aufstellung auf einer Unterlage, etwa im Camping-Urlaub, auf Zugfahrten, im Schwimmbad oder auch als Zweitgerät zu Hause. Modelle mit drehbarem Bildschirm lassen sich auch im Auto verwenden.

Shopping Tipp

Die ebenfalls zusammenklappbaren sogenannten Overhead-Monitore oder Deckenmonitore sind vorrangig für die Nutzung im Auto konzipiert. Sie werden fest an der Autodecke montiert. Der Monitor lässt sich dann senkrecht nach unten klappen. 

Diese Modelle finden Sie auf unserem Portal unter der Kategorie Car-Multimedia-Systeme.

Ist das Gerät nicht in Verwendung, wird es zugeklappt und der Bildschirm liegt auf dem Laufwerk. Kratzer und andere Schäden des Displays werden dadurch vermieden. Damit ist das Gerät auch während des Transports optimal geschützt. 

Zusammenklappbare Modelle benötigen im geschlossenen Zustand genauso viel Platz wie Modelle der kompakten Bauart, sind jedoch oftmals etwas schwerer.

Vorteile
  • Bildschirm ist geschützt
Nachteile
  • Höheres Gewicht
  • Bedingt geeignet für die Nutzung im Auto

Bildschirm

Die Qualität des Displays ist entscheidend für die Darstellung der visuellen Inhalte eines Datenträgers. Zudem hat die Größe des Bildschirms wiederum Einfluss auf die Größe des gesamten Gerätes – und damit sowohl auf den Bedienkomfort als auch auf die Handlichkeit.

Tipp

Für den Einsatz im Freien sollten Sie auf die Farbdarstellung und die maximal mögliche Helligkeit des Bildschirms achten. Bei starkem Sonneneinfall kann ansonsten der Filmgenuss beeinträchtigt werden.

Während Ihnen bei den stationären Fernsehern unterschiedliche Bildschirm-Technologien begegnen, ist unter den mobilen Geräten im Grunde nur eine zu finden: LCD. Die auf LCD basierende Technologie TFT wird im Handel oft synonym verwendet. 

Folgende Eigenschaften besitzen diese 2 Technologien: 

  • LCD
    Die Abkürzung LCD steht für Liquid Crystal Display (dt.: Flüssigkristallanzeige). Diese lichtdurchlassende Technologie wurde 1968 in den USA vorgestellt und ist inzwischen ein Oberbegriff für alle Bildschirme, die mit Flüssigkristallen funktionieren. Jeder Bildpunkt (Pixel) besteht aus 3 Subpixeln in den Farben Rot, Grün und Blau. Elektrische Impulse beeinflussen die Ausrichtung der Flüssigkristalle. Die Ausrichtung bestimmt, wie viel Licht die einzelnen Kristalle durchlassen. Im Zusammenspiel mit der verbauten Hintergrundbeleuchtung entsteht aus den Subpixeln jede beliebige Farbe. Als Hintergrundbeleuchtung wird eine Leuchtstoffröhre verwendet.
  • TFT
    Die Abkürzung TFT steht für Thin Film Transistor (dt.: Dünnschicht-Transistoren). Der Begriff bezeichnet eine Form der LCD-Technologie und benötigt ebenso eine Hintergrundbeleuchtung. Oftmals werden Leuchtstoffröhren eingesetzt. Jeder Bildpunkt wird durch einen Transistor aktiv gesteuert. Dieser elektrische Schalter erzeugt Spannung. Durch diese ordnen sich die flüssigen Kristalle neu an. In dessen Folge verändert sich der Lichteinfall und somit die auf dem Bildschirm dargestellte Farbe. Bildschirme mit TFT-Technologie zeichnen sich durch eine flimmerfreie Darstellung und eine insgesamt hohe Bildqualität aus. 
Shopping Tipp

In der Praxis macht es keinen grundlegenden Unterschied, ob Sie zu einem Gerät mit einem LCD- oder einem TFT-Bildschirm greifen. Vergleichen Sie stattdessen die restlichen Kennwerte der Geräte und entscheiden Sie sich anhand dieser für ein passendes Modell.

Für die Qualität eines Bildschirms sind die folgenden Kriterien ausschlaggebend: 

Bildschirmdiagonale

Die Bildschirmgröße bestimmt die Abmessungen des Bildschirms in der Diagonale und wird in Zoll (″) angegeben. 1″ entsprechen 2,54 cm. Je größer der Bildschirm ist, desto angenehmer wird auch das Betrachten der Inhalte. Die Bildschirme von tragbaren DVD-Playern haben oftmals eine Größe zwischen 7″ und 12″. Kleinere Displays sind nicht sinnvoll, da hier der Komfort zu kurz kommt.

