Kategorien

Digitale Bilderrahmen (1 - 24 von 117)

Ergebnisse einschränken
Preis
Marke
Display-Diagonale
Display-Diagonale

Die Display-Diagonale bezeichnet den diagonalen Durchmesser eines Displays. Je größer dieser Wert, desto mehr kann man auf dem Display sehen. Die Display-Diagonale wird üblicherweise in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,54cm entspricht.

Alle anzeigen
Display-Auflösung
Display-Auflösung

Die Display-Auflösung gibt die Anzahl der Bildpunkte eines Displays an. Eine Auflösung von 800 x 480 Pixel kann 800 mal 480 Bildpunkte darstellen. Je höher die Auflösung, desto besser ist die Darstellungsqualität der angezeigten Grafiken.

Alle anzeigen
Features
Features

Zusätzliche Features, also besondere Eigenschaften oder Funktionen, erhöhen den Betriebskomfort eines digitalen Bilderrahmen.

Alle anzeigen
Integrierte Komponenten
Integrierte Komponenten

Integrierte Komponenten sind die Funktionen, die ein technisches Gerät zusätzlich zu seiner Kernfunktion besitzt. Geräte mit mehreren integrierten Komponenten können sehr nützlich sein, da sie die Funktionen mehrerer technischer Geräte in sich vereinen.

Alle anzeigen
Schnittstellen
Schnittstellen

Welche Schnittstelle der digitale Bilderrahmen aufweisen muss, hängt davon ab, ob er in ein Netzwerk integriert werden soll, oder nur über einen Computer – beispielsweise per USB-Kabel – mit Bildern und Videos bestückt wird.

Alle anzeigen
Bewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen

Sind Sie auf der Suche nach einem digitalen Bilderrahmen?

Wir helfen Ihnen dabei, den perfekten digitalen Bilderrahmen zu finden.
Beliebte Marken
  • INTENSO
  • HAMA
  • Logilink
  • XORO
  • Braun
  • Rollei
  • Braun Photo Technik
  • Denver
  • Dörr
  • AgfaPhoto
  • Metrix
  • Soundmaster
  • Somikon
  • Monacor
  • Compositor
  • Peter GmbH Internationaler Verlag der Wissenschaften
  • Transcend
  • Sansun
  • Philips
  • Deutscher Universitäts Verlag
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:

Intenso Photo Base (8")
Display-Diagonale
8.0"
Display-Auflösung
800 x 600 Pixel
Features
Uhr, Kalender, inkl. Standfuss, Fernb...
ab38,98 * 23 Preise vergleichen
Hama 133SLPFHD (13,3") 4GB schwarz
Display-Auflösung
1920 x 1080 Pixel
Integrierte Komponenten
Kartenleser
Schnittstellen
HDMI
ab132,83 * 22 Preise vergleichen
LogiLink PX0014 (7")
Display-Diagonale
7.0"
Display-Auflösung
480 x 234 Pixel
Features
Uhr, Kalender
ab23,82 * 2 Preise vergleichen
Hama Slimline Premium (10'') 4GB
Display-Diagonale
10.0"
Display-Auflösung
1024 x 768 Pixel
Features
Uhr, MP3 Player, Wecker, Kalender, in...
ab79,90 * 25 Preise vergleichen
Hama 150SLP
Display-Diagonale
15.0"
Display-Auflösung
1024 x 768 Pixel
Features
Fernbedienung inbegriffen
ab151,99 * 12 Preise vergleichen
Hama 173SLPFHD (17,3") 4GB
Display-Auflösung
1920 x 1080 Pixel
Integrierte Komponenten
Kartenleser
Schnittstellen
HDMI
ab196,22 * 23 Preise vergleichen
Hama 133SLPFHD (13,3'') 4GB silber
Display-Auflösung
1920 x 1080 Pixel
Features
MP3 Player
Integrierte Komponenten
Kartenleser
ab140,05 * 23 Preise vergleichen
Hama Digitaler Bilderrahmen 8SLP
Display-Diagonale
8.0"
Display-Auflösung
1024 x 768 Pixel
Features
Fernbedienung inbegriffen
ab63,00 * 21 Preise vergleichen
Hama Digitaler Bilderrahmen "121SLP"
Display-Diagonale
12.1"
Features
Fernbedienung inbegriffen
Integrierte Komponenten
Kartenleser
ab107,85 * 16 Preise vergleichen
Intenso Media Center (15,6") 2GB
Display-Diagonale
15.6"
Display-Auflösung
1366 x 768 Pixel
Features
Uhr, MP3 Player, Kalender, inkl. Stan...
ab123,57 * 23 Preise vergleichen
Intenso Media Artist (8'')
Features
Uhr, Kalender
Audioformate
MP3, WMA
Dateiformate
AVI, JPEG, MP3, MPEG-1, MPEG-4, WMA
ab54,86 * 23 Preise vergleichen
Intenso Media Designer (9,7'')
Display-Diagonale
9.7"
Display-Auflösung
1024 x 768 Pixel
Features
Uhr, Kalender, Fernbedienung inbegriffen
ab80,96 * 19 Preise vergleichen

Hama Steel Premium (9,7") 4GB
Display-Diagonale
10.0"
Display-Auflösung
1024 x 768 Pixel
Features
Wandbefestigung, Uhr, MP3 Player, Wec...
ab86,31 * 20 Preise vergleichen
Intenso Media Gallery (9,7")
Display-Diagonale
9.7"
Display-Auflösung
1024 x 768 Pixel
Features
Uhr, MP3 Player, Kalender, inkl. Stan...
ab72,90 * 30 Preise vergleichen
Hama Slimline Basic (10")
Display-Diagonale
10.0"
Display-Auflösung
1024 x 768 Pixel
Features
Uhr, Kalender, inkl. Standfuss, Fernb...
ab65,94 * 26 Preise vergleichen
Xoro Digitaler Bilderrahmen 25.4 cm 10 Zoll) DPF 10B1 1024 x 600 Pixel schwarz
Display-Diagonale
10.1"
Display-Auflösung
1024 x 600 Pixel
Features
Uhr, Kalender, eingebauter Lautsprech...
ab85,05 * 9 Preise vergleichen
Hama 8SLSWS (8") silber + Wetterstation
Display-Diagonale
8.0"
Display-Auflösung
800 x 600 Pixel
Features
Wandbefestigung, Uhr, Kalender, inkl....
ab73,40 * 20 Preise vergleichen
Braun DigiFrame 15 Holz weiss 38,1cm (15 )
Rahmenmaterial
Holz
ab141,93 * 7 Preise vergleichen
Intenso Weather Star (8") + Wetterstation
Display-Diagonale
8.0"
Display-Auflösung
800 x 600 Pixel
Features
Uhr, Wecker, Kalender, inkl. Standfus...
ab62,89 * 22 Preise vergleichen
LogiLink PX0017 (7")
Display-Diagonale
7.0"
Display-Auflösung
800 x 600 Pixel
Features
Fernbedienung inbegriffen
ab24,08 * 4 Preise vergleichen
Hama Ultra-Slim (8") schwarz
Display-Auflösung
1024 x 768 Pixel
Integrierte Komponenten
Kartenleser
Dateiformate
JPEG
ab46,99 * 12 Preise vergleichen
Xoro DPF 15A1 (15'')
Display-Diagonale
15.0"
Display-Auflösung
1024 x 768 Pixel
Features
Uhr, MP3 Player, Kalender, eingebaute...
123,12 * 1 Angebot anzeigen
Hama Slimline Premium (15,6") 2GB
Display-Diagonale
15.6"
Display-Auflösung
1366 x 768 Pixel
Features
Wandbefestigung, Uhr, MP3 Player, Wec...
ab131,99 * 22 Preise vergleichen
Intenso Media Director (8")
Display-Diagonale
8.0"
Display-Auflösung
800 x 600 Pixel
Features
Uhr, MP3 Player, Wecker, Kalender, Fe...
ab49,88 * 27 Preise vergleichen
Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


