Kategorien

Wickelauflagen (258 Ergebnisse aus 43 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Preis
Marke
Farbe
Bezugsstoff
Alle anzeigen
Motiv
Alle anzeigen
Breite
Länge
Gesamtbewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen

Sie suchen Informationen zu Wickelauflagen?

Wir helfen Ihnen dabei, die passende Wickelauflage für Ihr Kind zu finden.

Zum Ratgeber

Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


11 1 10
1
2
3
4
5 6 7 8 9 10 11
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Wissen Kompakt

Etwa 6.000 Windeln benötigt ein Kind von dem Zeitpunkt seiner Geburt bis es trocken ist. Die Wickelecke ist daher in den ersten Lebensjahren des Babys ein häufig genutzter Platz und sollte nicht zuletzt deswegen gut und komfortabel ausgestattet sein. Da spielt auch die Wahl der Wickelauflage eine wichtige Rolle, um für einen angenehmen Windelwechsel zu sorgen.

Wickelauflagen legen Sie auf den Wickeltisch, um Ihrem Baby während des Wickelns einen bequemen Platz zu bereiten und ihm in einer sicheren Position die Windeln zu wechseln. Erhöhungen rund um die Liegefläche halten die Babys auf der Wickelunterlage. Sie mindern somit die Verletzungsgefahr. 

Empfehlenswert ist der Kauf einer Wickelauflage auch für Ihre Verwandten und Freunde, die Sie häufiger mit Ihrem Baby besuchen möchten. So fühlt sich das Kind durch eine eigene Wickelauflage auch in der fremden Wohnung ganz zu Hause.

Wissenswert

Die meisten Kinder tragen 2 bis 3 Jahre Windeln.

Während dieser Zeit gilt als Faustregel: Nach jeder Mahlzeit die Windel wechseln – oder natürlich nach jeder Benutzung. Neugeborene nässen sich anfangs noch häufiger ein als ältere Babys, was einen häufigeren Windelwechsel mit sich bringt. 

Wickelunterlagen gibt es in zahlreichen Varianten, Materialien und Größen – um Sie bei Ihrer Wahl zu unterstützen, haben wir in unserem Kaufberater zusammengetragen, worauf Sie beim Kauf einer Wickelunterlage achten sollten.


Kaufberater

Die Ausführungen und Variationen der Wickelauflagen sind sehr unterschiedlich. Deshalb ist es ratsam, sich vor dem Kauf darüber im Klaren zu sein, welche Aspekte der Wickelauflage für Sie wichtig sind. Wir haben im Folgenden die wichtigsten Kriterien zum Kauf von Wickelauflagen für Sie zusammengefasst.

Erfahren Sie in unserem Kaufberater mehr zu den Themen

Bedenken Sie für den Kauf einer idealen Wickelauflage vor allem folgende Gesichtspunkte:
 

  • Stimmen Sie den Wickelauflagen-Typ auf den Wickeltisch ab.
    Eine Wickelmulde bietet durch Erhöhungen um die Liegefläche verstärkt Sicherheit. Besitzt Ihr Wickeltisch aber ohnehin erhöhte Abgrenzungen, ist eine klassische Wickelauflage oder ein Wickelkissen ausreichend. 
     
  • Wickelauflagen gibt es auch für unterwegs.
    Nutzen Sie häufig öffentliche Wickeltische? Dann ist eine mobile Wickeltischauflage oder eine Einweg-Wickelunterlage eine gute Wahl für Sie und Ihr Kind, um auch unterwegs hygienisch immer auf der sicheren Seite zu sein.
     
  • Das Material bestimmt den Komfort für das Baby.
    Wickelunterlagen gibt es mit einem pflegeleichten Kunststoffbezug, der jedoch nicht so kuschelig weich für das Baby ist. Ein weicheres Liegegefühl erhält Ihr Kind mit Wickelauflagen aus Baumwolle. 


Wickelauflagen-Typen

Es gibt zahlreiche Varianten der Wickelauflagen. Grundsätzlich bestehen sie aus einer weichen Liegefläche für das Baby, die meist durch eine mehr oder weniger ausgeprägte Erhöhung umrandet ist. Die Wickelauflage schützt beim Windelwechseln den Rücken und die nackte Haut des Babys vor dem kühlen und harten Wickelplatz. Unterwegs sorgt eine Wickelauflage für hygienischere Bedingungen.
 

