Zu den Testsiegern

Sortiert nach 
Ansicht 

HP Compaq NC6320 Core2Duo T5500 2GB RAM 60GB
HP Compaq NC6320 Core2Duo T5500 2GB RAM 60GB
Gelistet seit
Juli 2014
Produkttyp
Business Notebook
Display-Diagonale
15.0 "
Display-Diagonale metrisch
38.1 cm
Display-Auflösung
1024 x 768 Pixel
Display-Verhältnis
4:3
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 139,95 *

Apple MacBook Pro 13" (MD101D/A)
Apple MacBook Pro 13" (MD101D/A)
Gelistet seit
Juni 2012
Produkttyp
Business Notebook
Gehäuse-Material
Aluminum
Display-Diagonale
13.3 "
Display-Diagonale metrisch
33.8 cm
Display-Auflösung
1280 x 800 Pixel
  (36 Produkt-Bewertungen)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 536,20 *

Apple MacBook Pro 13" (ME864D/A)
Apple MacBook Pro 13" (ME864D/A)
Gelistet seit
Oktober 2013
Produkttyp
Ultrabook
Display-Diagonale
13.3 "
Display-Diagonale metrisch
33.8 cm
Display-Auflösung
2560 x 1600
Display-Typ
LED-Backlight-Display
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 1.079,00 *


HP Pavilion 17-e123sg (F9G65EA#ABD)
HP Pavilion 17-e123sg (F9G65EA#ABD)
Gelistet seit
Februar 2014
Produkttyp
Familien Notebook
Display-Diagonale
17.3 "
Display-Diagonale metrisch
43.9 cm
Display-Auflösung
1600 x 900
Display-Typ
LED-Backlight-Display
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 317,81 *

Apple MacBook Air (MD760D/B)
Apple MacBook Air (MD760D/B)
Gelistet seit
April 2014
Produkttyp
Ultrabook
Display-Diagonale
13.3 "
Display-Diagonale metrisch
33.8 cm
Display-Auflösung
1440 x 900
Display-Typ
LED-Backlight-Display
  (2 Produkt-Bewertungen)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 851,87 *

HP 255 G2 (F0Z73EA)
HP 255 G2 (F0Z73EA)
Gelistet seit
Januar 2014
Produkttyp
Multimedia Notebook
Display-Diagonale
15.4 ", 15.6 "
Display-Diagonale metrisch
39.6 cm
Display-Auflösung
1366 x 768 Pixel
Display-Typ
LED-Backlight-Display
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 256,86 *

Lenovo G505 (59418215)
Lenovo G505 (59418215)
Gelistet seit
Mai 2014
Produkttyp
Multimedia Notebook
Display-Diagonale
15.6 "
Display-Diagonale metrisch
39.6 cm
Display-Auflösung
1366 x 768 Pixel
Display-Typ
LED-Backlight-Display
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 239,00 *

Acer Aspire E1-530-21174G50Dnkk (NX.MEQEG.009)
Acer Aspire E1-530-21174G50Dnkk (NX.MEQEG.009)
Gelistet seit
Oktober 2013
Produkttyp
Business Notebook
Display-Diagonale
15.6 "
Display-Diagonale metrisch
39.6 cm
Display-Auflösung
1366 x 768
Display-Typ
LED-Backlight-Display, LCD-Bildschirm
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 259,00 *

Acer Aspire E1-510-28204G50Mnkk Dual Core-N2820 4GB Ram 500GB HDD
Acer Aspire E1-510-28204G50Mnkk Dual Core-N2820 4GB Ram 500GB HDD
Gelistet seit
Februar 2014
Produkttyp
Multimedia Notebook
Display-Diagonale
15.6 "
Display-Diagonale metrisch
39.6 cm
Display-Auflösung
1366 x 768 Pixel
Display-Typ
LED-Backlight-Display
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 299,99 *