5 1 10
1
2
3
4
5
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Wissen Kompakt

Den klassischen Bilderrahmen kennt jeder. Er bietet die Möglichkeit, schöne Erinnerungen festzuhalten und sich täglich daran zu erfreuen. 

Wer sich zwischen all seinen Bildern nicht entscheiden kann und am liebsten seine ganze Fotosammlung aufstellen möchte, dem verschafft ein digitaler Bilderrahmen Abhilfe. 

Digitale Bilderrahmen, auch DPF (Digital Photo Frame) genannt, sind weit mehr als eine technische Spielerei. Sie verhindern, dass Bilder einfach in einer Schublade verschwinden und vergessen werden. Dank eines digitalen Bilderrahmens müssen Sie sich nicht für ein einziges Foto entscheiden, Sie können Ihre Bilder einfach in einer Diashow abspielen lassen, teilweise sogar mit schönen Übergangseffekten und mit Musik hinterlegt. Gerade für Hobbyfotografen ist das also eine gute Lösung, alle Bilder zur Schau zu stellen, ohne dabei die ganze Wohnung mit Abzügen zu überfluten. 

Tipp

Ein digitaler Bilderrahmen mit persönlichen Bildern ist auch ein außergewöhnliches und wunderbares Geschenk – nicht nur für technikaffine Personen. 

Außerdem bietet sich ein digitaler Bilderrahmen an, wenn Sie unterwegs all Ihre Bilder bei sich haben möchten. Ein digitaler Rahmen passt normalerweise problemlos in eine Handtasche oder einen Koffer. Ein klassisches Fotoalbum wäre weitaus sperriger.

Das Angebot an digitalen Bilderrahmen ist zahlreich. Die Modelle variieren vom schlichten Rahmen mit wenigen weiteren Funktionen bis zum voll ausgestatteten Multimedia-Gerät. Sie fragen sich, welches Modell das richtige für Ihre Ansprüche ist? Im folgenden Kaufberater haben wir die wichtigsten Kriterien zusammengefasst, damit Sie einen Rahmen finden, der ideal zu Ihren Wünschen passt.
 


Kaufberater

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Eigenschaften verschiedener digitaler Bilderrahmen zusammengefasst, um Ihnen die Auswahl zu erleichtern.

Bedenken Sie für den Kauf eines idealen digitalen Bilderrahmens vor allem folgende Gesichtspunkte:
 
  • Machen Sie sich darüber Gedanken, wie wichtig es Ihnen ist, den Bilderrahmen verstellen zu können.
    Wenn Sie auf Mobilität Wert legen, sollten Sie einen digitalen Bilderrahmen mit Akku wählen. Rahmen, die über ein Kabel mit Strom versorgt werden, müssen Sie an eine Steckdose anschließen und können Sie nicht verstellen. 
  • Ein weiteres wichtiges Kriterium sollte sein, wie Sie die Bilder auf den Rahmen übertragen möchten.
    Wählen Sie ein Modell, das die Schnittstellen für die Speichermedien besitzt, die Sie nutzen möchten. So vermeiden Sie zusätzliche Kosten durch Anschaffung neuer Übertragungsmedien. Priorisieren Sie die Medien, mit denen Sie schon Erfahrung haben und deren Benutzung Ihnen leichtfällt.
  • Außerdem ist entscheidend, wie viele Bilder Sie auf den digitalen Bilderrahmen übertragen möchten.
    Dabei ist wichtig, ob der interne Speicher dafür ausreicht oder ob Sie eine Speichererweiterung benötigen.
  • Es sollte auch eine wichtige Rolle spielen, wo Sie den Bilderrahmen aufstellen möchten. 
    Je weiter der Abstand zwischen Ihnen und dem Bilderrahmen ist, desto größer sollte der Bildschirmdurchmesser sein. Bedenken Sie dabei jedoch, dass größere Rahmen auch teurer sind und mehr Strom verbrauchen.
  • Weiterhin sind die zusätzlichen Funktionen wichtig, die Sie sich von Ihrem digitalen Bilderrahmen erhoffen.
    Es gibt unzählige Extras, mit denen digitale Bilderrahmen ausgestattet sein können. Welche davon besonders bedeutsam für Sie sind, kommt darauf an, wie Sie den Rahmen benutzen werden. Sie haben beispielsweise die Möglichkeit, Ihren Bilderrahmen zusätzlich als Wecker oder als Wetterstation zu benutzen. 
 

Digitale Bilderrahmen-Typen

Digitale Bilderrahmen lassen sich in unterschiedliche Typen aufteilen. Sie unterscheiden sich hinsichtlich ihres Funktionsumfangs. 
Auf den Punkt!
Digitale Bilderrahmen

Dieser Typ von digitalen Bilderrahmen verfügt nur über die Grundfunktion eines digitalen Bilderrahmens und zwar das Anzeigen von Bildern. Die Darstellung lässt sich bei den meisten Rahmen modifizieren, Sie können also oft zwischen verschiedenen Übergangseffekten wählen und entscheiden, wie lange ein Bild angezeigt wird. 

Wenn Ihnen die Grundfunktion genügt und Sie einen einfach zu bedienenden Bilderrahmen möchten, ist dieser Produkttyp optimal für Sie. Preislich bewegen sich die digitalen Bilderrahmen dieses Typs etwa zwischen 25 und 50 €.


