Handy-Kordel

(2.568 Ergebnisse aus 17 Shops)
15 1 5
1
3 4 5
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Handy-Kordel


Aktualisiert: 27.10.2020 | Autor: Online-Redaktion

Gut zu wissen

Der Erfolg des heutigen Trendprodukts, der Handy-Kordel oder Handykette, begann als einfache Idee einer jungen Mutter aus Berlin. Sie vergaß ständig den Ablageort ihres Handys und suchte nach einer Möglichkeit, dies bei sich zu tragen und trotzdem die Hände frei zu haben.
 

Die Handykette funktioniert ähnlich wie eine Umhängetasche. An einem oft farbenfrohen Band, das metallische Enden hat, ist eine Handyhülle mit 2 Ösen angebracht.
 

Mittlerweile ist dieses praktische Accessoire ein richtiger Hingucker. Es erweist sich als hilfreiche Stütze. Sei es im Alltag beim Zahlen an der Kasse oder auf Festivals und Konzerten.

Auf den Punkt!

Handy-Kordeln erhalten Sie ab 2 Euro bis hin zu knapp 30 Euro. Der Preis variiert je nach Material und Verarbeitung. Handyketten mit einer metallischen Kordel kosten im Vergleich zu einer Stoff-Kordel ein wenig mehr. Dies kann sich aber je nach Marke unterscheiden.  

Was zeichnet eine Handy-Kordel aus?

Welche Unterschiede und Produkttypen es bei Handyketten gibt, erfahren Sie in diesem Abschnitt unseres Ratgebers.

Produkttyp

Handyketten werden mit unterschiedlichen Hüllenformen angeboten. Damit Sie einen besseren Überblick erhalten, welcher Produkttyp zu Ihnen passt, haben wir diese für Sie aufgelistet:

  • Bumper
    Bei einem Bumper handelt es sich um eine Schutzhülle, die vor allem die Außenpartien Ihres Handys schützt. Darunter fällt der Rand um das Display und die daran angebrachten Knöpfe. Meist besteht ein Bumper aus Silikon und federt Stöße ab. Handyrückseite und Display bleiben bei diesem Typen frei.
  • Flip-Cases
    Ein Flip-Case wirkt wie eine kleine Handtasche. Ihr Handy ist vor Kratzern und Stößen gut geschützt. Die Klapptasche deckt Ihr Display ab, sowie die Rückseite Ihres Smartphones. Durch Aufklappen der Vorderseite können Sie problemlos Ihr Smartphone bedienen. Oftmals kommt als Material Kunstleder zum Einsatz. Einige Ausführungen bieten zusätzlich Fächer für Karten, wie Führerschein, Personalausweis oder Bankkarten.
  • Handy-Sleeves
    Bei Handy-Sleeves handelt es sich um Etuis, bei denen Sie Ihr Handy von oben einschieben. Diese Art von Hülle bietet Schutz vor Staub, Kratzern und Stürzen. Manche Sleeves besitzen eine Lasche zum Verschließen und Öffnen.  
  • Hard-Cases
    Hard-Cases haben eine robuste Struktur. Diese kommt durch die Verarbeitung von härterem Kunststoff zustande. Ein Hard-Case schützt die Ränder und die hintere Partie Ihres Smartphones vor Kratzern und leichten Stößen.
  • Soft-Cases
    Charakteristisch für ein Soft-Case ist die Verarbeitung von elastischem Material. Meist wird Silikon oder weicher Kunststoff für die Herstellung verwendet. Durch das weiche Material bietet es Ihrem Handy den passenden Schutz gegen Stöße und Kratzer. Ein Soft-Case schmiegt sich eng an das Gerät an und schützt die Rückseite sowie die Seitenränder. Das Display bleibt frei für eine leichtere Bedienbarkeit.