Acer Aspire E1-772-54204G50Mnsk (NX.MHMEG.006)
Acer Aspire E1-772-54204G50Mnsk (NX.MHMEG.006)
Gelistet seit
April 2014
Produkttyp
Multimedia Notebook
Display-Diagonale
17.3 "
Display-Diagonale metrisch
43.9 cm
Display-Auflösung
1920 x 1080 Pixel
Display-Typ
LCD-Bildschirm, LED-Backlight-Display
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 489,00 *

Acer Aspire E1-771-33114G50Mnii (NX.MG7EG.009)
Acer Aspire E1-771-33114G50Mnii (NX.MG7EG.009)
Gelistet seit
Januar 2014
Produkttyp
Familien Notebook
Display-Diagonale
17.3 "
Display-Diagonale metrisch
43.9 cm
Display-Auflösung
1600 x 900
Display-Typ
LED-Backlight-Display, LCD-Bildschirm
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 458,99 *

Apple MacBook Pro 13" (ME865D/A)
Apple MacBook Pro 13" (ME865D/A)
Gelistet seit
Oktober 2013
Produkttyp
Ultrabook
Gehäuse-Material
Aluminum
Display-Diagonale
13.3 "
Display-Diagonale metrisch
33.8 cm
Display-Auflösung
2560 x 1600 Pixel, 1280 x 800
  (4 Produkt-Bewertungen)
kein Urteil (1 Testbericht)
ab 1.268,68 *

Acer Aspire E1-510-29202G50Dnkk (NX.MGREG.014)
Acer Aspire E1-510-29202G50Dnkk (NX.MGREG.014)
Gelistet seit
Januar 2014
Produkttyp
Ultrabook
Display-Diagonale
15.6 "
Display-Diagonale metrisch
39.6 cm
Display-Auflösung
1366 x 768
Display-Typ
LED-Backlight-Display, LCD-Bildschirm
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 249,00 *

Acer Aspire E1-510-35204G50Mnkk (NX.MGREG.003)
Acer Aspire E1-510-35204G50Mnkk (NX.MGREG.003)
Gelistet seit
November 2013
Produkttyp
Multimedia Notebook
Display-Diagonale
15.6 "
Display-Diagonale metrisch
39.6 cm
Display-Auflösung
1366 x 768
Display-Typ
LED-Backlight-Display
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 289,00 *

Apple MacBook Pro 15" (ME294D/A)
Apple MacBook Pro 15" (ME294D/A)
Gelistet seit
Oktober 2013
Produkttyp
Ultrabook
Display-Diagonale
15.4 "
Display-Diagonale metrisch
39.1 cm
Display-Auflösung
2880 x 1800
Display-Typ
LED-Backlight-Display
  (3 Produkt-Bewertungen)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 2.000,00 *

HP Pavilion 17-f012ng (J1R29EA#ABD)
HP Pavilion 17-f012ng (J1R29EA#ABD)
Gelistet seit
Mai 2014
Produkttyp
Familien Notebook
Display-Diagonale
17.3 "
Display-Diagonale metrisch
43.9 cm
Display-Auflösung
1920 x 1080
Display-Typ
LED-Backlight-Display
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 409,00 *

Asus F552EA-XX133D (90NB03RH-M02510)
Asus F552EA-XX133D (90NB03RH-M02510)
Gelistet seit
November 2013
Produkttyp
Multimedia Notebook
Display-Diagonale
15.6 "
Display-Diagonale metrisch
39.0 cm
Display-Auflösung
1366 x 768
Display-Typ
LED-Backlight-Display
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 219,00 *

HP 15-p058ng (J0D71EA#ABD)
HP 15-p058ng (J0D71EA#ABD)

AMD® A10-5745M APU, 1000 GB HDD, 8 GB Flash, 12 GB RAM, AMD® Radeon R7 M260, Windows 8.1 (64 Bit)

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 409,98 *

Packard Bell EasyNote TF71BM-C8R1 (NX.C3SEV.003)
Packard Bell EasyNote TF71BM-C8R1 (NX.C3SEV.003)
Gelistet seit
Mai 2014
Produkttyp
Multimedia Notebook
Display-Diagonale
15.6 "
Display-Diagonale metrisch
39.6 cm
Display-Auflösung
1366 x 768
Display-Typ
LED-Backlight-Display
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 253,87 *


