Kategorien

Kühlschränke & Kombis (4.136 Ergebnisse aus 124 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Preis
Marke
Produkttyp
Alle anzeigen
Energieeffizienzklasse
Energieeffizienzklasse

Die Energieeffizienzklasse gibt Aufschluss darüber, wie sparsam ein Gerät ist. So weisen Produkte mit Energielabel A+++ einen besonders geringen Energieverbrauch auf. Geräte mit Energieeffizienzklasse D benötigen dagegen deutlich mehr Strom.

Alle anzeigen
Spektrum
Spektrum

Gibt das Spektrum der auf dem EU-Energielabel verfügbaren Effizienzklassen an. Das Spektrum "A+++ bis D" gibt somit an, dass für die entsprechende Produktgruppe Energieffizienzklassen von A+++ (hohe Energieeffizienz) bis D (niedrige Energieffizienz) vergeben werden können.

Höhe
Gesamtnutzinhalt
Gesamtbewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
Samsung
Liebherr
Siemens
GGV Exquisit
AEG
Amica
Comfeè
LG
Bomann
Hisense
Haier
Bosch
Gorenje
Beko
PKM
Bauknecht
Hoover
Miele
Neff
Schaub Lorenz
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:



173 1 10
1
2 3 4 5 6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber
Ratgeber Kühlschränke und Kombis

Überlieferungen zufolge kühlte der Mensch schon in der Antike mittels Eis seine Lebensmittel. Damals holte er sich das Eis aus den Bergen und verwahrte dieses in seinem Keller, um es möglichst lange nutzen zu können. In der heutigen Zeit ist der Kühlschrank das Gerät der Wahl, wenn es darum geht, Lebensmittel frisch zu halten.

Inzwischen gehört der Kühlschrank zum festen Einrichtungsgegenstand der Küche und niemand möchte ihn mehr missen.

In unserem Ratgeber beschäftigen wir uns mit dem Kühlschrank und stellen Ihnen Kombinationen inklusive Eisfach vor, in denen Sie auch langfristig etwas lagern können.

Wie funktioniert ein Kühlschrank?
In der heutigen Zeit wendet ein Kühlschrank eines dieser beiden Verfahren an. Es gibt Kompressor- und Absorberkühlschränke. Das Prinzip ist jedoch immer dasselbe: Das Ziel, dem Innenraum Wärme zu entziehen, verfolgt jeder Kühlschrank.

Der Kompressorkühlschrank verwendet ein gasförmiges Kältemittel, welches einen Kompressor durchläuft und sich dort verdichtet. Das Kältemittel erwärmt sich und läuft durch die Kühlschlangen auf der Rückseite des Gerätes. Währenddessen gibt es die aufgenommene Wärme ab und kondensiert. Durch diesen Vorgang senkt sich der Druck, der im Inneren des Kühlschranks fortwährend entsteht. Das Kühlprinzip vergleichen viele Hersteller mit einer Wärmepumpe. Beim Kühlschrank ist jedoch ein eingebautes Thermometer vorhanden, womit sich die Temperatur im Inneren kontrollieren lässt und der Prozess dementsprechend nach Vorgaben abläuft.

Beim Absorberkühlschrank ist eine Mischung aus Wasser und Ammoniak statt des gasförmigen Kältemittels im Einsatz. Der Kühlschrank besitzt eine eigene Wärmequelle in Form eines Absorbers. Um die Wärme abzuleiten, trennen sich Wasser und Ammoniak voneinander, um sich im späteren Verlauf des Prozesses wieder zu vermischen.

Kompressorkühlschränke sind auf dem Markt stärker vertreten als Geräte mit Absorbertechnik. Letztere verwendet man häufiger auf Campingplätzen oder innerhalb von Hotelzimmern als Minibar.

Gefrierschränke funktionieren nach demselben Prinzip, bloß dass die Temperatur sehr viel niedriger ist.

Welche Kühlschrankarten gibt es?
Kühlschränke und Kombinationen gibt es in mehreren Ausführungen auf dem Markt. Üblich sind allerdings:

- Kühlschränke
- Kühl-Gefrierkombinationen
- Side-by-Side-Kühlschränke

Nachfolgend gehen wir auf die einzelnen Modelle etwas näher ein.

Kühlschränke
Ein einfacher Kühlschrank hat Platz für etwa 150 Liter Inhalt. Er ist in mehrere Etagen eingeteilt, um eine fachgerechte Ordnung zu ermöglichen. Um die einzelnen Etagen voneinander zu trennen, die Temperatur jedoch nicht negativ zu beeinflussen, setzt man Glasplatten ein. Sie halten die Kälte im Inneren und sind leicht zu versetzen. Die Höhe der jeweiligen Etagen kann der Nutzer frei einstellen.

Im unteren Teil des Kühlschrankes befinden sich bei den meisten Geräten zusätzliche Schubladen, in denen sich Gemüse und Obst lagern lässt. Zusätzlich beinhalten die meisten Modelle in der Tür weitere Ablagemöglichkeiten. Unten bewahren die meisten Getränke auf, während im oberen Bereich Kleinigkeiten wie Eier oder Medikamente Platz finden können.

Kühlschränke gibt es in unterschiedlichen Größen. So sind Minikühlschränke ideal innerhalb einer Studentenwohnung. Derlei Geräte sind ebenso oft in Hotels im Einsatz sowie bei Singles.

