Küchenzubehör

(9.942 Angebote bei 152 Shops)
25 1 3
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Küchenzubehör


Aktualisiert: 13.01.2020 | Autor: Online-Redaktion 

Wissen kompakt

Ob schneiden, spülen, kochen oder braten – in jeder Küche wird viel gearbeitet. Da kann es schnell unordentlich werden. Doch mit dem richtigen Küchenzubehör macht das Kochen Spaß und die anfallenden Aufgaben erledigen sich im Handumdrehen. Alles was Sie dafür brauchen, sind funktionale Produkte, die Ihnen als Koch ein bisschen Arbeit abnehmen. Denn da sowohl Profiköche, Hobbyköche oder Hausfrau und Hausmann viel Zeit in der Küche verbringen, sollte sie ein Ort sein, an dem wir uns wohlfühlen und vor allem gerne aufhalten. Unser Kaufberater gibt Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie sich Ihr Küchen-Leben noch einfacher gestalten können.

Kaufberater Küchenzubehör

Unter den Begriff Küchenzubehör fallen alle Produkte, die in einer Küche Verwendung finden. Dies ist ein weites Feld, das sich von der großen Arbeitsplatte bis zum kleinen Gemüseschäler zieht. Machen Sie sich das Leben mit den richtigen Küchenhelfern leichter – wir helfen gerne dabei.

Schon beim Kücheneinbau können viele Fehler gemacht werden. Doch wer sich informiert, wird später umso mehr Spaß an seiner Küche haben.

Am Anfang stehen Sie vor der Qual der Wahl: Soll die Arbeitsplatte aus Massivholz, gepresstem Holz, Granit oder vielleicht Edelstahl sein? Massivholz muss vor dem Einbau häufig noch geölt werden, um die Oberfläche widerstandsfähiger zu machen. Die Produkte wirken aber sehr edel. Arbeitsplatten aus Edelstahl sind hitzebeständig und leicht zu reinigen. Sie werden vor allem in Profiküchen eingesetzt. Die einfachste Variante sind Multiplexplatten. Sie sind bereits geschliffen und gewachst bzw. geölt und müssen nur noch auf die richtige Größe zugeschnitten werden. Noch dazu sind sie je nach Typ besonders günstig.

Auch die Auswahl an Mustern für solche Platten ist enorm. Von farbigen Exemplaren über Holzimitate bis hin zu aufregenden Mustern ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die wohl teuerste Variante ist eine Arbeitsplatte aus Granit oder Naturstein. Die Platten reagieren auf Hitze relativ unempfindlich, so dass Sie auch mal einen Topf auf ihnen abstellen können. Noch dazu ist Granit kratz- und schnittfest.

Der Golf unter den Spülen ist eine typische Edelstahlspüle. Sie ist robust und sieht edel aus. Je nach Geschmack, Platz und Budget gibt es sie in verschiedenen Formen, Größen und zu verschiedenen Preisen.

Doch wer einmal über den Tellerrand der herkömmlichen Küchenausstattung schaut, entdeckt noch viel mehr Varianten, zum Beispiel Spülen aus Granit. Durch das hochwertige Material können Sie Ihrer Küche einen individuellen Touch verleihen.

Granit-Spülen gibt es in unterschiedlichen Farben. Schwarz, weiß, braun, grün oder creme sind keine Seltenheit. So können Sie die Spüle an die Optik der Küche anpassen und das Gesamtbild des Raumes damit vollenden. Granit ist außerdem recht robust, da es besonders hart ist. Je nach Geschmack können Sie außerdem zwischen vielen verschiedenen Granitarten wählen.

Eine weitere Möglichkeit sind Keramikspülen. Sie sind hart, schnittfest und hitzeresistent. Allerdings sind sie nicht sehr bruchfest. Im herkömmlichen Gebrauch ist dies aber auch gar nicht nötig.

Wenn Sie die richtige Spüle gefunden haben, kann das Spülen beginnen. Natürlich darf dann ein Geschirrabtropfkorb nicht fehlen, in dem Teller, Besteck und auch Töpfe untergebracht werden können. Je nach Größe der Abtropfunterlage der Spüle, können Sie sich den passenden Korb besorgen. Einige Exemplare verfügen auch über ein eigenes Tablett, auf das sie gestellt werden können. So lassen sich die Körbe flexibel in der Küche bewegen.

Ein Abtropfkorb verfügt über einzelne Steckbereiche, in denen Teller senkrecht untergebracht werden können. So tropft das Wasser am besten ab und das Geschirr trocknet schnell. In Küchen, in denen es keine Spülmaschine gibt, eignet sich besonders ein Geschirrabtropfkorb, der ein separates Fach für Besteck und andere Utensilien wie Kochlöffel oder Pfannenwender besitzt.

