Kategorien

Holzspalter (1 - 24 von 196)

Ergebnisse einschränken
Preis
Marke
Produkttyp
Produkttyp

Als Produkttyp wird beim Holzspalter die Antriebsart bezeichnet. Unterschieden wird zwischen Hydraulik-Holzspaltern und Zapfwellen-Holzspaltern. Letztere werden über die Zapfwelle eines Traktors betrieben und erreichen besonders hohe Spaltdrücke.

Alle anzeigen
Spaltgutlänge
Max. Spalthub
Max. Spalthub

Der max. Spalthub bezeichnet den maximalen Weg, den ein Spaltwerkzeug überbrücken kann. Gleichzeitig wird damit die maximale Länge beschrieben, in der ein Holz gespalten werden kann. Bei einem Spalthub von 500 mm kann das zu spaltende Holzscheit 499 mm lang sein.

Max. Spaltdruck
Max. Spaltdruck

Der maximale Spaltdruck gibt an, wie hoch der maximale Druck des Holzspalters auf das zu spaltende Holz sein kann. Um Kiefern- oder anderes Weichholz zu spalten, ist eine geringerer Spaltdruck erforderlich als für Harthölzer oder Holz mit starken Verastungen.

Motorleistung
Bewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen
Interessante Themen
Beliebte Marken
  • Scheppach
  • Atika
  • Zipper
  • Güde
  • Lescha
  • AL-KO
  • Holzkraft
  • DEMA
  • Ceccato Olindo
  • Bernardo
  • Woodster
  • AGMA
  • AGT
  • Posch
  • Einhell
  • BGU Maschinen
  • geotech
  • GeoTech-Pro
  • LUMAG
  • Airpress
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:
  • Liste
  • Raster
  • Bild

Scheppach HL650
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
520 mm
Max. Spalthub
400 mm
Produkt vergleichen
ab208,39 *
18 Preise vergleichen 18 Preise vergleichen

Atika ASP 12 TS
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1350 mm
Max. Spalthub
550 mm
Produkt vergleichen
ab359,90 *
5 Preise vergleichen 5 Preise vergleichen

Scheppach HL1500
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1265 mm
Max. Spalthub
520 mm
Produkt vergleichen
ab779,00 *
13 Preise vergleichen 13 Preise vergleichen


Scheppach HL1010 3300 W
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1370 mm
Max. Spalthub
550 mm
Produkt vergleichen
ab508,46 *
15 Preise vergleichen 15 Preise vergleichen

Zipper ZI-HS13E
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1100 mm
Max. Spaltdruck
13.0 t
Produkt vergleichen
ab1.149,00 *
5 Preise vergleichen 5 Preise vergleichen

Scheppach HL450
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
370 mm
Max. Spalthub
295 mm
Produkt vergleichen
ab159,00 *
16 Preise vergleichen 16 Preise vergleichen

Güde DHH 1050/8 TC 230 V
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1020 mm
Max. Spalthub
515 mm
Produkt vergleichen
ab424,95 *
7 Preise vergleichen 7 Preise vergleichen

Atika ASP 11 N
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1300 mm
Max. Spaltdruck
11.0 t
Produkt vergleichen
ab515,90 *
5 Preise vergleichen 5 Preise vergleichen

Zipper ZI-HS10T
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1370 mm
Max. Spalthub
530 mm
Produkt vergleichen
ab547,16 *
7 Preise vergleichen 7 Preise vergleichen

Scheppach HL700 230 V
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1060 mm
Max. Spalthub
500 mm
Produkt vergleichen
ab357,26 *
5 Preise vergleichen 5 Preise vergleichen

Scheppach HL1100GE
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1350 mm
Max. Spalthub
400 mm
Produkt vergleichen
ab735,26 *
12 Preise vergleichen 12 Preise vergleichen

Zipper ZI-HS12T
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1370 mm
Max. Spalthub
350 mm
Produkt vergleichen
ab594,03 *
5 Preise vergleichen 5 Preise vergleichen

Scheppach Hydraulikspalter Ox 1-1000
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1050 mm
Max. Spalthub
530 mm
Produkt vergleichen
ab719,00 *
7 Preise vergleichen 7 Preise vergleichen

