Kühlschränke mit Gefrierfach

(291 Ergebnisse aus 57 Shops)

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Kühlschränke mit Gefrierfach


Aktualisiert: 10.05.2021 | Autor: Claus Oexle

Gut zu wissen

Wenn Ihnen herkömmliche Kühl-/Gefrierkombinationen im Hinblick auf ihre Gefrierfächer etwas zu großzügig dimensioniert sind, dann finden Sie mit einem Kühlschrank mit Gefrierfach eine ideale Alternative. Solche Geräte sind vor allem für Haushalte geeignet, die weniger Wert auf ein größeres Gefrierfach legen, weil sie z.B. lieber frische Lebensmittel kaufen, als diese einzufrieren. Im Gegensatz zu diesen Kombigeräten verfügt ein Kühlschrank mit integriertem Gefrierfach nur über eine Türe, hinter welcher sich sowohl ein großes Kühlfach als auch ein kleineres Gefrierfach im oberen Bereich befindet.

Kühlschränke mit Gefrierfach sind als Standgeräte oder Einbau- oder Unterbaugeräte erhältlich. Je nach baulichen Gegebenheiten und Platzangebot können Sie sich so für ein individuell passendes Modell entscheiden. Dabei können Sie Unterbaugeräte praktisch unter der Küchenarbeitsplatte und Einbaugeräte in komfortabler Arbeitshöhe in entsprechenden Küchenschränken integrieren. Durch ein umfangreiches Angebot an Standkühlschränken mit integriertem Gefrierfach muss es kein Modell in der Standardfarbe Weiß sein, denn die praktischen Kombigeräte erhalten Sie sogar in farbenfrohen Ausführungen und in schickem Retro-Design. Auch stehen sie in unterschiedlichen Höhen und somit mit unterschiedlichem Nutzinhalt zur Verfügung. Türen aus Kunststoff oder Stahlblech finden Sie ebenso wie hochwertigere Edelstahlausführungen.

Unter der Oberfläche verbirgt sich heute moderne und energieeffiziente Technik. Hochwertige Geräte sind im Hinblick auf ihr Gefrierteil mit der sogenannten NoFrost-Technologie ausgestattet, die ein Abtauen der Geräte überflüssig macht und das Gefriergut vor Gefrierbrand schützt. Spezielle Fresh-Zonen im Kühlteil sorgen für nährstoffschonendes Kühlen von Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch oder Milchprodukten, die darüber hinaus ihr natürlich frisches Aussehen über einen wesentlich längeren Zeitraum behalten als bei Kühlung in herkömmlichen Kühlfächern.

Auf den Punkt!

Je nachdem, ob Sie sich ein Markenprodukt oder einen Kühlschrank eines kleineren Unternehmens zulegen, variieren die Preise. Einen kleinen Kühlschrank mit Gefrierfach können Sie schon ab knapp 130 Euro erwerben. Für einen großen Kühlschrank von renommierten Herstellern wie Miele, Smeg oder Liebherr kann der Preis sogar bei etwa 2.300 Euro liegen. Ausstattung und Energieeffizienz schlagen sich natürlich ebenfalls im Preis nieder.

Was zeichnet Kühlschränke mit Gefrierfach aus?

Ein Kühlschrank mit Gefrierfach ist ein praktisches Gerät, das in vielen Haushalten zum Zuge kommt. Unser Ratgeber bietet Ihnen eine Fülle an Informationen, die Ihnen die Auswahl Ihres neuen Kühlschranks erleichtern kann.

Produkttyp

Je nach Ihren Ansprüchen können Sie sich eine der Varianten für Ihren Kühlschrank mit Gefrierfach aussuchen. Das ist natürlich immer eine Frage des vorhandenen Platzes. Jede Alternative hat ihre Vor- und Nachteile. Nachfolgend gehen wir auf die wichtigsten kurz ein.

