Pulsoximeter

(359 Angebote bei 66 Shops)

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Pulsoximeter


Aktualisiert: 08.06.2021 | Autor: Andrea Schreiner

Häufige Fragen

Im Folgenden haben wir wichtige Fragen zum Thema Pulsoximeter zusammengetragen und für Sie beantwortet.

Kann ich mit einem Pulsoximeter frühzeitig einer Coronavirus-Infektion auf die Spur kommen?

Eine geringe Sauerstoffsättigung im Blut ist kein zuverlässiger Hinweis auf eine Infektion mit Covid-19. Denn eine Corona-Infektion muss nicht zwangsläufig mit Sauerstoffmangel einhergehen. Daher ist ein Pulsoximeter nicht für die Früherkennung geeignet. Bei bestätigter Corona-Erkrankung allerdings ist es sehr ratsam, den Sauerstoffgehalt im Auge zu behalten. Hier ist es angebracht, den Sauerstoffgehalt engmaschig zu kontrollieren.

Was ist ein Pulsoximeter?

Pulsoximeter sind medizinische Messgeräte. Auch die Schreibweise Pulsoxymeter ist geläufig. Sie zeigen die Pulsfrequenz und den Sauerstoffgehalt des Blutes an. Dafür ist keine Blutentnahme nötig. Es reicht, das Oximeter wie eine Wäscheklammer am Zeigefinger zu befestigen; dies ist die häufigste Art der Anwendung. Einige Geräte eignen sich auch für das Handgelenk. In wenigen Sekunden erhalten Sie die Ergebnisse. Das Gerät sendet zur Messung 2 Lichtsignale mit unterschiedlichen Wellenlängen an die Haut aus. Es ist so konstruiert, dass andere Lichtquellen das Ergebnis nicht verfälschen können. Die Lichtsignale treffen auf den roten Blutfarbstoff, das Hämoglobin. Je nach Sauerstoffgehalt absorbiert das Hämoglobin Licht auf charakteristische Weise. Es weist eine entsprechende Wellenlänge auf. Das Ergebnis der Auswertung zeigt das Pulsoximeter auf einem Display.

Wofür ist ein Pulsoximeter gedacht?

Das Gerät hilft Ihnen dabei, einen der wichtigsten Vitalwerte zu überwachen: den Sauerstoffgehalt im Blut. Die meisten Oximeter messen zusätzlich den Puls. Bei einem gesunden Menschen liegt die Sauerstoffsättigung zwischen 95 und 99 Prozent. Werte darunter können ein Alarmsignal sein. Je länger sie vorliegen und je niedriger sie sind, desto dringlicher ist ein medizinisches Eingreifen. Problematische Sauerstoffwerte sind bei den unterschiedlichsten Erkrankungen zu beobachten: Etwa bei eingeschränkter Lungenfunktion, Herz- Kreislauf-Erkrankungen oder Schlafapnoe.

Für wen ist ein Pulsoximeter nützlich?

Für 2 Bereiche ist der Einsatz eines Pulsoximeters besonders gut geeignet:

  • Sport
    In Höhen ab 2.500 Meter (m) kann der Körper deutlich weniger Sauerstoff aufnehmen, zusätzlich sind die Blutgefäße verengt. Der Körper kann sich auf die neuen Verhältnisse einstellen und mehr sauerstoffreiche rote Blutkörperchen ausbilden. Diese sogenannte Akklimatisation dauert aber bis zu 5 Tage. Um einen lebensbedrohlichen Sauerstoffmangel zu vermeiden, ist die regemäßige Messung sinnvoll. Je nach Ausmaß und Symptomen des Sauerstoffmangels ist eine längere Pause oder ein Abstieg um 500 bis 1.000 m angeraten. Darüber hinaus sind Pulsoximeter immer nützlich, wenn ein Notfall eintritt, der mit Atemnot, Schwindel oder Ohnmacht einhergeht. Je nach Grad des Sauerstoffmangels können entsprechende medizinische Maßnahmen eingeleitet werden.
  • Krankheiten
    Viele Erkrankungen gehen mit einem eingeschränktem Sauerstoffgehalt im Blut einher, ob akut oder chronisch. Dazu gehören unter anderem einige Herzkrankheiten, etwa Herzinsuffizienz, und Lungenkrankheiten, wie Asthma bronchiale oder Covid-19. Um die Sauerstoffsättigung dann engmaschig zu kontrollieren, sind Pulsoximeter ideal. Behandelnde Personen können dann über Maßnahmen entscheiden, die die Aufnahme von Sauerstoff vermehren.