Scheppach Ox 5-1320 Gelenkwellenantrieb
Produkttyp
Zapfwellen-Holzspalter
Max. Spalthub
950 mm
Max. Spaltdruck
13.0 t
Produkt vergleichen
ab1.289,00 *
3 Preise vergleichen 3 Preise vergleichen

Lescha LE-SPL6TP
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1050 mm
Max. Spalthub
500 mm
Produkt vergleichen
ab335,95 *
2 Preise vergleichen 2 Preise vergleichen

Scheppach Ox 5-1310
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1100 mm
Max. Spalthub
950 mm
Produkt vergleichen
ab1.159,00 *
4 Preise vergleichen 4 Preise vergleichen

Scheppach HL800e
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1050 mm
Max. Spalthub
485 mm
Produkt vergleichen
ab417,43 *
15 Preise vergleichen 15 Preise vergleichen

Scheppach HL 800
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1040 mm
Max. Spalthub
480 mm
Produkt vergleichen
ab446,65 *
14 Preise vergleichen 14 Preise vergleichen

Güde Basic 8T/D
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Max. Spalthub
460 mm
Max. Spaltdruck
8.0 t
Produkt vergleichen
ab375,41 *
6 Preise vergleichen 6 Preise vergleichen

AL-KO KHS 3700
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
370 mm
Max. Spaltdruck
4.0 t
Produkt vergleichen
ab219,00 *
2 Preise vergleichen 2 Preise vergleichen

Holzkraft HSE 12-1350
Produkt vergleichen
ab762,94 *
4 Preise vergleichen 4 Preise vergleichen

Güde DHH 1050/10 TP
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1050 mm
Max. Spalthub
490 mm
Produkt vergleichen
ab528,40 *
6 Preise vergleichen 6 Preise vergleichen

DEMA Holzspalter 6t/230V
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
1050 mm
Max. Spalthub
550 mm
Produkt vergleichen
ab399,00 *
2 Preise vergleichen 2 Preise vergleichen

Scheppach HL650o
Produkttyp
Hydraulik-Holzspalter
Spaltgutlänge
520 mm
Max. Spalthub
375 mm
Produkt vergleichen
ab179,00 *
10 Preise vergleichen 10 Preise vergleichen

9 1 10
1
2
3
4
5
6 7 8 9
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Holzspalter


Sobald die kalte Jahreszeit anbricht, heizen einige Menschen Ihre heimischen vier Wände mit Holz. Die Verbrennung von Holz wärmt jedoch nicht nur, sondern sorgt auch für eine gemütliche und behagliche Stimmung im Wohnzimmer. Wenn Sie keine Lust auf das oftmals mühsame Holzhacken haben, können Sie einen Brennholz-Spalter in Betracht ziehen. Diese Geräte verarbeiten das Holz in kurzer Zeit und ohne großen Kraftaufwand.

Als Scheitholzmaschinen werden Geräte bezeichnet, die Baumstücke oder Holzscheite aufspalten. Für diesen Vorgang sind die Geräte in der Regel mit einer Hydraulik ausgestattet, die von einem Motor angetrieben wird. So können Sie nicht nur besonders große Holzstücke, sondern auch ganze Baumstämme für die Verwendung vorbereiten.

Der Vorteil: zerkleinertes Holz nimmt deutlich weniger Platz in Anspruch. Sie können also eine große Menge Holz auf relativ kleinem Raum lagern. Zudem verursachen Holzspalter erheblich weniger Lärm als eine Kettensäge. Auch ist der Kraftaufwand deutlich geringer. Sie können ohne große Anstrengungen große Holzmengen verarbeiten und nehmen dabei noch Rücksicht auf Ihre Nachbarn.

Holzspalter sind in verschiedenen Größen und Leistungsstufen erhältlich. Die wesentlichen Leistungsdaten sind die Nennleistung des Motors, die Spaltkraft und die maximale Abmessung des Spaltgutes. Dieser Ratgeber informiert Sie über die verschiedenen Ausführungen und gibt Ihnen zudem Aufschluss darüber, welcher Brennholzspalter für Ihre individuellen Bedürfnisse in Frage kommt.

