Kategorien

Kabeltrommeln (5.106 Angebote bei 91 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (571)
Preis
Marke
Kabellänge
Schutzart
Schutzart

Die Schutzart ist eine internationale Norm, die bezeichnet, für welche Umgebungsbedingungen ein elektronisches Gerät geeignet ist. Sie wird in Form des IP-Codes angegeben. Die Kennziffern zeigen an, welchen Schutzumfang ein Gehäuse bezüglich der Berührung durch Fremdkörper (Kennziffer 1) und Feuchtigkeit (Kennziffer 2) besitzt.

Alle anzeigen
Material
Alle anzeigen
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
Brennenstuhl
Hedi
POWERFIX®
goobay
TS-ELECTRONIC
as - Schwabe
electroline
Kabeltrommel
BAT
DEMA
Schill
LEX
Masterplug
Schwabe
REV Ritter
Lenox
Omnitronic
Outwell
Helo
LINDER EXCLUSIV
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:

























Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


213 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Kabeltrommeln


Kabel sind für den Betrieb eines elektrischen Gerätes von großer Wichtigkeit. Wenn das jeweilige Gerät nämlich nicht gerade über einen Akku oder eine Batterie verfügt, ist ohne ein passendes Kabel der Betrieb des Gerätes nicht möglich. Die Aufbewahrung von Kabeln gestaltet sich in der Regel schwierig. Um eine optimale Funktion von elektrischen Kabeln zu gewährleisten, müssen diese unbedingt richtig aufbewahrt werden. Ein Knick im Kabel kann nämlich schnell die Funktionsweise desselben beeinträchtigen. Für die Aufbewahrung von Kabeln werden aus diesem Grund die sogenannten Kabeltrommeln verwendet. Diese sind einzeln erhältlich oder bereits in das entsprechende Gerät integriert. Kabeltrommeln sorgen dafür, dass das Kabel fachgerecht aufgerollt wird und die volle Funktion des Kabels über einen langen Zeitraum zur Verfügung steht.

Kabeltrommeln – Modelle

Was Sie beim Kauf einer Kabeltrommel beachten müssen, haben wir im Folgenden genauer ausgeführt. Eine Liste der wichtigsten Punkte finden Sie nachstehend:

- Die Größe
- Die Handhabung
- Die zusätzliche Ausstattung

Kabelrollen kommen im Heimbereich und im Bereich der industriellen Elektrotechnik zum Einsatz. In ihrem Aufbau ähneln sie einer großen Spule, die für den Transport oder die Lagerung von dicken oder dünnen, sowie längeren oder kürzeren Kabeln geeignet sind. Unterschieden wird im Allgemeinen zwischen den Leertrommeln und den Kabelrollen, die, gewerblich genutzt, auch als Bobinen bezeichnet werden.

Die Kabelrolle
Offen herumliegende Kabel stellen im Heimbereich und auf der Arbeit eine große Gefahr da. Schließlich hat man seine Augen nicht immer nur auf den Boden gerichtet, so dass man ein unscheinbares Kabel schnell übersieht und böse stolpert. Diese Gefahr lässt sich jedoch schnell beheben, wenn man das Kabel auf einer entsprechenden Kabeltrommel aufrollt. Unterschieden wird dabei zwischen Trommeln mit einer festen Verbindung zwischen Kabel und Trommel, sowie Trommeln, von denen sich das Kabel vollständig abnehmen lässt.

Kabeltrommeln können grundsätzlich nicht nur für eine geordnete Arbeitsumgebung sorgen, sondern gleichzeitig als Verlängerungskabel oder Mehrfachsteckdose eingesetzt werden. Viele Hersteller statten das Gehäuse ihrer Kabeltrommel nämlich mit bis zu vier Steckdosen aus. An diese können dann weitere elektrische Geräte angeschlossen werden, wenn das geräteeigene Kabel nicht bis zur nächsten Steckdose reicht. Beim Kauf einer solchen multifunktionalen Kabeltrommel sollten Sie darauf achten, dass sich der Aufsatz für die Stecker beim Aufrollen des Kabels nicht mitdreht. Ansonsten können die zusätzlich angeschlossenen Geräte beschädigt werden.

Die Beschaffenheit der Leitungsroller ist vom jeweiligen Einsatzgebiet abhängig. Wenn Sie die Trommel im Außenbereich einsetzen wollen, muss diese über einen entsprechenden Witterungsschutz verfügen. Geeignet sind daher nur Trommeln, die über ein speziell gegen Feuchtigkeit abgedichtetes Gehäuse verfügen. Die herkömmliche Trommel aus Plastik darf aufgrund der nicht isolierten Steckergehäuse daher nur im Innenbereich eingesetzt werden. Kunststoff gehört im Allgemeinen zu den am häufigsten verwendeten Materialien. Allerdings gibt es auch einige Trommeln, die aus Metall bestehen. Sie werden allerdings vermehrt im Industriebereich eingesetzt. Wenn Sie sich für eine Kabeltrommel aus Holz entscheiden, sollten Sie sich eingehend über deren Verarbeitung informieren. Eine raue Oberfläche oder Splitter können das Kabel beschädigen und einen Kabelbrand mit schwerwiegenden Folgen verursachen.

Die Leertrommel und andere Kabelaufbewahrungsmöglichkeiten
Leertrommeln stellen, wie auch die Kabelbox, eine Sonderform der Kabelaufbewahrung dar. Die Besonderheit der Leertrommel ist, dass sie ohne ein Kabel erstanden wird. Der Nutzer bekommt so die Möglichkeit jedes beliebige Kabel auf der Rolle aufzubewahren. Leertrommeln besitzen, wie auch die herkömmliche Kabeltrommel, verschiedene Größen. Somit sind sie für Kabel mit Längen von 25 m, 50 m oder mehr geeignet.