Gerade Küchen sollten gut ausgeleuchtet sein. In hellem Licht lässt es sich besser und ordentlicher arbeiten. Auch Flecken, Krümel und anderen Schmutz können Sie so leicht sehen und entfernen. Genügend Licht sorgt dafür, dass es in der Küche hygienisch bleibt.

Neben einer normalen Deckenleuchte gibt ist in der Küche viele Möglichkeiten, um den Raum auszuleuchten. Unterbauleuchten sorgen dafür, dass die Arbeitsfläche beleuchtet wird. Besonders praktisch: Unterbauleuchten nehmen keinen Platz auf der Arbeitsplatte weg und stehen nicht im Weg herum. Noch dazu werfen sie keine störenden Schatten. Mit ihrer Hilfe können Sie bequem arbeiten.

Gewürzregale haben etwas mit Unterbauleuchten gemeinsam: Sie stehen nicht im Weg herum und erleichtern das Arbeiten in der Küche. Wenn Sie beim Kochen auch immer auf der Suche nach dem Pfeffer sind, sollten Sie sich ein Gewürzregal zulegen. Alle Zutaten werden dort geordnet und Sie erhalten mit einem Blick einen Überblick über die Vorräte.

Gewürzboards lassen sich praktisch an Schranktüren befestigen und verschwinden so nach der Benutzung ganz aus dem Blickfeld. Die Küche wirkt aufgeräumt und sauber. Wie viele Etagen Ihr Gewürzboard haben soll, können Sie selbst entscheiden, denn es gibt unzählige Varianten dieses Küchenzubehörs.

Gewürze können aber auch ein Schmuckstück in der Küche sein. Deshalb lassen sich die Boards ebenso an Wänden oder mit Hilfe einer kleinen Edelstahlstange befestigen. So sind die Gewürze beim Kochen immer in Reichweite.

Wenn Sie Gewürzregale an Stangen aufhängen möchten, müssen Sie sich auf die Suche nach Relingsystemen machen. Diese Aufbewahrungssysteme sind in verchromter Form oder aus Edelstahl erhältlich. Die Stangen können je nach Platz in der Küche unterschiedlich lang sein.

Dank S-Haken lassen sich unterschiedlichste Küchenaccessoires an den Relingsystemen unterbringen. Kochlöffel, Bratenwender, Schneebesen oder Küchenscheren finden dort einen Platz und werden übersichtlich aufbewahrt. Ein solch praktisches System hilft beim Kochen, denn mit einem Griff haben Sie das benötigte Küchenzubehör in der Hand.

Auch Messerhalter sind praktisches Küchenzubehör. An Halterungen mit Magnetkern haften Messer wie aus Zauberhand. Das macht sie zu einem Blickfang in der Küche. Noch dazu gibt es keine bessere Möglichkeit, Messer aufgeräumt aufzubewahren. Ob Brot schneiden, Gemüse schnippeln oder Butter schmieren – ein Blick auf die Halterung genügt und schon finden Sie das Messer, das Sie gerade benötigen.

Holzleisten mit Magnetkern sind eine besonders edle Variante dieser Aufbewahrung. Messerblöcke können eine Alternative sein. Dort hat jedes Besteck seinen festen Platz und da wir Gewohnheitstiere sind, haben wir schnell die richtige Anordnung im Kopf.

Bedenken Sie

Wer kleine Kinder im Haus hat, sollte seine Messer an Orten aufbewahren, an welche die Kleinen nicht gelangen können. Messerhalter sollten dann in einer entsprechenden Höhe angebracht werden.

Wohin mit Obst, Brot oder anderem Kleinkram in der Küche? Drahtkörbe sind eine schöne Möglichkeit, Ordnung zu schaffen. Es gibt sie rechteckig oder rund, mit Holzgriffen oder ohne. So können Sie Obst auf eine schöne Weise anrichten. Selbst auf dem Esstisch machen die Körbe eine gute Figur. Sie eignen sich besonders für Lebensmittel, die nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden müssen und griffbereit sein sollen. Denn wenn wir zum Beispiel Obst im Blickfeld haben, werden wir daran erinnert, unserem Körper etwas Gutes zu tun.

Mit dem richtigen Küchenzubehör wird das Arbeiten in der Küche erleichtert. Handliche und praktische Gegenstände sorgen dafür, dass Sie lange Freude an Ihrer Küche haben werden.


Online-Redaktion

Unsere Leidenschaft für das Online-Shopping und für Texte leben wir in der Online-Redaktion jeden Tag aufs Neue gemeinsam aus. Unser Ziel haben wir dabei immer fest im Blick: Ihnen beim Kauf des richtigen Produkts hilfreich zur Seite zu stehen.


Nach oben