Gibt es Pulsoximeter mit Zusatzfunktionen oder besonderer Ausstattung?

Neben kleinen Zubehörteilen wie Aufbewahrungsbox, Säckchen, Trageschlaufe und wechselbaren Aufsätzen für mehrere NutzerInnen gibt es auch noch einige technische Extras, die den Komfort erhöhen:

  • Alarm
    Viele Pulsoximeter können ein Alarmsignal abgeben, wenn bestimmte Werte unterschritten sind. Sie eignen sich besonders für eine Dauermessung.
  • Akku-Betrieb
    Statt Batterien, die Sie regelmäßig austauschen müssen, können auch eigebaute Akkus einen Pulsoximeter betreiben. Diese laden Sie einfach über die Steckdose auf.
  • Datenübertragung
    Per Bluetooth oder via USB können einige Oximeter die Daten an ein Endgerät schicken. Dort lässt es sich speichern und auswerten. LeistungssportlerInnen und chronisch Kranke können von dieser Funktion besonders profitieren: Sie bietet eine Verlaufskontrolle über das Training oder die Entwicklung der jeweiligen Krankheit.
  • Drehbares Display
    Damit sowohl PatientIn als auch pflegende Person die Werte gut ablesen können, ist ein drehbares Display praktisch. Manche Displays sind vollständig drehbar, also um 360 Grad.  

Gibt es spezielle Pulsoximeter für Kinder?

Für Babys und Kleinkinder gibt es besonders kleine Pulsoximeter, die Sie zum Teil auch am Fuß des Kindes anbringen können. Von dort rutschen sie oft weniger leicht ab. Manche dieser Messgeräte zeichnen noch weitere Werte auf, etwa die Schlafdauer.

Was kostet ein Pulsoximeter?

20 bis rund 400 Euro kann ein Pulsoximeter kosten. Bei den besonders teuren Exemplaren sind häufig zusätzliche Messfunktionen wie EKG und andere Vitalwerte enthalten. Das Display bei hochpreisigen Geräten ist ein großer Bildschirm zur grafischen Darstellung der Ergebnisse. Diese Geräte sind eher zur Diagnostik und Kontrolle durch medizinisches Fachpersonal und pflegende Personen gedacht.

Wie verwende ich ein Pulsoximeter?

Nach korrekter Platzierung schalten Sie das Gerät ein und lesen nach einigen Sekunden das Ergebnis ab. Oft hilft Ihnen ein Signalton zu erkennen, wenn die Messung abgeschlossen ist. Wenn Ihr Pulsoximeter Daten auf ein Endgerät übertragen kann, steht danach oft noch die Entscheidung an, ob der aktuelle Messwert übertragen werden soll. Die entsprechende Abfrage sehen Sie auf dem Display.

Ein weiterer wichtiger Vitalwert neben der Sauerstoffsättigung ist der Blutdruck. Regelmäßige Kontrolle kann durchaus auch für gesunde Personen sinnvoll sein; so lassen sich starke Veränderungen frühzeitig aufspüren. Schauen Sie doch mal in unserem Ratgeber Blutdruckmessgeräte vorbei.


Über Andrea Schreiner

Als Verlagslektorin und Mit-Autorin für Gastroführer hatte ich einen kulinarischen Berufsstart. Es folgte erst ein längeres Intermezzo beim Radio, danach vielfältige Aufgaben als Zeitungsredakteurin. Nach spannenden Jahren bei einer PR-Agentur bin ich nun seit 2013 bei billiger.de rund ums Online-Shopping aktiv.


Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben