Side-by-Side-Kühlschränke (287 Ergebnisse aus 52 Shops)

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

12 1 10
1
2 3 4 5 6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:
Produktfamilien

Ratgeber Side-by-Side-Kühlschränke


Erstellt: 04.07.2018 | Autor: Nadine Gebhardt

Wissen kompakt

Viele von uns kennen sie nur aus US-amerikanischen Filmen und Serien, aber auch hierzulande erfreuen sie sich zunehmender Beliebtheit. Die Rede ist von Side-by-Side-Kühlschränken. In Anlehnung an ihre Herkunft werden die Modelle auch als amerikanische Kühlschränke bezeichnet

Charakteristisch für die imposanten Luxus-Modelle unter den Kühl-Gefrier-Kombinationen sind die beiden großen Flügeltüren. Denn anders als bei herkömmlichen Kombi-Geräten sind Kühl- und Gefrierraum bei Side-by-Side-Modellen nicht über-, sondern nebeneinander angeordnet. In der Regel weisen die Türen unterschiedliche Abmessungen auf: Hinter einer breiteren Tür verbergen sich die Kühl-, hinter einer etwas schmaleren die Gefrierfächer. Beide befinden sich nicht über-, sondern nebeneinander und sind somit bequem zugänglich. 

Vor allem aber punkten sie mit viel Stauraum für frische und tiefgefrorene Lebensmittel. Gerade Familien mit Kindern wissen die XXL-Geräte deshalb zu schätzen.

Darüber hinaus glänzen Side-by-Side-Kühlschränke mit exklusiven Ausstattungsdetails, auf die Sie bei herkömmlichen Kühl-Gefrier-Kombinationen verzichten müssen. So spenden viele Modelle auf Knopfdruck kaltes Trinkwasser, Eiswürfel oder sogar Crushed Ice. Manche Exemplare warten auch mit einer integrierten Minibar oder einem Weinkühler auf.

Für den Kauf eines Side-by-Side-Kühlschranks sind vor allem folgende Gesichtspunkte wichtig:

  • Welches einen Side-by-Side-Kühlschrank-Modell kommt für Sie infrage?
    Freistehende Kühlschränke werden als Standgeräte bezeichnet. Sie können sie einfach an einen ausreichend großen Platz stellen. Einbaugeräte hingegen müssen in eine vorgesehene Nische einer Küchenfront passen. Hier sollten Sie also sehr genau auf die richtigen Abmessungen achten.
    Mehr zu Side-by-Side-Kühlschrank-Modellen 
  • Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt und wie viel kaufen Sie auf Vorrat ein?
    Das Fassungsvermögen eines Kühlgeräts sollte zu Ihrer Haushaltsgröße und Ihrem persönlichen Vorratsverhalten passen. Side-by-Side-Modelle bieten generell mehr Stauraum als klassische Kombi-Geräte. Sie variieren aber auch in der Größe, um unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden.
    Mehr zu Fassungsvermögen
  • Wie energieeffizient soll Ihr Side-by-Side-Kühlschrank sein?
    Kühlgeräte laufen im Dauerbetrieb. Zudem nimmt der Energieverbrauch eines Geräts mit dessen Größe zu. Side-by-Side-Modelle verbrauchen folglich mehr Strom als klassische Kombi-Geräte. Für möglichst geringe Betriebskosten sollten Sie sich deshalb für ein Modell mit einer guten Energieeffizienz entscheiden. Am effizientesten sind Geräte der Energieklasse A+++.
    Mehr zu Energieeffizienz
  • Welche Ausstattungsdetails benötigen Sie?
    Etliche Side-by-Side-Kühlschränke bieten komfortable Extras wie einen Wasser-/Eiswürfelspender, eine integrierte Minibar oder auch spezielle 0-Grad-Fächer. Je umfangreicher die Ausstattung, desto höher ist allerdings auch der Preis des Geräts. Überlegen Sie sich vor dem Kauf, welche Extras Sie in jedem Fall benötigen und auf welche Sie auch verzichten können.
    Mehr zu Ausstattung

Kaufberater

Side-by-Side-Kühlschränke zeichnen sich nicht nur durch ihr enorm großes Fassungsvermögen aus. Dank moderner Technologien und intelligenter Ausstattung bieten sie darüber hinaus ein hohes Maß an Komfort und Funktionalität. Unser Kaufberater verrät Ihnen, worauf es beim Kauf eines Side-by-Side-Kühlschranks ankommt, und hilft Ihnen bei der Auswahl eines passenden Modells.


Side-by-Side-Kühlschrank-Modelle

Technisch sind Side-by-Side-Kühlschränke ähnlich aufgebaut wie herkömmliche Kühl- und Gefrierschränke. Auch sie basieren auf dem Prinzip einer Kompressionskältemaschine, die kühlt, indem sie ihrem Innenraum Wärme entzieht und nach außen abgibt. Dies gelingt mithilfe eines Kältemittels, das, angetrieben durch einen Kompressor, seinen Aggregatzustand ändert. 
Wissenswert

Kältemittel zeichnen sich durch einen besonders niedrigen Siedepunkt aus. Sie verdampfen schon bei Temperaturen, die deutlich unter 0 °C liegen.

So funktioniert der Kältekreislauf im Detail: 

  1. Durch eine schlangenförmige Rohrleitung (Verdampfer) im Kühl- bzw. Gefrierraum des Geräts fließt ein flüssiges Kältemittel.
  2. Das Kältemittel nimmt Wärme aus dem Innenraum auf.
    ⇒ Dadurch erreicht es seinen Siedepunkt und wird zu Gas.
  3. Ein eingebauter Kompressor saugt das Gas an.
  4. Der Kompressor verdichtet das Gas, indem er es unter hohem Druck zusammenpresst, und pumpt es in eine weitere Rohrschlange (Verflüssiger) an der hinteren Außenwand des Geräts.
  5. Dort gibt das verdichtete Kältemittel die aufgenommene Wärme an die Umgebungsluft ab.
    ⇒ Dabei kühlt es ab und wechselt erneut seinen Aggregatzustand: Es wird wieder flüssig.
  6. Über ein Drosselventil, das der Druckabsenkung dient, gelangt das flüssige Kältemittel zurück in den Verdampfer. 
  7. Der Kältekreislauf beginnt von vorn.

Viele Side-by-Side-Kühlschränke haben allerdings 2 Kältekreisläufe. Das heißt, Kühl- und Gefrierteil arbeiten getrennt voneinander. Sie verfügen über einen jeweils eigenen Verdampfer, teilen sich aber zugunsten der Geräuschentwicklung und des Energieverbrauchs einen Kompressor. Geräte mit 2 Kompressoren sind die Ausnahme. Durch die separaten Kältekreisläufe werden Temperatur und Luftfeuchtigkeit unabhängig voneinander reguliert, sodass entsprechend ausgestattete Geräte optimale Bedingungen zum Kühlen und Gefrieren von Lebensmitteln bieten. Auch eine Geruchsübertragung zwischen Kühl- und Gefrierteil ist dadurch ausgeschlossen.

