Ringe

(289.197 Angebote bei 129 Shops)
25 1 3
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Ringe


Ratgeber Goldringe


Wohl kaum ein anderes Schmuckstück ist so symbolträchtig wie ein goldener Ring. Egal zu welchem Anlass – ein Ring aus Gold steht für Liebe, Zusammenhalt und Geschichte. Als Erbstück für Vergangenheit, die bewahrt werden will, als Trauring oder Verlobungsring als Symbol für die Zukunft, in die man nun gemeinsam schauen kann. Dabei muss ein goldener Reif nicht immer unbedingt für Vermählung stehen. Er bedeutet aber immer etwas Besonderes. Auch wenn sich das symbolhafte des Schmuckstücks nicht gleich jedem erschließt- der jeweilige Träger weiß ganz genau, aus welchem Grund er oder sie es am Finger trägt.

Aus diesen Gründen sind die Auswahl und der Kauf eines solchen Ringes oder Ringpaares nicht einfach. Ein goldener Ring soll ein Leben begleiten und eine gewisse Bedeutung in diesem Leben einnehmen. Deswegen sollten Sie sich detailliert und sorgfältig mit dem Angebot auseinandersetzen. Suchen Sie nicht nach irgendeinem Ring, sondern suchen Sie nach dem Ring, bei dem sie fühlen, dass er der Richtige ist. Das mag sich im ersten Moment sehr kitschig und albern anhören, früher oder später wird sich aber herausstellen, dass ein wohlüberlegter Ringkauf nur von Vorteil sein kann.

Im Folgenden stellen wir die unterschiedlichen Modelle von Goldringen und die unterschiedlichen Fassungen für entsprechende Steine vor.

Goldring-Modelle

Ganz gleich für welche Art von Ring Sie sich entscheiden, der gegebene Anlass spielt bei der Wahl natürlich die bedeutendste Rolle. Doch innerhalb einer Kategorie gibt es Unterschiede, was das Design des Rings angeht.

Trauringe
Klassische Eheringe sind meist aus 585er Gelbgold gefertigt. In den häufigsten Fällen handelt es sich bei diesen Hochzeitsringen um einfache Reifen – entweder glatt poliert oder matt. Der Herrenring kann etwas breiter sein, als der Ring der Dame, da schmalere Ringe an schlankeren Fingern häufig besser zur Geltung kommen.

Heutzutage muss ein Trauring-Paar allerdings nicht mehr den klassischen Mustern entsprechen. Der Damenring wird häufig mit einem Edelstein, zum Beispiel mit einem Diamanten, versetzt. Zudem kann man häufig beobachten, dass Paare nicht mehr das klassische Gelbgold bevorzugen. Eheringe sind inzwischen in allen erdenklichen Goldtönen zu haben. Ringe in Roségold, Rotgold, Weißgold oder Graugold erfreuen sich großer Beliebtheit und sind definitiv eine erwägenswerte Alternative zum klassischen Modell. Auch wenn Sie ihre Partnerringe nicht anlässlich einer Vermählung suchen, die Kriterien, das geeignete Ring-Paar zu finden, treffen auch in diesem Fall zu.

Damenringe
Ein Damenring aus Gold kann aus allen möglichen, erdenklichen Anlässen verschenkt werden. Es muss nicht immer in Zeichen der Verlobung sein. In diesem Fall entscheiden sich die meisten Ringkäufer für einen Ring aus Weißgold, mit einem Edelstein in einer gewünschten Fassung. Neben Verlobungsringen gibt es unzählige unterschiedliche Modelle von Goldringen für Damen. Zu einem besonderen Anlass freut sich wohl jede Frau über ein solches Schmuckstück, weil es zeigt, dass der jeweilige Schenker sich Gedanken gemacht hat über den Geschmack und die Vorlieben der Beschenkten.

Die Auswahl an Damenringen ist dabei ziemlich grenzenlos. Auch hier spielen Goldfarben und Edelsteine eine Rolle. Auch die Beschaffenheit und das Design des Bandes an sich können auf unzählige Arten und Weisen variieren. Es besteht die Möglichkeit, einen einfachen Ring mit kunstvoller Steinverzierung zu kaufen. Oder aber Sie mögen es lieber ein wenig verspielt und wählen ein kunstvoll gefertigtes Ringband mit Schnörkeln, Gravierungen und Mustern. Oder aber, ein Stein reicht Ihnen nicht und Sie legen mehr Wert auf Vielfalt, was Farbe und Beschaffenheit der Ringverzierung angeht.

Lassen Sie Ihrer Fantasie bei der Auswahl des richtigen Ringes freien Lauf und schrecken Sie nicht davor zurück, ihre kühnsten Vorstellungen Wirklichkeit werden zu lassen. Denn ein solches Schmuckstück verschenkt man nicht jeden Tag. Es soll etwas Besonderes und Individuelles sein. Und der Ring soll möglichst einen emotionalen Wert transportieren. Das sind eine Menge Anforderungen an ein Stück Edelmetall. Lassen Sie es also lieber ruhig und gewissenhaft angehen, bevor Sie ihre Wahl am Ende bereuen.