Recherche Tipp

Auf der Homepage umrechnung-zoll-cm.de können Sie genau berechnen, wie viel Zoll wie viel Zentimetern Display-Diagonale entsprechen.

Empfehlenswert ist ein tragbarer DVD-Player mit einer Bildschirmgröße von 10″. In diesem Fall hat der Bildschirm eine angenehme Größe, jedoch ist das Gerät insgesamt nicht zu schwer und unhandlich. 

Um die richtige Größe für Ihren Bedarf zu finden, sollten Sie folgende Faktoren bedenken: 

  • Bildschirmabstand
    Überlegen Sie, wie groß der Abstand zwischen Ihnen und dem Bildschirm sein wird. Nicht immer bedeutet ein größerer Bildschirm automatisch mehr Sehkomfort. Entscheidend ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen dem Abstand zum Bildschirm und dessen Größe. Je näher Sie am Bildschirm sind, desto kleiner kann dieser ausfallen.
  • Einsatz
    Für den Einsatz im Auto oder zu Hause eignen sich tendenziell Modelle mit einem größeren Bildschirm. Falls Sie den tragbaren DVD-Player hingegen vorrangig in Ihrer Tasche transportieren und ihn auf Reisen nutzen möchten, sollten Sie eher zu einem kleineren Modell greifen.
  • Gewicht
    Die Größe des Bildschirms beeinflusst sowohl die Größe als auch das Gewicht des gesamten Gerätes. Je kleiner der Bildschirm des tragbaren DVD-Players ist, umso kompakter und leichter ist das Gerät dementsprechend auch.
  • Stromverbrauch
    Bei der Wahl der geeigneten Bildschirmgröße sollten Sie auch den Stromverbrauch des Gerätes bedenken. Je größer der Bildschirm ist, desto mehr Strom wird für dessen Betrieb benötigt. Wenn Sie das Gerät überwiegend mobil und unabhängig von Stromquellen verwenden wollen, sollten Sie auf einen leistungsstarken Akku achten. 
Bildschirmauflösung

Die Auflösung des Displays beeinflusst die Qualität der Darstellung von Inhalten. Je höher sie ist, desto detaillierter können Inhalte dargestellt werden. Maßgeblich dafür ist die Pixeldichte. Die Auflösung ist umso höher, je mehr Pixel auf einer Fläche vorhanden sind. 

Wissenswert

Die Auflösung beschreibt die Anzahl an vertikalen (je Zeile) und horizontalen (je Spalte) Pixeln. 

Angegeben wird die Auflösung dann in Werten wie beispielsweise 800 x 480 Pixel.

Wenn die Auflösung des Bildschirms nicht hoch genug ist, lassen sich Medien auf dem Bildschirm nicht scharf und in optimaler Qualität darstellen. 

Im Fachhandel sind tragbare DVD-Player mit einer Pixeldichte von 480 x 234 Pixeln bis zu 1.366 x 768 Pixeln erhältlich. Empfehlenswert ist eine Auflösung von 800 x 480 Pixel. Für eine gute Qualität sollte sie jedoch mindestens 640 x 234 Pixel betragen.


Stromversorgung

Prinzipiell haben tragbare DVD-Spieler einen niedrigen Stromverbrauch. Den größten Anteil am Verbrauch hat der Bildschirm. Die meisten Modelle sind mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Im Netzbetrieb wird die Energieversorgung über die Steckdose oder den Zigarettenanzünder des Autos gewährleistet.

Wissenswert

Lithium-Ionen-Akkumulatoren, oder kurz Lithium-Ionen-Akkus, sind sehr leistungsfähig. Aufgrund ihrer hohen Energiedichte sind sie besonders gut für mobile Geräte geeignet. Nachteilig ist, dass sie empfindlich auf falsche Bedienung reagieren, wie beispielsweise Tiefenentladung.

Die Betriebszeit des Gerätes, unabhängig von Stromquellen, bestimmt dessen Mobilität. Je nach Gerät sind Akkulaufzeiten zwischen 2 h und 4 h möglich. Die tatsächliche Leistungszeit hängt jedoch auch von Ihrem individuellen Nutzverhalten ab: Je höher die Lautstärke oder die Bildschirmhelligkeit eingestellt ist, desto schneller entlädt sich der Akku.

Shopping Tipp

Achten Sie auf eine Akkulaufzeit von mindestens 3 h. Das ermöglicht Ihnen, 1 bis 2 Spielfilme anzusehen, bevor Sie das Gerät wieder laden müssen. 


