Kategorien

Kühlboxen (365 Ergebnisse aus 95 Shops)

Ergebnisse einschränken
Preis
Marke
Produkttyp
Produkttyp

Kühlboxen gibt es mit aktiver und passiver Kühlung. Letzteres erfolgt ohne Energiezufuhr mittels eines vorgekühlten Akkus. Aktive Boxen haben ein Kühlaggregat, wie z.B. thermoelektrische Kühlboxen. Absorberkühlboxen funktionieren sowohl mit Batterie, Gas als auch Netzstrom.

Alle anzeigen
Nutzinhalt (Liter)
Nutzinhalt (Liter)

Der Nutzinhalt stellt die Nettonutzfläche des Gerätes dar, welche zum Beispiel mit Lebensmittel befüllt werden kann.

Isolierung
Alle anzeigen
Gesamtgewicht
Leistungsaufnahme
Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme bezieht sich darauf, wie leistungsstark ein Gerät ist, also wie viel Watt (Einheit für Leistung) ein Gerät umsetzen kann. Gleichzeitig erhöht sich hierbei jedoch auch der Stromverbrauch.

Bewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
  • Waeco
  • Ezetil
  • Severin
  • ALLIBERT
  • Dometic
  • Coleman
  • Campingaz
  • Engel
  • Clatronic
  • Tristar
  • LECO
  • Dino Kraftpaket
  • AEG
  • Stanley
  • Klarstein
  • 10T Outdoor Equipment
  • Outwell
  • Bomann
  • Fun Star
  • compass
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


16 1 10
1
2
3
4
5 6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Kühlboxen


Besonders an heißen Tagen sind mobile Kühlboxen ein wichtiger Begleiter. Im Urlaub am Strand oder auf langen Autofahrten dürfen sie nicht fehlen. Es gibt sie mittlerweile nicht nur in verschiedenen Größen, sie wurden auch an die unterschiedlichen Bedürfnisse angepasst. So gibt es Kühlboxen, die einfach nur passiv oder aber elektrisch arbeiten. Beim Kauf einer Kühlbox sollten Sie nicht nur auf das Volumen, Gewicht und die Ausstattung achten, sondern auch den Unterschied in der Technik kennen.

Grundsätzlich lassen sich Kühlboxen in vier Kategorien aufteilen: die passive Kühlbox mit Akku, die Absorberkühlbox, die Kompressorkühlbox und die thermoelektrische Kühlbox. Eine thermoelektrische Kühlbox kühlt bis maximal 30°C unter Umgebungstemperatur. Die Kompressorkühlbox hat bis -18°C die stärkste Kühlleistung und ist von ihrer Umgebungstemperatur völlig unabhängig. Neben dem Aggregat besteht eine Kühlbox aus einem mehr oder weniger isolierten Behälter aus Kunststoff. Im hochpreisigen Segment kann die Kühlkammer auch aus Aluminium bestehen.

Funktionsweise und Modelle von Kühlboxen

Eine Kühlbox bleibt auf zwei verschiedenen Wegen im Inneren, trotz eindringender Wärme, kühl:

- passiv, mithilfe von Kühlakkus oder -Packs
- aktiv, mithilfe eines Kühlaggregats

Bei den Kühlaggregaten gibt es drei verschiedene Technologien: Kompressor, Absorber und thermoelektrisch.

Passive Kühlbox
Hohe Außentemperaturen, Staub und Schlamm – Kühlboxen aus UV-beständigem Kunststoff werden damit spielend fertig. Ausgestattet mit einer effektiven Isolierung, bestückt mit Coolpacks oder Eiswürfeln halten sie Lebensmittel, Getränke oder Fisch frisch. Je nach Witterung und Nutzungsbedingungen mehrere Tage lang. Die stromfreien Kühlboxen punkten durch ein geringes Eigengewicht. Ihr Fassungsvermögen kann dennoch bis über 30 Liter betragen.

Eine Gummidichtung am Deckel sorgt für luftdichten Verschluss. Die Leistungen passiver Eisboxen sind sehr begrenzt. Die vorgekühlten Akkus erwärmen sich entsprechend der Umgebungstemperatur und kommen bei hohen Temperaturen sehr schnell an ihre Grenzen. Es empfiehlt sich, Essen und Getränke bereits im Kühlschrank vorzukühlen. Das erspart Wartezeit und Energie. Zudem sollten bei Gebrauch die Lüftungsgitter immer frei sein, um die Frischluftzufuhr zu gewährleisten. Zur Entnahme sollet der Deckel nur kurz geöffnet werden.