Die Geschichte des Feuers

Vom Feuer geht schon seit jeher eine Faszination aus. Wer erinnert sich nicht noch daran, wie er als Kind das erste Mal ein Streichholz anzünden durfte?

Die Verwendung von Holz als Brennstoff hat eine jahrhundertelange Tradition. Schon die alten Germanen entfachten in ihren Wohnhöhlen Holzfeuer zur Erzeugung von Wärme. Ihnen diente das Feuer jedoch nicht nur als Wärmequelle, sondern auch zur Zubereitung von Speisen. Die Römer entwickelten dieses einfache Heiz- und Kochsystem weiter und erfanden den römischen Kamin. Als Kamin im ursprünglichen Sinn wird eine gemauerte, halboffene Feuerstelle bezeichnet, die über einen Rauchabzug verfügt.

Als Weiterentwicklung des Kamins gilt der Kachelofen. Zunächst wurden Steine nur zum Warmhalten ins Feuer gelegt. Später wurde die Feuerstelle mit kunstvoll verzierten Kacheln bestückt, die die entstandene Wärme nicht nur speichern, sondern auch in den Raum abgeben konnten. Diese Wärmeleitung wurde in späteren Jahren auch im Herdbereich genutzt. Der erste Backofen war geboren.

Zwar sind wir heute wärmetechnisch mit moderner Heiztechnik versorgt, das Verbrennen von Holz hat dennoch einen hohen Stellenwert in unserem Alltag. Das knisternde Feuer im Kamin sorgt nicht nur für Behaglichkeit, sondern ist auch aus Kostengründen eine sinnvolle Heizalternative.

Die Vorteile eines Holzspalters

Egal ob Sie es sich vor dem Kamin gemütlich machen oder das Holz zu Erwärmung Ihres Hauses nutzen möchten, das Holzhacken ist immer notwendig. Wer gerne frisch duftendes Feuerholz haben möchte, muss zur Axt greifen. Zumindest dann, wenn Sie keinen Holzspalter besitzen. Diese Geräte ermöglichen es Ihnen, eine große Menge Holz in kurzer Zeit zu Brennholz zu verarbeiten. Und das nahezu gänzlich ohne eigenen Kraftaufwand. Sie müssen das Holz lediglich in den Brennholzspalter legen, den Rest übernimmt das Gerät.

Neben dem geringen Kraftaufwand bietet Ihnen ein Holzspalter jedoch noch weitere Vorteile. Die Geräte verursachen deutlich weniger Lärm als eine Kettensäge. Damit können Sie das Holz auch zu Tageszeiten verarbeiten, an denen eine gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeit herrscht. Mit einem Holzspalter sparen Sie also nicht nur Kraft, sondern schonen auch die Nerven Ihrer Nachbarn.

Wann lohnt sich die Anschaffung?

Im Wesentlichen lohnt sich die Anschaffung eines Holzspalters immer dann, wenn Sie regelmäßig Holz für den Ofen oder Kamin spalten müssen. Auch wenn Sie nur kleine Mengen verarbeiten möchten, können Sie auf einen Holzspalter zurückgreifen. Kleinere Geräte lassen sich platzsparend verstauen und bieten Ihnen dennoch den Vorteil der Kraftersparnis.

Verarbeiten Sie besonders große Mengen, können Sie ein leistungsstarkes Gerät erwerben, welches auch größere Holzstücke oder sogar ganze Baumstämme verarbeiten kann. Worin sich die verschiedenen Geräte unterscheiden, lesen Sie im Anschluss.

Die Unterschiede bei den Geräten


Der Antrieb
Der Antrieb von Holzspaltern erfolgt entweder über eine Zapfwelle oder über eine eigene Hydraulik.