Shopping Tipp

Kühlschrank-Hersteller bewerben getrennte Kältekreisläufe mit eigenen Bezeichnungen. Achten Sie beim Kauf eines Side-by-Side-Modells auf Begriffe wie Twin Cooling, TwinTech, DuoCooling oder Active Dual Cooling.

Für einen Side-by-Side-Kühlschrank benötigen Sie in Ihrer Küche ausreichend Platz. Durch ihr enorm großes Fassungsvermögen nehmen die Geräte mehr Stellfläche ein als herkömmliche Kühl-Gefrier-Kombinationen. So müssen Sie in der Breite ca. 90 cm bis 120 cm einkalkulieren, in der Tiefe 60 cm bis 75 cm. In der Höhe messen die meisten Doppeltür-Kühlschränke zwischen 170 cm und 195 cm. Es gibt allerdings auch Modelle, die noch etwas höher ausfallen.

Neben der Platzfrage gilt zudem zu klären, ob Sie ein freistehendes oder ein einbaufähiges Modell favorisieren.

Auf den Punkt!
  • Freistehende Side-by-Side-Kühlschränke, kurz Standgeräte, können Sie flexibel in der Küche platzieren.
  • Einbaufähige Side-by-Side-Kühlschränke, also Einbaugeräte, sind in eine Küchenmöbelfront integrierbar.
Standgeräte

Die meisten Side-by-Side-Kühlschränke sind als Standgeräte erhältlich. Da sie freistehend sind und nicht in eine Küchenfront integriert werden müssen, können Sie die Geräte schnell und unkompliziert in der Nähe einer Steckdose aufstellen. 

Darüber hinaus sind Standgeräte optisch auffälliger. Das optisch passende Gerät kann Ihre Einrichtung ideal ergänzen. Zudem können Sie die Geräte nicht nur in der Küche, sondern auch in anderen Räumlichkeiten – etwa als Zweitgerät – platzieren.

Freistehende Side-by-Side-Geräte bilden immer einen Blickfang – schon allein wegen ihrer Größe, nicht zuletzt aber wegen ihres edlen Designs. Gehäuse aus Edelstahl überwiegen. Mitunter finden Sie aber auch Modelle in schwarzer Klavierlack-Optik oder anderen Farbtönen.

Je nach Fassungsvermögen, Ausstattung und Energieeffizienzklasse kosten Standgeräte zwischen 500 € und 5.000 €.

Einbaugeräte

Einige Hersteller bieten Side-by-Side-Kühlschränke auch als Einbaulösung an. Damit sich das Gerät nahtlos in die Küchenfront einfügt, muss es in die dafür vorgesehene Einbaunische passen: Die Größe der Nische gibt also die Größe des Kühlschranks vor. Mehr Entscheidungsfreiheit bei der Wahl eines passenden Side-by-Side-Modells haben Sie, wenn Sie ohnehin eine neue Küche planen und Mobiliar und Gerät im Verbund erwerben.

Es ist üblich, Einbaugeräte für ein harmonisches Gesamtbild mit Frontblenden zu versehen, deren Design auf das restliche Küchenmobiliar abgestimmt ist. Da aber auch einbaufähige Side-by-Side-Kühlschränke oftmals Flügeltüren aus hochwertigem Edelstahl haben, werden diese Geräte nicht immer verblendet, sondern sichtbar in die Küchenfront integriert.

Die Kosten für ein Einbaugerät betragen je nach Fassungsvermögen, Ausstattung und Energieeffizienzklasse zwischen 1.000 € und 5.500 €. 


Fassungsvermögen

Grundsätzlich können Sie in einem Side-by-Side-Kühlschrank mehr Lebensmittel lagern als in einer herkömmlichen Kühl-Gefrier-Kombination. Allerdings gibt es teils erhebliche Unterschiede zwischen den Modellen: So variiert das Fassungsvermögen, das von den Herstellern als Nutzinhalt in l (Liter) angegeben wird, zwischen 400 l und 600 l. Manch ein Exemplar bietet sogar 800 l Nutzinhalt. 

Häufig wird der Nutzinhalt auch als Nettoinhalt bezeichnet, da er auf die tatsächliche Füllkapazität eines Modells hinweist. Zubehörteile wie Glasplatten und Schubladen, die ebenfalls Platz beanspruchen, sind dabei schon herausgerechnet. Gibt der Hersteller nur den Bruttoinhalt eines Kühlschranks an, können Sie das Nutzvolumen selbst berechnen, indem Sie ca. 15 % vom Bruttowert abziehen.

In der Regel fällt der Kühlraum eines Side-by-Side-Kühlschranks immer etwas größer aus als der Gefrierraum. Deshalb werden auf den meisten Produktdatenblättern 3 Nutzinhalte ausgezeichnet: 

  • Gesamtnutzinhalt
  • Nutzinhalt der Kühlfächer
  • Nutzinhalt der Gefrierfächer

Platzmangel herrscht in einem Side-by-Side-Kühlschrank nicht. Jedoch sollten Sie das Fassungsvermögen eines Kühlgeräts immer in Abhängigkeit von der Haushaltsgröße und den persönlichen Vorräten auswählen, schließlich hat die Größe des Geräts auch Einfluss auf dessen Stromverbrauch. Side-by-Side-Modelle lohnen sich nur für Haushalte, in denen 4 oder mehr Personen leben und die einen entsprechend hohen Kühl- und Gefrierbedarf haben.

Shopping Tipp

Das für Ihren Haushalt geeignete Fassungsvermögen können Sie mithilfe folgender Richtwerte ermitteln: Im Kühlbereich reichen etwa 50 l bis 70 l Nutzinhalt pro Person. Für den Gefrierbereich können Sie ebenfalls von 50 l pro Person ausgehen. Nur wenn Sie viel auf Vorrat einfrieren, kalkulieren Sie besser doppelt so viel ein.


Antifrost-Technologien

Eisschichten in den Gefrierfächern treiben nicht nur den Energieverbrauch in die Höhe, sie rauben auch wertvollen Nutzinhalt. Deshalb sollten Sie den Gefrierraum regelmäßig abtauen. Manuelles Abtauen ist jedoch eine relativ langwierige Arbeit. Zudem müssen Sie die Gefrierfächer dafür komplett leer räumen oder das eingelagerte Gefriergut zuvor aufbrauchen. 

Moderne Side-by-Side-Kühlschränke, die über Antifrost-Technologien verfügen, nehmen Ihnen diese Arbeit ab. Teilweise verhindern sie die Eisbildung sogar, sodass der Pflegeaufwand bei diesen Modellen entsprechend gering ist. Da diese Technologien nicht zur Grundausstattung gehören, sind die Geräte meist etwas teurer. Allerdings zahlt sich der höhere Anschaffungspreis durch die eingesparten Energiekosten aus.