Wickelauflagen lassen sich grundsätzlich wie folgt einteilen:
 


 

Wickelauflagen für zuhause

Wickelauflagen sorgen nicht nur für ein weiches, sicheres Liegegefühl des Babys, sondern schützen auch Möbel vor Flecken durch den Windelinhalt. Wickelauflagen für zuhause sollten möglichst komfortabel und sicher sein. Hier liegt der Fokus weniger darauf, dass Sie die Wickelauflagen zusammenfalten und verstauen können. Sie bestehen daher im Gegensatz zu den Wickelauflagen für unterwegs meist aus festem, dickem Stoff und einem Innenfutter. 

Ist ein Wickeltisch vorhanden, können Sie sich zunächst zwischen klassischer Wickelauflage, Wickelkissen und Wickelmulde entscheiden. Für kleine Räume empfiehlt sich eine Badewannen-Wickelauflage als platzsparende Möglichkeit.

Auf den Punkt!
  • Klassische Wickelauflagen sind für Wickelkommoden geeignet, die einen erhöhten Sicherheitsrand besitzen. 
  • Wickelmulden besitzen eine ausgeprägte Erhöhung rund um die Liegefläche, um das Baby vor dem Herunterfallen zu schützen. Sie eignen sich besonders für Wickeltische, die keinen Sicherheitsrand haben.
  • Wickelkissen speichern die Körperwärme Ihres Kindes und spenden somit eine angenehme Temperatur beim Windelwechsel. Sie können sie auch abseits des Wickeltisches zum Kuscheln verwenden.
  • Platzsparende Badewannen-Wickelauflagen sind besonders für Wohnungen mit kleinen Räumen praktisch. Sie können sie auf der Badewanne montieren und verbinden somit auf einfach Weise das Waschen mit dem Wickeln des Babys.
Klassische Wickelauflagen

Die klassische Wickelauflage ist viereckig und in verschiedenen Größen passend zum Wickeltisch erhältlich. Sie besitzt im Gegensatz zur Wickelmulde meist keine oder nur eine sanfte Erhöhung rund um die Liegefläche. 

Sie sollten klassische Wickelauflagen daher vorrangig auf speziellen Wickelkommoden oder -tischen mit Sicherungsrändern nutzen, die das Kind vor dem Herunterfallen schützen.

Klassische Wickelauflagen kosten zwischen 10 € und 140 € – je nach Füllung, Bezugsmaterial und Größe.

Wissenswert
Stürze sind die häufigste Unfallursache bei Kleinkindern.

Der Sturz vom Wickeltisch kommt häufiger vor als angenommen wird. Über 60 % aller Unfälle von Kindern sind durch Stürze verursacht. Wickelauflagen mit erhöhten Seitenflächen oder Sicherheitsränder auf Wickelkommoden können Ihr Kind vor einem Sturz vom Wickelplatz schützen.

Wickelmulden

Die Wickelmulde – auch Keilwickelauflage genannt – ist mit erhöhten Seitenteilen bzw. -keilen ausgestattet und bildet somit in ihrer Mitte eine Art Mulde. Die recht steife Konstruktion hat den Vorteil, dass Säuglinge während des Wickelns nicht so leicht von der Auflage fallen können. 

Wickelmulden sind platzsparende und praktische Alternativen zu feststehenden Wickelkommoden. Sie können sie mehr oder weniger auf jeder ebenen Oberfläche verwenden und einen herkömmlichen Tisch im Handumdrehen in einen Wickeltisch verwandeln. Ebenso können Sie eine Wickelmulde durch ihre stabile Keilkonstruktion auf Betten, Sofas oder Kommoden verwenden.

Wickelmulden können Sie für einen Preis von rund 10 € bis 90 € kaufen.

Achtung!
Die Wickelmulde ersetzt nicht die elterliche Aufsicht.

Die keilförmigen Seitenränder sorgen für einen erhöhten Schutz des Kindes während des Wickelns. Lassen Sie Ihr Baby trotzdem nicht unbeaufsichtigt auf der Wickelmulde, da trotz der erhöhten Umrandung noch ein Restrisiko für Stürze besteht.

Wickelkissen

Wickelkissen sind weiche und wärmespeichernde Alternativen zu klassischen Wickelauflagen. Sie sind in der Regel mit flexiblen EPS-Perlen (Styroporkügelchen) gefüllt, die auch für die Herstellung von Still- und Sitzkissen zum Einsatz kommen. Diese Füllung passt sich dem Babykörper im Liegen optimal an und speichert zugleich Wärme. So bieten Wickelkissen den Kleinen ein weiches und warmes Liegegefühl. 