Geräte, die über eine Zapfwelle angetrieben werden, müssen vor dem Betrieb mit einem entsprechenden Fahrzeug verbunden werden. Hierbei handelt es sich meist um Nutzfahrzeuge wie beispielsweise Traktoren. Diese Fahrzeuge haben ein spezielles Keilwellenprofil, welches mit dem Holzspalter verbunden ist. Über die Motorkraft des Fahrzeuges wird auch der Holzspalter angetrieben. Holzspalter, die über eine Zapfwelle laufen, haben den Vorteil, dass sie meist besonders leistungsfähig sind. Hier können Sie auch hartes Holz problemlos verarbeiten. Zudem lässt sich das verarbeitete Holz direkt auf einen Anhänger laden. Holzspalter mit Zapfwellenantrieb eignen sich vor allem für den Einsatz im Wald.

Einige Holzspalter verfügen über eine eigene Hydraulik. Der Vorteil liegt auf der Hand: diese Geräte benötigen zum Betrieb kein weiteres Fahrzeug. Holzspalter, die mit einer eigenen Hydraulik ausgestattet sind, werden meist über einen Elektro- oder Benzinmotor angetrieben. Diese Geräte eignen sich vor allem für den Heimeinsatz. Wenn Sie also das Holz im eigenen Garten verarbeiten möchten, greifen Sie zu einem hydraulischen Holzspalter.

Die Leistungsfähigkeit
Die Leistungsfähigkeit eines Holzspalters erkennen Sie unter anderem am sogenannten Spaltdruck. Hierbei handelt es sich um die Kraft, die das Gerät zum Spalten des Holzes aufbringen kann. Die Angabe des Spaltdrucks erfolgt in Tonnen. Für den heimischen Gebrauch reicht ein Holzspalter mit einem Spaltdruck von vier bis acht Tonnen. Damit steht Ihnen genug Power zur Verfügung, um kleine bis mittelgroße Holzstücke zu verarbeiten.

Möchten Sie größere Stücke oder ganze Baumstämme verarbeiten, greifen Sie zu einem Gerät mit einem besonders hohen Spaltdruck. Leistungsfähige Holzspalter erreichen einen Spaltdruck von bis zu 14 Tonnen. Mit diesen Geräten können Sie auch hartes Holz in kurzer Zeit zu kleinem Brennholz verarbeiten.



Die Nennleistung des Motors
Möchten Sie ein Gerät mit einem Elektromotor erwerben, spielt die Nennleistung des Motors eine wichtige Rolle. Diese finden Sie im Datenblatt des Holzspalters. Die Angabe erfolgt in Kilowatt, kurz kW. Bei der Nennleistung handelt es sich um die Leistung, die der Motor abgeben kann. Je höher die Nennleistung eines Motors ist, desto mehr Kraft steht zur Holzverarbeitung zur Verfügung. Für den heimischen Gebrauch genügt eine Leistung von mindestens 1,5 kW. Leistungsfähige Geräte erreichen eine Motorleistung von bis zu 4,5 kW.

Die Spaltgutlänge
Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des Holzspalters ist die Spaltgutlänge. Dabei handelt es sich um die maximal mögliche Länge, die das zu spaltende Holzstück vor der Spaltung aufweisen darf.

Benötigen Sie nur relativ kurze Holzstücke, greifen Sie zu einem Gerät mit einer kurzen Spaltlänge. Geräte mit einer besonders geringen Spaltlänge werden auch Kurzholzspalter genannt. Durch die relativ kurze Strecke werden die Vor- und Rücklaufzeiten bei der Verarbeitung minimiert. Würden Sie hier ein Gerät mit einer hohen Spaltgutlänge verwenden, müsste das Holz bei der Verarbeitung einen größeren Weg zurücklegen. Die Folge: die gesamte Arbeitszeit verlängert sich deutlich. Kurzholzspalter eignen sich vor allem für Anwender, die Holz zu herkömmlichem Kaminholz verarbeiten möchten. Die Geräte sind besonders kompakt und können nach der Verwendung platzsparend verstaut werden.

Egal ob Sie nur schnell ein paar Holzscheite für den Kamin benötigen oder ganze Baumstämme verarbeiten möchten, ein Holzspalter nimmt Ihnen einen Großteil der Arbeit ab. So steht einem gemütlichen Abend am Kamin nichts mehr im Wege.
Nach oben