Anschlüsse

Tragbare DVD-Player können Sie durch eine Schnittstelle mit einem anderen Gerät verbinden. Eine Schnittstelle übermittelt Befehle, Signale und Datenströme zwischen den Geräten. Unterschieden werden kabelgebundene und kabellose Schnittstellen.

Die Anschlüsse ermöglichen es Ihnen, beispielsweise Medien von einem USB-Stick abzuspielen oder den tragbaren DVD-Player mit einem Fernseher zu verbinden. Eine Vielzahl an zusätzlichen Anschlüssen vervielfältigt die Einsatzmöglichkeiten.

Shopping Tipp

Je mehr Schnittstellen ein tragbarer DVD-Player besitzt, desto teurer ist er oftmals. Überlegen Sie daher im Vorfeld, welche Schnittstellen für den gewünschten Einsatz sinnvoll sind und auf welche Sie verzichten können. 

Die gängigsten Schnittstellen haben wir nachfolgend für Sie zusammengefasst: 

  • Antennen-Anschluss
    Einige portable Geräte sind mit einem Modul ausgestattet, welches Fernsehen ermöglicht. Durch das Anschließen einer Antenne können Sie Fernsehsignale empfangen und auf den Monitor übertragen.
  • Audio-Eingang und -Ausgang
    Die Schnittstelle ermöglicht es Ihnen, externe Lautsprecher oder Kopfhörer an den tragbaren DVD-Player anzuschließen. Damit wird das Tonsignal nur noch an das angeschlossene Gerät übertragen und nicht mehr über die integrierten Lautsprecher abgespielt.
  • AV-Eingang und -Ausgang
    Die Abkürzung AV steht für Audio/Video. Der Anschluss dient der Übertragung von Bild- und Tonsignalen. 
  • USB
    Die Abkürzung USB steht für Universal Serial Bus. Es handelt sich um ein System zur digitalen Datenübertragung auf einer Leitung. Externe Speichermedien mit einem USB-Anschluss können Sie an den tragbaren DVD-Player anschließen. Sie benötigen keine DVDs und können stattdessen Filme von z. B. einem USB-Stick aus abspielen. Das spart Platz im Gepäck und ermöglicht eine größere Auswahl.
  • Bluetooth
    Einige Modelle sind mit einem Bluetooth-Chip ausgestattet. Durch ihn kann eine drahtlose Verbindung zu anderen in der Nähe befindlichen Geräten hergestellt werden. So können Sie beispielsweise den tragbaren DVD-Player mit der Sound-Anlage des Autos verbinden. 
  • Speicherkartenlesegerät 
    Ein Karten-Slot dient dem Auslesen von SD- und MMC-Karten. Die Karten sind Speichermedien für digitale Daten und können analog zu USB-Sticks verwendet werden.
  • HDMI
    Die Abkürzung HDMI steht für High Definition Multimedia Interface. Ein HDMI-Anschluss ist eine Schnittstelle zur digitalen Übertragung von Audio- und Videosignalen. Somit werden beide Signale über denselben Anschluss übertragen. Über den HDMI-Anschluss können Sie den tragbaren DVD-Player an einen Fernseher oder Bildschirm anschließen und wie einen herkömmlichen DVD-Player nutzen.
  • WLAN
    Das WLAN (Wireless Local Area Network) ist ein drahtloses lokales Netzwerk. Die Verbindung läuft über ein Funksignal. Ihren portablen DVD-Player können Sie darüber kabellos mit dem Internet verbinden.

Ausstattung

Alle tragbaren DVD-Player besitzen eine Grundausstattung. Um die Nutzung des Gerätes noch umfangreicher zu gestalten, bieten die Hersteller je nach Modell unterschiedliche Zusatzausstattungen an. Diese spiegeln sich meist im Preis des Gerätes wider. 

Die Grundausstattung eines tragbaren DVD-Players besteht in der Regel aus den folgenden Bestandteilen:

  • Befestigung
    Verwenden Sie den Player überwiegend im Auto, sollten Sie das Gerät sicher befestigen. Je nach Modell gibt es verschiedene Möglichkeiten: am Vordersitz, an der Decke oder den Wänden des Fahrzeugs. Einige tragbare DVD-Player werden als Set mit einer passenden Befestigung verkauft. Achten Sie jedoch auf deren Qualität und Stabilität. Erwerben Sie im Zweifelsfall eine geeignete Alternative.
  • DVB-T-Empfänger
    Einige tragbare Geräte sind mit einem integrierten DVB-T-Empfänger ausgestattet. Damit wird Ihr Modell zu einem mobilen Fernseher. Um die Funktion verwenden zu können, benötigen Sie eine Antenne. Diese ist meist bereits im Lieferumfang enthalten. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie diese separat erwerben. Da DVB-T bis spätestens 2019 abgeschaltet wird, achten Sie darauf, dass Ihr Gerät DVB-T2 kompatibel ist. Hierbei handelt es sich um den hochauflösenden Nachfolger.
  • Klappbarer Bildschirm
    Viele Modelle sind mit einem klappbaren Bildschirm ausgestattet. Dieser schützt das Display vor Verschmutzungen und gewährleistet einen sicheren Transport. 
  • Lautsprecher
    Lautsprecher befinden sich immer im Gerät. Ihre Qualität sollte so ausfallen, dass Sie Ihre Medien kratz- und rauschfrei abspielen können. Achten Sie auch auf die Lautstärke der Lautsprecher. Sie sollte ausreichen, um mögliche Umgebungsgeräusche zu überdecken.
  • Standfuß 
    Standfüße ermöglichen, das Gerät stabil auf einer Unterlage aufzustellen. Besonders praktisch sind verstellbare Standfüße. Diese lassen sich in der Höhe beliebig anpassen. Dadurch können Sie in jeder Position den optimalen Sichtwinkel einstellen.

Funktionen

Neben dem einfachen Abspielen von eingelegten Medien, sind einige tragbare DVD-Player mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet. Je teurer die Geräte in der Anschaffung sind, desto umfangreicher sind oftmals die zusätzlichen Funktionen. 

Zu diesen Funktionen zählen:

  • Anti-Shock-Funktion
    Die Anti-Shock-Funktion ermöglicht bei mechanischen Erschütterungen eine unterbrechungsfreie Wiedergabe des abgespielten Datenträgers. So werden beispielsweise bei der Wiedergabe einer DVD einige Sekunden im Voraus gespeichert. Kommt es zu einer Erschütterung, wird dieser vorgespeicherte Teil abgespielt und die Wiedergabe läuft störungsfrei weiter.
  • Automatische Kanalsuche
    Diese Funktion ist nur für tragbare DVD-Player relevant, die Fernsehsignale empfangen können. Es werden automatisch alle Frequenzen nach möglichen empfangbaren Sendern durchsucht. In diesem Fall ist eine manuelle Suche nicht mehr notwendig.
  • Batterie-Ladeanzeige
    Die Batterie-Ladeanzeige zeigt die derzeitige Akku-Kapazität an. Dies kann entweder bildlich oder in einer Prozentzahl erfolgen.
  • Bildschirmschoner
    Ein Bildschirmschoner ist ein Programm. Es startet, wenn der portable DVD-Player eine gewisse Zeit lang inaktiv war. Sie legen vorher selbst fest, ab wann dies sein wird. Die Anzeige auf dem Bildschirm variiert je nach Modell zwischen einem Bild, einer bewegten Grafik oder einer schwarzen Fläche.
  • Elektronische Programmzeitschrift
    Die elektronische Programmzeitschrift wird auch als EPG-Funktion (engl.: Electronic Program Guide) bezeichnet. Diese Funktion ist Geräten vorbehalten, die für den Senderempfang ausgerüstet sind. In diesem Fall wird über die EPG-Funktion das aktuelle Fernsehprogramm auf dem Gerät angezeigt. Je nach Modell umfasst die elektronische Programmzeitschrift weitere Funktionen, wie beispielsweise Informationen über die einzelnen Fernsehsendungen.
  • Kindersicherung
    Mit einer Kindersicherung können Sie den Zugriff auf Funktionen einschränken oder sperren.
  • Multimedia-Wiedergabe
    Manche Geräte ermöglichen die Wiedergabe unterschiedlicher Bild-, Audio- und Videoformate wie JPEG, MP3 oder MPEG. Einige Ausführungen können auch CD-RWs, sprich wiederbeschreibbare Compact Disc, abspielen.
  • OSD
    OSD ist die Abkürzung für On-Screen-Display (dt.: Bildschirmanzeige). Mit Hilfe des ODS werden verschiedene Einstellungen im Menü des Gerätes dargestellt und vorgenommen. Es werden Bedien-, Status- und Zusatzinformationen eingeblendet. Die Einblendung überlagert dabei das gerade dargestellte Bild.
  • Resume-Funktion
    Die Resume-Funktion wird auch als Merkfunktion des Gerätes bezeichnet. Bevor es ausgeschaltet wird, vermerkt das Gerät, an welcher Stelle Sie die Wiedergabe des Datenträgers unterbrochen haben. Schalten Sie es erneut ein, wird die Wiedergabe an dieser Stelle fortgesetzt.
  • Untertitel
    Untertitel sind schriftliche Informationen, zu den auf dem Bildschirm dargestellten Inhalten. Sie können Sie bei Bedarf ein- oder auch ausblenden. Die gesprochenen Inhalte werden dadurch für Hörgeschädigte erfassbar gemacht oder in fremdsprachigen Filmen übersetzt.