Im Gegensatz zu klassischen Wickelauflagen können Wickelkissen nicht nur als Unterlage auf Wickelkommoden oder -tischen verwendet werden, sondern sind für die Kleinen auch ein idealer Partner zum Kuscheln. Die Füllung aus EPS-Perlen ist antiallergisch, hygienisch sowie haltbar und eignet sich daher optimal als kuschelige Wickelunterlage.

Wickelkissen besitzen keinen Schutzrand, daher sind sie nur für die Verwendung auf dem Boden oder auf Wickeltischen mit Fallschutz geeignet.

Shopping Tipp

Wickelkissen können Sie auch auf Reisen problemlos mitnehmen. So haben Sie immer die ideale Wickelunterlage zur Verfügung.

Badewannen-Wickelauflagen

Eine Badewannen-Wickelauflage ist eine praktische und platzsparende Alternative zu einer Wickelkommode. Es gibt sie in 2 gängigen Varianten:
 

  • Wickelauflage zur Befestigung am Badewannenrand
    Meist bieten solche Modelle zusätzliche Elemente zur Befestigung einer separaten Baby-Badewanne, die Sie dann ebenfalls auf den Badewannenrand setzen.
     
  • Badewannen-Wickelauflage mit mobiler Wickelstation
    Diese Wickelauflage besteht aus einem Fußgestell, auf dem eine Baby-Badewanne angebracht ist. Auf dieser Badewanne befindet sich die abnehmbare Wickelauflage – meist in Form einer Wickelmulde. Diese Kombination hat den Vorteil, dass Sie das Kind in komfortabler Arbeitshöhe waschen und anschließend wickeln können. Ebenso können Sie diese Wickelauflagen fast im ganzen Haus verwenden. Häufig haben solche Badewannen-Wickelauflagen noch praktische Regalböden, auf denen Sie diverse Bade- und Wickelutensilien ablegen können.


Badewannen-Wickelauflagen kosten in der Regel je nach Modell zwischen 45 € und 120 €.

 

Wickelauflagen für unterwegs

Sind Sie viel unterwegs, lohnt es sich aus hygienischen Gründen, auf öffentlichen Wickeltischen eine eigene Wickelauflage zu nutzen. Dafür steht Ihnen eine mobile Wickelunterlage oder eine Einweg-Wickelauflage zur Verfügung.

Auf den Punkt!
  • Eine mobile Wickelauflage können Sie mehrfach bzw. dauerhaft verwenden. Sie besteht aus Stoff und lässt sich einfach zusammenfalten und in der Tasche verstauen.
  • Einweg-Wickelauflagen bestehen aus Zellstoff. Sie sind für den einmaligen Gebrauch gedacht und lassen sich nach dem Wickeln einfach mit der benutzten Windel entsorgen.
Mobile Wickelauflagen

Mobile Wickelauflagen bestehen aus festem Stoff, sind jedoch nicht so stark gefüttert wie klassische Wickelauflagen. Ihre Besonderheit liegt darin, dass Sie sie zu einer handlichen Tasche zusammenklappen können. Zudem bieten mobile Wickelauflagen zusätzliche Fächer für Windeln oder Hygienetücher und können auch Parkbänke, Autositze und Kinderwagen in Wickeltische umfunktionieren. 

Mobile Wickelauflagen haben nicht nur einen hygienischen Vorteil, sondern geben Ihrem Baby auch ein kuscheligeres und vertrautes Gefühl beim Windelwechsel. 

Preislich liegen mobile Wickelauflagen zwischen 10 € und 40 €.
 

Einweg-Wickelauflagen

Eine kostengünstige Alternative zu mobilen Wickelauflagen sind einfache Einweg-Wickelauflagen. Sie bestehen aus einem saugfähigen Zellstoff. Die Unterseite ist mit einer PU-Beschichtung versehen, sodass keine Feuchtigkeit hindurchdringen kann. Die Einweg-Wickelauflagen entsorgen Sie nach 1-maligem Gebrauch. Meist sind sie rechteckig.