Folgende Antifrost-Systeme können in Side-by-Side-Kühlschränken verbaut sein:

  • Abtau-Automatik
    Geräte mit dieser Technologie tauen Eis in den Gefrierfächern in regelmäßigen Abständen automatisch ab, ohne dass Sie das Gefriergut zuvor aufbrauchen oder ausräumen müssen. Dazu wird der Kühlvorgang im Gefrierbereich gelegentlich unterbrochen und die Temperatur durch eine in die Rückwand integrierte Heizung kurze Zeit erhöht. Das dabei entstehende Tauwasser fließt über Ablaufrinnen aus dem Gerät in einen Auffangbehälter und verdunstet schließlich.
  • NoFrost-Technologie
    Die NoFrost-Technologie verspricht die Eisbildung zu verhindern, sodass Sie entsprechend ausgestattete Geräte nie mehr abtauen müssen. Dabei sorgt ein eingebauter Ventilator dafür, dass die Kaltluft im Gefrierraum zirkuliert. Die kontinuierliche Bewegung entzieht der Luft die Feuchtigkeit und mindert somit die Reifbildung. Die geringe Menge Reif, die sich dennoch bildet, setzt sich nur an den Kühllamellen ab. Diese werden durch eine integrierte Heizung in regelmäßigen Abständen automatisch abgetaut. 
  • LowFrost-Technologie
    Im Gegensatz zu NoFrost kann die LowFrost-Technologie die Eisbildung zwar nicht gänzlich verhindern, aber zumindest solange hinauszögern, dass Sie den Gefrierraum nur noch alle paar Jahre abtauen müssen. LowFrost-Geräte arbeiten ohne Ventilator. Stattdessen verfügen sie über eine stärkere Isolierung, die den Innenraum vor eindringender Luftfeuchtigkeit schützt. Die Eisbildung wird dadurch um bis zu 80 % minimiert.
Shopping Tipp

Einige Geräte kombinieren die verschiedenen Antifrost-Technologien. Selbst NoFrost-Modelle sind nicht zu 100 % eisfrei, da bei jedem Öffnen der Tür feuchte Luft von außen in den Gefrierraum gelangt. Deshalb wird diese Antifrost-Technologie häufig um eine Abtau-Automatik ergänzt. Dies garantiert, dass Sie das Gerät tatsächlich nie mehr abtauen müssen.

Sie suchen einen Side-by-Side-Kühlschrank mit Abtauautomatik? Finden Sie Ihr Wunschmodell schnell und einfach auf unserem Portal. 


Energieeffizienz

Um die Energieeffizienz verschiedener Haushaltsgeräte vergleichbar zu machen, hat die EU 1994 das Energielabel eingeführt. Auf dem Label für Kühl- und Gefriergeräte finden Sie neben der Energieeffizienzklasse auch Angaben zum Fassungsvermögen sowie zum Stromverbrauch des Geräts, da diese für die Beurteilung der Effizienz ebenfalls von Bedeutung sind.

Energieeffizienzklasse

Gerade bei Side-by-Side-Kühlschränken ist ein Blick auf die Energieeffizienz wichtig. Nicht nur, weil die Geräte rund um die Uhr in Betrieb sind, sondern auch, weil ihr Energieverbrauch aufgrund ihrer Größe grundsätzlich höher ist als der anderer Kühl-Gefrier-Kombinationen – wenngleich die Hersteller den Verbrauch in den letzten Jahren merklich reduzieren konnten. Mit einem energieeffizienten Side-by-Side-Modell halten Sie die Stromkosten möglichst gering.

Aufschluss über die Energieeffizienz eines Modells gibt das EU-Energielabel. Es stuft Elektro-Großgeräte auf einer farbig gekennzeichneten und mit Buchstaben versehenen Skala in Energieeffizienzklassen ein. Ursprünglich reichte die Wertungsskala von A bis G, wobei A (grün) die beste und G (rot) die schlechteste Klasse auswies. Da sich die Energieeffizienz von Kühlgeräten in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert hat, wurde die Skala mittlerweile aber um die Klassen A+, A++ und A+++ ausgeweitet.

Wissenswert

Seit Juli 2012 dürfen nur noch Kühlgeräte in den Handel kommen, die mindestens die Anforderungen der Energieeffizienzklasse A+ erfüllen. Vereinzelt finden Sie im Handel aber auch noch Geräte mit einer schlechteren Klassifizierung. Dabei handelt es sich um Lagerware, die vor der Neuregelung produziert wurde.

Somit arbeiten Side-by-Side-Kühlschränke der Energieeffizienzklasse A+++ aktuell am energieeffizientesten. Zwar sind sie oftmals teurer in der Anschaffung als vergleichbare Geräte der Klassen A++ oder A+. Durch ihren niedrigen Verbrauch verursachen sie langfristig gesehen aber die geringsten Kosten. Zum Vergleich: Gegenüber Modellen der Klasse A++ beträgt die Energieersparnis bis zu 25 %, gegenüber Modellen der Klasse A+ sogar bis zu 50 %. 

Stromverbrauch

Ebenfalls auf dem EU-Energielabel ausgewiesen wird der durchschnittliche Stromverbrauch des Geräts, angegeben in Kilowattstunden pro Jahr (kWh/annum).

Wissenswert

Trotz gleicher Energieklasse können die einzelnen Geräte einen unterschiedlichen Stromverbrauch haben.

Der Energieverbrauch steigt mit der Größe des Geräts. Deshalb erfolgt die Einstufung in eine bestimmte Energieklasse in Relation zum Fassungsvermögen. Aus diesem Grund werden für eine bessere Vergleichbarkeit auf dem EU-Label immer auch das Fassungsvermögen und der durchschnittliche Jahresverbrauch des jeweiligen Geräts genannt.

Sind Sie auf der Suche nach einem möglichst stromsparenden Side-by-Side-Kühlschrank, sollten Sie neben der Energieeffizienzklasse also auch den angegebenen Verbrauchswert berücksichtigen. Je niedriger der kWh-Wert auf dem EU-Energielabel, desto weniger Stromkosten fallen für das Gerät an.

Je nach Fassungsvermögen ergeben sich für Side-by-Side-Kühlschränke der Klassen A++ und A+++ in etwa folgende Verbrauchswerte:

Fassungsvermögen Verbrauch bei Energieklasse A++ Verbrauch bei Energieklasse A+++
500 l ca. 340 kWh/annum ca. 230 kWh/annum
550l ca. 360 kWh/annum ca. 240 kWh/annum
600l ca. 380 kWh/annum ca. 250 kWh/annum

Allerdings ist der angegebene Stromverbrauch auf dem EU-Energielabel nur ein Richtwert. Der tatsächliche Verbrauch kann davon abweichen, da er wesentlich vom Nutzungsverhalten und dem Gerätestandort abhängt. Mit dem Nutzungsverhalten ist z. B. gemeint, wie kalt Sie den Kühlschrank einstellen, wie oft Sie die Gerätetüren öffnen und wie regelmäßig Sie den Gefrierraum abtauen. 

