Digitale Sat-Receiver mit CI-Slot

(117 Ergebnisse aus 41 Shops)
4 1 5
1
3 4
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Digitale Sat-Receiver mit CI-Slot


Aktualisiert: 16.11.2020 | Autor: Claus Oexle

Gut zu wissen

Mithilfe einer CI-Schnittstelle können Sie die verschlüsselten Signale von Pay-TV-Anbietern wie Sky oder HD+ freischalten und empfangen. CI ist die Abkürzung für Common Interface – auf Deutsch bedeutet der Begriff so viel wie „allgemeine Schnittstelle“.

Vom Pay-TV-Anbieter bekommen Sie bei Abschluss eines Abos eine Smartcard. Diese ähnelt in der Größe einer Kreditkarte und verfügt über einen eingebauten Chip. Die Smartcard können Sie dann in die CI- oder CI+-Schnittstelle Ihres Receivers stecken. Erst danach wird das Programm entschlüsselt und ist für Sie abrufbar. Besitzt der Satelliten-Receiver mehrere CI- oder CI+-Slots, können Sie auch mehrere Smartcards von verschiedenen Pay-TV-Anbietern nutzen und deren verschlüsselte Signale empfangen.

Ein digitaler Sat-Receiver mit CI-Slot erlaubt Ihnen natürlich auch, das Fernsehprogramm via Satellitenschüssel zu empfangen. Satellitenfernsehen wird auch als DVB-S oder DVB-S2 bezeichnet. DVB-S2 ist der Nachfolgestandard von DVB-S und kann im Unterschied zu diesem auch hochauflösendes Fernsehen, HDTV, empfangen. Mit einem Sat-Receiver stehen Ihnen hunderte von Programmen zur Verfügung – die meisten davon frei verfügbar.

Auf den Punkt!

Für rund 50 Euro bekommen Sie die günstigsten digitalen Sat-Receiver mit CI-Slot. Diese besitzen allerdings meist keine integrierte Festplatte und unterstützen auch keine 4K-Auflösung. Ist Ihnen dies wichtig, sollten Sie etwas mehr investieren. Die teuersten Geräte kosten um die 500 Euro.

Was zeichnet einen digitalen Sat-Receiver mit CI-Slot aus?

Im folgenden Ratgeber gehen wir etwas näher auf die Funktionen und die Ausstattung eines digitalen Sat-Receivers mit CI-Slot ein.

Unterschied CI und CI+

Ein digitaler Sat-Receiver kann über 2 Varianten an CI-Schnittstellen verfügen:

  • CI
    Seit dem Jahr 2000 existiert der CI-Standard. Mit CI-Modulen können Sie Pay-TV empfangen. Unterstützt der Receiver CI, verfügt er über einen Anschluss, einen Slot, in den eine passende Smartcard eingesteckt werden kann.
  • CI+
    10 Jahre später wurde der CI+-Standard eingeführt. Abwärtskompatibel sind diese Standards nicht. CI+ ist die Weiterentwicklung und verlangt nach einem CI+-Slot, in einem CI-Slot funktioniert CI+ nicht. Ein älteres CI-Modul können Sie allerdings in einem CI+-Slot betreiben. Der größte Unterschied zu CI ist, dass CI+ stärker reglementiert ist. Hier können die Sender Vorgaben machen, etwa wie lange die Aufnahmedauer ist oder dass Werbung nicht übersprungen werden kann. CI+ brauchen Sie, um zum Beispiel HD+ zu empfangen.
Wissenswert

Was ist HD+?
HD+ ist eine gebührenpflichtige Plattform, mit der Sie etliche Sender (z.B. RTL, Pro7, Sat1) im hochauflösenden HD-Format empfangen können.

Anschlüsse

Abgesehen vom CI- und CI+-Slot besitzt ein digitaler Sat-Receiver noch etliche andere Anschlüsse. Die Wichtigsten stellen wir Ihnen anschließend etwas näher vor.