Zubehör

Möglicherweise möchten Sie Ihr Gerät mit weiterem Komfort ausstatten. Hierfür bietet der Handel entsprechendes Zubehör an. Überlegen Sie, ob ein solches auch für Ihr Gerät passend und sinnvoll wäre. 

Für tragbare DVD-Spieler ist folgendes Zubehör erhältlich: 

  • Akku
    Tragbare DVD-Player ohne integrierten Akku können nachgerüstet werden. Das kann auch sinnvoll sein, wenn die Leistungsfähigkeit des Original-Akkus nachlässt oder Sie mit einem zusätzlichen Akku die stromunabhängige Spielzeit verlängern möchten.
  • Fernbedienung
    Eine Fernbedienung ist eine praktische Ergänzung für die Verwendung eines mobilen DVD-Players. Insbesondere, wenn Sie das Gerät im Auto befestigt haben. Durch die Fernbedienung haben Sie jederzeit vollen Zugriff auf alle Funktionen, ohne es aus der Halterung lösen zu müssen. Dies ist gerade für Kinder sinnvoll, die noch zu klein sind, um das Gerät während der Fahrt zu bedienen. Der Handel bietet für die Nachrüstung Universal-Fernbedienungen an.
  • KFZ-Adapter
    Ein KFZ-Adapter ist eine sinnvolle Ergänzung, wenn Sie Ihren tragbaren DVD-Player überwiegend im Auto verwenden. Damit können Sie Ihr Gerät an die Autobatterie anschließen und darüber betreiben. So sind Sie weder auf die Akkuleistung des Gerätes noch auf einen Netzstromanschluss angewiesen. Viele Ausführungen werden bereits mit einem KFZ-Anschluss verkauft. Sie können ihn jedoch auch separat erwerben.
  • Kopfhörer
    Fast alle tragbaren DVD-Player sind mit einem Kopfhörerausgang ausgestattet. Der Einsatz von Kopfhörern ist sinnvoll, um weitere Mitreisende oder den Fahrer nicht mit den Wiedergabe-Geräuschen eines Mediums zu stören. Oftmals werden portable DVD-Player bereits im Set mit passenden Kopfhörern verkauft. Die Qualität dieser Kopfhörer ist nicht immer optimal. So können Sie auch ohne Weiteres ein qualitativ hochwertigeres Kopfhörer-Modell damit kombinieren. 
  • Schutztasche
    Eine Schutztasche ist eine sinnvolle Anschaffung für Modelle ohne klappbaren Bildschirm. So schützen Sie Ihr Gerät optimal vor äußeren Einflüssen wie Staub oder Schmutz. 

Auf unserem Portal finden Sie eine große Auswahl an verschiedenem Zubehör wie Kopfhörer und Universal-Fernbedienungen.


Häufige Fragen

Im Folgenden haben wir für Sie die wichtigsten Fragen rund um tragbare DVD-Player zusammengefasst. Unsere FAQ-Sammlungen basieren hierbei auf dem Wissensbedarf anderer Käufer von diesen Produkten.

Bedarf

Für wen eignet sich ein tragbarer DVD-Player?

Tragbare DVD-Player sind auf eine mobile Nutzung ausgelegt. Sie ermöglichen Unterhaltung ohne einen Internetzugang. Die Anschaffung eines portablen DVD-Players lohnt sich daher für alle, die unterwegs unabhängig von Smartphone oder Tablet einen Film sehen wollen. Auf langen Autoreisen mit Kindern etwa sind die mobilen Geräte eine Abwechslung zu Beschäftigungsspielen oder Büchern.
 

Gibt es auch tragbare DVD-Player speziell für Kinder?

Im Handel sind Modelle erhältlich, die hinsichtlich Optik und Bedienkomfort auf die Bedürfnisse von Kindern ausgelegt sind. Sie erkennen diese Geräte bereits an ihren farbenfrohen Designs. 

Zudem sind die Bedienelemente so ausgelegt und angeordnet, dass auch kleinere Kinder ab etwa 4 Jahren sie problemlos bedienen können. Diese mobilen Kinos sind oftmals besonders robust, sodass sie auch einer gröberen Benutzung standhalten.

DVD-Portables für Kinder sind außerdem mit einer Elternkontrolle-Funktion ausgestattet. Mit Hilfe dieser können Sie unerwünschte Inhalte zum Schutze Ihres Kindes sperren.