WORTMANN Terra Mobile 1712 (1220336)
WORTMANN Terra Mobile 1712 (1220336)
Gelistet seit
März 2014
Produkttyp
Familien Notebook
Display-Diagonale
17.3 "
Display-Diagonale metrisch
43.9 cm
Display-Auflösung
1600 x 900
Display-Typ
LED-Backlight-Display
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 447,11 *
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...
Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Notebooks Ratgeber



Mobil sein ist das Maß aller Dinge – kaum denkbar wie noch vor ein paar Jahren seine Internet- und E-Mail-Geschäfte nur am Schreibtisch daheim zu erledigen. Auch Filme schauen, spielen oder arbeiten – alles will mobil bewerkstelligt werden. Schwere Desktop-Computer befinden sich ganz klar auf dem absteigenden Ast, die Zukunft gehört den kleinen und leichten Notebooks.

Welches Notebook soll es sein?


Bevor Sie sich ein Notebook zulegen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, für was das gute Teil denn überhaupt gebraucht wird. Es gibt nämlich die verschiedensten Laptops für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete.

Standard Notebook

Eine praktische Sache für alle, die mobil sein wollen, aber trotzdem nicht auf gewisse Annehmlichkeiten verzichten wollen. Das Notebook besitzt normalerweise eine Bildschirmdiagonale von 14 bis 15,4 Zoll. Damit macht Surfen im Internet oder Spielen schon richtig viel Spaß, auch die Auflösung ist meist recht ansprechend. Leistung, Ergonomie und Mobilität sind beim Notebook recht gut ausbalanciert. Allerdings ist ein Gewicht zwischen zwei und 4 Kilogramm für den ein oder anderen vielleicht schon zu hoch.

Subnotebook

Ein bisschen kompakter kommt das Subnotebook daher: Hier bekommt man eine Displaydiagonale von circa 10 bis 13 Zoll, ein deutlich geringeres Gewicht von 1 bis 2 Kilogramm und meist eine ganz gute Ausstattung, die fast an ein Notebook heranreicht. Oft fehlt, um Gewicht zu sparen, das optische Laufwerk und die Tastatur ist nicht so ergonomisch und bequem wie beim Notebook. Auch an Anschlüssen wird oft gespart. Ebenso ist der Akku meist nicht so stark wie bei den größeren Brüdern. Dafür sind Subnotebooks prima für die mobile Nutzung geeignet.

Netbook

Das Netbook ist ideal für alle, die nicht so viel Geld ausgeben möchten und vor allem Wert auf Mobilität legen. Die Displaydiagonale bewegt sich hier so zwischen 7 bis 12 Zoll. Zum Internet-Surfen sind sie perfekt geeignet, allerdings muss man beim Netbook mit kleineren Festplatten und schwächeren Prozessoren rechnen. Außerdem fehlt das optische Laufwerk. Dafür ist das Netbook unschlagbar leicht und bringt mit höchstens 1,5 Kilogramm recht wenig auf die Waage. Durch die abgespeckte Ausstattung halten Netbooks deutlich länger durch als die Konkurrenz. Außerdem sind sie extrem schick designt und ebenso extrem leise.

Tablet PC

Immer erfolgreicher werden die sogenannten Tablet PCs. Vor allem Apples iPad ist ein wahrer Renner auf dem Markt. Aber auch viele andere Hersteller buhlen um die Gunst der Kunden. Ein echtes Notebook ist ein Tablet PC nicht, eine ernste Konkurrenz aber schon. Die flachen und leichten Computer verfügen über ein Touchscreen-Display und zeichnen sich durch eine extrem einfache Handhabung aus. Wer nur surfen, spielen oder Filme anschauen will, bekommt mit einem Tablet PC eine gute Alternative.