Inwiefern der Standort den Energieverbrauch des Geräts beeinflusst, erläutern wir im FAQ-Bereich: Wo stelle ich einen Side-by-Side-Kühlschrank am besten auf?


Klimaklasse

Energiebewusste sollten neben der Energieeffizienzklasse auch die Klimaklasse bei der Kaufentscheidung berücksichtigen. Die Angabe zur Klimaklasse finden Sie nicht auf dem EU-Label, sondern für gewöhnlich in den Herstellerangaben und auf dem Typenschild an der Geräterückseite. 

Die Klimaklasse ist ausschlaggebend für die Standortwahl, da sie vorgibt, bei welchen Umgebungstemperaturen der Side-by-Side-Kühlschrank betrieben werden kann.

Zu diesem Zweck werden 4 Klimaklassen unterschieden, die die folgenden Temperaturspannen abdecken:

Kürzel

Klimaklasse

Umgebungstemperatur

SN

Subnormal

10 °C bis 32 °C

N

Normal

16 °C bis 32 °C

ST

Subtropen

16 °C bis 38 °C

T

Tropen

16 °C bis 43 °C

In unseren Breitengraden entscheiden Sie sich am besten für einen Side-by-Side-Kühlschrank der Klimaklasse N – vorausgesetzt, Sie stellen das Gerät in einem beheizten Wohnraum wie in der Küche auf. Bei Unterbringung in einem unbeheizten Keller fällt die Wahl besser auf ein Gerät der Klimaklasse SN. 

Shopping Tipp

Viele Side-by-Side-Kühlschränke decken alle Klimaklassen ab. Das heißt, die Geräte verfügen über die Universal-Klimaklasse SN-T und können praktisch überall auf der Welt genutzt werden.


Geräusch-Emission

Gerade bei offenen Küchen ist die Betriebslautstärke des Geräts ein nicht zu vernachlässigender Faktor. Wie leise bzw. laut ein Side-by-Side-Kühlschrank ist, verrät Ihnen ebenfalls das EU-Energielabel. Neben der Energieeffizienz wird darauf auch die Geräusch-Emission in Dezibel (dB) ausgewiesen. 

Geräuscharme Side-by-Side-Kühlschränke weisen Werte unter 40 dB auf. Prinzipiell sollte die Lautstärke nicht mehr als 50 dB betragen. Springt der Kompressor häufig an, kann allerdings auch schon ein Wert von 45 dB störend wirken.

Tipp

Brummt der Kompressor häufiger als sonst, liegt nicht zwingend ein Defekt vor. Meist sind stark vereiste Gefrierfächer schuld an der Geräuschkulisse. Regelmäßiges Abtauen entlastet den Kompressor und senkt zudem den Energieverbrauch des Geräts


Ausstattung

Typische Ausstattungsmerkmale, die vielen Kühlschränken dieser Klasse ihr charakteristisches Aussehen verleihen, sind ein Eiswürfelspender und eine integrierte Minibar. Allerdings finden Sie diese Extras nicht bei jedem Gerät. Preiswerte Modelle bieten mitunter nur die Grundausstattung bestehend aus variabel einsetzbaren Ablageflächen und einem elektronischen Temperaturregler.

Zur Ausstattung zählen:

  • 0-Grad-Zone
    In der 0-Grad-Zone bleiben empfindliche Lebensmittel länger frisch. Im Detail handelt es sich dabei um spezielle Kaltlagerfächer, deren Temperatur und Luftfeuchtigkeit separat von den restlichen Kühlfächern geregelt wird. Meist ist die Zone in einen feuchten und einen trockenen Bereich unterteilt. In beiden Fächern beträgt die Temperatur um die 0 °C. Das trockene Fach mit 50 % Luftfeuchtigkeit ist ideal für Fisch, Fleisch und Wurstwaren, das feuchte Fach mit 90 % Luftfeuchtigkeit empfiehlt sich dagegen für Obst, Gemüse und Salat. Je nach Hersteller wird die 0-Grad-Zone auch als BioFresh, VitaFresh oder PerfectFresh bezeichnet.
  • Ablageflächen
    In der Regel sind der Kühl- und teilweise auch der Gefrierraum eines Side-by-Side-Kühlschranks variabel unterteilbar. Herausnehmbare Zwischenböden und Schubfächer sorgen dafür, dass Sie den Stauraum individuell auf Ihre Bedürfnisse abstimmen können. Jedoch fallen die Variationsmöglichkeiten von Modell zu Modell sehr unterschiedlich aus. 
  • Barfach
    Oftmals gehört auch ein separates Barfach zur Ausstattung, das sich hinter einer kleinen Klappe in der Tür des Kühlteils befindet. Die Klappe ermöglicht Ihnen einen schnellen Zugriff auf gekühlte Getränke, ohne dass Sie dafür die komplette Flügeltür öffnen müssen. Das ist nicht nur praktisch, sondern spart zugleich Energie, da dadurch weniger Kälte aus dem Kühlraum entweicht.
  • Display
    Ein Display auf der Außenseite des Geräts dient in erster Linie der Temperaturanzeige bzw. -kontrolle. Zudem kann es auf Störungen hinweisen. Ist es als Display-Steuerung ausgeführt kann es auch Zugriff auf verschiedene Kühlschrank-Funktionen gewähren.
  • Dynamische Kühlung
    In Geräten mit einer dynamischen Kühlung ist es egal, wo Sie die Lebensmittel einsortieren. In allen Kühlfächern herrscht die gleiche Temperatur, da mehrere kleine Ventilatoren die Luft im Kühlraum kontinuierlich umwälzen. Die Hersteller bewerben diese Art der Kühlung mit Begriffen wie Multi Flow, Multi Airflow, DynaCool oder PowerCooling. Geräte ohne dynamische Kühlung weisen unterschiedliche Temperaturzonen auf. Die Temperaturschwankungen sind physikalisch bedingt: Da kalte Luft eine höhere Dichte hat als warme, sinkt sie nach unten. Folglich ist es in den unteren Kühlfächern eines herkömmlichen Kühlschranks immer um einige Grad kälter als in den oberen.
  • Höhenverstellbare Füße
    Für einen stabilen Stand sind einige Side-by-Side-Kühlschränke, insbesondere Standmodelle, mit höhenverstellbaren Füßen ausgestattet. Damit können Sie das Gerät leichter an kleinere Unebenheiten im Boden anpassen. Mitunter sind nur die vorderen Füße in der Höhe verstellbar.
  • Temperaturregler
    Zur Einstellung der Kühltemperatur besitzen grundsätzlich alle Kühlgeräte einen Temperaturregler. Bei Side-by-Side-Kühlschränken liegt er überwiegend in elektronischer Form vor. Ein mechanischer Drehregler, wie Sie ihn von herkömmlichen Kühlschränken kennen, ist hier die Ausnahme. Mit einem elektronischen Regler können Sie die Temperatur im Kühl- und Gefrierteil auf das Grad genau einstellen. Die ideale Kühltemperatur beträgt zwischen 5 °C und 7 °C, die ideale Gefriertemperatur -18 °C. 
  • Transportrollen
    Side-by-Side-Kühlschränke sind sperrig und schwer. Hat das Gerät Rollfüße auf der Unterseite, können Sie es ohne größeren Kraftaufwand transportieren bzw. an einen anderen Standort schieben.
  • Wasser- und Eiswürfelspender
    Viele Exemplare besitzen einen Wasser- und Eisspender, der in der Flügeltür des Gefrierteils sitzt und auf Knopfdruck gefiltertes Trinkwasser bzw. Eiswürfel ausgibt. Es gibt Modelle mit und ohne Festwasseranschluss. Einen Side-by-Side-Kühlschrank mit Wasseranschluss schließen Sie direkt an die Wasserleitung an. Ist eine solche Anschlussmöglichkeit am gewünschten Standort nicht vorhanden, können Sie auf ein Modell mit Wassertank ausweichen: Mangels direktem Wasserzulauf müssen Sie das Wasser regelmäßig manuell in den Tank füllen.
Bedenken Sie