Einweg-Wickelauflagen bieten durch den dünnen Stoff und die fehlende Polsterung zwar weniger Komfort als mobile Wickelunterlagen. Sie sorgen aber ebenfalls für mehr Hygiene beim Windelwechseln auf öffentlichen Wickeltischen. Idealerweise sollte sich darunter noch eine weiche Wickelauflage befinden.

Einweg-Windelauflagen sind in der Regel in Mehrfach-Packs erhältlich – 10 Stück kosten etwa 5 €.
 


Material

Wickelauflagen bestehen in der Regel aus einem Innenfutter sowie einem zumeist abnehmbaren Bezug. Die richtige Wahl des Materials ist ein wichtiges Kriterium für eine optimale Wickelauflage.


Bezug

Der Bezug sollte einerseits möglichst pflegeleicht und strapazierfähig sein und dem Baby andererseits ein kuscheliges und weiches Gefühl geben. 

Manche Wickelauflagen aus Baumwolle besitzen keinen separaten Bezug, sondern lassen sich komplett in der Waschmaschine waschen. Problematisch ist dabei jedoch, dass Sie während der Wäsche einen Wickelauflagen-Ersatz benötigen. Daher empfehlen sich Wickelauflagen mit einem abnehmbaren Bezug – die Wickelauflage kann dann auch während des Waschens weiterhin im Einsatz sein. In sogenannten Wickelauflagen-Sets sind bereits 2 Bezüge im Lieferumfang enthalten.
 

Bezüge von Wickelauflagen bestehen in der Regel aus folgenden Materialien:
 

  • Kunststoff
    Bezüge aus Kunststoff sind wasserdicht sowie leicht abwaschbar, jedoch als Unterlage für das Baby kühl und unbequem. Abhilfe kann hier ein Handtuch schaffen, das Sie auf die Wickelauflage legen. Das kann jedoch schnell verrutschen, wenn sich das Kind bewegt. Günstige Kunststoffbezüge neigen dazu, an manchen Stellen zu platzen. Sie sehen zudem schnell abgenutzt aus. Auch enthalten diese häufig PVC, aus dem sich schädliche Stoffe lösen und mit dem Kind in Kontakt kommen können. Kaufen Sie daher stets schadstofffreie und hochwertige Kunststoffbezüge aus Polyurethan (PU) für Ihre Wickelauflage.
Shopping Tipp

Kaufen Sie Produkte mit der Kennzeichnung Phthalat-frei oder PVC-frei, um das gesundheitsgefährdende PVC zu meiden. Auf der sicheren Seite sind Sie mit dem Siegel Oeko-Tex Standard 100, das auf einem verbreiteten Zertifizierungs- und Prüfsystem für Textilien basiert. 

Besser als ein Handtuch eignet sich ein Spannbettlaken aus Frottee, um Ihr Kind vor der kalten Kunststoffunterlage zu bewahren. Es gibt sie in allen gängigen Größen und Farben. Eine große Auswahl an Bettlaken finden Sie auf unserem Portal.

  • Baumwolle
    Wickelauflagenbezüge aus Baumwolle sind für Ihr Baby deutlich komfortabler als Kunststoffbezüge. Sie fühlen sich weich und kuschelig an. Baumwollbezüge sind zwar nicht feuchtigkeitsabweisend, dafür können Sie diese aber in der Waschmaschine waschen. Ein Frotteebezug ist hier besonders praktisch, da Sie ihn waschen können, er zügig trocknet und somit zeitnah wieder einsetzbar ist. 
     
  • Polyester-Baumwoll-Gemisch
    Wickelauflagenbezüge aus einem Polyester-Baumwoll-Gemisch fühlen sich durch den Baumwollanteil weich und hautfreundlich für Ihr Kind an. Polyesterfasern sind besonders elastisch sowie formbeständig und werden daher gerne für die Herstellung von Textilien verwendet. Ist der Bezug mit einer Kunststoffbeschichtung überzogen, können Sie ihn einfach abwischen. Ansonsten reinigen Sie ihn in der Waschmaschine. Wählen Sie auch hier schadstofffreie und hochwertige Stoffe für Ihren Wickelauflagenbezug.

     
Innenfutter

In der Regel sind Wickelauflagen im Inneren weich gefüttert, sodass Ihr Kind bequem liegt. Ausnahmen bilden ungepolsterte Einweg-Wickelunterlagen aus Zellstoff. 
 