Die Farbauswahl von Handyhüllen zum Umhängen ist mittlerweile groß. Von Unifarben bis hin zu diffusen Mosaik-Mustern gibt es verschiedene Ausführungen. Motivaufdrucke auf dem Rücken der Hüllen sind im Trend. Ebenso kann ein Text die Rückseite der Hülle zieren.
 

Nicht nur die Hüllen sind variabel. Die Handyketten erhalten Sie ebenfalls in verschiedenen Farben.

Wissenswert

Das Band einer Handy-Kordel ist circa 160 Zentimeter (cm) lang. Sie können die Länge des Bandes also nach Ihren Bedürfnissen einstellen Die Dicke der Schnur beläuft sich auf etwa 7 Millimeter (mm). Das macht sie reißfester. 

Materialien

Je nach Material kann Ihr Handy-Accessoire länger nutzbar sein oder besseren Schutz bieten. Folgende Werkstoffe werden meist in Handyhüllen für Handy-Kordeln verarbeitet:

  • Acryl
    Acryl gehört zu der Acrylgruppe. Diese beinhaltet beispielsweise Acrylsäure oder Acrylsäureester. Acryl lässt sich als Bindemittel für Farbmittel und Lacke verwenden. Im Gegensatz zu Silikon ist dieses Material geruchsneutral und bietet einen Aufbau in mehreren Schichten. Acryl ist nicht sehr elastisch und weist nur bedingt Wasser ab. Oft wird Silikon daher zusätzlich als Verfugung eingesetzt.
  • Kunststoff
    Dieser Werkstoff wird u. a. in der Herstellung von Handyhüllen verwendet. Hierbei wird zwischen hartem und weichem Kunststoff unterschieden. Harter Kunststoff, Polyurethan (PC), genannt, ist robust und kratzbeständig. Dieser hält kleineren Beschädigungen stand. Weicher Kunststoff läuft unter der Bezeichnung Thermoplastische Polyurethane (TPU). Er wird hauptsächlich dafür angewandt, um die Schutzhülle elastischer zu gestalten. Durch die weiche Außenseite ist die Haptik besser. Stürze werden besser gedämpft und Kratzer haben keine Chance.
  • Silikon
    Dieser Werkstoff ist elastisch. Silikon ist an sich transparent und bietet somit eine passende Grundlage für verschiedene Farben und Motive. Dieses Material ist nicht nur anpassungsfähig, sondern fängt Stürze und Stöße ab. Dieser Werkstoff ist äußerst wärmebeständig.


Manche Formen von Handy-Kordeln lassen ein Auswechseln des Bandes zu. So passen Sie das Design der Handykette im Handumdrehen an Ihr Outfit an. Sie können auch bei den Kordeln aus unterschiedlichen Materialien wählen. Das sind vor allem die folgenden:  
 

  • Kunstleder
    Das Lederimitat wird meist aus Polyester hergestellt. Polyester ist ein elastischer, reißfester Stoff. Die Fasern sind extrem strapazierfähig und halten auch bei rauer Bedienung lange.
  • Metall
    Metall ist ein fester Werkstoff und weißt eine hohe Dichte auf. Kennzeichnend sind ein metallischer Glanz und seine Reflexionsfähigkeit. Bei metallischen Handyketten sind die Farben Gold oder Silber im Trend.
  • Nylon
    Nylon ist ein robustes und reißfestes Material. Es ist zum Teil wasserabweisend und hält Hitze und Kälte stand. Der Werkstoff lässt sich außerordentlich fein verarbeiten. Seine Oberfläche ist seidig glatt und weist meist eine transparente Struktur auf.

Kompatibilität

Neben dem Komfort ist die Kompatibilität bei einer Handykette wichtig. Das Smartphone muss exakt in die Hülle passen, damit es dort sicher aufgehoben ist. Ist diese zu klein oder zu groß für Ihr Handy, kann dies bei der kleinsten Bewegung herausfallen.
 