Neben einer Steckdose benötigen Sie oftmals auch einen Kaltwasseranschluss am gewünschten Standort.

Auf unserem Portal finden Sie auch Side-by-Side-Kühlschränke mit Eiscrusher. Diese Modelle können neben klassischen Eiswürfeln auch Crushed Ice, also zerstoßenes Eis, produzieren.


Funktionen

Side-by-Side-Kühlschränke können über verschiedene Zusatzfunktionen verfügen. Diese sollen entweder die Zweckmäßigkeit der Geräte erhöhen, einen möglichst energieeffizienten Betrieb gewährleisten oder den Bedienkomfort verbessern. 

  • Eco-Funktion
    Die Eco-Funktion hilft, den Energieverbrauch Ihres Geräts zu minimieren. Einige Side-by-Side-Kühlschränke verfügen zu diesem Zweck über Sensoren, die registrieren, wie oft Sie die Türen des Geräts öffnen. Bleiben die Türen für mindestens 6 h geschlossen, werden Kühl- und Gefrierleistung automatisch gesenkt. Modelle ohne Sensoren regulieren die Temperatur im Eco-Modus einfach entsprechend der Richtwerte, die z. B. das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel (EUFIC) empfiehlt: 7 °C im Kühl- und -18 °C im Gefrierteil. 
  • Party-Automatik
    Feiern Sie gerne in großer Runde, kann eine Party-Automatik sinnvoll sein. Dabei handelt es sich um eine Zeitautomatik, die Sie aktivieren, wenn Sie Getränkeflaschen zum schnellen Herunterkühlen in die Gefrierfächer legen. Damit sie nicht versehentlich frieren oder gar platzen, erinnert Sie nach 30 min ein Signalton daran, die Flaschen wieder herauszunehmen. 
  • Schnellkühlen/Schnellgefrieren
    Um auch Großeinkäufe rasch auf die gewünschte Kühl- bzw. Gefriertemperatur zu bringen, bieten manche Modelle eine Schnellkühl- sowie eine Schnellgefrier-Funktion. Dabei regelt das Gerät die Temperatur im jeweiligen Innenraum für einige Stunden nach unten, bevor es automatisch in den normalen Betriebsmodus zurückkehrt. Hersteller nennen die beiden Funktionen auch SuperCool, Turbo Cool oder Coolmatic bzw. SuperFrost, Turbo Freeze oder Frostmatic. Geschieht das Einfrieren nur langsam, bilden sich größere Eiskristalle in den Zellzwischenräumen, die die Zellstruktur der Lebensmittel schädigen. Das gilt insbesondere für Lebensmittel, die viel Wasser enthalten. Je schneller Sie Obst und Gemüse einfrieren, desto weniger matschig ist es also nach dem Auftauen.
  • Türalarm
    Ein Türalarm ist ausgesprochen nützlich – gerade, wenn kleine Kinder im Haushalt leben. Er ertönt, sobald eine der beiden Flügeltüren länger als 1 min bis 2 min offensteht. Der Warnton weist Sie umgehend auf einen unerwünschten Temperaturanstieg im Kühl- oder Gefrierteil hin und Sie können dementsprechend schnell darauf reagieren. Lebensmittel verderben nicht und der Energieverbrauch steigt nicht unnötig in die Höhe. 
  • Urlaubsfunktion
    Eine Urlaubsfunktion – auch Vacation- oder Holiday-Modus genannt – ist vor allem dann praktisch, wenn Sie häufiger verreisen. Mit dieser Funktion können Sie den Kühlbereich in eine Art Energiesparmodus schalten. Statt auf 5 °C bis 7 °C stellt sich das Kühlteil in diesem Zeitraum auf 15 °C, während das Gefrierteil von der Urlaubsschaltung unberührt bleibt. Würden Sie das Gerät stattdessen komplett ausschalten, müssten Sie nicht nur alle eingelagerten Lebensmittel zuvor aufbrauchen. Durch die fehlende Luftzirkulation bestünde auch die Gefahr, dass sich im Innenraum unangenehme Gerüche festsetzen und Schimmelpilze bilden. 

Häufige Fragen

Sie haben noch Fragen zu Side-by-Side-Kühlschränken? Dann werfen Sie einen Blick in unsere FAQ-Sammlung, die häufig gestellte Fragen anderer Käufer von Side-by-Side-Modellen auflistet und beantwortet.

Anschluss

Wie schließe ich einen Side-by-Side-Kühlschrank mit Festwasseranschluss richtig an?

Einen Side-by-Side-Kühlschrank mit Festwasseranschluss können Sie mit wenigen Handgriffen selbst anschließen. In der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie dabei vorgehen sollten. Beachten Sie, dass es sich dabei um eine exemplarische Anleitung handelt. Die konkrete Vorgehensweise kann sich von Gerät zu Gerät leicht unterscheiden. Orientieren Sie sich beim Anschließen Ihres Kühlschranks also unbedingt auch an der Bedienungsanleitung.

Was Sie für den Anschluss eines Side-by-Side-Kühlschranks mit Festwasseranschluss benötigen:

  • Wasseranschluss nahe Standort
  • 230-Volt-Steckdose nahe Standort
  • Wasserzulaufschlauch 
  • Schlauchanschluss
  • Überwurfmutter
  • Optional: Y-Verteiler, Reduktionsstück (für Wasserhahn), Winkelstück (für Zulaufschlauch)

Für gewöhnlich sind Wasserzulaufschlauch und alle weiteren zwingend benötigten Zubehörteile im Lieferumfang Ihres Modells inbegriffen.