Die Box für Kabel unterscheidet sich optisch deutlich von der Kabeltrommel. Sie besitzt ein rechteckiges Gehäuse, das über mehrere Löcher verfügt. Durch diese werden die entsprechenden Kabel hindurch geführt. Daraus folgt, dass sich der überflüssige Kabelrest im Inneren der Box befindet. Eine Besonderheit solcher Boxen ist die meist farbenfrohe Gestaltung, die sie in jeder Umgebung zu einem Hingucker werden lässt. Außerdem können solche Aufbewahrungen bereits für einen sehr günstigen Preis erstanden werden. Weniger vorteilhaft ist, dass die Kabel im Inneren nicht wirklich geordnet sind. Außerdem liegen diese auf einer begrenzten, abgeschlossenen Fläche eng aneinander, so dass es zu einer hohen, durchaus gefährlichen Wärmeentwicklung kommen kann. Beim Kauf der Box sollten Sie also im Allgemeinen darauf achten, dass diese recht groß ausfällt. Sie sollten die Box zudem nicht bis oben hin befüllen, sondern sich stattdessen für eine lockere Lagerung der Kabel entscheiden. Wenn Sie Wert auf eine hohe Sicherheit legen, entscheiden Sie sich am besten für ein Modell mit Überspannungsschutz.

Bobinen
Bobinen sind industriell genutzte Kabeltrommeln. Sie haben meist einen Durchmesser von mehreren Metern und müssen dementsprechend auf speziellen Fahrzeugen transportiert werden. Eingesetzt werden Sie unter anderem im Bergbau. Dort bezeichnet man sie auch als Seiltrommeln. Auf diese werden die Flachseile bzw. Förderseile übereinander aufgewickelt. Ein alternatives Einsatzgebiet stellt die Textiltechnik dar. Dort dienen sie als sogenannte Garnspulen.

Die Handhabung

Sehr praktisch sind die Kabelrollen mit einem sogenannten automatischen Aufrollsystem. Dieses kann mit einem Knopfdruck aktiviert werden und rollt im Folgenden das Kabel ganz von alleine auf. Die Bedienung einer manuell bedienbaren Kabeltrommel wird durch einen ergonomisch geformten Haltegriff erleichtert. Dieser befindet sich in der Regel an der Oberseite der Trommel und ist somit gut zu erreichen.

Ein weiteres praktisches Ausstattungsmerkmal stellt die Feststellbremse dar. Sie verhindert, dass sich das Kabel ungewollt abrollt. Wichtig ist auch ein Tragegriff. Dieser ist in den meisten Fällen mit dem Haltegriff identisch, sollte aber vor allem bei einer großen Kabellänge eine gewisse Robustheit aufweisen. Eine Alternative zum klassischen Tragegriff sind Kunststoffrollen. Einige Hersteller versehen ihre Trommel-Modelle mit bis zu vier Rollen, mit deren Hilfe sich die Kabeltrommel bewegen lässt. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass die zum Teil sehr schwere Trommel nicht angehoben werden muss.

Die Sicherheit

Wie wichtig die richtige Handhabung von Stromkabelrollen ist, wird von vielen Leuten unterschätzt. Dabei geht von diesen Geräten eine relativ hohe Gefahr aus, die regelmäßig von den übergreifenden Marktaufsichtsbehörden beanstandet wird. Dies trifft auch auf solche Leitungsroller zu, deren Produktion der Norm EN 61242 entsprechen muss. Grund dafür ist, dass der elektrische Strom bei einem nicht vollständig abgewickelten Kabel zu einer starken Erhitzung führt, die bei dem noch aufgewickelten Rest des Kabels zum Schmelzen der Isolierung führen kann. Diese Gefahr droht laut der entsprechenden Behörden schon bei dem vom Hersteller vorgeschriebenen Stromfluss. Leider existiert diesbezüglich noch keine europaweit bindende Norm. Allerdings gibt es in Deutschland eine Vorschrift, die besagt, dass Leitungsroller mit einer untrennbaren Verbindung zwischen Leitung und Kabeltrommel nicht ohne einen Thermo- oder Überstromauslöser betrieben werden dürfen. Trotz dieser in Deutschland geltenden Vorschrift sollten Sie das Kabel immer vollständig von der Kabeltrommel abrollen. Zusätzlich können Sie darauf achten, dass die Leistung des Kabels niedriger ist als vom Hersteller vorgegeben. So lässt sich die Gefahr eines Wärmestaus und eines damit verbundenen Kabelbrands minimieren.

Wenn Sie Ihre Trommel nicht nur im Innen-, sondern auch im Außenbereich einsetzen wollen, sind die entsprechenden Dichtungen von großer Wichtigkeit. Hilfreich ist zudem ein passender Spritzwasserschutz. Eine noch höhere Sicherheit wird von integrierten Kontrollleuchten sichergestellt. Diese zeigen an, wenn es zu einer Überhitzung oder Überlastung des Gerätes kommt.

Wenn Sie alle vorhergehenden Hinweise beachten und sich die Informationen gut einprägen, finden Sie mit Sicherheit eine gute Kabeltrommel. Für den Kauf der Trommel gilt: Greifen Sie lieber auf eines der teureren Geräte zurück. Diese liefern in der Regel auch eine dementsprechend bessere Qualität.
Nach oben