None

Babydecken

(333 Ergebnisse aus 41 Shops)
14 1 5
1
3 4 5
...

Anzahl pro Seite:
Produktfamilien

Ratgeber Babydecken


Ratgeber Babydecken


Babydecken begleiten ein Neugeborenes bereits in den ersten Tagen nach der Entbindung und gehören zur Grundausstattung. Sie halten warm, bieten Schutz und spenden ein wohliges Gefühl von Geborgenheit. Ob im klassischen Look, mit dem Namen des Kindes oder als bunte Patchwork Babydecke – die Auswahl ist groß und die Materialien können verschiedener nicht sein. Bei der Wahl der richtigen Decke spielen Optik, Qualität und der Einsatzzweck eine wichtige Rolle. Weich und anschmiegsam sollten sie sein, so dass sich das Baby in allen Lebenslagen wohlfühlt.

Im Gegensatz zur weichen Schmusedecke der ersten Monate müssen Krabbeldecken und Spieldecken deutlich robuster sein. Mit kleinen Figuren bieten Sie den Kindern spannende Entdeckungsmöglichkeiten und fangen einen Sturz bei den ersten Gehversuchen problemlos ab. Beständige Babydecken haben demnach viele Funktionen und Einsatzgebiete. Im Winter werden sie beispielsweise im Babyschlafsack oder als Untergrund für das Babybett genutzt und halten bei frostigen Temperaturen die Körperwärme des Neugeborenen. Natürlich dienen sie auch als normale Zudecke im Kinderbett oder Kinderwagen und kommen selbst später noch als Spielzeug für Kuscheltiere oder Puppen zum Einsatz. Dieser Ratgeber soll Ihnen die Vielzahl der Babydecken näher erläutern und bei der Wahl der richtigen Decke weiterhelfen.

Baby Zudecken kaufen – darauf ist zu achten

Baby- und Kinderdecken sollten sich in erster Linie weich und angenehm auf der empfindlichen Haut der Kleinsten anfühlen. Zu Hause, unterwegs und im Kinderbett sind sie ständiger Begleiter und müssen sich daher auch als robust erweisen. Neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge verzichten Eltern auf Baby Bettdecken und lassen ihre Kinder lieber im Schlafsack schlafen. Eine kleine leichte Kuscheldecke dient dann zum Auskleiden des Schlafsacks im Winter oder als zusätzlicher Wärmespender für Fahrten mit Kinderwagen. Für Autositze und Babyschalen gibt es spezielle Decken. Sie haben Aussparungen für Gurt- und Tragesystem und umschließen das Baby komplett. Unterwegs kommen sie auch als Wickelunterlage oder als Spieldecke zum Einsatz. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass die Decke leicht gewaschen und schnell getrocknet werden kann. Zum Wechseln empfiehlt es sich, mindestens zwei Decken im Haus zu haben.

Grundsätzlich gibt es Babydecken in unterschiedlichen Größen und Formen. Besonders spezielle Formen nehmen sogenannte Einschlagdecken an. Sie besitzen eine Art Kapuze und weit gearbeitete Seitenarme, so dass Eltern ihre Kinder spielend leicht in die Decke hüllen können. Das macht sie auch für unterwegs besonders praktisch. Große Babydecken mit Überschlag eigenen sich zum diskreten Stillen für unterwegs und halten das Baby während der Fütterung warm. Modelle mit einem kleinen Band an der Seite lassen sich schnell zusammenrollen und sind einfacher in Wickeltasche, Kinderwagen oder Auto verstaut.

Verschiedene Materialien bei Babydecken

Grundsätzlich sollte beim Kauf von Krabbeldecken oder Kinderdecken darauf geachtet werden, dass nur schadstofffreie Materialien ohne Farbstoffe oder andere chemische Zusätze verwendet werden. Natürliche Fasern sind deutlich atmungsaktiver und sorgen für einen besseren Austausch im Wärmehaushalt der Kleinen.

Babydecke aus Baumwolle und Schurwolle
Baumwolle gilt als atmungsaktiv und ökologisch unbedenklich. Je nach Hersteller sind die Babydecken sogar aus Bio-Baumwolle hergestellt, die einem kontrolliert biologischen Anbau ohne Pestizide folgt. Baumwolle ist speichel- und schweißecht und kann bei einer hohen Temperatur gewaschen werden. Da Babys in diesem Alter noch häufiger spucken, spielen die genannten Eigenschaften eine wichtige Rolle.