So schließen Sie einen Side-by-Side-Kühlschrank mit Festwasseranschluss an:

  1. Stellen Sie sicher, dass der Hauptwasseranschluss zugedreht ist.
    ⇒ Dieser befindet sich für gewöhnlich in der Nähe Ihres Wasserzählers.
  2. Ist ein separater Wasseranschluss für den Kühlschrank am Standort vorhanden, können Sie zum nächsten Schritt springen.
    ⇒  Ist kein separater Wasseranschluss vorhanden, schrauben Sie einen Y-Verteiler (auch Doppelhahn) auf den kleinen Wasserhahn unter der Spüle, um den Anschluss zu teilen und somit für 2 Geräte nutzbar zu machen.
  3. Setzen Sie den Schlauchanschluss (auch Verbindungsstück) auf den Zulaufschlauch.
  4. Verbinden Sie den Zulaufschlauch über den Schlauchanschluss mit dem Wasserhahn.
    ⇒ Haben Schlauchanschluss und Wasserhahn unterschiedliche Durchmesser, setzen Sie ein Reduktionsstück dazwischen.
  5. Verlegen Sie den Zulaufschlauch zwischen Wasserhahn und Kühlschrank.
    ⇒ Achten Sie darauf, den Schlauch nicht zu knicken.
    ⇒ Müssen Sie den Schlauch um eine Ecke legen, empfiehlt sich die Verwendung eines Winkelstücks.
  6. Anschließend befestigen Sie den Zulaufschlauch mithilfe einer Überwurfmutter am Wasserventil Ihres Kühlschranks.
  7. Schließen Sie den Kühlschrank an den Strom an.
  8. Nun können Sie den Hauptwasseranschluss wieder aufdrehen und einen Probelauf durchführen.
    ⇒ Prüfen Sie, dass alles dicht ist. Tritt Wasser am Ventil aus, müssen Sie den Zulaufschlauch fester ziehen.

Side-by-Side-Kühlschränke verfügen häufig über einen internen Wasserfilter, der Kalkpartikel und andere Fremdstoffe aus dem Wasser herausfiltert. Modelle ohne internen Filter können Sie bei Bedarf mit einem externen Wasserfilter ausstatten.

Tipp

Einen externen Wasserfilter montieren Sie entweder zwischen Kühlschrank und Zulaufschlauch oder zwischen Zulaufschlauch und Wasseranschluss bzw. Y-Verteiler. 

Falls Sie sich nicht zutrauen, Ihren Side-by-Side-Kühlschrank selber anzuschließen, können Sie auch einen Fachmann damit beauftragen.

Begriff

Was ist ein Side-by-Side-Kühlschrank?

Ein Side-by-Side-Kühlschrank ist die amerikanische Version einer Kühl-Gefrier-Kombination, die sich durch ein enorm großes Fassungsvermögen von 400 l bis 600 l auszeichnet und an 2 Flügeltüren zu erkennen ist. Hinter der rechten, zumeist etwas breiteren Tür, befinden sich die Kühlfächer, hinter der linken die Gefrierfächer. In der Regel haben Kühl- und Gefrierteil getrennte Kältekreisläufe, für deren Betrieb allerdings nur ein einziger Kompressor nötig ist. 

Aufgrund seiner Größe eignet sich ein Side-by-Side-Kühlschrank besonders gut für Familien ab 4 Personen. Modelle mit einem Trinkwasser- bzw. Eiswürfelspender setzen häufig einen Wasseranschluss voraus. Einige Geräte sind aber auch mit einem integrierten Wassertank bestückt.

In unserem Kaufberater erfahren Sie mehr über Side-by-Side-Kühlschrank-Modelle und ihre Ausstattung.

Eisbildung

Warum vereist der Gefrierraum?

Bildet sich Eis in Ihrem Gefrierteil, ist dies für gewöhnlich auf den Luftaustausch beim Öffnen der Gerätetür zurückzuführen. 

So vereist der Gefrierraum:

  1. Öffnen Sie das Gefrierteil, gelangt warme Luft von außen ins Geräte-Innere.
  2. Im Geräte-Inneren kühlt die warme Luft ab.
  3. Durch das Abkühlen kann die Luft weniger Feuchtigkeit binden.
  4. Die überschüssige (ungebundene) Feuchtigkeit schlägt sich als Kondenswasser an den Wänden und auf den Ablageflächen nieder.
  5. Dort gefriert das Kondenswasser und bildet mit der Zeit immer dickere Eisschichten. 
Tipp

Lassen Sie warme Speisen erst abkühlen, bevor Sie sie ins Gefrierteil stellen. Denn auch warme Speisen begünstigen die Eisbildung. Um sie auf die Gefriertemperatur herunterzukühlen, muss der Kompressor zudem mehr Energie aufwenden.

Moderne Antifrost-Technologien verhindern die Eisbildung oder zögern sie zumindest hinaus. Mehr darüber können Sie in der gleichnamigen Rubrik unseres Kaufberaters nachlesen.

Energieverbrauch

Wie viel Strom verbraucht ein Side-by-Side-Kühlschrank?

Wie viel Strom ein Side-by-Side-Kühlschrank in etwa verbraucht, verrät Ihnen das jeweilige EU-Energielabel. Auf dem Label finden Sie einen kWh-Wert, der dem durchschnittlichen Jahresverbrauch des Geräts entspricht.

Die meisten Side-by-Side-Modelle verbrauchen zwischen 250 kWh und 450 kWh im Jahr. Die anfallenden Stromkosten berechnen Sie, indem Sie den kWh-Wert mit dem Strompreis Ihres Anbieters multiplizieren.

Beispiel

Ausgehend von einem Strompreis von 0,28 €/kWh, ergeben sich für einen Side-by-Side-Kühlschrank mit einem jährlichen Verbrauch von 350 kWh Stromkosten in Höhe von 98 €.

Wie erreiche ich eine optimale Energieeffizienz bei einem Side-by-Side-Kühlschrank?