Damit Sie die richtige Handyhülle für Ihr Gerät erkennen, achten Sie auf die Aussparungen wie Ladebuchse, Kamera und Lautstärkeregelung. Meist sind die passenden Handymodelle  jeweils angegeben.
 

Die Auswahl an Handy-Kordeln ist mittlerweile recht umfangreich geworden. Trotzdem kann es passieren, dass es für Ihr Smartphone-Modell keine kompatible Hülle gibt. Dies trifft vor allem zu, wenn das Handy bereits älter ist.
 

Fazit

Sind Sie noch unsicher, ob eine Handy-Kordel zu Ihnen passt? Finden Sie hier noch einmal alle Vor- und Nachteile aufgelistet:

Vorteile
  • Große Farb- und Motivauswahl
  • Günstiger Preis 
  • Kordel zum Teil austauschbar
  • Mit vielen Handymodellen kompatibel
  • Praktischer Alltagsbegleiter
  • Verschiedene Designs
Nachteile
  • Nicht für alle Handymodelle erhältlich.

Häufige Fragen

In unserem FAQ-Bereich haben wir Fragen anderer Käufer*innen von Handy-Kordeln für Sie beantwortet.

Welches Handy-Modell kann ich mit Handy-Kordeln kombinieren?

Mittlerweile ist das Angebot an Handy-Kordeln so umfangreich, dass Sie gute Chancen haben, auch für Ihr Smartphone-Modell eine passende Handykette zu finden. Vor allem populäre Hersteller wie Apple, Samsung, Huawei, LG oder Google werden hier gut bedient.
 

Schauen Sie daher beim Kauf einer Handy-Kordel mit Hülle vor allem auf die jeweilige Angabe des Handy-Modells. So können Sie sichergehen, dass die Hülle exakt zu Ihrem Smartphone passt und sich die Aussparungen an den richtigen Stellen befinden. Zusätzlich lohnt sich ein Blick auf die angegebene Displaygröße der Hülle.

Wie sicher ist eine Handy-Kordel?

Achten Sie vor allem auf eine gute Passform. Ihr Handy sollte nicht in der Hülle hin und her rutschen. Eine Handykette ist vorwiegend für die Nutzung im Alltag gedacht, also etwa zu Hause, beim Einkaufen, auf Festivals usw.
 

Für den Sport sind Handy-Kordeln nicht geeignet, da das Smartphone sich durch die Schwingung des Bandes aus der Hülle lösen und herunterfallen kann.
 

Auch gegen Diebstahl ist Ihr Smartphone mit einer Handy-Kordel eher weniger geschützt.

Wie trage ich meine Handy-Kordel richtig?

Hierbei gibt es kein Richtig oder Falsch. Das Band ist in der Länge verstellbar und bietet somit unterschiedliche Tragemöglichkeiten.. Manche tragen die Handy-Kordel quer über die Schulter oder einfach wie einen Brustbeutel um den Hals. Andere wiederum als kleine Handtasche. Hierbei ist die Rutschgefahr aber größer. Sie tragen die Handy-Kordel am besten, wie es für Sie am angenehmsten ist.

Muss ich das Handy zum Telefonieren aus dem Case nehmen?

Die Handy-Kordel ist so konzipiert, dass Sie problemlos telefonieren können. Das Display ist bei einer Handykette oft frei zugänglich oder durch Aufklappen der Hülle schnell erreichbar. Sie müssen es also nicht extra aus der Hülle nehmen.

Haben wir Ihr Interesse für trendige Handytaschen geweckt? Noch mehr darüber finden Sie in unserem gleichnamigen Ratgeber. 


Online-Redaktion

Unsere Leidenschaft für das Online-Shopping und für Texte leben wir in der Online-Redaktion jeden Tag aufs Neue gemeinsam aus. Unser Ziel haben wir dabei immer fest im Blick: Ihnen beim Kauf des richtigen Produkts hilfreich zur Seite zu stehen.


Nach oben