Kategorien

Kühltaschen (155 Ergebnisse aus 67 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Preis
Marke
Farbe
Aktualität
Aktualität

Aktuelle Produkte in dieser Kategorie wurden innerhalb der letzten 36 Monate bei billiger.de neu gelistet. Der Zeitraum, in dem ein Produkt als aktuell gilt, wird durch unsere Produkt-Experten für jede Kategorie gesondert bestimmt.

Gesamtbewertung
  • 0 Sterne & mehr
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Alle Filter anzeigen
Interessante Themen
Produktfamilien
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


7 1 10
1
2
3 4 5 6 7
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Kühltaschen


Kühltaschen sind mit einer wärmeisolierenden Schicht aus Aluminium ausgestattet. Dadurch sind sie perfekt als Transportbehälter zum Kühlen der verschiedensten Dinge für unterwegs geeignet. Sie werden vorwiegend in den Bereichen Freizeit, Sport und Reisen eingesetzt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie auf den Campingplatz oder das Schwimmbad wollen und Ihre Getränke, Salat und Grillfleisch kühlen möchten. Sie sind auch nützlich, wenn Sie im Sommer mit dem Auto in den Urlaub fahren und gekühlte Getränke parat haben möchten. Kühltaschen eignen sich ebenfalls für den Einkauf. Kühlungspflichtige Einkäufe überstehen so verpackt sicher den Weg nach Hause. Kühltaschen sind schlichtweg praktisch und vielfältig einsetzbar.

Verschiedene Kühltaschen

Wie bei vielen Dingen im Leben, gibt es auch bei den Kühltaschen die verschiedensten Varianten. Zusätzlich unterscheiden Sie sich in den Punkten Materialien, Größe, Design, Kühltemperaturen und Preis. Auch die Dauer der kühlenden Wirkung variiert bei den verschiedenen Modellen. Die Kühlzeit ist zudem abhängig vom Typ, der Qualität, der Außentemperatur und einer eventuellen passiven Kühlung.

Einfache Kühltasche
Einfache Mobile Kühltaschen eignen sich besonders gut zum Einkaufen oder für das kurzfristige Kühlhalten von Getränken und Lebensmitteln. Auch hier gibt es verschiedene Varianten. Wer zum Beispiel nur schnell vom Supermarkt nach Hause fährt und Eiscreme oder Fleisch- und Milchprodukte auf dem Weg kühlen möchte, dem reicht eine ganz einfache Kühltasche. Diese ist im Einzelhandel erhältlich. Sie ist allerdings nicht für die längere Kühlung geeignet. Der Grund ist, dass die Isolierschicht nur äußerst dünn ist.

Sie haben noch etwas auf dem Heimweg geplant? Oder auf dem Weg haben Sie noch andere Dinge zu erledigen? Dann sollten Sie sich für eine etwas festere Kühltasche aus stabilerem Material entscheiden. In der Regel kühlen diese über einen längeren Zeitraum.

Kleine Kühltaschen
Die mobile Kühltasche erhalten Sie in verschiedenen Größen. Je nach dem, für was Sie Ihre Tasche benötigen, bietet es sich an, sich ein spezielles Modell anzuschaffen. Wer zum Beispiel nur eine Flasche auf der Arbeit kühl halten möchte, ist mit einem Flaschenkühler bestens beraten. Dieser ist kaum größer als die Flasche und isoliert die Kälte gut. Schnell haben Sie ihn in der Arbeitstasche verstaut und können ihn so optimal für unterwegs nutzen.

Für den Ausflug mit der Familie genügt oft eine Mini Kühltasche. In der Regel geht es Ausflüglern im Sommer darum, Getränke kühl zu halten. Eine Kühltasche mit Platz für sechs Dosen und Kühlakkus ist vollkommen ausreichend. Diese können Sie nach dem Leeren der Dosen einfach zusammenfalten und in Ihren Rucksack packen. Eine einfache und kleine Lösung mit großer Wirkung.

Mobil und praktisch
Eine mobile Kühltasche kann im Alltag und in der Freizeit richtig praktisch sein. Dabei sind sie längst nicht mehr so unhandlich und klobig wie sie früher einmal waren. Die neue Generation der Kühltaschen gibt es zum Beispiel in Form von Rucksäcken. Schnell gepackt und auf den Rücken geschnallt sind sie so gerade für Ausflüge äußerst praktisch. Das Gewicht verteilt sich auf dem Rücken und das einseitige Schleppen an den Henkeln hat ein Ende. Die Rucksackvariante gibt es mittlerweile auch als elektrische Kühltasche. So können Sie den Inhalt während der Autofahrt kühlen und haben länger vom Kälteeffekt.

Elektrische Kühlung
Besonderer Beliebtheit erfreuen sich derzeit die elektrischen Kühltaschen. Diese haben ein eingebautes Aggregat, womit der Inhalt unterwegs auf einer konstanten Temperatur gehalten werden kann. Oft werden diese Kühltaschen für das Auto und längere Fahrten genutzt. Betrieben werden Sie über einen 12 bzw. 24 Volt-Anschluss zum Beispiel über den Zigarettenanzünder im Auto. Zusätzlich verfügen die meisten dieser Boxen über einen Adapter. Dieser kann in jede herkömmliche 230 Volt-Steckdose gesteckt werden.

Und die elektrische Variante kann mehr. Wem zum Beispiel der Kühlschrank zu Hause ausgefallen ist, der kann alternativ die Kühlbox nutzen. Lebensmittel können übergangsweise kalt gelagert werden. Dank der Stromversorgung ist das für ein paar Tage überhaupt kein Problem.

Besondere Nutzung


Medizinische Transporte
Ein weiterer Bereich der Nutzung von mobilen Kühltaschen ist in der Medizin angesiedelt. Temperaturempfindliche Proben werden fast ausschließlich in Kühltaschen transportiert. Auch der Transport von Organen, zum Beispiel vom Spender zum Empfänger, erfolgt in Kühltaschen. So werden die Organe konserviert und frisch gehalten.

Nicht nur kalt – auch warm
Neben der kühlenden Wirkung, können manche Kühltaschen auch zum warm halten eingesetzt werden. Hierzu bieten sich vor allem Behälter aus Styropor an. Diese haben generell einen isolierenden Effekt. Der kann sowohl kühlend als auch wärmend eingesetzt werden. In gastronomischen Bereichen, zum Beispiel für die Auslieferung von Gerichten, werden häufig Styroporboxen eingesetzt. Auch für die Temperaturerhaltung von Getränken oder Nahrung in Kinderfläschchen sind spezielle Styroporbehälter gut geeignet.

Zusätzliche Kühlung

In einfachen Kühltaschen können Sie eine zusätzliche Kühlung durch das Beipacken von passiven Kühlmitteln erreichen. Die gängigsten Kühlmittel sind Kühlakkus. Sie sind mit einer speziellen Flüssigkeit oder Gel gefüllt. Vor dem Einsatz werden sie einfach im Gefrierfach eingefroren. Sie geben ihre kühlende Wirkung nach und nach ab. Der Vorteil der Akkus ist, dass sie wiederverwendet werden können. Wenn der Inhalt flüssig geworden ist, können sie einfach wieder eingefroren werden. Leider ist die zusätzliche Kühlwirkung aber auch hier nur zeitlich begrenzt.

Eine Alternative zu den im Handel erhältlichen Kühlakkus ist eine simple und selbstgemachte Lösung. Die Mittel dazu hat jeder zu Hause. Nehmen Sie einfach eine Ein- oder Mehrwegflasche aus Plastik und füllen diese mit herkömmlichem Wasser. Nun geben Sie Salz hinzu und schütteln die Flasche, bis sich das Salz aufgelöst hat. Das Einfrieren der Lösung dauert etwas länger als beim Kühlakku. Dafür haben Sie aber alle benötigten Mittel für diese einfache Alternative zuhause.

Praktische Tipps

Beim Füllen der Kühltasche sollten einige Punkte beachtet werden. So sollten Sie zum Beispiel den Inhalt gerade stellen. Das verhindert das Auslaufen des Inhalts. Sollte zu viel Platz zwischen den einzelnen Gegenständen sein, können Sie diesen mit Kühlakkus oder einfachen Styroporstücken füllen. Neben der auffüllenden Wirkung haben Sie so auch einen isolierenden Effekt. Eine zusätzliche Kühlung des Innenraums der Kühltasche kann durch die oben genannten Maßnahmen erreicht werden. So kann die Kälte länger erhalten werden.

Generell wird das Fassungsvermögen von Kühltaschen und –Boxen in Litern angegeben. Oftmals geben die Hersteller zusätzlich an, wie viele Gegenstände in welcher Größe eingepackt werden können. Fakt ist: Je größer die Tasche oder Box ist, desto schwerer ist sie. Wenn Sie eine große, sperrige und somit schwere Kühlbox haben, empfiehlt sich die Anschaffung eines Transportrollers. Dieser erleichtert Ihnen den Transport ungemein.
Nach oben