  • HDMI-Anschluss
    Dieser Anschluss ist der Wichtigste in der Welt der Unterhaltungselektronik. Sat-Receiver sind immer mit einem oder mehreren HDMI-Ports ausgestattet. Schließlich können Sie so den Receiver problemlos und mit der besten Bild- und Tonqualität in HD mit dem Fernseher verbinden.
  • USB-Ports
    Mit dem USB-Anschluss können Sie zum Beispiel externe Speichermedien an den Sat-Receiver anschließen. Die Wiedergabe von auf USB-Speichern befindlichen Multimediadateien ist ebenfalls möglich. Meist sind mehrere USB-Ports vorhanden, manche Geräte haben sogar bis zu 4 USB-Anschlüsse.
  • SD-Kartensteckplätze
    Mit einer SD-Karte können Sie die Speicherkapazität erhöhen, sowie Multimediadateien wiedergeben. Von diesem Steckplatz ist normalerweise einer integriert.

Ausstattung und Funktionen

Ein digitaler Sat-Receiver mit CI-Slot gestaltet das Fernsehschauen angenehmer und einfacher. Dafür ist das Gerät auch mit etlichen Funktionen ausgestattet und verfügt über verschiedene Ausstattungsmerkmale.

  • Aufnahmequalität
    Bis vor kurzem war Full-HD noch der Auflösungsstandard bei Fernsehgeräten. Diese Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Pixeln (px). Die neuen Sat-Receiver unterstützen alle Full-HD. Inzwischen etabliert sich mit 4K – auch Ultra-HD oder UHD genannt – allerdings ein neuer Standard. Hier beträgt die Auflösung 3.840 x 2.160 px. Diese resultiert in einer schärferen und realistischeren Bildqualität. Auch digitale Satelliten-Receiver bieten die Unterstützung dieser hohen Auflösung, was sich aber meist in einem etwas höheren Preis niederschlägt. Da sich 4K die nächsten Jahre mit großer Wahrscheinlichkeit immer mehr durchsetzen wird, ist der Kauf eines UHD-Receivers eine gute Investition in die Zukunft.
  • EPG
    EPG steht für „Electronic Program Guide“ – also elektronischer Programmführer. Dies ist quasi eine integrierte Programmzeitschrift, mit der Sie wissen, was, wann und wo läuft. Besitzt der Satelliten-Receiver eine Festplatte, können Sie mithilfe des EPG noch einfacher Sendungen aufnehmen.
  • Festplatte
    Eins der praktischsten Ausstattungsmerkmale ist die integrierte Festplatte. Wenn Sie gerne Sendungen aufnehmen möchten, können Sie dies mit einer im Satelliten-Receiver verbauten Festplatte tun. Sie sollten sich vor dem Kauf noch überlegen, wieviel Sie in etwa aufnehmen werden. Daran können Sie die gewünschte Größe der integrierten Festplatte ungefähr einschätzen. Auf 500 Gigabyte (GB) passen etwa 250 Stunden (h) in SD-Qualität mit 720 x 576 px. In HD-Qualität mit 1.920 x 1.080 px passen ungefähr 150 h auf 500 GB. In UHD-Qualität mit 3.940 x 2.160 px passen knapp 14 h auf 500 GB. Satelliten-Receiver mit Festplatte und Aufnahmefunktion sind etwas teurer als Geräte ohne dieses Feature.
  • Internet-Modul
    Viele der neuen digitalen Sat-Receiver besitzen ein integriertes Internet-Modul, so dass Sie entweder drahtlos via WLAN oder kabelgebunden via LAN auf das Internet zugreifen können. Damit können Sie mit Ihrem Fernseher Online-Mediatheken, Apps oder Video-Streamingdienste wie Netflix oder Apple+ nutzen.
  • Time-Shift
    Besitzt Ihr Sat-Receiver eine Festplatte und die Aufnahmefunktion, können Sie auch das Time-Shift-Feature nutzen. Das bedeutet, dass Sie Sendungen aufnehmen zeitversetzt anschauen können. Haben Sie zum Beispiel den Anfang verpasst, spulen Sie die Aufnahme einfach zurück. Gleichzeitig wird die Sendung aber weiter aufgenommen, so dass Ihnen nichts davon entgeht.
  • Tuner
    Tuner ist ein anderes Wort für Receiver, also Empfangsteil. Je nachdem, wie viele Satelliten-Tuner integriert sind, erweitern sich die Möglichkeiten des Satellitenempfangs für Sie. Ist nur einer an Bord, können Sie ein Programm aufnehmen, jedoch keine anderen Sendungen gleichzeitig anschauen. Sind 2 Tuner verbaut, was auch Twin-Tuner genannt wird, können Sie gleichzeitig aufnehmen und eine andere Sendung anschauen. Auf die Anzahl der verbauten Tuner sollten Sie also vor allem achten, wenn Sie viel aufzeichnen möchten.