 

Digitale Multimedia-Bilderrahmen

Mit einem digitalen Multimedia-Bilderrahmen können Sie neben Bildern auch Videos und Musik abspielen. Dadurch bietet sich Ihnen beispielsweise die Möglichkeit, Ihre Bilder mit Musik unterlegt anzeigen zu lassen.

Möchten Sie Ihren Bilderrahmen dazu nutzen, mehr als nur Bilder darzustellen, ist ein digitaler Multimedia-Bilderrahmen die richtige Lösung. Für einen digitalen Multimedia-Bilderrahmen bezahlen Sie zwischen 50 und 200 €. 


 

Internetfähige digitale Multimedia-Bilderrahmen

Diese digitalen Multimedia-Bilderrahmen bieten zusätzlich zur Wiedergabe von Videos und Musik die Möglichkeit, sich mit dem Internet zu verbinden und drahtlose Verbindungen wie Bluetooth zu nutzen. Dies vereinfacht die Übertragung von Daten auf den Rahmen. 

Internetfähige digitale Multimedia-Bilderrahmen sind somit für Sie geeignet, wenn Sie eine möglichst unkomplizierte Bildübertragung wünschen. Sie kosten je nach Größe zwischen 60 und 2.000 €.

 


Bildschirm

Der Bildschirm ist entscheidend dafür, dass Ihnen ein gutes Bild auf Ihrem digitalen Bilderrahmen angezeigt wird. Folgende Kriterien sind für die Qualität der Bilder ausschlaggebend:  

Bildschirmgröße

Welche Displaygröße die richtige für Sie ist, hängt davon ab, wie Sie Ihren Bilderrahmen einsetzen möchten. Die Bildschirmdiagonale sagt Ihnen, wie groß der Bildschirm tatsächlich ist. Sie wird in der Regel in Zoll (″) angegeben. 1″ entspricht etwa 2,54 cm. 

Bei digitalen Bilderrahmen haben Sie die Wahl zwischen winzigen Exemplaren mit einem Displaydurchmesser von 1,8″, die klein genug sind, um sie als Schlüsselanhänger verwenden zu können, und sehr großen Rahmen bis zu 32″, die an die Maße von Gemälden heranreichen. 

Shopping Tipp

Ein größerer Bildschirm ist nicht unbedingt besser, aber auf jeden Fall teurer. Überlegen Sie sich deswegen genau, welche Größe Sie wirklich brauchen.

Wie gut das Bild am Ende in Ihrem digitalen Bilderrahmen aussieht, ist nicht von der Größe, sondern vor allem von der Auflösung abhängig.  

Lesen Sie in unserem Kaufberater mehr darüber, wie die Auflösung Einfluss auf die Qualität des Bildes nimmt.

Sind Sie sich nicht sicher, welche Größe Ihr Bilderrahmen haben sollte? Bei dieser Entscheidung kann es helfen, sich zu verdeutlichen, wo Sie den Bilderrahmen platzieren werden bzw. in welchem Abstand Sie die Fotos auf dem Bilderrahmen in Zukunft betrachten werden. Je größer der Abstand zwischen Betrachter und Foto sein wird, desto größer sollte der Rahmen ausfallen.

Tipp

Testen Sie die passende Größe, indem Sie Fotos oder Zeitschriftenausschnitte verschiedener Größe an den gewünschten Platz des digitalen Bilderrahmens stellen und überprüfen, wie gut Sie sie auf Distanz erkennen können.

Bildschirmauflösung
Die Bildschirmauflösung bezeichnet die Zahl der Bildpunkte auf dem Display. Ist die Auflösung nicht hoch genug, wird kein scharfes Bild angezeigt. Je nach Größe des Bildschirms ist eine bestimmte Auflösung Voraussetzung, um zu vermeiden, dass Ihre Bilder verpixelt dargestellt werden. Die folgende Tabelle kann Ihnen eine kleine Übersicht liefern.
 
Bildschirmdiagonale Empfohlene Mindestauflösung
7″ 800 x 480
8″ 800 x 600
10″ 1024 x 600
15″ 1024 x 768


 

Ein digitaler Bilderrahmen, der nicht die empfohlene Mindestauflösung aufweist, wird Ihre Bilder meist nicht in guter Qualität anzeigen. 

Für einen besseren Vergleich der vielen Angebote können Sie auch die sogenannte Pixeldichte ausrechnen. Sie berücksichtigt sowohl die Pixelmenge auf Ihrem Bildschirm als auch die Bildschirmdiagonale. Allgemein wird sie in „pixel per inch“ oder kurz „ppi“ angegeben. 

Dieser Wert ist eine gute Basis, um mehrere digitale Bilderrahmen zu vergleichen, wenn Sie sich unschlüssig sind. Je höher der Wert ist, desto schärfer werden Ihre Fotos und Bilder angezeigt. Die meisten Rahmen haben um die 100 ppi. Daran können Sie sich orientieren. 

Recherche Tipp

Auf der Seite retracked.net können Sie die Pixeldichte berechnen. 

Bedenken Sie auch, dass nur Bilder, die mit einer hochauflösenden Kamera aufgenommen wurden, auch hochauflösend dargestellt werden können. Selbst der digitale Bilderahmen mit der besten Auflösung kann ein unscharfes Bild nicht in ein scharfes verwandeln.

 
Bildschirmformat
Die meisten digitalen Bilderrahmen zeigen die Bilder entweder im Format 4:3 oder 16:9 an. Wenn Ihre Bilder diesem Format nicht entsprechen, können schwarze Balken auf dem Display erscheinen. Es kann auch sein, dass Ihr Gerät bei einem unpassenden Bildverhältnis an die Bilder heranzoomt, um diese Balken zu vermeiden. So werden sie allerdings nicht vollständig angezeigt oder gar verzerrt. Deswegen sollten Sie idealerweise darauf achten, dass das Bildverhältnis Ihres neuen digitalen Bilderrahmens mit dem Format Ihrer Kamera übereinstimmt. Die meisten Digitalkameras nehmen Fotos im Format 4:3 auf. 
Recherche Tipp

Wenn sich eine Diskrepanz zwischen den Formaten nicht vermeiden lässt, gibt es die Möglichkeit, die Bilder vor der Verwendung im digitalen Rahmen zu bearbeiten, um sie seinem Format anzupassen. Zum Beispiel auf bildverkleinern.com können Sie eigene Bilder einfach und kostenlos an individuelle Seitenverhältnisse anpassen.