Generell besteht das Innenfutter einer Wickelauflage aus folgenden Materialien:
 

  • Schaumstoff 
    Meist bestehen Wickelauflagen aus PUR-Schaum (Polyether). Dieses Material ist luftdurchlässig, formstabil und zugleich elastisch. Zudem ist es strapazierfähig. 
     
  • Polyester-Vlies
    Dieses Innenfutter zeichnet sich dadurch aus, dass es relativ feuchtigkeitsresistent ist. Zudem ist es elastisch und formbeständig. 
     
  • EPS-Perlen
    EPS-Perlen sind hygienische und antiallergische Styroporkügelchen, die Wärme speichern können. Sie kommen nur in Wickelkissen zum Einsatz.
     

Das Innenfutter ist meist mit einer feuchtigkeitsabweisenden, verschweißten Kunststoffschicht bezogen. Auf diese Weise kann die Füllung nicht nass werden und bleibt hygienisch.

Wickelunterlagen gibt es mit unterschiedlichen Innenfutterstärken. Grundsätzlich sollte Ihr Kind beim Windelwechsel nicht in seiner Wickelauflage versinken, sondern eher flach und stabil liegen. 
 


Größe

Wickeltischauflagen gibt es in zahlreichen verschiedenen Maßen. Die gängigen Größen von Wickelauflagen sind 50 x 70 cm, 75 x 70 cm und 85 x 75 cm (Breite x Länge). Für diese Standardgrößen gibt es zahlreiche Wickelauflagenbezüge und Spannlaken zu kaufen. Haben Sie nur wenig Platz, sind auch schmalere Unterlagen ab rund 30 cm Breite erhältlich.

Stimmen Sie die Größe der Wickelauflage vorrangig auf den Wickeltisch bzw. die Wickelkommode ab. Ratsam ist es, die Wickelunterlage kleiner als die tatsächliche Wickelfläche zu wählen. So können Sie direkt neben der Auflage Wickelprodukte aufbewahren, falls Sie kein oberhalb des Wickeltisches angebrachtes Regal oder seitlich der Wickelfläche vorhandene Staumöglichkeiten besitzen. 


Nachgefragt von A-Z – Sie fragen, wir antworten.

Haben Sie Fragen rund um das Thema Wickelauflagen? In unserer FAQ-Sammlung beantworten wir Ihnen alle wichtigen Fragen, die auf dem Wissensbedarf anderer Käufer von Wickelauflagen beruhen.

Funktionsweise

Was ist eine Wickelauflage?

Eine Wickelauflage ist eine Matte, auf die Sie Ihr Kind beim Windelwechsel legen. Sie schont den Rücken des Babys und gibt ihm durch ihre Polsterung ein angenehmes Liegegefühl. Zugleich schützen die meisten Wickelunterlagen durch erhöhte Seitenränder bzw. Keile das Baby vor einem Sturz vom Wickeltisch. Unterwegs sorgt eine Wickelauflage für mehr Hygiene auf öffentlichen Wickeltischen.
 

Was unterscheidet einen Wickeltisch von einem normalen Tisch?

Ein Wickeltisch oder auch eine Wickelkommode hat im Gegensatz zu herkömmlichen Möbeln meist einen hohen Sicherheitsrand auf der Oberfläche, sodass das Kind besser vor dem Herunterfallen geschützt wird. Zudem sind Wickeltische und -kommoden sehr stabil und standfest. Oftmals bieten sie zusätzlichen Stauraum für benötigte Wickelutensilien.

Shopping Tipp

Sind Sie auf der Suche nach einem Wickeltisch? Auf unserem Portal haben wir eine große Auswahl an Wickeltischen

Dennoch können Sie mithilfe einer Wickelauflage auch jeden herkömmlichen Ess-, Couch- oder Schreibtisch zum Wickeln benutzen. Dafür eignet sich besonders eine Wickelmulde, da sie durch ihre erhöhten Ränder die Gefahr von Stürzen verringert.
 

Wofür ist der dicke Rand der Wickelauflagen gedacht?

Die seitliche Erhöhung einer Wickelauflage soll das Baby vor einem Sturz vom Wickeltisch bewahren. Das Kind liegt sozusagen in einer Mulde und hat weniger Bewegungsspielraum, sodass es in der Regel nicht zur Seite rollen kann. 

Achtung!

Lassen Sie Ihr Kind trotz dieser Sicherheitsvorkehrung nicht unbeaufsichtigt auf dem Wickeltisch liegen – es besteht ein Restrisiko für einen Sturz.