Der Stromverbrauch eines Side-by-Side-Kühlschranks hängt auch von Ihrem persönlichen Nutzerverhalten ab. Daher sollten Sie für einen möglichst energieeffizienten Betrieb folgende Tipps beherzigen:

  • Abtauen
    Falls Ihr Side-by-Side-Kühlschrank kein Antifrost-System besitzt, tauen Sie das Gefrierteil regelmäßig ab. Je mehr Eis sich im Gefrierteil ansammelt, desto höher ist der Energieverbrauch des Geräts. 
  • Belüftung
    Achten Sie auf eine ausreichende Belüftung der Geräterückseite. Ihr Kühlschrank sollte nicht zu dicht an der Wand stehen, damit die Abwärme ungehindert entweichen kann und der Kompressor nicht permanent anspringen muss.
  • Standort
    Stellen Sie den Side-by-Side-Kühlschrank nicht direkt neben eine Wärmequelle wie den Herd oder die Heizung. Je wärmer die Umgebung, umso mehr Energie muss das Gerät zum Kühlen aufwenden.
  • Temperatur
    Stellen Sie das Kühlteil nicht kälter als 5 °C ein, das Gefrierteil nicht kälter als -18 °C. Jedes Grad weniger erhöht den Energieverbrauch um ca. 6 %.
  • Türen
    Lassen Sie die Kühl- bzw. Gefriertür nicht länger offen als nötig, damit möglichst wenig warme Außenluft ins Geräte-Innere gelangt. Überprüfen Sie auch regelmäßig die Türdichtungen.

Funktionsweise

Wie funktioniert ein Side-by-Side-Kühlschrank?

Ein Side-by-Side-Kühlschrank funktioniert wie jeder andere Kühlschrank auch. Er kühlt, indem er Wärme von innen nach außen transportiert. Dies geschieht mithilfe eines Kältemittels, das in einem geschlossenen Kreislauf im Gerät zirkuliert. Angetrieben wird der Kältekreislauf von einem Kompressor.

Wie der Kältekreislauf im Detail funktioniert, können Sie in unserem Kaufberater unter dem Punkt Side-by-Side-Kühlschrank-Modelle nachlesen.

Gewicht

Wie viel wiegt ein Side-by-Side-Kühlschrank?

Side-by-Side-Kühlschränke wiegen im Schnitt 100 kg bis 150 kg, können aber auch noch schwerer ausfallen. Für einen leichteren Transport haben manche Geräte Rollen auf der Unterseite. Nichtsdestotrotz sollten Sie sich bei der Aufstellung des Geräts von mindestens einer weiteren Person helfen lassen, sofern Sie nicht eine Spedition damit beauftragt haben.

Größe

Wie viel Platz benötigt ein Side-by-Side-Kühlschrank?

Bedingt durch ihr enormes Fassungsvermögen fallen Side-by-Side-Kühlschränke deutlich größer aus als herkömmliche Kombi-Geräte. 

In der Regel messen sie:

  • 90 cm bis 120 cm in der Breite
  • 60 cm bis 75 cm in der Tiefe
  • 170 cm bis 195 cm in der Höhe
Bedenken Sie

Planen Sie ausreichend Platz für ein Side-by-Side-Modell ein.

Achten Sie auch darauf, dass Sie die Flügeltüren zu beiden Seiten hin problemlos öffnen können.

Kauf

Worauf muss ich beim Kauf eines Side-by-Side-Kühlschranks achten?

Die Auswahl an Side-by-Side-Modellen ist groß. Entscheiden Sie sich daher für ein Gerät, das Ihren Anforderungen gerecht wird.

Bedenken Sie beim Kauf eines Side-by-Side-Kühlschranks die folgenden Punkte:

  • Antifrost-Technologien
    Regelmäßiges Abtauen der Gefrierfächer ist unerlässlich, da durch dicke Eisschichten der Energieverbrauch des Geräts unnötig steigt. Dank moderner Antifrost-Technologien sind einige Modelle in der Lage, Ihnen diese zeitaufwendige Arbeit abzunehmen.
  • Ausstattung
    Ob 0-Grad-Zone, Wasserspender oder integrierte Minibar – für maximalen Bedienkomfort können Side-by-Side-Kühlschränke mit zahlreichen Extras ausgestattet sein. Allerdings schlägt sich eine gehobene Ausstattung auch im Preis nieder. Wägen Sie vor dem Kauf ab, welche Ausstattungsdetails für Sie unverzichtbar und welche überflüssig sind.
  • Energieeffizienz
    Kühl- und Gefriergeräte gehören zu den größten Stromverbrauchern im Haushalt. Um die Stromkosten möglichst gering zu halten, sollten Sie daher auf eine gute Energieeffizienz achten. Am effizientesten arbeiten derzeit Geräte der Energieklasse A+++.
  • Haushaltsgröße
    Das Fassungsvermögen eines Kühlgeräts sollte sich stets nach der Größe des Haushalts und dessen Vorratshaltung richten. Demnach eignen sich Side-by-Side-Kühlschränke primär für Familien und andere Mehrpersonen-Haushalte mit einem hohen Stauraumbedarf für Lebensmittel.
  • Platzverhältnisse
    Berücksichtigen Sie die Platzverhältnisse in Ihrer Wohnung bei der Produktauswahl. Side-by-Side-Kühlschränke sind deutlich breiter und höher als klassische Kühl-Gefrier-Kombinationen.
  • Wasseranschluss
    Legen Sie Wert auf einen integrierten Wasserspender und Eiswürfelbereiter, haben Sie 2 Möglichkeiten. Ein Side-by-Side-Kühlschrank mit einem Festwasseranschluss kommt nur dann für Sie infrage, wenn am Standort eine entsprechende Anschlussmöglichkeit an eine Wasserleitung vorhanden ist. Ein Modell mit Wassertank kommt ohne eine Wasserleitung aus. Sie müssen diesen aber regelmäßig manuell nachfüllen.
     

Wo kaufe ich einen Side-by-Side-Kühlschrank am besten?

Die größte Auswahl an Side-by-Side-Kühlschränken finden Sie im Internet. Dort können Sie sich zudem in aller Ruhe über die einzelnen Modelle informieren, Käuferbewertungen lesen und Preise vergleichen.

Nutzen Sie unseren Preisvergleich, um sich über die zahlreichen Angebote zu informieren. Haben Sie Ihren Favoriten gefunden, können Sie das gewünschte Side-by-Side-Modell mit wenigen Klicks bestellen und bequem zu sich nach Hause liefern lassen.

Kosten

Wie viel kostet ein Side-by-Side-Kühlschrank?

Die Preise für Side-by-Side-Kühlschränke unterscheiden sich stark. Eine wichtige Rolle spielt dabei nicht allein das Fassungsvermögen, das beachtlich variieren kann. Die Ausstattung, der Funktionsumfang und nicht zuletzt die Energieeffizienz haben ebenfalls Einfluss auf den Preis.

  • Standgeräte erhalten Sie für 500 € bis 5.000 €.
  • Einbaugeräte kosten zwischen 1.000 € und 5.500 €.

Ausführliche Informationen zum Fassungsvermögen, zur Ausstattung sowie zur Energieeffizienz haben wir in unserem Kaufberater für Sie zusammengestellt.

Modelle

Gibt es auch Side-by-Side-Kühlschränke, die auf beiden Seiten einen Kühlraum bieten?