Des Weiteren bietet der Markt spezielle Weinkühlschränke an, in denen gesonderte Einschübe für Flaschen vorhanden sind und das Gerät eine andere Tiefe besitzt als die üblichen Geräte. In ihnen lassen sich die Flaschen liegend verwahren.

Kühl- und Gefrierkombinationen
Zu den Kühl- und Gefrierkombinationen gehören Kühlschränke die ein eigenes Eisfach besitzen und Geräte, die in Kühl- und Gefrierschrank unterteilt sind.

Kühlschränke mit Gefrierfächern sind besonders in Single-Haushalten anzutreffen. Das integrierte Gefrierfach befindet sich meist im oberen Bereich des Gerätes und bietet ein wenig Platz für die fachgerechte Lagerung von Gefriergut. In den meisten Fällen ist Platz für mehrere Pizzas oder Tiefkühlgerichte. Regulär handelt es sich um etwa 20 Liter Fassungsvermögen.

Andere Varianten wie der amerikanische Kühlschrank sind in zwei separierte Fächer unterteilt. Im unteren Bereich befindet sich der Kühlschrank, im oberen Bereich der Gefrierschrank. Die beiden Abteile sind durch eine eigene Tür voneinander getrennt. In derlei Geräten ist Platz für insgesamt 500 Litern oder mehr. Die Aufteilung erfolgt in 350 Litern für den Kühlteil, während der Gefrierteil die restlichen 150 Liter einnimmt.

Side-by-Side Kühlschränke
Eine relativ neue Variante von Kühl- und Gefrierschrankkombination ist der Side-by-Side-Kühlschrank. Er besteht aus zwei nebeneinander stehenden Schränken, die jedoch fest miteinander verbunden sind. Das Gerät besitzt zwei Türen, hinter der Linken befindet sich ein Kühlschrank, hinter der Rechten ein Gefrierschrank. Die jeweilige Seiteneinteilung kann von Hersteller zu Hersteller variieren.

Derlei Geräte können ein Fassungsvermögen von bis zu 500 Litern bieten. Es gibt jedoch Varianten, die noch mehr aufnehmen können. Ein großer Vorteil ist die Übersichtlichkeit und natürlich der immense Platz, der sich besonders bei Großfamilien auszahlt. Innerhalb des Gefrierschrankes ist alles in Schubladenfächer eingeteilt. Dazu bieten die meisten Hersteller eine XXL-Schublade, in denen sich spezielle Gefriergüter lagern lassen. Puten oder Gänse lassen sich hier perfekt verwahren.

Im oberen Teil des Schrankes befinden sich stattdessen meist zwei Fächer, die sich per Klapptür verschließen lassen. In ihnen findet Eis oder diverse Kleinigkeiten Platz.

Die Pflege
Mithilfe der regelmäßigen Pflege können Sie die Arbeit eines Kühlschrank oder einer Kombination positiv beeinflussen. Durch die immerwährend eindringende Luft beim Öffnen des Gerätes sammelt sich Wasser im Kältemilieu des Kühlschranks, welches sich als Kondenswasser absetzt. Daher empfiehlt es sich, den Kühlschrank von Zeit zu Zeit auszuräumen und ihn mit einem feuchten Tuch auszuwischen.

Ähnliches gilt für das Gefrierabteil. Die Technik der heutigen Geräte ist soweit, dass sich keinerlei Eis mehr bilden kann, daher ist ein separates Abtauen meist nicht notwendig. Die Reinigung erfordert lediglich das feuchte Auswischen mit einem Lappen.

Etwas zur Energie- und Temperatureffizienz
Für gewöhnlich besteht ein Kühlschrank aus mehreren Temperaturzonen. Im oberen Bereich ist es am wärmsten, im untersten Bereich am kühlsten. Daher sollten Sie bei der Lagerung beachten, dass die Lebensmittel sich stets in der dafür vorgesehenen Zone befinden.

Seit 2010 herrscht allgemein die Richtlinie 2010/30/EU, die besagt, dass keine schlechteren Haushaltsgeräte mit Kompression als Klasse A in den Handel gelangen dürfen. Das bedeutet, dass jeder Kühlschrank mindestens mit der Energieeffizienzklasse A ausgezeichnet sein sollte. Es gibt inzwischen jedoch Geräte, die sogar noch besser arbeiten und somit die Klassifizierung A+ oder A++ erhalten. Sie haben (auf das Jahr gesehen) sehr gute Verbrauchswerte und sind daher empfehlenswert.

Was Sie beim Kauf noch beachten sollten
Schaffen Sie sich einen Kühlschrank oder eine Kombination an, sollten Sie prüfen, welche Menge an Lebensmitteln sie in ihm lagern können. Bei einem Single- oder Zweipersonenhaushalt genügt für gewöhnlich ein Minikühlschrank, Kühlschrank oder ein Modell mit integriertem Eisfach.

Wenn Sie allerdings gerne die Übersicht behalten möchten und es mehr Platz sein muss, ist ein Side-by-Side-Kühlschrank empfehlenswert.

Übrigens: Ein Kühlschrank muss in der heutigen Zeit nicht mehr nur in weißer Farbe gestaltet sein. Es gibt Modelle in Edelstahloptik oder ansprechenden Farben, die der Küche den gewissen Pepp verleihen können.
Nach oben