Wenn Sie den tragbaren DVD-Player ausschließlich für Ihr Kind anschaffen wollen, ist es eine Überlegung wert, auf ein solches Modell zurückzugreifen.
 

Wofür brauche ich einen tragbaren DVD-Player?

Portable DVD-Player bieten hinsichtlich ihres Einsatzzweckes größtmögliche Flexibilität. Dennoch unterscheiden sich die Geräte in ihrem Äußeren und in ihren technischen Eigenheiten geringfügig voneinander.

Je nachdem, wo und wie Sie Ihr mobiles Gerät also einsetzen möchten, sollten Sie auf bestimmte Eigenschaften besonders achten. 

Folgende Einsatzbereiche lassen sich grob unterscheiden:

  • Tragbare DVD-Player für den Einsatz im Auto
    Diese Modelle ähneln in ihrer äußeren Form einem Tablet. Mittels einer eigens dafür vorgesehenen Halterung werden sie in der Regel von hinten an der Kopfstütze des Vordersitzes angebracht. Es gibt jedoch auch Modelle, die Sie an der Autodecke anbringen können. Mitreisende auf dem Rücksitz kommen so in den Genuss, während der Fahrt Filme zu schauen. Ein Kopfhörer-Anschluss ist von Vorteil, um andere Personen im Auto nicht zu stören. Die Stromversorgung erfolgt im Idealfall über den 12-Volt-Anschluss im Auto. Möchten Sie den Player auch außerhalb des Autos nutzen, geschieht dies unterwegs über einen eingebauten Akku oder im Haus mittels Stromanschluss. Für mehrere Personen auf der Rückbank eignen sich sogenannte Twin-DVD-Player. Diese verfügen über 2 Bildschirme, zum Teil auch über 2 getrennt voneinander funktionierende DVD-Laufwerke. Hier sind im Handel günstige Sets mit Kopfhörern und Fernbedienung erhältlich.
  • Tragbare DVD-Player für den Einsatz beim Camping, im Zug oder im Schwimmbad
    Für einen sicheren Transport und Einsatz in diesen Bereichen eignen sich klappbare Modelle. Optisch gleichen sie einem Notebook. Der nach oben aufklappbare Teil ist auch hier der Bildschirm, der untere beinhaltet das DVD-Laufwerk sowie die Bedienelemente. Einige Modelle sind mit einem schwenkbaren Monitor ausgestattet. In zusammengeklapptem Zustand ist das Display optimal geschützt. Dadurch können Sie das Gerät problemlos in der Tasche verstauen. Auch hier sind Sets mit Kopfhörern und Fernbedienung erhältlich. Wer nicht nur DVDs schauen möchte, kann sich für ein Gerät mit DVB-T-Empfänger und Antenne entscheiden.
  • Tragbare DVD-Player für den Einsatz im Kinderzimmer
    Die farbenfrohen Modelle sind besonders robust gebaut. Sie lassen sich einfach bedienen und eignen sich daher bereits für kleine Kinder ab 4 Jahren. Portable DVD-Player für Kinder sind ausschließlich als zusammenklappbares Modell mit Akku erhältlich. Auch hier ist das Display zum Teil drehbar. 

Begriff

Was ist ein tragbarer DVD-Player?

Ein tragbarer DVD-Player vereint sowohl einen Monitor als auch ein Laufwerk in einem Gerät. Prinzipiell werden 2 Arten von tragbaren DVD-Playern unterschieden: Modelle mit fest verbautem und klappbarem Bildschirm.

Erhalten Sie in unserer Rubrik Tragbare DVD-Player-Typen weitere Informationen zu den beiden Varianten.

Vorrangig dienen sie der Unterhaltung für unterwegs, sei es beim Campingurlaub, im Auto, im Schwimmbad oder am Strand.

Je nach Ausführung sind die Geräte mit unterschiedlich umfangreichen Zusatzanschlüssen ausgestattet. Einige Modelle sind zudem mit einem DVB-T-Tuner ausgestattet – Sie können sie so als mobilen Fernseher verwenden.

Die portablen DVD-Spieler werden entweder über einen eingebauten Akku oder über einen Stromanschluss betrieben.

Wissenswert

Das erste Gerät wurde von der Firma Panasonic entwickelt und 1998 produziert. Das Modell DVD-L10 kostete zum Verkaufsstart rund 1.300 $.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines tragbaren DVD-Players?

Tragbare DVD-Spieler zeichnen sich durch ihre Mobilität aus. Durch die kompakten Maße und das vergleichsweise geringe Gewicht, können Sie die Geräte problemlos transportieren.