Größe

Sollte die Wickelauflage so groß sein wie die Fläche der Kommode?

Idealerweise füllt die Wickelauflage die Fläche der Wickelkommode nicht komplett aus. So bleibt noch ein wenig Platz für Utensilien und Pflegeprodukte, die Sie während des Windelwechsels benötigen. Auf diese Weise können Sie mit einer Hand schnell nach den benötigten Utensilien greifen, während Sie Ihr Kind mit der anderen Hand festhalten.
 

Kauf

Wo kaufe ich meine Wickelauflage am besten?

Auf unserem Portal finden Sie zahlreiche Wickelauflagen, die von unseren Nutzern bereits ehrlich bewertet wurden. Informieren Sie sich erst in Ruhe mithilfe unseres Kaufberaters über die wichtigsten Kaufkriterien. Bestellen Sie im Anschluss mit wenigen Klicks online Ihre optimale Wickelauflage. Sie wird bequem zu Ihnen nach Hause geliefert.
 

Was muss ich beim Kauf einer Wickelauflage beachten?

Eine Wickelauflage sollte für ein stabiles und weiches Liegegefühl des Kindes sorgen. Beachten Sie beim Kauf einer Wickelauflage besonders Folgendes:
 

  • Einsatzort
    Nutzen Sie die Wickelauflage zuhause oder möchten Sie eine Unterlage für unterwegs? Hier können Sie je nach Einsatzort zwischen verschiedenen Wickelauflagen-Typen wählen. 
     
  • Sicherheit
    Haben Sie einen Wickeltisch, der einen Schutzrand besitzt? Dann können Sie eine klassische Wickelauflage ohne erhöhte Seitenränder oder ein Wickelkissen wählen. Möchten Sie die Wickelunterlage hingegen auf einer Fläche ohne spezielle Sicherheitsvorkehrungen nutzen, empfiehlt sich eine Wickelmulde. So ist Ihr Kind besser vor einem Sturz geschützt, wenn es sich beim Wickeln stark bewegt. 
     
  • Liegekomfort
    Ihr Baby sollte möglichst bequem auf der Wickelauflage liegen. Stoffbezüge aus Baumwolle oder einem Baumwolle-Polyester-Gemisch sind zugleich weich und pflegeleicht. Kunststoff hingegen kann sich auf der nackten Babyhaut beim Wickeln schnell kalt und hart anfühlen, weshalb Sie das Material durch ein Handtuch oder Laken aus Baumwolle abdecken sollten.
     
  • Schadstofffreie Materialien
    Kaufen Sie nur Wickelauflagen, deren Materialien keine Schadstoffe aufweisen. Achten Sie dafür auf die Kennzeichnung PVC-frei oder Phthalat-frei, wenn Sie eine Wickelauflage aus Kunststoff kaufen. 
     


Pflege

Wie reinige ich eine Wickelauflage?

Während des Wickelns geht schnell einmal etwas daneben oder es passiert ein kleines Missgeschick. Reinigen Sie Ihre Wickelauflage daher regelmäßig, damit sie hygienisch bleibt:
 

  • Wickelauflagen aus Kunststoff reinigen Sie per Hand.
    Säubern Sie die Wickelauflage mit einem feuchten Tuch und wischen Sie anschließend mit einem Desinfektionstuch nach. 
     
  • Baumwoll-Wickelauflagen können Sie in der Waschmaschine waschen. 
    Je nach Modell können Sie hier entweder die komplette Wickelauflage in die Waschmaschine legen oder nur den abnehmbaren Bezug waschen. Ein separater Bezug hat den Vorteil, dass Sie die Wickelauflage auch während der Wäsche des Bezugs nutzen können.



Wie kann ich meine Wickelauflage vor Verschmutzungen schützen?

Um Ihre Wickelauflage nicht jeden Tag waschen zu müssen, können Sie sie zusätzlich vor Verschmutzungen schützen. Legen Sie dafür zwischen Wickelauflage und Kind einfach noch ein Handtuch oder eine Einweg-Wickelauflage aus Zellstoff. 

Mehr Informationen zu Einweg-Wickelauflagen erhalten Sie in der gleichnamigen Rubrik unseres Kaufberaters.

Wie oft sollte ich meine Wickelauflage waschen?