  • Einbaukühlschrank
    Ein Einbaukühlschrank ist die ideale Wahl, wenn Sie den Kühlschrank in Ihre Einbauküche integrieren wollen. Mit der passenden Front versehen fügt sich der Kühlschrank nahtlos in die bereits bestehende Küche ein. Einbaukühlschränke sind meist 55 bis 60 Zentimeter (cm) breit, die Tiefe beträgt ebenfalls 55 cm. Die Höhe ist variabel. Diese Kühlschränke sind meist teurer, außerdem entstehen Zusatzkosten für den Einbau.
  • Standkühlschrank
    Vorteil der Standkühlschränke ist, dass Sie sich sogar ein Design-Modell – zum Beispiel im angesagten Retro Look – in Ihre Küche stellen können. Außerdem sind Sie bei einem Standgerät bei der Wahl des Aufstellorts sehr flexibel. Standgeräte sind in verschiedenen Höhen, Breiten und Tiefen erhältlich. Es können je nach Art der Aufstellung jedoch unschöne Lücken in Ihrer Küchenlandschaft entstehen.
  • Tischkühlgerät
    Dieser Kühlschrank – auch Minikühlschrank genannt – ist vor allem in Single-Haushalten oft ausreichend. Für sehr kleine Küchen oder für Campingausflüge sind die Tischkühlschränke ebenfalls geeignet. Diese Geräte haben eine maximale Höhe von 85 cm und nicht mehr als 150 Liter (l) Gesamtnutzinhalt. Für größere Haushalte sind Tischkühlschränke als zusätzlicher Getränkekühlschrank denkbar.
  • Unterbaugerät
    Ein Unterbaugerät besitzt keine Abdeckplatte, so dass Sie den Kühlschrank unterhalb der Arbeitsplatte Ihrer Küche einbauen können. Achten Sie bei diesem Gerät darauf, dass der Kühlschrank höhenverstellbare Füße besitzt – damit können Sie Lücken in Ihrer Küche vermeiden. Unterbaugeräte besitzen eine Standardhöhe von 82 cm, die Breite variiert von 55 bis 60 cm. Die Tiefe liegt bei ungefähr 55 cm. Bei der Montage der Geräte ist etwas Geschick erforderlich.
Wissenswert

Kühlschrank nie direkt an die Wand stellen!
Ein Kühlschrank braucht hinten etwas Abstand, damit die erwärmte Luft gut entweichen kann. Seitlich und von unten sollte kühle Luft nachströmen können – und zwar möglichst ungehindert. Steht der Kühlschrank zu nah an der Wand, kann er nicht mehr effizient arbeiten und der Stromverbrauch steigt.

Kennzahlen

Nicht alle Kühlschränke mit Gefrierfach sind gleich. Bestimmte Kennzahlen geben Ihnen Aufschluss über die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Einige wichtige Kennzahlen stellen wir Ihnen nachfolgend näher vor.