Fazit

Abschließend führen wir zusammenfassend die Vor- und Nachteile von digitalen Sat-Receivern mit CI-Slot noch einmal für Sie auf:

Vorteile
  • Empfang von Pay-TV möglich
  • Auch mit 4K-Unterstützung erhältlich
  • Integrierte Festplatte ermöglicht Aufnahmefunktion
Nachteile
  • Restriktionen bei CI+ durch TV-Sender

Häufige Fragen

Was haben andere Nutzer zum Thema digitale Sat-Receiver mit CI-Slot gefragt? Unser FAQ-Bereich beantwortet Ihnen die häufigsten Fragen.

Was kann ich mit einem digitalen Sat-Receiver mit CI-Slot empfangen?

Mit einem digitalen Sat-Receiver mit CI-Slot können Sie das über Satelliten ausgestrahlte Fernsehen empfangen. Kabel- und Antennenfernsehen, auch DVB-C und DVB-T genannt, können Sie damit nicht empfangen. Über den CI- oder CI+-Steckplatz sind Sie jedoch darüber hinaus in der Lage, die verschlüsselten Signale von Pay-TV-Anbietern zu empfangen. Dazu brauchen Sie zusätzlich noch eine Smartcard des entsprechenden Anbieters – hier kommen dann noch zusätzliche Kosten auf Sie zu.

Kann ich mit einem digitalen Sat-Receiver mit CI-Slot auch Fernsehsendungen aufnehmen?

Wenn Ihr Sat-Receiver mit CI-Slot über eine integrierte Festplatte verfügt, können Sie damit auch Programme aufnehmen. Die Größe der Festplatte sowie die Aufnahmequalität bestimmt, wieviel Stunden Sie auf die Festplatte aufnehmen können. Näheres dazu finden Sie auch im Abschnitt Ausstattung und Funktionen dieses Ratgebers.

Kann ich mit einem digitalen Sat-Receiver mit CI-Slot auch Fernsehen in UHD-Qualität empfangen?

Dies ist nicht mit jedem digitalen Sat-Receiver mit CI-Slot möglich. Der Receiver muss UHD, auch 4K genannt, unterstützen. Darüber hinaus brauchen Sie aber auch noch einen 4K-Fernseher, der die ultrahochauflösenden Signale verarbeiten kann.

Noch tiefergehende Informationen zum Thema Satellitenreceiver bieten wir Ihnen in unserem Ratgeber Digitale Sat-Receiver.


Über Claus Oexle

Bei mir gehen die Begeisterung für das geschriebene Wort und für Unterhaltungselektronik Hand in Hand. Seit 2011 kann ich dies bei billiger.de ausleben – und dass ich dabei auch noch unseren Usern mit interessanten Infos weiterhelfen kann, macht alles nur noch viel spannender und schöner.


Nach oben