Reinigen Sie die Wickelauflage bzw. den Bezug nach jedem Wickel-Missgeschick. Wenn die Wickelauflage vorwiegend sauber geblieben ist, sind etwa 3 Wäschen pro Woche für eine gute Hygiene empfehlenswert – auch wenn Sie Handtücher oder Einweg-Wickelauflagen auf der Wickelmatte als zusätzlichen Schutz vor Verschmutzungen nutzen.
 

Platzierung

Was ist der ideale Untergrund für eine Wickelauflage?

Idealerweise besteht die Fläche unter einer Wickelauflage aus einem festen, stabilen Untergrund. Dieser sollte weder wackeln noch schief sein. Wickeltische und -kommoden eignen sich besonders, da sie einen seitlichen Abrollschutz und viel Staufläche besitzen und zudem sehr stabil gebaut sind. Aber auch andere Tische, Kommoden und sogar ausgeschaltete Waschmaschinen können Sie als Untergrund für eine Wickelauflage nutzen. Greifen Sie hier aber auf eine Wickelauflage mit Seitenkeilen zurück, damit Ihr Kind vor dem Herunterfallen besser geschützt ist.
 

Sicherheit

Woher weiß ich, dass die Wickelauflage schadstofffrei und somit nicht gesundheitsgefährdend ist?

Achten Sie beim Kauf einer Wickelauflage aus Kunststoff auf die Kennzeichnung PVC-frei oder Phthalat-frei. Damit versehen die Hersteller die Produkte, die keine gesundheitsgefährdenden Schadstoffe enthalten. 

Wenn Sie auf der sicheren Seite sein möchten, achten Sie zusätzlich auf das Siegel Oeko-Tex Standard 100, das auf einem verbreiteten Zertifizierungs- und Prüfsystem für Textilien basiert. Sie können auch eine Wickelauflage mit einem Bezug aus Bio-Baumwolle kaufen, die in der Regel keine Schadstoffe enthält.
 

Wie kann ich die Sicherheit einer Wickelauflage erhöhen?

Zunächst ist es ratsam, trotz Abrollschutz am Wickeltisch eine Wickelauflage mit erhöhten Seitenrändern zu wählen. Somit haben Sie den doppelten Schutz vor einem Sturz des Kindes während des Wickelns. 

Mithilfe einer Anti-Rutschmatte sorgen Sie zudem dafür, dass die Wickelauflage trotz Bewegungen des Babys nicht verrutscht. 

Tipp

Besonders bei größeren Babys empfiehlt es sich, während des Wickelns immer mindestens 1 Hand am Kind zu belassen. So können Sie auf plötzliche und unvorhergesehene Bewegungen Ihres Kindes reagieren.

Wie sicher sind Badewannen-Wickelauflagen? 

Badewannen-Wickelauflagen gelten als sicher, insofern sie die richtigen Maße haben und qualitativ hochwertig sind. Die Standfüße sollten sicher auf dem Wannenrand stehen – als Orientierung gilt das Innenmaß der Badewanne. 

Shopping Tipp

Einige Badewannen-Wickelauflagen können Sie auch an die Größe der Wanne anpassen. 

Grundsätzlich sollten die Standfüße über einen festen Abschluss verfügen. Auch eine stabile Konstruktion der Wickelauflage ist für einen sicheren Stand wichtig.
 

Zubehör

Welches Zubehör kann ich für meine Wickelauflage kaufen?

Um Ihre Wickelecke noch praktischer zu gestalten, können Sie Ihr Modell mit folgendem Zubehör sinnvoll ergänzen:
 

  • Wickelauflagenbezug
    Um auch während der Wäsche Ihres Wickelauflagenbezugs die Wickelmatte weiterhin uneingeschränkt nutzen zu können, empfiehlt sich der Kauf eines weiteren Bezugs. So können Sie zwischen den verschiedenen Bezügen wechseln.
     
  • Laken
    Damit Ihr Kind nicht in unmittelbaren Kontakt mit der Kunststoffoberfläche einer Wickelauflage kommt, können Sie diese mit einem passenden Laken überziehen. Es gibt auch wasserdichte Laken mit beschichteter Rückseite, die Wickelauflagen mit Baumwollbezug vor eindringender Feuchtigkeit bewahren können.
     
  • Anti-Rutschauflage
    Mit einer Anti-Rutschmatte verhindern Sie, dass sich die Wickelauflage verschiebt. Ihr Baby liegt somit immer sicher und stabil.
Nutzer die nach "Wickelauflagen" gesucht haben, interessierten sich auch für:
Nach oben