  • Energieeffizienzklasse
    Achten Sie darauf, dass Ihr neuer Kühlschrank eine möglichst gute Energieeffizienzklasse hat. Seit März 2021 gibt es neue Effizienzklassen. Die bereits bekannte Farbskala von Grün bis Rot bleibt hier bestehen. Die Klasseneinteilung erfolgt von A bis G, die Plusklassen A+, A++ und A+++ fallen weg. Als Anreiz für die Hersteller, noch energieeffizientere Geräte herzustellen, bleibt die Klasse A zunächst frei.
  • Energieverbrauch im Jahr
    Die Angabe des jährlichen Energieverbrauchs erfolgt in Kilowattstunden (kWh). Hier sind Werte von weit unter 100 bis über 200 kWh möglich. So kommen bei einem durchschnittlichen Strompreis von 0,32 € pro Kilowattstunde (kWh) Stromkosten zwischen 15 und über 60 Euro im Jahr auf Sie zu. Deswegen rechnet sich der Kauf eines energieeffizienten Geräts nach einigen Jahren auf jeden Fall.
  • Gefrierstärke
    Gefrierfächer haben eine Kennzeichnung in Sternen, die angeben wie tief die erreichbare Temperatur ist. Ein Stern bedeutet zum Beispiel, dass das Gerät -6 bis -12 Grad Celsius (°C) erreicht. Je mehr Sterne und je tiefer die Temperatur, desto länger können Sie Lebensmittel im Gefrierfach lagern. Bei 4 Sternen wird eine Temperatur von -18 °C und weniger erreicht – Sie können Lebensmittel hier 2 bis 12 Monate lagern. Sie sollten sich also vor der Entscheidung für ein Gerät darüber im Klaren sein, was Sie in Ihrem Gefrierfach unterbringen wollen.
  • Geräuschemission
    Der Kühlschrank steht meist in der Küche und sollte deswegen möglichst leise arbeiten. Kühlschränke mit Gefrierfach überzeugen mit guten Werten zwischen 30 und 45 Dezibel (dB). Zur besseren Einschätzung: 30 dB sind kaum zu hören, 40 dB entsprechen ungefähr einer ruhigen Wohnstraße in der Nacht.
  • Klimaklasse
    Es gibt 4 Klimaklassen, die die jeweils effiziente Umgebungstemperatur für den Kühlschrank beschreiben: In Deutschland reicht die Klasse N, die für Temperaturen von 16 bis 32 °C ausgelegt ist. Weitere Klimaklassen sind SN von 10 bis 32 °C, ST von 16 bis 38 °C und T von 18 bis 43 °C.
  • Nutzinhalt Gefrierraum
    Mit dieser Kennzahl erfahren Sie, wieviel Liter Fassungsvermögen Sie in Ihrem Gefrierfach besitzen. Wenn Sie nur kleinere Mengen Gefriergut haben, kann das Gefrierfach mit seinen 7 bis 34 l Nutzraum ausreichen. Falls Sie mehr einfrieren wollen, bietet sich eine Gefriertruhe oder eine Kühl-Gefrierkombination für Sie an.
  • Nutzinhalt Kühlraum
    Ein Kühlschrank mit 100 bis 150 l Nutzinhalt Kühlraum reicht in der Regel für 2 Personen. Rechnen Sie am besten mit ungefähr 50 bis 75 l pro Person. Kühlschränke mit Gefrierfach sind zwischen knapp 70 und bis über 300 l Fassungsvermögen erhältlich.

In der nachfolgenden Tabelle werfen wir einen Blick auf wichtige Kennzahlen von Kühlschränken mit Gefrierfach:

Modell Nutzinhalt Kühlraum Nutzinhalt Gefrierraum Gefrierstärke Sternkennzeichnung Geräuschemission Energieverbrauch im Jahr Energieeffizienzklasse Preis
AMICA KS 15195 W 75 l 8 l 4 41 dB 160 kWh F 140 €
Respekta KS 122.4 175 l 17 l 4 43 dB 164 kWh E 300 €
Severin RKS 8832 93 l 13 l 4 41 dB 88 kWh D 350 €
Miele K 12024 S-3 125 l 18 l 4 38 dB 98 kWh E 450 €
Bosch Serie 6 KIL42ADE0 180 l 15 l 4 34 dB 114 kWh E 600 €
SMEG FAB 28 244 l 26 l 4 38 dB 139 kWh G 1.300 €
Liebherr IKBP 2724 Comfort BioFresh 196 l 20 l 4 34 dB 140 kWh F 1.300 €
Liebherr IKBP 2964 Premium BioFresh 226 l 27 l 4 35 dB 210 kWh F 2.000 €

Wissenswert

Das neue Energielabel
Auf dem neuen Energielabel ab März 2021 können Sie neben den Energieeffizienzklassen noch mehr ablesen: So wird der Energieverbrauch im Jahr angegeben, die separaten Größen von Kühl- und Gefrierfach sowie die Lautstärke und die dazugehörige Schallemissionsklasse des Geräts. Die Einteilung der Schallemission erfolgt von A bis D.

Ausstattung

Kühlschränke mit Gefrierfach erleichtern uns mit ihrer vielfältigen Ausstattung das tägliche Leben. Nachfolgend werfen wir einen Blick auf mögliche Ausstattungsmerkmale.

