Kategorien

Lattenroste (34.884 Angebote bei 110 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (2.579)
Preis
Marke
Produkttyp
Produkttyp

Es gibt unterschiedliche Arten von Lattenroste, die sich in ihrer Bauweise unterscheiden und Einfluss auf den Schlafkomfort haben können. Ein Federholzrahmen besteht aus mehreren Holzleisten, wohingegen ein Tellerlattenrost tellerartige Module aufweist, die punktelastisch sind. Bei einem 5-Zonen-Lattenrost kann man den Lattenrost in 5 Körperbereichen individuell einstellen.

Alle anzeigen
Funktionen
Alle anzeigen
Bettgröße
Alle anzeigen
Max. Belastbarkeit
Max. Belastbarkeit

Die maximale Belastbarkeit gibt an, bis zu welchem Körpergewicht der Lattenrost ausgelegt ist. Um eine sichere Verwendung zu gewährleisten, sollte dieses Gewicht nicht überschritten werden.

Material
Alle anzeigen
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Interessantes
Produkttyp
Der Lattenrost ist ein signifikanter Bestandteil für ein optimales Liegegefühl und einen erholsamen Schlaf. Die Funktion eines Lattenrosts besteht einerseits in der Regulierung des Abstands zwischen Matratze und Bettgestell und andererseits in der optimalen Anpassung an die individuelle Auslastung beim Liegen.

Der Lattenrost setzt sich zusammen aus rechtwinklig angelegten Leisten, welche an einem Rahmen angebracht sind und die Unterlage für die Matratze darstellt. Ein wesentlicher Vorteil des Rosts ist die gleichmäßige Verteilung der Elastizitätsfunktion auf die einzelnen Leisten.

Der Lattenrost mit Tellerrahmen aus Kunststoff passt sich optimal an die eigene Körperform an. Je kleiner die Teller und umso höher die Anzahl der Teller, desto komfortabler ist das Liegegefühl. Vor allem für Menschen, die sich während der Nacht viel bewegen, eignen sich die Tellerrahmen besonders gut. Allerdings sind die Anschaffungskosten verhältnismäßig hoch und die Teller sind sehr empfindlich.

Mit dem Motorlattenrahmen können die einzelnen Segmente elektronisch verstellbar werden. Die Leisten sind im Gegensatz zu den Tellerrahmen aus Holz und werden mittels einer elastischen Kunststoffhalterung befestigt. Mithilfe eines Motors lässt sich die Position des Lattenrosts problemlos über einen Knopf verändern. Diese Funktion ermöglicht es ganz bequem im Bett zu lesen und fernzusehen ohne die empfindliche Nackenmuskulatur zu belasten.

Material
Der Lattenrost ist aus Buche, Bambus, Eiche oder Holz. Die Anforderungen an das Material sind einerseits Stabilität und andererseits Biegsamkeit. Zu den Materialeigenschaften gehört die Verarbeitung der einzelnen Holzsegmente, die je nach Geschmack geölt oder lackiert sein können.

Farbe
Bei der Farbwahl sind dem Interessenten keine Grenzen gesetzt. Neben der klassischen Holzoptik bieten die Hersteller ebenfalls Lattenroste in ausgefallenen Farben wie beispielsweise Gold oder Pink an.

Größen
Die unterschiedlichen Modelle sind sowohl für Einzel- als auch für Doppelbetten erhältlich.

Beliebte Marken
LIVARNO LIVING®
TAURO
Betten-ABC
Beco
Coemico
HomeBett
Wendre
keine Angabe
BRECKLE
ELMÖ-Versandhandel
FMP Matratzen Manufaktur
Tempur
MATRAFLEX
supply24
FMP Matratzenmanufaktur
Erst-Holz
f.a.n. Frankenstolz
Interbett
TICAA
Fun Möbel
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


1454 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Lattenroste

Egal ob Himmelbett, Futon- oder Ehebett – nicht der Rahmen oder das äußere Erscheinungsbild entscheiden über die Schlafqualität, sondern die darunter verborgenen Lattenroste. Viele gesundheitliche Beeinträchtigungen, allen voran Rückenschmerzen rühren von schlechten Schlafgewohnheiten her. Das berührt nicht nur unruhigen oder zu kurzen Schlaf, sondern vor allem die gewählte Unterlage. Sind die Lattenroste und die damit kombinierten Matratzen zu weich beziehungsweise zu hart für den eigenen Körper, sind Rückenschmerzen die ungemütliche Folge davon. Daher ist es essentiell wichtig, bei der Auswahl der Lattenroste ausreichend Zeit mitzubringen. Eine genaue Information über Qualität und Verarbeitung sowie das häufig vergessene Probeliegen sind absolute Pflicht. Um sich auch wirklich ausreichend informieren zu können, sollten Sie wissen, welche Kriterien ein guter Lattenrost erfüllen sollte.