Herrenringe
Goldringe für Herren weisen oft eine andere, etwas robustere Form und Beschaffenheit auf, als die filigrane Damenvariante. Doch auch in dieser Kategorie sollten Sie sich mit Farbe und möglichem Steinschmuck auseinandersetzen. Als passenden Ring für einen Herren ist ein breites Band zu empfehlen, das vielleicht durch Gravierungen, vielleicht durch ein Muster verziert ist. Wenn Sie den Einsatz eines Steines wünschen, empfiehlt es sich, das Band eher schlicht zu halten und seiner Fantasie dafür bei der Gestaltung des Steines freien Lauf zu lassen.

Edelstein-Fassungen

Wie bereits beschrieben, gibt es die Möglichkeit, ihren Goldring noch persönlicher und individueller zu gestalten, indem Sie ihn mit einem Edelstein verzieren. Auch hier sind die Bandbreite der unterschiedlichen Steine, sowie die Möglichkeiten, diese auf dem Ring zu befestigen, sehr groß. Im Folgenden können Sie sich einen Überblick über die unterschiedlichen Arten von Fassungen machen. Was den Edelstein angeht, so lassen Sie sich am besten von Ihrem persönlichen Geschmack lenken. Vom Amethyst über den Diamanten bis hin zum Saphir ist alles möglich – es kommt nur darauf an, was Sie sich vorstellen.

Die Krappenfassung wird am häufigsten für das Einfassen von Edelsteinen verwendet. Deswegen ist sie auch besonders beliebt für Verlobungsringe, beziehungsweise für Ringe, die einen prominenten Stein aufweisen. Die Krappen bilden eine Art Korb, der Edelsteine in quasi jeder Form halten kann. Der Stein sitzt durch diese Fassung erhöht auf dem Reif.

Im Gegensatz zur Krappenfassung wird der jeweilige Edelstein bei der Variante der Zargenfassung vom Edelmetall des Reifs leicht überlappt. Diese Fassung ist aufgrund ihres hohen Aufwandes und der nötigen Präzision besonders für das Einfassen ovaler und runder Steine geeignet.

Wenn Sie sich für einen Ring entscheiden, der mit vielen kleinen Edelsteinen besetzt werden soll, dann ist die Pavéfassung genau das Richtige für Sie. Bei diesem Modell werden viele keine Edelsteine wie eine Art Teppich aneinandergereiht, so dass der Reif so aussieht, als sei er mit Steinen gepflastert. Diese Fassung eignet sich besonders gut für einen schmuckvollen Damenring, der in allen Regenbogenfarben glitzern soll.

Die Kanalfassung funktioniert ähnlich wie die Pavéfassung und wird oft für kleine Edelsteine gleicher Größe verwendet. Im Unterschied zur Pavéfassung werden die Steine hier jedoch nicht einzeln vom Edelmetall umrahmt, sondern zwischen zwei Bahnen in einer Reihe angeordnet. Besonders als Brautschmuck ist diese Fassung sehr beliebt, also sehr gut geeignet für den Damenring eines Trauringpaars.

Eine Variante der Kanalfassung ist die Balkenfassung. Der Unterschied besteht darin, dass die Edelmetallstreifen, die einen Stein einfassen kürzer, und der Stein wiederum größer sind. Zudem ist der Stein nur an zwei Seiten eingefasst, zwei Seiten bleiben offen. Der Stein kommt auf sehr extravagante Art und Weise zur Geltung. Diese Fassung ist deswegen besonders für Damenringe oder Verlobungsringe geeignet.

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen noch die eingeriebene Fassung vorstellen. Auch diese Fassung wird eher für das Einfassen mehrerer kleiner Steine benutzt. Allerdings werden die Steine hier nicht in einer Reihe angeordnet, sondern können variabel in das Edelmetall des Reifes eingelassen werden und sehen anschließend fast aus, wie hineingepresst.

Ringgrößen

Haben Sie sich für einen Ring oder ein Ringpaar eine Farbe und einen Stein entschieden, ist die schwierigste Hürde des Ringkaufs schon einmal genommen. Doch nun geht es um die Größe. Denn ein solch besonderer Ring sollte sich an den Finger anschmiegen, ohne dass Sie Gefahr laufen, ihn zu verlieren. Gleichzeitig sollte der Ring nicht in den Finger einschneiden, damit das Tragen nicht unangenehm wird.

Zur Ermittlung ihrer Ringgröße messen Sie am besten den Innendurchmesser eines passenden vorhandenen Rings nach und vergleichen das Maß mit den entsprechenden Maßen in einer Ringgrößentabelle. Deutsche Ringgrößen werden in Maßen von 41,5 bis etwa 68,75 angegeben, was Innenringdurchmessern von 13,25 Millimetern bis 21,75 Millimetern entspricht. Männer haben natürlicherweise etwas stärkere Finger als Frauen und deswegen entsprechend größere Ringgrößen.

Und nun das allerwichtigste zum Schluss: Lassen Sie sich von der Vielschichtigkeit des Ringkaufes nicht abschrecken! Lassen Sie sich auf das Abenteuer ein und erhalten Sie am Ende des Weges einen Ring, den Sie ihr gesamtes restliches Leben behalten wollen und der jedem nur erdenklichen Wunsch nach dem perfekten individuellen Schmuckstück entspricht.
Nach oben