  • Display
    Mit einem Display gestaltet sich die Bedienung des Kühlschranks noch einfacher: Sie sehen auf einen Blick, was für Temperaturen im Inneren des Kühlschranks herrschen. Es gibt sogar berührungsempfindliche Bildschirme, die Sie per Touch-Steuerung, ähnlich wie einen Tablet-PC, bedienen können.
  • Gemüseschublade
    Das unterste Fach des Kühlschranks ist die Gemüseschublade. Sie ist vom Rest des Kühlschranks abgetrennt und besitzt eine Temperatur von ungefähr 8 °C, bei der sich Obst und Gemüse besonders gut hält.
  • Höhenverstellbare Füße
    Dank dieses Ausstattungsmerkmals können Sie den Kühlschrank besser an Ihre Kücheneinrichtung anpassen. Es ist damit möglich, eventuelle Bodenunebenheiten bis zu einem bestimmten Grad auszugleichen.
  • Innenbeleuchtung
    Die Beleuchtung des Innenraums hilft Ihnen, im Kühlschrank Ordnung zu bewahren. Meist besteht die Innenbeleuchtung aus seitlich angebrachten Glühbirnen. Neuere Modelle verfügen bereits oft schon über die langlebigen LED-Lampen. Diese sind auch stromsparender.
  • Temperaturregler
    So gut wie jeder Kühlschrank besitzt einen Temperaturregler, mit dem Sie die verschiedenen Stufen der Kühlung einstellen können. Gibt es im Innenraum dann auch einen Thermometer, können Sie genau sehen, was für Temperaturen in Ihrem Kühlschrank herrschen.
  • Türalarm
    Ein Türalarm macht sich bemerkbar, wenn die Tür des Kühlschranks zu lange offensteht. Besonders, wenn Kinder im Haushalt leben, ist diese Funktion sehr hilfreich und kann Energie sparen.
  • Wechselbarer Türanschlag
    Wechselbare Türanschläge sind sehr nützlich, um den Kühlschrank flexibel an Ihre Wohnverhältnisse anzupassen. Nahezu alle Kühlschränke mit Gefrierfach verfügen über dieses Ausstattungsmerkmal.
Wissenswert

WLAN an Bord
Smarte Kühlschränke können sich in Ihr heimisches WLAN-Netzwerk einklinken, lassen sich per Sprachbefehl steuern und verfügen meist über ein Touchscreen-Display an der Front. Sie können verschiedene Apps installieren, außerdem überwachen diese Kühlschränke ihren Inhalt und geben – sofern gewünscht – Hinweise, welche Lebensmittel zur Neige gehen und welche Sie nachkaufen sollten.

Funktionen

Moderne Kühlschränke mit Gefrierfach helfen uns mit ihrer Vielzahl an möglichen Funktionen – die Nutzung gestaltet sich für Sie so immer angenehmer. Einige interessante Funktionen stellen wir Ihnen einmal näher vor.