DTR

Wer einfach seinen Desktop Computer ersetzen, aber sich eben keinen Desktop PC mehr hinstellen will, sollte sich die sogenannten Desktop Replacement Computer anschauen. Diese firmieren auch unter dem Kürzel DTR oder dem Namen Desknote (ein Kompositum aus Desktop und Notebook). Hier bekommt man eine Bildschirmdiagonale von 17 Zoll oder mehr, und einen sehr leistungsfähigen Computer, der in Sachen Power den normalen Notebooks oft überlegen ist. Allerdings sind DTRs dafür viel schwerer und nicht so mobil – meist ist der integrierte Akku nicht sonderlich stark. Es ist aber durchaus möglich, den DTR an einem anderen Standort zu betreiben. Das ist der große Vorteil gegenüber einem Desktop Computer.

Tipps zum Notebook-Kauf



Der Preis

Auch bei Notebooks gilt: Nicht alles was günstig ist, ist auch gut. Fakt ist, dass bei extrem billigen Notebooks auch weniger hochwertige Komponenten verbaut werden. Auch die Verarbeitung unterscheidet sich oft sehr stark – so kann das günstigste Notebook auch durchaus enttäuschend und nicht das richtige für die geplanten Aufgaben sein. Vielleicht sollte man also doch etwas mehr in das Wunsch-Notebook investieren und dann auch länger Freude daran haben.

Das Display

Das erste, was einem an Portable PCs auffällt, ist natürlich das Display: Meist kommt es im 16:9 Format daher, so dass vor allem Kinofilme enorm davon profitieren und so dargestellt werden, wie sie auch intendiert wurden. Doch auch bei der Bildbearbeitung oder dem Erstellen von Excel-Tabellen hat dieses Format seine Vorteile. Wer jedoch hochformatige Dokumente lesen möchte, kann mit diesem Format eher weniger anfangen.

Die Auflösung ist ebenfalls ein wichtiges Merkmal: Je höher die Auflösung, desto mehr wird auch auf dem Display dargestellt – auch dies ist bei Betrachten von Filmen zum Beispiel ein großer Vorteil.

Notebook-Displays verfügen oft über eine matte Oberfläche, die Spiegelungen vermeidet. Damit kann man dann auch draußen im Freien und bei Sonneneinstrahlung noch gut mit dem Notebook arbeiten. Allerdings leiden dann der Kontrast und die Farbdarstellung darunter. Deswegen gibt es auch PCs tragbar, die über glänzende Displays besitzen – für Filme ist dies wieder ein großer Vorteil, allerdings spiegeln diese Displays sehr stark und sollten nur in Innenräumen betrieben werden.

Die CPU

Ohne CPU geht gar nichts: Der Prozessor sorgt dafür, dass alles flüssig läuft – egal ob Betriebssystem oder installierte Programme. Allerdings ist die CPU auch ein zweischneidiges Schwert: Der flotte Betrieb der Mobile Computer geht einher mit höheren Anschaffungskosten und einer verringerten Akkulaufzeit, da ein schneller Prozessor auch viel Energie braucht.

Der Arbeitsspeicher

Genau wie in einem Desktop Computer ist auch beim Notebook der Arbeitsspeicher (RAM) von höchster Wichtigkeit. Je mehr Arbeitsspeicher vorhanden ist, desto weniger Daten muss das Notebook von der Festplatte laden. 4 Gigabyte können es schon sein. Wenn die Mobile PCs nicht schon von Haus aus damit ausgestattet ist, kann der Arbeitsspeicher auch noch nachträglich erweitert werden – sofern Platz für weitere Speicherbausteine ist.

Die Festplatte

Die Größe der Festplatte sollte davon abhängen, was man mit seinem Notebook unternehmen möchte: Ein Office-Notebook kann mit 100 GB ausreichend bestückt sein, will man aber viele Spiele zocken oder Videos und Musik speichern, kann es auch viel mehr sein.

Die Grafikkarte

Hier hat man die Wahl zwischen integrierten und echten Grafikkarten. Die integrierten Modelle taugen nicht viel, wer aber weder neue 3D-Spiele noch Videos nutzen möchte, kann sich für diese Variante durchaus entscheiden – immerhin hält der Akku des Notebooks so deutlich länger, da eine separate Grafikkarte viel mehr Strom verbraucht. Die Auswahl an Grafikkarten ist riesengroß – je teurer die Karte, desto schneller ist sie auch. Man sollte bei einer integrierten Grafikkarte noch darauf achten, dass der Arbeitsspeicher groß genug ist, da die Karte meist einen Teil des RAM mitnutzt.

Der Akku

Vereinfachend kann man sagen: Je weniger Rechen- und Grafikleistung geliefert wird, desto weniger Strom wird auch verbraucht. Damit laufen die kleinsten und leichtesten Klapprechner am längsten. Auch hier gilt, dass man sich im Vorfeld darüber im Klaren sein sollte, für was man sein Notebook benutzen möchte. Viele Notebooks können zwei verschiedene Akkugrößen benutzen: Oft besitzen sie 6 oder 9 Zellen. Ein größerer Akku ist zwar etwas schwerer, hält dafür aber auch um einiges länger. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, ist ein Ersatzakku immer eine gute Idee. Auf keinen Fall sollte man sich durch die Herstellerangaben in Sachen Akkulaufzeit blenden lassen – die sind eigentlich immer zu hoch angegeben, da sich auf die minimale Beanspruchung des Notebooks bezogen wird.

Die Schnittstellen

Natürlich besitzt ein Notebook Computer eine Vielzahl von Schnittstellen. Vor allem in Sachen USB-Anschluss sollte nicht gespart werden – unter zwei geht gar nichts, drei bis vier sind da schon erstrebenswerter. Immerhin schließt man über USB so wichtige Geräte wie Drucker, Scanner, Tastatur oder Maus an. Je mehr desto besser also. Allerdings können die kleinen Netbooks hier am wenigsten vorweisen. Einen Ethernet-Port besitzen aber alle, auch WLAN ist so gut wie immer an Bord. Nicht jeder braucht HDMI oder Firewire, deswegen können damit auch nicht alle aufwarten. Schön, aber nicht unbedingt vorhanden, sind UMTS-Schnittstelle oder ein Card-Reader. Wenn man weiß, was man an sein Notebook anschließen möchte, ist es auch kein Fehler sich die Lage und Anordnung der Schnittstellen einmal anzuschauen – so kann man erkennen, ob das gewünschte Notebook auch problemlos zu bedienen ist.

Die Tastatur

Auch hier gilt: Je kleiner das Notebook, desto kleiner die Tastatur und desto enger liegen die Tasten zusammen. Wenn möglich, sollte man die Tastatur seines Wunsch-Notebooks vor dem Kauf einmal ausprobieren, um herauszufinden, ob einem die Anordnung der Tasten überhaupt passt. Als Mausersatz wird ein Touchpad benutzt – dessen Bedienung ist für die meisten Nutzer erst einmal gewöhnungsbedürftig, nach einer gewissen Eingewöhnungszeit sollte es aber auch damit klappen. Und wer sich überhaupt nicht mit einem Touchpad anfreunden kann, schließt einfach eine Maus per USB an das Notebook an. Damit kann man aber natürlich unterwegs nicht so einfach hantieren wie mit dem integrierten Touchpad.

Das Fazit


Das A und O beim Notebook-Kauf liegt in der Vorbereitung: Machen Sie sich klar, wofür Sie das Notebook nutzen möchten. Für Spieler ist ein schnelles Notebook mit guter Grafikkarte wichtig, mobile Nutzer brauchen vor allem einen starken Akku und wer nur Office-Anwendungen und das Internet nutzt, braucht nicht unbedingt den stärksten Prozessor. Wer sich (auch mithilfe unserer Hinweise) einen Überblick verschafft hat, sollte problemlos das passende Notebook für sich finden.

http://billiger.ivwbox.de/cgi-bin/ivw/CP/MOBILE_COMPUTING;nocomment