Schnittstellen

Die Schnittstellen eines digitalen Bilderrahmens entscheiden darüber, auf welche Weise Sie Bilder darauf übertragen können. Dazu gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Nachfolgend haben wir die wichtigsten für Sie zusammengefasst: 


 

USB

Ein USB-Anschluss ist die wohl am meisten verbreitete Methode für die Übertragung von Bildern auf einen digitalen Bilderrahmen. Dabei müssen Sie die Fotos von einem PC auf den Stick oder ein anderes USB-kompatibles Gerät übertragen und dieses dann mit dem Rahmen verbinden. 

Praktisch dabei ist, dass heutzutage fast jeder bereits einen USB-Stick besitzt, sodass keine zusätzlichen Ausgaben für den digitalen Bilderrahmen anfallen. 

Wissenswert

Der USB-Stick wurde 1998 vom israelischen Geschäftsmann Dov Moran erfunden, der sich ein kleines und praktisches Speichermedium wünschte, nachdem er wegen eines defekten Laptops eine vorbereitete Präsentation nicht vorführen konnte.

Auch wenn ein USB-Anschluss den Ruf hat, universal zu sein, gibt es doch unterschiedliche USB-Typen. Achten Sie bei Ihrer Wahl des digitalen Bilderrahmens darauf, dass die Verbindungen auch zueinander passen. 

Der am häufigsten verbreitete USB-Anschluss ist Typ A. Am neuesten ist Typ C, den Sie anders als die anderen Typen beidseitig einstecken können. 

Verschiedene USB-Versionen werden auch nach ihrer Datenübertragungsrate unterschieden, also nach der Menge an Daten, die über den Anschluss pro Sekunde übertragen werden können. Diese Versionen sind untereinander häufig kompatibel, das heißt, sofern es sich bei dem Stecker um den richtigen Typ (A, B oder C) handelt, können Sie beispielsweise eine 2.0 Schnittstelle in der Regel ohne Probleme mit einem Gerät mit einem 3.0-Anschluss verbinden.

Shopping Tipp
Auf unserem Portal finden Sie eine große Auswahl an passenden USB-Sticks für Ihren digitalen Bilderrahmen.
Dort können Sie sich in unserem Ratgeber zu USB-Sticks auch über die jeweiligen Schnittstellen und Übertragungsraten genauer informieren.
Kartenslot 
Wenn Ihr digitaler Bilderrahmen über einen Kartenslot verfügt, können Sie mit einer Speicherkarte Ihre Daten direkt von der Kamera zum digitalen Bilderrahmen übertragen. Dafür schieben Sie die Speicherkarte einfach in den Kartenslot des Bilderrahmens und überspringen somit den Zwischenschritt am Computer, der bei anderen Schnittstellen eventuell nötig ist. 
Bedenken Sie
Die Speicherkarte muss mit dem Gerät kompatibel sein.
Bei Speicherkarten gibt es unterschiedliche Standards. Meistens arbeiten Kameras mit SD- oder SDHC-Karten, die von digitalen Bilderrahmen auf jeden Fall unterstützt werden sollten. Aber es gibt beispielsweise auch MMC, MS und viele andere. 
Bluetooth
Per Bluetooth können Sie Daten kabellos per Funkübertragung austauschen. Im Gegensatz zu WLAN funktioniert Bluetooth nur über kürzere Distanzen von einigen Metern und stellt eine weit simplere Verbindung her. 
Wissenswert

Der Name „Bluetooth“ oder auf Deutsch „Blauzahn“ stammt vom dänischen König Harald Blauzahn, der Teile von Norwegen und Dänemark vereinte, die verfeindet waren.

Bluetooth hat den klaren Vorteil, ohne Kabel oder Stecker auszukommen, die viele Menschen als störend empfinden. Das Verbinden ist einfach und macht kaum Arbeit. 

 
WLAN
Ein digitaler Bilderrahmen mit WLAN-Funktion macht es möglich, Fotos kabellos auf Ihren Rahmen zu übertragen. Gegenüber Bluetooth hat WLAN den Vorteil, dass eine Übertragung auch über größere Distanzen möglich ist. 
Recherche Tipp

Es kann sein, dass Sie sich für die Synchronisation und das Senden der Bilder auf einer Online-Plattform wie flickr.com anmelden müssen. Diese sind zum Großteil kostenlos. 

Neben Online-Plattformen ist die Übertragung auch per E-Mail oder direkt aus dem Internet möglich. 

Weitere Informationen darüber, was einen digitalen Bilderrahmen mit WLAN ausmacht, bekommen Sie in unserem FAQ-Bereich unter der Frage Wozu brauche ich einen digitalen Bilderrahmen mit WLAN?

LAN
Auch mit einem LAN-Anschluss können Sie auf das Internet zugreifen und Ihre Fotos und Bilder darüber auf den digitalen Bilderrahmen übertragen. Der Unterschied ist, dass LAN anders als WLAN nicht kabellos ist. Das Verlegen der Kabel für einen LAN-Anschluss kann unter Umständen sehr kompliziert und aufwändig werden. 
Bedenken Sie
Mit einem LAN-Anschluss sind Sie an einen festen Ort gebunden.
Während WLAN Ihnen erlaubt, sich weiter vom Router zu entfernen und den Rahmen durch das Haus zu tragen, fehlt Ihnen bei einem LAN-Anschluss jegliche räumliche Flexibilität.
LAN bietet aber gegenüber WLAN auch Vorteile: So sind LAN-Verbindungen oft schneller, stabiler und unempfindlicher gegenüber äußeren Einflüssen, die das WLAN-Signal stören können. 
 
HDMI
Mit einem HDMI-Anschluss können Sie einen digitalen Bilderrahmen an Ihren Fernseher oder einen anderen Monitor anschließen und dort Ihre Bilder anzeigen lassen. 
Wissenswert

HDMI steht für High Definition Multimedia Interface und wurde speziell für die Übertragung von hochqualitativen Daten entwickelt. 

Dieser Anschluss ist der richtige, wenn Ihnen eine hohe Qualität beim Übertragen der Daten wichtig ist. 


 


Stromversorgung

Es gibt folgende Möglichkeiten, digitale Bilderrahmen mit Strom zu versorgen: 
 

  • Kabel
    Mit einer Kabelverbindung sind Sie bei der Platzierung des Rahmens nicht flexibel, denn er muss immer in der Nähe einer Steckdose stehen. So können Sie ihn auch nicht gelegentlich herumreichen, was bei Akkubetrieb problemlos möglich ist. Außerdem könnte Sie das freiliegende Kabel stören. Dafür wird der digitale Bilderrahmen stets mit Strom versorgt und Sie müssen ihn nicht aufladen.