Mit einem portablen DVD-Player können Sie jedoch nicht nur DVDs abspielen. Auch Audio-CDs und, je nach den gegebenen Anschlussmöglichkeiten, externe Medien über USB-Sticks sowie tragbare Festplatten können Sie verwenden. 

Grundsätzlich ist weder ein Internetanschluss noch das vorherige Herunterladen der Inhalte notwendig, um einen Film oder eine Serie anzusehen. Damit entfallen Zusatzkosten, die gerade im Ausland mitunter sehr hoch ausfallen können und das eigene mobile Datenvolumen wird geschont. 

Einige tragbare DVD-Player sind mit einem DVB-T-Tuner ausgestattet. Diese Geräte können Sie wie einen mobilen Fernseher nutzen, denn sie sind in der Lage, verschiedene Sender über Antenne zu empfangen.

Ein weiterer Vorteil von tragbaren DVD-Playern ist, dass diese in der Anschaffung oftmals günstiger als ein Smartphone, Tablet oder Notebook sind.

Allerdings müssen Sie zusätzlich Datenträger wie DVDs, CDs etc. mitführen, um ihn verwenden zu können. Diese benötigen zusätzlichen Stauraum. Auf dem Gerät selbst können Sie keine Dateien speichern. Verfügt es aber über einen USB-Anschluss, können Sie auch platzsparende USB-Sticks als Datenträger mitnehmen.

Tragbare Geräte sind nicht multifunktional, das heißt, Sie können sie lediglich zur Wiedergabe von Medien verwenden.

Vorteile
  • Perfekt für den mobilen Einsatz geeignet
  • Sehr leicht und kompakt
  • Einige Modelle mit Fernsehempfang ausgestattet 
  • Oftmals günstiger als technische Alternative
  • Vielfältige Möglichkeiten des Medienkonsums 
  • Keine Internetverbindung notwendig
Nachteile
  • Sind keine multifunktionalen Geräte
  • Mitführen von DVDs oder anderen Speichermedien notwendig

Funktionsweise

Wie funktioniert ein tragbarer DVD-Player?

Es gibt 2 verschiedene Arten von tragbaren DVD-Playern. Zu den Grundbestandteilen zählen jeweils ein Bildschirm, ein Laufwerk sowie je nach Modell unterschiedliche Anschlüsse.

Nachdem Sie das Gerät gemäß der Bedienungsanleitung eingeschaltet haben, können Sie entweder eine DVD einlegen oder eine Datei über ein zusätzlich angeschlossenes Speichermedium öffnen.


Wozu braucht ein tragbarer DVD-Player unterschiedliche Anschlüsse?

Die zusätzlichen Anschlüsse erweitern die Einsatzmöglichkeiten Ihres Exemplars.

Je mehr Anschlüsse vorhanden sind, desto mehr Geräte können Sie anschließen. Ist das Gerät lediglich mit einem Laufwerk versehen, können ausschließlich dafür vorgesehene Medien abgespielt werden. Achten Sie daher darauf, dass Ihr Wunsch-Modell zumindest mit einem USB-Anschluss ausgestattet ist. So können Sie Filme, Serien oder Musik auf dem USB-Stick speichern und diesen dann mit dem tragbaren DVD-Player verbinden. Das spart Platz und erweitert die Auswahlmöglichkeiten an potentieller Unterhaltung.

Weitere Informationen über mögliche Anschlüsse und dem Nutzen dahinter erhalten Sie in unserem Kaufberater.

Kauf

Wie viel kostet ein tragbarer DVD-Player?

Je nach Ausstattung sind die Modelle zwischen 40 € und 300 € erhältlich. 

Überlegen Sie sich im Vorfeld, auf welche Ausstattungsmerkmale und Funktionen Sie Wert legen und versuchen Sie dann ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Ausstattung und dem Preis zu finden. 

Für ein gutes Modell mit einem USB-Anschluss und SD-Slot sollten Sie um die 100 € einplanen. Ein Modell mit einem integrierten Fernsehempfänger bewegt sich im Bereich ab etwa 90 € aufwärts.

Modelle

Was gibt es für Alternativen zu tragbaren DVD-Playern?

Prinzipiell gibt es zahlreiche Alternativen. Die Wiedergabe von Filmen ist mit vielen Geräten möglich. Diese reichen von der heimischen DVD-Anlage mit Fernseher bis zum Smartphone. Vielseitige Geräte, die Sie auch unterwegs für den Medienkonsum verwenden können, sind Smartphones, Tablet oder Laptops.

Jedes dieser Geräte hat unterschiedliche Vor- und Nachteile. Überlegen Sie sich daher im Vorfeld, welches für den geplanten Einsatzzweck am besten für Sie geeignet ist.