Eine Besonderheit ist die Babydecke aus Schurwolle. Sie zeigt sich kuschelig weich im Material und hält warm. Das Material ist äußerst dehnbar und eignet sich gut zum Pucken des Babys. Hierbei handelt es sich um ein festes Einwickeln, was das Neugeborene an den engen Mutterleib erinnert und automatisch beruhigt. Die Decke passt sich durch ihre Dehnbarkeit den Bewegungen des Kindes leicht an und hält es dennoch fest umschlossen.


Decken aus Jersey und Microfaser
Babydecken aus Jersey sind weich und sehr elastisch. Auch sie werden gern zum Pucken verwendet, das sich das weiche Gewebe sanft an das Baby anschmiegt. Das Material ist atmungsaktiv, saugfähig und kann zusätzlich mit einem zuverlässigen UV-Schutz ausgestattet sein. Wichtig ist, dass die Modelle bei ebenso hohen Temperaturen gewaschen werden können und trocknergeeignet sind.

Microfaser oder Niki-Stoff fühlt sich nicht nur weich auf der Haut an, sondern erzeugt ein leichtes Tragegefühl. Die Decken besitzen ein besonders geringes Gewicht und überzeugen gleichzeitig mit einer wärmenden Funktion. Sie eignen sich für unterwegs und sind extrem pflegeleicht.

Materialien für Allergiker
Allergiegefährdete Babys sollten nur mit speziell geprüften Materialien in Berührung kommen. Die weiche Haut ist besonders empfindlich und kann andernfalls schnell zu Reizungen gebracht werden. Allergiker Babydecken sind allergenarm und schützen vor Milben oder anderen allergenen Stoffen und Partikeln im Haushalt. Bei Babys mit entzündeter Haut oder Neurodermitis verschaffen die Decken Beruhigung und bieten Schutz.

Krabbeldecken – Spielzeug und Unterlage in einem

Spiel- und Krabbeldecken begleiten Babys bei ihren ersten Versuchen zur Fortbewegung und dienen als sinnvolle Beschäftigung für unterwegs. Je nach Modell sind sie mit einem Bogen mit kleinen Figuren zum Entdecken und Greifen ausgestattet oder haben raschelnde und quietschende Elemente in die Decke selbst eingearbeitet. Die neuen Geräusche und bunte Farben wecken die Neugier und animieren das Baby spielerisch zu mehr Bewegung.

Krabbeldecken können überall in der Wohnung ausgebreitet werden, um das Baby bei sich zu haben und einfacher zu beaufsichtigen. Als weiche Unterlage sollten Sie vor zu kalten oder harten Fußböden schützen und eignen sich gar für ein kleines Nickerchen. Folgende Anforderungen sollten Sie beim Kauf von Krabbeldecken prüfen:

- Waschbar, am besten in der Waschmaschine
- Trocknergeeignet für eine schnelle Wiederverwendung
- Bunte und angenehme Farben
- Rutschfester Untergrund für die Verwendung auf Laminat oder Fliesen

Was ist eine Patchwork Babydecke?

Eine Patchwork Babydecke besteht meist aus unterschiedlichen Materialien und Stoffen. Durch diesen bunten Mix wirkt die Decke besonders freundlich und regt das optische Interesse der Kinder an. Eine Vielzahl an Materialien, kleinen Stoffquadraten und Musterungen ermöglichen förmlich einen Spagat zwischen dem typischen Blau und Rosa für Babys. Viele Eltern wollen sich das Geschlecht ihres ungeborenen Kindes noch nicht verraten lassen und finden in den Patchworkdecken eine geschlechtsneutrale Alternative. Dick gesteppt eignen Sie sich nicht nur als Unterlage, sondern auch als Zudecke.

Immer beliebter wird der Trend, die Babydecke zu personalisieren. Mit dem aufgestickten Namen oder den Geburtsdaten des Kindes entsteht ein individuelles und schönes Geschenk für Geburt oder Taufe. Die personalisierten Babydecken können als einfarbige Varianten mit kleinem Motiv oder ebenso als Patchwork Babydecke ausgewählt werden.
Nach oben