Doppeltür-Kühlschränke sind nicht nur in der typisch amerikanischen Bauform (Side-by-Side) erhältlich. Es gibt auch eine französische Variante (French-Door), bei denen Kühl- und Gefrierteil übereinander angeordnet sind. Der obenliegende Kühlbereich ist über 2 Flügeltüren zugänglich. Auf den untenliegenden Gefrierbereich können Sie entweder über 2 ausziehbare Schubladen oder ebenfalls über 2 Flügeltüren zugreifen.
 

Was unterscheidet einen Side-by-Side-Kühlschrank von einer klassischen Kühl-Gefrier-Kombination?

Im Unterschied zu klassischen Kühl-Gefrier-Kombinationen sind Side-by-Side-Kühlschränke deutlich breiter, da Kühl- und Gefrierteil voluminöser ausfallen und zudem nicht übereinander, sondern nebeneinander angeordnet sind. Mit ihrem großen Fassungsvermögen sind sie ideal für Familien und andere Haushalte, in denen regelmäßig Großeinkäufe untergebracht werden müssen.

Weitere Vorzüge, aber auch Nachteile von Side-by-Side-Kühlschränken gegenüber klassischen Kombi-Geräten haben wir nachfolgend zusammengefasst:

Vorteile
  • Enorm großes Fassungsvermögen für gekühlte und tiefgefrorene Lebensmittel
  • Komfortabler Zugriff auf Kühl- und Gefrierfächer
  • Übersichtlicher, da mehr Ablageflächen und Schubfächer zur Verfügung stehen
  • Getrennte Kältekreisläufe
  • Wasserspender/Eiswürfelspender (modellabhängig)
  • Barfach (modellabhängig)
  • Moderne Optik
Nachteile
  • Hoher Platzbedarf
  • Aufgrund breiterer Abmessungen schwieriger in eine vorhandene Küchenfront integrierbar
  • Höherer Energieverbrauch
  • Mitunter Wasseranschluss erforderlich (modellabhängig)
  • Teurer

Für wen eignet sich ein Side-by-Side-Kühlschrank mit Wassertank?

Soll Ihr Side-by-Side-Kühlschrank über einen Wasserspender und Eiswürfelbereiter verfügen, haben Sie 2 Optionen. Es gibt Modelle mit Festwasseranschluss und Modelle mit Wassertank. Beide Optionen haben Vor- und Nachteile. 

Entscheiden Sie sich für einen Side-by-Side-Kühlschrank mit Festwasseranschluss, sind Sie weniger frei in der Standortwahl. Da Sie ein solches Modell über einen Zulaufschlauch mit einer Wasserleitung verbinden müssen, sollte in unmittelbarer Nähe zum geplanten Standort ein entsprechender Anschluss in Form eines Wasserhahns vorhanden sein. 

Shopping Tipp

Falls Sie nur 1 Wasseranschluss in der Küche haben, können Sie mithilfe eines Y-Verteilers auch 2 Geräte daran anschließen. Der Y-Verteiler teilt den Wasseranschluss, sodass Sie 2 Zulaufschläuche anbringen und somit 2 Geräte, z. B. Geschirrspüler und Kühlschrank, mit der Wasserleitung verbinden können.

Zum Überbrücken größerer Distanzen zwischen Wasseranschluss und Gerät erhalten Sie zwar auch Zulaufschläuche mit bis zu 10 m Länge. Jedoch sollte der Schlauch immer so kurz wie möglich sein und keine Knicke haben, um die Gefahr von Wasserschäden durch Risse oder andere Defekte zu minimieren. 

Wenn Sie unabhängig von einem Wasseranschluss sein wollen, ist ein Side-by-Side-Kühlschrank mit Wassertank ideal für Sie. Ein solches Modell können Sie an jedem beliebigen Ort aufstellen. Das Wasser für den Trinkwasser- und Eiswürfelspender bezieht das Gerät aus einem integrierten Wasserbehälter, den Sie manuell auffüllen. Für gewöhnlich sitzt der Behälter hinter der Tür und fasst 3 l bis 4 l.

Tipp

Nicht nur aus hygienischen Gründen sollten Sie das Wasser im Tank alle 2 bis 3 Tage wechseln. Abgestandenes Wasser schmeckt schnell schal.

Reinigung

Wie reinige ich meinen Side-by-Side-Kühlschrank?

Die regelmäßige Reinigung Ihres Side-by-Side-Kühlschranks ist wichtig. Auch wenn innerhalb des Geräts niedrige Temperaturen herrschen, können sich darin Bakterien und andere Mikro-Organismen vermehren.

So reinigen Sie Ihren Side-by-Side-Kühlschrank:

  1. Räumen Sie den Kühlschrank leer.
    Entnehmen Sie für eine gründliche Reinigung auch alle Zwischenböden und Schubfächer.
  2. Wischen Sie den Innenraum gründlich aus.
    ⇒ Verwenden Sie hierfür ein unbenutztes, sauberes Mikrofasertuch oder Einweg-Küchentücher.
    ⇒ Verwenden Sie außerdem ein Reinigungsmittel, das für Lebensmittel unbedenklich ist, z. B. ein Gemisch aus warmem Wasser und etwas Spülmittel.
  3. Anschließend reinigen Sie alle entnommenen Zubehörteile.
    ⇒ Das können Sie am besten im Spülbecken erledigen.
  4. Reiben Sie Innenraum und Zubehörteile nach der Reinigung sorgfältig trocken.
Tipp

Experten raten, den Kühlschrank alle 4 Wochen gründlich zu reinigen – selbst wenn das Gerät augenscheinlich nicht verschmutzt ist.

Standort

Wo stelle ich einen Side-by-Side-Kühlschrank am besten auf?

Der Standort hat entscheidenden Einfluss auf den Energieverbrauch von Kühl- und Gefriergeräten. Je wärmer das Gerät steht, desto mehr Energie muss es aufwenden, um Speisen und Getränke zu kühlen. Aus diesem Grund sollten Sie einen Side-by-Side-Kühlschrank niemals neben dem Herd, der Heizung oder einer anderen Wärmequelle aufstellen. Auch ein Platz nahe dem Fenster ist keine gute Wahl, insbesondere im Sommer. 

Darüber hinaus sollten Sie auf einen gewissen Abstand zur Wand achten. Steht der Kühlschrank zu dicht an der Wand, kann er die Abwärme, die er an der Rückseite produziert, nicht an den Raum abgeben. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Wärmestau kommen und das Gerät beschädigt werden.

Tipp

Damit die Wärmeabfuhr gut funktioniert, sollte der Kühlschrank mindestens 5 cm von der Wand entfernt stehen.


Über Nadine Gebhardt

Seit über 10 Jahren in der E-Commerce-Branche zuhause, war ich schon für die unterschiedlichsten Verbraucherportale als Redakteurin und Marktbeobachterin tätig. Als fester Teil der billiger.de-Redaktion verrate ich Ihnen, worauf es aktuell beim Kauf verschiedener Produkte ankommt.


Interessantes



Die aktuellsten Modelle im direkten Vergleich:

Nach oben