Autokühlboxen
Je nach Dauer des Ausflugs kann es schon einmal vorkommen, dass eine aktive Kühlung benötigt wird. Eine solche Kühlung haben Autokühlboxen zu bieten. Diese Boxen sind mit einem Kühlsystem ausgestattet, dessen Herzstück ein Ventilator ist. Er ist für eine aktive Kühlung des Innenraums zuständig. Ihren Namen trägt die Autokühlbox aus einem einfachen Grund, sie kann über das Auto oder den Zigarettenanzünder mit Strom versorgt werden.
Absorberkühlbox
Absorberkühlboxen arbeiten nicht nur wartungsfrei und selbstregulierend, sondern auch nahezu geräuschlos. Bei diesem integrierten Prinzip erfolgt die Verdichtung durch eine temperaturbeeinflusste Lösung des Kältemittels (Ammoniaklösung). Die Kühldauer ist sehr hoch, so dass sie für längere Ausflüge geeignet ist. Der größte Vorteil ist jedoch, dass sie sowohl durch Strom als auch durch Gas zu bedienen sind. Im Auto laufen sie mit 12 Volt, zu Hause oder auf dem Campingplatz mit 230 Volt. In freier Natur schalten sie einfach auf Gasbetrieb um.
Maximal kühlen Boxen mit Absorbertechnik bis 30°C unter Umgebungstemperatur. Bei einem 12-Volt-Anschluss können sie allerdings nicht die volle Kühlleistung erbringen. Völlige Unabhängigkeit versprechen Kühlboxen mit Gaskartuschen. Um korrekt arbeiten zu können, brauchen Absorberkühlboxen eine ebene Standfläche. Schon eine geringe Schieflage kann dazu führen, dass die Kühlbox nicht funktioniert.

Kompressor-Kühlbox
Starke Leistung bei jeder Straßenlage: Kompressorkühlboxen liefern selbst bei hohen Außentemperaturen exzellente Kühl- und Tiefkühlerergebnisse. Dabei sind sie angenehm leise und sparsam im Energieverbrauch. Die Kühlleistung lässt sich exakt einstellen und wird konstant gehalten. Die meisten Modelle sind mit unterschiedlichen Stromquellen – 12 Volt, 24 Volt oder 230 Volt – betreibbar. Eine generell hohe Verarbeitungsqualität bei allen Herstellern sorgt für eine lange Lebensdauer der Kompressorkühlbox. Die Kühlung erfolgt, unabhängig von der Lage (aufrecht stehend oder liegend), immer optimal. Einige Hersteller bieten bereits solarbetriebene Kompressor-Kühlboxen an.

CFX-Elektronik
Qualitativ sehr hochwertige Kompressor-Kühlboxen sind mit einer CFX-Spezialelektronik ausgestattet, die den Kompressor sanft und energiesparend anlaufen lässt. Ist die gewählte Temperatur nach kurzer Zeit nicht erreicht oder wird eine Soll-Temperatur unter – 12°C gewählt, schaltet sich automatisch die Turbokühlung ein. Sobald die Soll-Temperatur erreicht ist, schaltet das Gerät automatisch auf Sparmodus zurück.

Thermoelektrische Kühlbox
Thermoelektrische Kühlboxen, auch Peltier-Kühlboxen genannt, sind vielseitig, preiswert und aufgrund des geringen Gewichts einfach zu transportieren. Die Technik ist wartungsfrei. Zur Unterstützung der begrenzten Kühlleistung werden oft Ventilatoren eingesetzt. Daher arbeiten sie nicht völlig geräuschlos, sondern immer mit einem leisen Brummen. Thermoelektrische Kühlboxen arbeiten dank der begrenzten Technik lageunabhängig mit 12, 24 oder 230 Volt. Ein klarer Vorteil dieser Kühlboxen liegt in der Umschaltfunktion von Kühlen auf Heizen. So können beispielsweise im Winter auch wären Getränke und Speisen transportiert werden.

Tipps und Tricks zum Betrieb der Kühlbox

War die Kühlbox längere Zeit nicht im Einsatz, kann es unter Umständen vorkommen, dass sich die Kühlplatte erwärmt, anstatt zu kühlen. In den meisten Fällen haben sich kleine Luftblasen im Kühlsystem gebildet. Dadurch wird die Zirkulation bzw. das Absorbieren der Kühlung verhindert. In diesem Fall ist die Kühlbox laut Hersteller ohne Inhalt einige Zeit auf den Kopf zu stellen. Das Kühlsystem entlüftet sich und sie kann problemlos in Betrieb genommen werden.

Grundsätzlich sollten Sie eine Kühlbox nicht in die Sonne stellen. Dies fördert zusätzlich den Stromverbrauch oder kann die Kühlwirkung stark beeinträchtigen. Suchen Sie immer einen schattigen Platz für die Kühlbox. Nach jedem Gebrauch sind die Geräte zu reinigen und offen stehen zu lassen. Eine geschlossene und ungereinigte Kühlbox nimmt schnell den Geruch der Speisen auf. Durch die fehlende Luftzirkulation kann Feuchtigkeit stocken und es kommt zur Schimmelbildung. Während des Betriebs darf die Kühlbox nicht abgedeckt werden. Auch dieses Verhalten mindert die Kühlwirkung. Reicht das Kabel für den Betrieb nicht aus, lassen sich die Leitungen verlängern. Bei dieser Verlängerung der 12 Volt Leitung müssen Sie auf einen guten Querschnitt achten.

Absorber- und Kompressionsgeräte sind möglichst waagerecht hinzustellen. Nur so erzielen Sie die gewünschte Kühlwirkung. Vor dem Betrieb der geeigneten Kühlbox sollten Sie einen Blick in die Anleitung werfen. Auch hier sind wichtige Hinweise speziell für das Gerät angegeben. Gerade bei Autokühlboxen wird ein Batteriewächter empfohlen. Er schaltet die Kühlbox ab, bevor die Batterie des Wagens komplett leer ist und er somit nicht mehr gestartet werden kann. Hochwertige Kühlboxen haben einen solchen Wächter bereits integriert und schützen die Batterie automatisch vor der kompletten Entleerung.
Nach oben