  • Akkubetrieb 
    Bei Akkubetrieb können Sie den Bilderrahmen flexibel im Raum platzieren. Je nach Modell müssen Sie den Akku allerdings nach jedem Tag oder gar alle paar Stunden neu aufladen. 

  • Kabel- und Akkubetrieb 
    Sie haben auch die Option, einen digitalen Bilderrahmen zu wählen, der sowohl über einen Akku als auch einen Kabelanschluss verfügt. Auf diese Weise können Sie den Rahmen ohne Probleme herumreichen und ihn jedoch ansonsten über Kabel stets mit Strom versorgen. Somit ist ein digitaler Bilderrahmen, der sowohl über Akku- als auch Kabelbetrieb verfügt, ein guter Mittelweg.
     


Stromverbrauch

Es gibt zwischen den digitalen Bilderrahmen große Unterschiede hinsichtlich des Stromverbrauchs. Die Werte rangieren zwischen 1 Watt und 15 Watt. Grundsätzlich gilt: Je mehr Funktionen das Gerät aufweist und je größer der Bildschirm ist, desto mehr Strom wird es verbrauchen. Generell verbraucht ein digitaler Bilderrahmen aber selbst bei Dauerbetrieb kaum mehr Strom als eine gewöhnliche Glühbirne. 

Aber nicht nur die Funktionen spielen eine Rolle in Bezug auf den Verbrauch. Sie können selbst beeinflussen, wie viel Strom Ihr Rahmen benötigt, indem Sie seine aktive Zeit kontrollieren. Ein Rahmen im Dauerbetrieb verbraucht mehr als einer, der nur wenige Stunden am Tag läuft. Praktisch sind beispielsweise Modelle mit integriertem Timer, die sich zur gewünschten Zeit selbst an- und ausschalten. So müssen Sie nicht daran denken und sparen trotzdem Strom. Wenn Sie sich für ein Modell ohne diese Option entscheiden, wäre es eine Überlegung wert, eine Zeitschaltuhr an die Steckdose zu hängen, die den gleichen Effekt hat und Ihnen bares Geld spart.

Shopping Tipp

Achten Sie beim Kauf auf ein möglichst stromsparendes Modell – Der höhere Preis relativiert sich mit der Zeit. 

 

Speicherkapazität

Die Speicherkapazität eines Bilderrahmens wird in Gigabyte (GB) angegeben. Viele Geräte bieten neben der Möglichkeit einer Erweiterung durch eine Speicherkarte oder einen USB-Stick auch einen internen Speicher bis zu 4 GB. 
Wissenswert

1 GB entspricht exakt 1.024 MB (Megabyte). 

Wenn der interne Speicher groß genug ist, sparen Sie sich die Mühe, ihn extern vergrößern zu müssen. Bei den meisten digitalen Bilderrahmen ist das aber problemlos möglich. Wenn Sie den Speicher erweitern möchten, achten Sie darauf, dass Ihr gewähltes Medium auch mit dem Bilderrahmen kompatibel ist.

Erfahren Sie mehr über Möglichkeiten der Speichererweiterung in unserem Kaufberater unter Schnittstellen.

Wie viel Speicherplatz Sie benötigen, hängt von der Menge Ihrer Fotos und deren Auflösung ab. Durchschnittlich brauchen Sie für 20 bis 30 Bilder etwa 128 MB. Haben Sie mehr Bilder oder auch Videos, die Sie abspielen möchten, brauchen Sie deutlich mehr. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie viel Speicherplatz Sie benötigen, überlegen Sie, wie viele Bilder Sie auf den Bilderrahmen übertragen möchten und rechnen Sie pro Bild mit etwa 5 MB. So können Sie einen ungefähren Wert bestimmen. Der tatsächliche Wert kann davon unter Umständen allerdings stark abweichen.

Recherche Tipp
Eine Übersicht über die nötige Speicherkapazität für verschiedene Bildgrößen finden Sie unter sandisk.com.


Formatunterstützung

Damit Ihr digitaler Bilderrahmen Ihre Fotos bzw. auch Ihre Videos und Musik problemlos abspielen kann, sollten Sie sicherstellen, dass der Rahmen das Format Ihrer Dateien unterstützt. 

Die üblichen Formate für Bilder sind JPEG, PNG und BMP, es gibt aber zahlreiche andere. Bei Videos sind die Formate AVI, WMV, MPEG, MP4 und MOV am meisten verbreitet. Auch für Audiodateien gibt es unterschiedliche Formate, der Klassiker hier ist MP3

Recherche Tipp
Wenn Sie sich für die Eigenschaften verschiedener Bilddateiformate interessieren und wann sich welches anbietet, können Sie sich auf 99designs.ch informieren.
Am besten ist es, vor dem Kauf an einem Computer zu überprüfen, welches Format Ihre eigenen Dateien haben und dann bei der Auswahl eines digitalen Bilderrahmens darauf zu achten, dass der Dateityp vom dem Modell auch unterstützt wird. Im Notfall lassen sich viele Dateien nachträglich in ein anderes Format umwandeln. Hiermit ist aber Aufwand verbunden, weil Sie dafür eventuell extra ein Programm herunterladen müssen. Wenn Sie keine Erfahrung mit solchen Umwandlungen haben, sollten Sie gleich einen kompatiblen Bilderrahmen aussuchen, um sich die Mühe zu ersparen.
 

Zusatzausstattung
Um die Nutzung Ihres digitalen Bilderrahmens komfortabler zu gestalten, bieten Anbieter unterschiedliche Zusatzausstattung an: 
 
  • Fernbedienung
    Eine Fernbedienung erlaubt Ihnen, Ihren digitalen Bilderrahmen von der anderen Seite des Raumes zu bedienen, ohne Ihren Platz verlassen zu müssen. Den Bildschirm haben Sie dabei immer vor den Augen. Wenn ein Bilderrahmen sich nur über Knöpfe bedienen lässt, sind diese meistens hinten am Gehäuse angebracht und damit schwerer zugänglich. 
  • Standfuß
    Möchten Sie Ihren digitalen Bilderrahmen aufstellen? Egal ob in einem Regal, auf dem Schreibtisch oder in einer Vitrine, mit einem Standfuß wird Ihnen das Aufstellen leichter fallen. Praktisch sind auch verstellbare Standfüße. So können Sie den Winkel des Bilderrahmens je nach Benutzung anpassen. Andernfalls kann es vorkommen, dass Sie die Bilder nur aus einem unpassenden Winkel sehen und nicht gut erkennen können.
  • Wandbefestigung
    Einige digitale Bilderrahmen besitzen Vorrichtungen zur Befestigung an der Wand. Meist sind das kleine Aussparungen für Nagelköpfe hinten am Rahmen. So können Sie den digitalen Bilderrahmen mit Nägeln an der Wand aufhängen. Sie müssen sich darüber bewusst sein, dass Sie bei einem digitalen Bilderrahmen nach der Wandmontage wahrscheinlich große Probleme haben werden, dessen Kabel zu verstecken. Wenn Sie ein freiliegendes Kabel stört, Sie den Bilderrahmen dennoch unbedingt aufhängen möchten, ist ein Bilderrahmen mit Akku empfehlenswert. Ein Nachteil ist auch, dass Sie die Anschlüsse und Tasten des Rahmens wesentlich schwerer erreichen, wenn er an einer Wand hängt. Wenn Sie beispielsweise die Speicherkarte wechseln möchten, müssen Sie ihn eventuell von der Wand nehmen. Für eine komfortable Bedienung ist eine Fernbedienung ratsam.
  • DVB-T Empfänger
    DVB-T steht für Digital Video Broadcasting – Terrestrial und bezeichnet eine Art der Funkübertragung, die es Ihnen erlaubt, mit Ihren digitalen Bilderrahmen fernsehen zu können. Praktisch für alle, die sich wünschen, unterwegs einmal den Fernseher anschalten zu können. 
Bedenken Sie
Das DVB-T-Signal wird spätestens 2019 überall abgeschaltet.
In manchen Regionen beginnt die Abschaltung schon 2017. Die Frequenzen dieses Signals werden zukünftig für mobiles Internet genutzt. 
DVB-T wird dann mit DVB-T2 ersetzt, das eine höhere Bildqualität und mehr Programme zulässt. Wenn Sie sich für die Funktion interessieren, mit Ihren digitalen Bilderrahmen auch fernsehen zu können, dann wählen Sie einen Rahmen mit DVB-T2 Empfänger.
  • Drucker
    Einige wenige digitale Bilderrahmen haben einen integrierten Drucker, mit dem Sie Ihre Bilder per Thermosublimationsverfahren direkt ausdrucken können. Preislich kommen Sie mit diesen Druckern auf etwa 30 bis 55 Cent pro Ausdruck – Sparen können Sie also kaum damit. Bei Online-Anbietern kostet ein Foto um die 10 Cent. 
Wissenswert

Beim Thermosublimationsverfahren wird durch starke Hitze Farbe von einem Wachsband auf spezielles Fotopapier übertragen. Je nach Hitze wird mehr oder weniger Farbe übertragen. Auf diese Weise können verschiedene Farbtöne dargestellt werden.


Zusätzliche Funktionen

Viele digitale Bilderrahmen haben einige zusätzliche Funktionen, die über das bloße Anzeigen von Bildern hinausgehen. Auf welche davon Sie Wert legen, liegt ganz bei Ihnen: 
 

  • Wetterstation
    Manche digitalen Bilderrahmen zeigen Ihnen nicht nur Ihre Bilder an, sondern auch das Wetter. Wenn Sie sich schon überlegt haben, sich eine Wetterstation anzuschaffen, ist ein Modell mit dieser Funktion eine sinnvolle Investition.   
     
  • Uhr
    Eine im digitalen Bilderrahmen integrierte Uhr ist ein kleines Detail, das sich im Alltag oft als sehr praktisch erweist. 
     
  • Kalender
    Diese Funktion zeigt Ihnen das Datum an. So haben Sie alles auf einen Blick, unkompliziert und bequem.
Bedenken Sie
Die Kalender in den digitalen Bilderrahmen sind bloße Datumsanzeigen und keine Terminplaner.
Achten Sie darauf, dass der Terminplaner ausdrücklich im Produktdatenblatt erwähnt wird, wenn Sie diese Funktion wünschen.
  • MP3-Player
    Wenn Ihr digitaler Bilderrahmen über einen integrierten MP3-Player verfügt, können Sie ihn benutzen, um Ihre Musik damit abzuspielen. So werden Ihnen nicht nur Ihre Lieblingserinnerungen angezeigt, sondern Sie können auch noch Ihre Lieblingsmusik dazu laufen lassen. 
  • Wecker
    Bereitet Ihnen schon der Anblick Ihres Weckers schlechte Laune? Dann ersetzen Sie ihn durch einen digitalen Bilderrahmen. Der integrierte Wecker funktioniert wie ein normaler Wecker, nur können Sie ihn mit Ihren eigenen Bildern hinterlegen – so beginnt der Morgen mit Ihren schönsten Erinnerungen. 
  • Bewegungssensor
    Ein Bewegungssensor in Ihrem digitalen Bilderrahmen zeigt nur Bilder an, wenn jemand in der Nähe ist. Nimmt er keine Bewegungen mehr wahr, stoppt er die Anzeige. Das ist eine gute Möglichkeit, um Strom zu sparen und gleichzeitig nicht ständig daran denken zu müssen. 
Shopping Tipp

Ein Bewegungssensor ist auch besonders praktisch für Verkaufsräume, damit Bilder und Werbebotschaften nur angezeigt werden, wenn wirklich Kunden in der Nähe sind. 

  • Split Screen
    Mit Bilderrahmen, die einen Split-Screen-Modus anbieten, können Sie 2 oder mehr Bilder gleichzeitig anzeigen lassen. Wenn Sie besonders viele Fotos haben und davon auch möglichst viele darstellen wollen, ist diese Funktion ideal für Sie. Oder spricht es Sie einfach ästhetisch an, den Bildschirm aufteilen zu können? Auch dann können Sie zu einem Rahmen mit Split Screen greifen.
  • Bildsuchfunktion
    Mithilfe einer Bildsuchfunktion können Sie Ihre Bilder nach bestimmten Merkmalen wie Format, Ordner und Ähnlichem sortieren. Das kann helfen, wenn Sie gerne Ordnung auf Ihren Geräten halten oder wenn Sie ein bestimmtes Foto suchen. 
  • Timer
    Wenn Ihr digitaler Bilderrahmen mit einem Timer ausgestattet ist, schaltet er sich selbstständig zu von Ihnen bestimmten Zeiten ein und aus. Das ist eine gute Lösung, wenn Sie Ihren Bilderrahmen möglichst stromsparend benutzen möchten. 
 

Nachgefragt von A-Z – Sie fragen, wir antworten.

An dieser Stelle haben wir für Sie zusammengefasst, was Sie schon immer zur Verwendung von digitalen Bilderrahmen wissen wollten. Unsere FAQ-Sammlungen basieren hierbei auf dem Wissensbedarf anderer Käufer von digitalen Bilderrahmen.