Das richtige Maß finden

Einer der rudimentärsten Punkte beim Kauf eines Lattenrostes ist die Passgenauigkeit zum meist schon vorhandenen Bett. Größen wie 90x200 cm, 140x200 cm oder auch 180x200 cm gehören zu den Standardmaßen. Gewöhnliche Betten sind diesen Maßen angepasst und Sie können sich darauf verlassen, dass der neue Lattenrost beziehungsweise die Lattenroste auch in das vorgesehene Bett passen. Zu den eher ungewöhnlichen Maßen zählen Größen wie 80x200 cm, 70x200 cm und auch 100x200 cm. Hier müssen Sie besonders Acht geben, dass die Lattenroste auch passgenau in den Bettrahmen passen. Messen Sie daher Ihr Bett genau aus, um keine Fehlkäufe zu tätigen. Eine weitere Sonderform des Bettes ist das sogenannte Französische Bett mit Maßen von 150x200 cm.

Sie sollten daher vor dem Kauf genau überprüfen, wie viel Spielraum ihr Bettkasten beziehungsweise Bettrahmen für Bettroste lässt. Besonders bei Ehebetten müssen Sie darauf achten, dass der Mittelbalken breit genug ist, um zwei Lattenroste tragen zu können. Den Mittelbalken sollten Sie – falls nicht bereits vorhanden – mit einem Stück Holz zum Boden hin verstärken, da zwei Lattenroste eine entsprechende Last mitbringen, die sicher gehalten werden will.

Lattenroste für Kinderbetten

Die Anforderungen an die Lattenroste von Kinderbetten scheinen auf den ersten Blick nicht so hoch. Oftmals gilt als Totschlag-Argument, dass die Kleinen doch sowieso schnell aus Ihren Kinderbetten wachsen und sich teure Lattenroste daher kaum lohnen würden. Doch diese Aussage ist schlichtweg falsch. Häufig findet man in Kinderbetten gar keine Lattenroste vor. Im schlimmsten Falle sind lediglich Spanplatten als Grundlage für die Matratze eingebaut. Dabei ist es in Kinderbetten und vor allem in Babybetten von allergrößter Wichtigkeit, dass eine gute Luftzirkulation stattfinden kann. Allzu oft passieren kleine Unfälle und das Bett und die Matratze werden feucht. Ist hier die Unterlage abgedichtet kann die Luft nicht zirkulieren und es droht ein Feuchtigkeitsstau in der Matratze. Im schlimmsten Falle kann dies zur Entstehung gesundheitsschädlicher Schimmelsporen führen. Im Normalfall ist es zwar nicht notwendig, dass Sie für die Betten Ihrer Kinder sehr teure Lattenroste kaufen, doch die ungestörte Luftzirkulation sollte jederzeit gewährleistet sein.

Die unterschiedlichen Arten von Lattenrosten und ihre Eigenschaften

Noch nie zuvor war die Auswahl an unterschiedlichen Lattenrosten derart groß. Sicher haben Sie bereits zur Kenntnis genommen, dass immer wieder Innovationen für das Schlafzimmer präsentiert werden. Überlegen Sie jedoch genau für sich, welche Funktionen eines Lattenrostes Sie wirklich benötigen und wo Ihre Grenzen bezüglich des Preises liegen. Ein Lattenrost wird Sie über Jahre hinweg begleiten und sollte daher gut überdacht werden.

Zu den verbreitetsten Modellen gehören die klassischen Federholzrahmen. Bei dieser Art von Lattenrahmen handelt es sich um eine rechteckige Konstruktion, bei der einzelne Bretter, auch Latten genannt, quer über den Rahmen verlaufen. Die Latten sind leicht nach oben gebogen und geben unter der Last des Körpers nach. Dabei sind die einzelnen Latten zumeist von Plastikhüllen eingefasst und dadurch jederzeit austauschbar. Rolllattenroste hingegen werden nicht in einem festen Rahmen geliefert sondern sind zu einer Rolle zusammengefügt. Die geradlinigen Latten sind mit Textilband verbunden und werden über dem Bettrahmen ausgerollt. Sie bieten etwas weniger Komfort als Federholzrahmen, da sie keine Wölbung nach oben aufweisen. Die wichtige Luftzirkulation ist jedoch trotzdem gegeben. Sehr moderne Varianten stellen die Tellerlattenroste dar, die die Matratze nicht auf quergelegten Latten sondern auf einzelnen miteinander verbundenen Teller halten. Der Tellerlattenrost ist äußerst flexibel und sehr gut für weiche Matratzen geeignet.

Verstellbare Lattenroste

Vielleicht wünschen Sie sich etwas Abwechslung in Ihren Schlafgewohnheiten oder wollen sich Lebenssituationen wie einer Schwangerschaft optimal anpassen können. In diesen Fällen sollten Sie auf verstellbare Lattenroste zurückgreifen. Auch hier gibt es unterschiedliche Bauweisen. Eine Möglichkeit besteht darin, dass das Kopf- oder auch Fußteil in der Höhe verstellbar ist. Bei manchen Modellen können Sie auch beide Teile erhöhen. Besonders wenn Sie abends gerne noch im Bett lesen, ist diese Art der Verstellbarkeit sehr bequem. Häufig wird dies mit einer Funktion des Einrastens umgesetzt.

Sehr wohltuend kann es auch sein, wenn Sie mit hochgelagerten Beinen schlafen oder ruhen können. Vor allem während einer Schwangerschaft oder bei gesundheitlichen Problemen mit den Beinen kann diese Art des Liegens eine schöne Entlastung darstellen. Ältere Menschen profitieren häufig von einem Lattenrost mit Motor. Lässt sich der Lattenrost elektrisch verstellen, muss keine Kraft aufgewandt werden, um den Lattenrost in eine angenehme Schlafposition zu bringen. Zudem können Sie – liegender Weise – genau an dem Punkt anhalten, in der Sie sich am wohlsten fühlen. Gewöhnliche verstellbare Lattenroste lassen sich häufig nur in ihrer Position verändern, wenn Sie sich außerhalb des Bettes befinden.

Wodurch zeichnet sich gute Qualität aus?

Genauso wie der Bettrahmen optischen Kriterien genügen muss, müssen die Lattenroste qualitativ solide verbaut sein. Eines der wichtigsten Kriterien ist hierbei die Verarbeitung des Holzes. Möchten Sie gesundheitlich völlig unbedenkliche Lattenroste kaufen, sollten Sie auf unbehandeltes Holz zurückgreifen. Häufig sind sehr günstige Lattenroste mit Lacken versiegelt, die gesundheitlich nicht völlig ohne Zweifel sind.

Haben Sie sich für unbehandeltes Holz entschieden, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass das Holz keine rauen Stellen aufweist und gut geschliffen wurde. Wurde hier bei der Verarbeitung gespart, können raue Kanten und Latten zu Beschädigungen an der Matratze führen. Geben Sie hier bei der Kontrolle Ihrer gelieferten Ware besonders Acht und reklamieren Sie fehlerhafte Lattenroste. Sehr wichtig ist auch, dass keine Nägel oder häufig auch verwendete Tacker-Nadeln aus dem Holz ragen. Auch sie können zu Schäden an der Matratze führen.

Eine Checkliste für den Kauf

- Die richtige Art des Lattenrostes wurde durch Probeliegen ermittelt
- Der Lattenrost weist die richtige Größe auf und passt in den Bettrahmen
- Die Lattenrahmen sind solide verbaut
- Das Holz ist glatt und weist keine rauen Stellen auf
- Die verwendeten Materialien sind gesundheitlich unbedenklich

Sind Sie ein Freund von Experimenten und wenig anspruchsvoll, was Ihren Schlafplatz betrifft, sollten Sie sich dennoch ausreichend Zeit für die Auswahl Ihrer Lattenrahmen nehmen. Wie bereits erwähnt, wird er Sie mehrere Jahre begleiten und Sie werden durchschnittlich acht Stunden auf ihm erholsamen Schlaf suchen. Sollten Sie an chronischen Rückenschmerzen leiden, empfiehlt es sich immer, den Lattenrost als mögliche Ursache genauer zu betrachten. Ergibt sich, dass der Lattenrahmen der Grund für das schmerzliche Übel ist, sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt oder auch Physiotherapeuten über mögliche Alternativen. Elektrische Lattenroste können hier helfen, sich langsam der neuen Schlafsituation anzupassen und auch in Zukunft die Schlafposition stets optimieren zu können.
Nach oben