Ein Laptop mit einem eingebauten DVD-Laufwerk ist eine gute Alternative zu einem tragbaren DVD-Player. Sein Nachteil ist jedoch die Größe und die damit verbundene Unhandlichkeit sowie die schwächere Akku-Kapazität. Für den Einsatz im Auto ist der Laptop eher ungeeignet.

Möchten Sie ausschließlich Musik konsumieren, ist es sinnvoller, auf einen MP3-Player zurückzugreifen.

Weitere Informationen zu den Vor- und Nachteilen von tragbaren DVD-Playern erhalten Sie hier in unserem FAQ-Bereich unter der Frage: Wo liegen die Vor- und Nachteile eines tragbaren DVD-Players?

Montage

Ist eine Befestigung des tragbaren DVD-Players im Auto sinnvoll?

Verwenden Sie Ihren DVD-Portable überwiegend im Auto, ist es sinnvoll, diesen durch entsprechende Befestigungen zu fixieren. 

Dies hat mehrere Vorteile: 

  • Stabiles Bild
    Das Bild bleibt stabil, wackelt nicht und befindet sich auf einer optimalen Höhe.
  • Komfort
    Es ist komfortabler, das Gerät zu befestigen, anstatt es die ganze Zeit selbst zu halten.
  • Sicherheit
    Die Sicherheit im Fahrzeug wird erhöht: Das Gerät bleibt in seiner Verankerung und gefährdet bei Fahrmanövern keine Insassen. 

Einige tragbare DVD-Player werden bereits mit einer Befestigungsvorrichtung verkauft. Eine der häufigsten Befestigungsmöglichkeiten ist die Kopfstützenhalterung. Diese wird an der Rückseite der Vordersitze, meist an den Metallstangen der Kopfstützen, angebracht. Häufig ist die Kopfstützenhalterung eine Tasche aus Nylon. Sicherer sind jedoch Halterungen aus Hartplastik. 

Achtung!

Achten Sie auf eine qualitativ hochwertige Halterung.

Durch eine unsachgemäße Befestigung kann der tragbare DVD-Player während eines Fahrmanövers aus der Halterung gerissen und durch den Wagen katapultiert werden.

Kaufen Sie eine Halterung, die zu den Maßen Ihres tragbaren DVD-Players passt. An den Seiten des Gerätes sollten alle notwendigen Anschlüsse und Kontrolltasten frei bleiben. Sie müssen das Gerät ansonsten jedes Mal aus der Halterung entfernen, um eine Taste zu bedienen.

Pflege

Um die Langlebigkeit und störungsfreie Funktionsweise Ihres tragbaren DVD-Players positiv zu beeinflussen, sollten Sie das Gerät hin und wieder reinigen. Die Reinigung des Gerätes ist einfach und lässt sich in wenigen Schritten durchführen.

So reinigen Sie Ihren tragbaren DVD-Player richtig:

  1. Schalten Sie das Gerät aus und trennen Sie es von der Stromzufuhr.
    Entnehmen Sie auch den Akku, falls möglich.
  2. Reinigen Sie das Gerät zunächst oberflächlich mit einem trockenen Mikrofasertuch, um Staub, Fingerabdrücke und groben Schmutz zu entfernen.
  3. Hartnäckige Verschmutzungen können Sie mit einem leicht angefeuchteten Tuch entfernen.
    ⇒ Wichtig: Es sollten keine Wassertropfen auf dem Gerät zurückbleiben. Diese können Schäden an der empfindlichen Technik verursachen.
  4. Reinigen Sie nun den Bildschirm mit speziellen Reinigungstuch oder alternativ mit einem leicht feuchten, weichen Lappen und ein wenig Spülmittel.
  5. Säubern Sie die Anschlüsse des Gerätes vorsichtig mit einem Wattestäbchen.
Tipp

Bewahren Sie den tragbaren DVD-Player in der Originalverpackung oder einer Transporttasche auf. So schützen Sie das Gerät vor zusätzlichen Verschmutzungen und eventuellen Beschädigungen.

Verstauen Sie das gereinigte Gerät an einem trockenen Ort, an dem es keinen großen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist.


Über Caroline Elkan

Als Studentin, die regelmäßig online shoppt und leidenschaftlich gern Texte schreibt, ist die Arbeit in der Redaktion von billiger.de perfekt für mich. Beim Verfassen von Ratgebern ist es mir wichtig, alle Fakten auf den Tisch zu bringen und Ihnen mit hilfreichen Tipps die Kaufentscheidung zu erleichtern.


Nach oben