Anzeige

Wenn Ihr digitaler Bilderrahmen Ihre Bilder verkehrt herum anzeigt, liegt es wahrscheinlich daran, dass Sie auf Ihrem gewählten Medium falsch abgespeichert sind. Versuchen Sie, die Bilder, die nicht richtig angezeigt werden, an einem Computer zu bearbeiten und dann richtig abzuspeichern. Meistens werden Sie danach richtig herum dargestellt. 

Dreht der Rahmen die Bilder danach immer noch in die falsche Richtung, liegt es möglicherweise an den Exif-Daten der Bilddateien. Darin werden Informationen wie der Zeitstempel, GPS-Daten und unter anderem auch das Bildlayout gespeichert. Löschen Sie diese Daten, können Sie Ihre Bilder drehen, ohne dass der Rahmen Sie wieder zurückdreht. 

Recherche Tipp

Um die Exif-Daten zu löschen, können Sie auf Programme wie IrfanView oder ExifTool zurückgreifen. Auf computerbild.de können Sie sich einen Überblick über das Angebot an diesen Programmen verschaffen.

Manche Bilderrahmen haben auch die eingebaute Funktion, Bilder direkt am Gerät drehen zu können. Damit können Sie sich den Umweg über den PC sparen.
 

Auflösung

Welche Auflösung sollte ein digitaler Bilderrahmen mindestens haben?

Welche Auflösung für Ihren digitalen Bilderrahmen empfehlenswert ist, hängt von dessen Bildschirmdiagonale ab. 2 Bildschirme mit der gleichen Auflösung, die aber unterschiedliche Größen haben, zeigen verschieden scharfe Bilder an. Je nach Größe sollten Sie für Ihr Display eine gewisse Auflösung voraussetzen, um die scharfe Darstellung Ihrer Bilder zu gewährleisten. 

In unserem Kaufberater erfahren Sie mehr zum Thema Bildschirmauflösung und wie Sie Bildschirme dahingehend am besten vergleichen. 

Bedarf

Wozu brauche ich einen digitalen Bilderrahmen?

Ein digitaler Bilderrahmen verhindert das Verschwinden und Vergessen der Bilder in alten Ordnern oder auf dem eigenen PC. Oft genug sehen Sie sich Fotos nie wieder an, nachdem Sie sie auf den Computer übertragen haben. Das ist schade um die schönen Erinnerungen. Mit einem digitalen Bilderrahmen haben Sie Ihre Fotos immer präsent und müssen sich dabei nicht für ein einziges Bild entscheiden. Sie können sich Ihre Bilder anzeigen lassen, ohne sie auszudrucken. So müssen Sie Ihre Wände nicht mit Fotos tapezieren und sparen zugleich Papier.

Wissenswert

Der durchschnittliche Deutsche verbraucht 250 kg Papier pro Jahr. Der Durchschnitt weltweit liegt bei 57 kg.

Hobbyfotografen müssen sich nicht zwischen Bildern entscheiden, sondern können alle zur Schau stellen. Es kann sogar sein, dass Ihre Bilder auf einem digitalen Bilderrahmen besser zur Geltung kommen als auf Papier, weil das Display sie strahlender aussehen lässt.

Digitale Bilderrahmen eignen sich auch gut als Geschenk für Personen, die technisch weniger versiert sind wie die Großeltern. Verfügt der digitale Bilderrahnem über einen Internetanschluss, können Sie ihn immer mit den neusten Familienbildern versorgen. 


 

Bildeigenschaften

Welche Eigenschaften sollten meine Bilder haben, um ideal auf den digitalen Bilderrahmen zu passen?

Das Wichtigste, worauf Sie hier achten sollten, ist das Bildverhältnis. Wenn das Format Ihrer Fotos nicht mit dem Format Ihres digitalen Bilderrahmens übereinstimmt, wird Ihr Bild bei der Anzeige entweder verzerrt, unvollständig dargestellt oder es entstehen schwarze Balken an den Rändern. 

Das gängigste Format bei Digitalkameras ist 4:3, Handykameras variieren stark, meistens haben sie das Format 16:9. Es ist ratsam, schon beim Kauf darauf zu achten, dass das Format Ihrer Bilder mit dem Rahmen übereinstimmt. 

Wenn Sie sich aber für einen Rahmen entscheiden, dessen Format nicht dasselbe ist, oder wenn Sie Fotos in verschiedenen Formaten haben, gibt es die Option, die Bilder mit einem Bildbearbeitungsprogramm ins passende Format zu bringen.

Recherche Tipp

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Angebote an kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen unter pcwelt.de. Oder schneiden Sie Ihre Bilder einfach online unter bildverkleinern.com ins passende Format.

Weiterhin wichtig ist das Dateiformat Ihrer Bilder. Dieses muss kompatibel mit Ihrem digitalen Bilderrahmen sein, sonst kann er die Bilder nicht anzeigen. Überprüfen Sie auf einem Computer, welche Bildformate Ihre Bilder haben und wählen Sie einen Rahmen, der diesen Dateityp unterstützt.

Was die Dateigröße Ihrer Bilder angeht, so ist ihr keine Grenze gesetzt, solange Ihr Rahmen über genügend Speicherplatz verfügt. Je höher die Auflösung Ihrer Bilder, desto mehr Speicherplatz werden sie aufbrauchen. 

Lesen Sie Näheres zum Thema Speicherplatz in unserem Kaufberater unter Speicherkapazität.

Funktion

Ein digitaler Bilderrahmen zeigt wie ein normaler Bilderrahmen Fotos an. Nur müssen Sie dafür Ihre Fotos nicht ausdrucken, Sie können Ihn digital mit Bildern versorgen. Um Ihre Bilder auf den digitalen Rahmen zu übertragen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die von den Schnittstellen Ihres Bilderrahmens abhängen.
Wenn Sie sich weiter über die verschiedenen Schnittstellen informieren möchten, die es bei digitalen Bilderrahmen gibt, können Sie in unserem Kaufberater unter Schnittstellen mehr lesen. 

Wenn Sie Ihre Bilder übertragen haben, können Sie sie ganz einfach anzeigen lassen. Meistens laufen sie dann in einer Diashow ab, oft mit Übergangseffekten und bei manchen Bilderrahmen können Sie sie sogar mit Musik untermalen. 
 

Reihenfolge

Wie kann ich die Reihenfolge der Bilder auf dem Bilderrahmen ändern?