  • Abtauautomatik
    Diese Funktion ist heutzutage Standard bei Kühlschränken: Diese Technologie verhindert, dass der Kühlschrank vereist. Ein vereister Kühlschrank verbraucht deutlich mehr Strom und kühlt schlechter. Dank der Abttauautomatik brauchen Sie das Gerät nicht mehr manuell abzutauen – eine regelmäßige Reinigung des Kühlschranks reicht aus.
  • BioFresh
    In der BioFresh-Zone bleiben bestimmte Lebensmittel wie Obst oder Gemüse länger haltbar. Diese sogenannte Null-Grad-Zone hält konstant die Temperatur von 0 °C. Zusätzlich bleiben Vitamine und Nährstoffe länger erhalten. Höherpreisige Kühlschränke verfügen oft über diese Funktion.
  • Feuchteregulierung
    Damit können Sie manuell mit Schiebereglern die Feuchtigkeit im Gemüsefach verändern – ganz individuell nach dem gerade eingelagerten Obst oder Gemüse. Bei geschlossenem Regler erhöht sich die Feuchtigkeit, ist er offen entweicht sie.
  • NoFrost
    Dank NoFrost bildet sich keine Feuchtigkeit im Inneren des Kühlschranks und es kommt nicht zu Kondenswasser – damit kann sich dann auch kaum Eis bilden. Im Zusammenspiel mit der Abtauautomatik entfernt der Kühlschrank eventuell entstandenes Eis schnell wieder. Bei Kühlschränken mit Gefrierfach ist diese Funktion eher selten.
  • Schnellgefrieren
    Mit dieser Funktion können Sie Lebensmittel sehr schnell einfrieren: Der Kühlschrank fährt dazu kurzfristig die Leistung hoch, um das neue Gefriergut möglichst schnell einzufrieren. Diese Funktion ist bei den verschiedenen Herstellern zum Beispiel unter dem Namen SuperFrost oder Frostmatic bekannt. Schnellgefrieren kommt eher bei Gefriertruhen zum Einsatz und weniger bei Kühlschränken mit Gefrierfach.
  • Schnellkühlen
    Analog zum Schnellgefrieren arbeitet das Schnellkühlen: Hier erhöht das Gerät kurzzeitig die Kühlleistung kurzzeitig, um die neuen Lebensmittel schnell herunter zu kühlen. Diese Funktion ist auch unter dem Namen Party-Modus bekannt.

Fazit

Wir vergleichen für Sie die wichtigsten Vor- und Nachteile von Kühlschränken mit Gefrierfach:

Vorteile
  • Praktische Kombination
  • Ideal für Menschen, die wenig Gefriergut lagern
  • Viele Komfortfunktionen erhältlich
Nachteile
  • Kleines Gefrierfach

Häufige Fragen

In unserem FAQ-Bereich gehen wir näher auf Fragen ein, die sich andere NutzerInnen zum Thema Kühlschränke mit Gefrierfach gestellt haben.

Reicht mir ein Kühlschrank mit Gefrierfach?

Falls Sie nicht viel einfrieren, ist so ein Gerät perfekt für Sie. Das relativ kleine Gefrierfach reicht für ein, zwei Tiefkühlpizzen und ein paar eingefrorene Essensreste. Oder vielleicht besitzen Sie ja schon eine große Gefriertruhe. Dann reicht ein Kühlschrank mit Gefrierfach auf jeden Fall aus.

Sind Kühlschränke mit Gefrierfach sehr laut?

Diese Geräte können mit sehr guten Geräuschemissionswerten überzeugen: Die Kühlschränke mit Gefrierfach erzeugen lediglich zwischen ungefähr 30 und 40 dB, was einem Flüstern entspricht. Selbst in einer offenen Wohnküche stören die Geräte daher nicht.

Näheres zu weiteren Kennzahlen von Kühlschränken mit Gefrierfach finden Sie in unserem Ratgeber.

Was kostet ein Kühlschrank mit Gefrierfach?

Die Preise für diese Art Kühlschrank gehen bei 100 bis 150 Euro los. Dafür bekommen Sie ein kleineres Gerät mit den nötigsten Ausstattungsmerkmalen und Funktionen. Größer dimensionierte Kühlschränke mit Gefrierfach sind meist teurer und können bis zu 2.500 Euro kosten. Dafür besitzen diese dann aber meist die neuesten Technologien wie BioFresh oder NoFrost.

Mehr zum Thema Funktionen finden Sie in unserem Ratgeber.

Sie wollen noch mehr Infos? Dann schauen Sie doch einmal in unseren Ratgeber Kühlschrank – hier helfen wir Ihnen auf jeden Fall weiter.


Über Claus Oexle

Bei mir gehen die Begeisterung für das geschriebene Wort und für Unterhaltungselektronik Hand in Hand. Seit 2011 kann ich dies bei billiger.de ausleben – und dass ich dabei auch noch unseren Usern mit interessanten Infos weiterhelfen kann, macht alles nur noch viel spannender und schöner.


Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben