SAT-Receiver mit Festplatte

(234 Ergebnisse aus 25 Shops)
7 1 5
1
3 4 5
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber SAT-Receiver mit Festplatte


Aktualisiert: 23.11.2020 | Autor: Claus Oexle

Gut zu wissen

Für den Empfang von Satellitenfernsehen benötigen Sie eine SAT-Schüssel und einen Receiver. Die Schüssel wird meist auf dem Dach, am Balkon oder an einer Außenwand angebracht. Sie empfängt eine Vielzahl an Sendern aus aller Welt und überträgt diese an den Receiver. Dieses Gerät steht in der Nähe Ihres Fernsehers und ist mit diesem via HDMI verbunden. Monatliche Gebühren fallen keine an, auf Sie kommen nur die Anschaffungskosten für Schüssel und Receiver zu.

Ein Sat-Receiver mit Festplatte übernimmt aber auch noch eine weitere Aufgabe. Neben dem Empfang und der Bereitstellung der zahlreichen Sender wird die Festplatte für die Aufnahme genutzt. Die Festplatte ist direkt im Receiver integriert, Sie müssen kein zusätzliches externes Gerät anschließen. Die Lieblingsserie, der Film am Sonntagabend und interessante Reportagen können mit dem Sat-Receiver mit Festplatte aufgenommen werden – Sie verpassen nichts mehr. Der Empfang via Satellit wird auch DVB-S genannt. Der aktuelle Standard, der auch hochauflösendes Fernsehen (HDTV) unterstützt, heißt DVB-S2.

Auf den Punkt!

Schon für um die 100 Euro bekommen Sie einen Sat-Receiver mit Festplatte. Für die teuersten Modelle müssen Sie um die 400 Euro investieren. Die Preisunterschiede kommen durch die Anzahl der Anschlüsse, die Aufnahmequalität und vor allem die Speicherkapazität der Festplatte zustande.

Was zeichnet einen Sat-Receiver mit Festplatte aus?

Im Folgenden erläutern wir Ihnen die wichtigsten Eigenschaften von Sat-Receivern mit Festplatte.

Festplattenkapazität

Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal der Sat-Receiver ist die verbaute Festplatte. Diese besitzt von Modell zu Modell eine unterschiedliche Speicherkapazität. Sie sollten im Vorfeld darüber nachdenken, wie viel und wie oft Sie Fernsehprogramme aufzeichnen möchten. Daran können Sie dann festmachen, wie groß die Festplattenkapazität sein soll.

Die Kapazität hängt vor allem von der Aufnahmequalität ab: Je geringer diese ist, desto mehr passt auf die Festplatte. Kleiner als 250 Gigabyte (GB) sollte die Festplatte nicht sein, da sie sonst recht schnell voll sein kann und Sie eventuell Inhalte löschen müssen, um Platz zu schaffen. Einige Sat-Receiver besitzen eine bis zu 2 Terabyte (TB) große Festplatte – dies entspricht 2.000 GB.

Wissenswert

Auf 1.000 GB, also 1 TB, passen ungefähr 500 Stunden (h) in Standard-Definition-Qualität (SD). SD bedeutet, dass die Auflösung nicht höher als 720 x 576 Pixel (px) ist. Bei High-Definition (HD) mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 px bekommen Sie auf selbige Festplatte 300 h.

Ausstattung und Funktionen

Nicht nur die Kapazität der Festplatte ist bei Sat-Receivern verschieden – auch bei weiteren Funktionen unterscheiden sich die Geräte und deswegen auch die Preise. Wir werfen nachfolgend einen Blick auf wichtige Ausstattungsmerkmale.

  • Aufnahmequalität
    Full-HD wird standardgemäß von jedem Sat-Receiver unterstützt. Inzwischen hat sich allerdings schon ein neuer Standard etabliert – Ultra-HD, auch 4K genannt. Hier liegt die Auflösung bei 3.840 x 2.160 px. Es werden bis jetzt allerdings kaum Inhalte in 4K-Qualität ausgestrahlt. Dies wird jedoch immer mehr werden, so dass ein 4K-Festplatten-Receiver auf jeden Fall eine gute Investition in die Zukunft ist.
  • EPG
    Mit dem Electronic Program Guide, kurz EPG, behalten Sie auch bei den vielen Programmen via Satellit den Überblick. Der EPG ist eine elektronische Fernsehzeitschrift, die übersichtlich die einzelnen Sender und Programme auflistet. Angenehmer Nebeneffekt: Sie können mithilfe des EPG Sendungen noch viel leichter aufnehmen – oft genügt ein Klick auf der Fernbedienung.
  • Internet-Modul
    Viele Sat-Receiver lassen sich auch mit dem Internet verbinden – so können Sie dann auch Online-Inhalte nutzen. Ihnen stehen dann Streaming-Portale, Mediatheken oder Apps zur Verfügung. Ein weiterer Vorteil: Sie können den Sat-Receiver drahtlos per WLAN oder kabelgebunden per LAN auch mit Ihrem heimischen Netzwerk verbinden.
  • Time-Shift
    Mit dem Festplatten-Receiver können Sie Aufnahmen speichern und später abspielen. Sie können aber auch zeitversetztes Fernsehen nutzen – dies wird Time-Shift genannt. So können Sie zum Beispiel das laufende Programm aufnehmen und pausieren, oder vor- und zurückspulen.
  • Tuner
    Je nachdem, wie viele Tuner, also Empfangsteile, im Sat-Receiver integriert sind, unterscheidet sich auch die Flexibilität der Aufnahmemöglichkeiten. Ist nur ein Tuner an Bord, können Sie, während Sie eine Sendung aufnehmen, keine andere anschauen. Wenn Sie parallel zur Aufnahme ein anderes Programm anschauen möchten, braucht der Receiver 2 Tuner. Dies wird dann Twin-Tuner genannt. Noch mehr Optionen haben Sie mit einem Gerät mit FBC-Tuner (Full Band Capture): Hier ist sogar die Aufnahme mehrerer Sendungen gleichzeitig möglich.

Anschlüsse

Sat-Receiver mit Festplatte besitzen eine ganze Reihe an Anschlüssen, von denen wir Ihnen die wichtigsten nachfolgend etwas näher vorstellen.

  • CI+-Schnittstelle
    Pay-TV-Angebote wie Sky oder HD+ verlangen nach einer CI+-Schnittstelle. Dies ist ein Kartenschacht, der die Smartcard des Pay-TV-Anbieters aufnimmt. Dadurch wird dann das verschlüsselte Pay-TV-Angebot dekodiert und Sie können auch diese Sender empfangen. Für die Smartcard fallen zusätzliche Kosten an.
  • HDMI-Anschluss
    HDMI ist heutzutage die wichtigste Anschlussmöglichkeit – so gut wie jeder Sat-Receiver verfügt über mindestens einen. Lediglich ältere Geräte sind noch mit dem Vorgängerstandard SCART ausgestattet. Mit einem HDMI-Kabel können Sie den Receiver mit Ihrem Fernseher verbinden und erhalten so die optimale Bild- und Tonqualität.
  • USB-Ports
    Über einen USB-Anschluss können Sie zum Beispiel externe Festplatten anschließen und damit die Speicherkapazität erhöhen. So müssen Sie keine gespeicherten Sendungen löschen, um auf der integrierten Festplatte Platz zu schaffen. Auf externen USB-Geräten gespeicherte Bild-, Ton- und Videodateien können Sie ebenfalls wiedergeben.
  • SD-Kartensteckplätze
    Besitzt der Sat-Receiver einen SD-Kartensteckplatz, können Sie mit einer SD-Karte die Speicherkapazität des Receivers erhöhen. Auch die Wiedergabe von Multimediadateien von diesem Speichermedium ist möglich.

Fazit

Im Folgenden haben wir für Sie die Vor- und Nachteile von Sat-Receivern mit Festplatte noch einmal übersichtlich zusammengefasst:

Vorteile
  • Empfang von Satellitenfernsehen
  • Aufnahme von Fernsehsendungen
  • Zeitversetztes Anschauen möglich
Nachteile
  • Kosten durch zusätzliches Gerät

Häufige Fragen

Im nachfolgenden FAQ-Bereich beantworten wir Ihnen wichtige Fragen zum Thema Sat-Receiver mit Festplatte.

Wie kann ich ein Fernsehprogramm per Sat-Receiver mit Festplatte aufnehmen und dabei gleichzeitig ein anderes Programm schauen?

Dies funktioniert nur, wenn der Sat-Receiver mit Festplatte über 2 eingebaute Empfangsteile, sogenannte Tuner, verfügt. Mit diesen Twin-Tunern können Sie gleichzeitig aufnehmen und etwas anderes anschauen. In unserem Ratgeber erfahren Sie dazu näheres im Abschnitt Ausstattung und Funktionen.

Kann ich mit einem Sat-Receiver mit Festplatte auch Sky und andere Pay-TV-Angebote empfangen?

Um Pay-TV empfangen zu können, muss der Sat-Receiver mit Festplatte einen CI+-Slot besitzen. Ist das der Fall, können Sie die Smartcards von zum Beispiel Sky oder HD+ nutzen. Näheres zu wichtigen Anschlussmöglichkeiten finden Sie im Abschnitt Anschlüsse unseres Ratgebers.

Kann ich auch eine externe Festplatte an meinen Sat-Receiver mit Festplatte anschließen?

Besitzt der Festplatten-Receiver einen USB-Anschluss, können Sie darüber ein externes Speichermedium anschließen. Dies kann dann sowohl eine externe Festplatte als auch ein USB-Stick sein. Die Festplatte oder der USB-Stick müssen hierbei nicht vom gleichen Hersteller sein – in der Wahl des externen Speichermediums sind Sie frei.

Noch mehr Informationen rund um das Thema Fernsehempfang finden Sie in unserem Ratgeber Digitale Sat-Receiver.


Über Claus Oexle

Bei mir gehen die Begeisterung für das geschriebene Wort und für Unterhaltungselektronik Hand in Hand. Seit 2011 kann ich dies bei billiger.de ausleben – und dass ich dabei auch noch unseren Usern mit interessanten Infos weiterhelfen kann, macht alles nur noch viel spannender und schöner.


Nach oben