Viele digitale Bilderrahmen sortieren die Bilder nach Namen. Wenn Sie festlegen wollten, in welcher Reihenfolge Ihr digitaler Bilderrahmen die Fotos anzeigt, können Sie die Bilder umbenennen und Zahlen vor ihrem Originalnamen einfügen. Das Bild, das Sie als erstes sehen möchten, nennen Sie also zum Beispiel „001“, das zweite „002“ und so weiter. Der Bilderrahmen zeigt die Fotos dann in Ihrer gewünschten Reihenfolge an.

Es gibt auch weitere Kriterien, nach denen sie Ihre Bilder sortieren können: alphabetisch, nach Aufnahmedatum, nach Erstelldatum oder nach Größe. 

Recherche Tipp

Welches Kriterium bei Ihrem digitalen Bilderrahmen Standard ist und wie Sie es ändern können, entnehmen Sie am besten der individuellen Bedienungsanleitung.

Es gibt auch oft die Möglichkeit, die Bilder in einer zufälligen Reihenfolge wiedergeben zu lassen. Einige Bilderrahmen merken sich sogar das letzte Bild, bevor sie abgeschaltet wurden. So sehen Sie nach dem Einschalten nicht immer wieder die gleichen Bilder. 
 

Speicher

Es hängt vom Speicherplatz ab, wie viele Bilder Sie auf Ihren digitalen Bilderahmen übertragen können. Der interne Speicher eines digitalen Bilderrahmens variiert von wenigen MB (Megabyte) bis hin zu einigen GB (Gigabyte). Sie können den Speicherplatz der meisten Rahmen aber extern vergrößern, beispielsweise mit einem USB-Stick oder einer Speicherkarte. 

Erfahren Sie in unserem Kaufberater unter der Rubrik Speicherkapazität mehr darüber, wie Sie herausfinden, wie viel Speicherplatz Sie für Ihre Bilder benötigen.

Sie können den Speicherplatz Ihres digitalen Bilderrahmens bei manchen Modellen mit einer Speicherkarte erweitern. Es hängt von der Menge und der Auflösung Ihrer Bilder ab, welche Kapazität Ihre Speicherkarte dafür am besten haben sollte. Je mehr Fotos Sie haben und je höher sie aufgelöst sind, desto mehr Speicherplatz brauchen sie. Im Durchschnitt benötigt ein Bild etwa 5 MB. Dieser Wert hat jedoch noch Luft nach oben und unten. 
Recherche Tipp

Unter sandisk.com finden Sie eine praktische Übersicht, die Ihnen dabei helfen kann, herauszufinden, wie viel Speicher Sie für Ihre Bilder benötigen. 

Diese Werte gelten allerdings nur für Bilder, Videos nehmen weit mehr Platz ein. Die Speichergrößen von Videos variieren stark nach Videolänge und -auflösung: Im Durchschnitt sind das etwa 25 bis 30 MB pro Minute. Videos der höchsten Qualität brauchen bis zu 450 MB pro Minute.
 

Strom

Digitale Bilderrahmen unterscheiden sich in ihrem Stromverbrauch zum Teil sehr stark. Von 1 Watt bis 15 Watt sind je nach Modell alle Werte vertreten. 

Wovon der Verbrauch am meisten abhängt und wie Sie ihn möglichst klein halten, können Sie in unserem Kaufberater in der Rubrik Stromverbrauch nachlesen.

Übertragung

Je nachdem, welche Möglichkeiten Ihr Bilderrahmen Ihnen bietet, gibt es viele Möglichkeiten, Bilder und Videos auf den Rahmen zu übertragen: 
 
  • Kartenslot 
    Praktisch ist, wenn Ihr Bilderrahmen über einen Kartenslot für eine Speicherkarte verfügt. So können Sie ohne Umwege über einen PC die Speicherkarte aus der Kamera nehmen, direkt in den Rahmen einsetzen und Ihre Bilder anzeigen lassen.
  • USB-Anschluss 
    Auch die Übertragung Ihrer Bilder mithilfe eines USB-Sticks ist möglich. Dazu müssen Sie einen Zwischenschritt am Computer vornehmen und Ihre Bilder zuerst auf den Stick ziehen und dann erst mit dem Rahmen verbinden.  
  • WLAN
    Ebenso ist es nützlich, wenn der Rahmen über WLAN verfügt. Ganz ohne Kabel oder Stecker können Sie Ihre Bilder einfach an den Bilderrahmen schicken. Das geht entweder per E-Mail, über eine Plattform im Internet oder direkt über das Netzwerk. Möchten Sie Ihre Daten über Ihr WLAN-Netzwerk verteilen, haben Sie die Möglichkeit, ein sogenanntes Network Attached Storage oder kurz NAS einzurichten. Das ist eine Festplatte, auf der Sie Daten ablegen und vom gesamten Netzwerk darauf zugreifen können. Auf einem NAS können mehrere GB (Gigabyte) an Daten abgelegt werden, was sich für Fotosammlungen enormen Ausmaßes anbietet. Dies ist allerdings eine Funktion, die nicht jeder digitale Bilderrahmen mit WLAN zulässt.
Shopping Tipp
Wenn Sie sich für einen NAS interessieren, finden Sie auf unserem Portal eine große Auswahl an verschiedenen NAS-Servern
  • Bluetooth
    Wenn Ihr digitaler Bilderrahmen Bluetooth unterstützt, haben Sie die Option, darüber Bilder direkt von Ihrem Handy zu übertragen. Ähnlich wie bei WLAN verläuft die Übertragung hier ohne Kabel und ohne Stecker. 

WLAN kann die Datenübertragung auf Ihren digitalen Bilderrahmen erheblich vereinfachen. Sie brauchen keine Kabel, denn die Fotos schicken Sie über einen Computer per E-Mail oder über Online-Plattformen an Ihren digitalen Bilderrahmen oder greifen mit diesem direkt auf das Netzwerk zu. Wenn Sie Ihre Fotos mit einem Gerät aufnehmen, das selbst WLAN-fähig ist, z. B. Ihrem Handy, können Sie es ohne weiteren Zwischenschritt direkt vom Gerät auf den digitalen Bilderrahmen übertragen. 

Die Funktion hat außerdem den Vorteil, dass Sie innerhalb Ihres WLAN-Netzwerkes selbst über größere Entfernungen Fotos auf den Bilderrahmen übertragen können. 

Die Bilderrahmen, die über WLAN verfügen, kosten allerdings meist mehr als Modelle ohne diese Funktion und ihr Stromverbrauch fällt auch höher aus. 

Nutzer die nach "Digitale Bilderrahmen" gesucht haben, interessierten sich auch für:
Nach oben