Sortiert nach 
Ansicht 

Apple iMac 27" mit Retina 5K Display i5 3,5GHz 8GB RAM (MF866D/A)
Apple iMac 27" mit Retina 5K Display i5 3,5GHz 8GB RAM (MF866D/A)
Gelistet seit
Oktober 2014
Produkttyp
Gamer-PC, All in One-PC, Multimedia-PC
Betriebssystem-Familie
Mac OS
Betriebssystem
Mac OS X Yosemite
Arbeitsspeicher
8.0 GB
Max. Arbeitsspeicher
32 GB
  (1 Produkt-Bewertung)
  (2 Testberichte)
ab 2.349,95 *

Lenovo IdeaCentre C260 (57328497)
Lenovo IdeaCentre C260 (57328497)
Gelistet seit
Juli 2014
Produkttyp
All in One-PC
Betriebssystem-Familie
Windows 8
Betriebssystem
Windows 8.1
Betriebssystem-Architektur
64bit
Arbeitsspeicher
4.0 GB
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 299,00 *

Apple iMac 21,5" (MF883D/A)
Apple iMac 21,5" (MF883D/A)
Gelistet seit
Juni 2014
Produkttyp
All in One-PC
Betriebssystem-Familie
Mac OS
Betriebssystem
Mac OS X Mavericks
Arbeitsspeicher
8.0 GB
Anzahl Arbeitsspeichermodule
1
  (3 Produkt-Bewertungen)
  (2 Testberichte)
ab 954,00 *



HP Pavilion 500-422ng (K2D61EA)
HP Pavilion 500-422ng (K2D61EA)
Gelistet seit
Oktober 2014
Produkttyp
Desktop-PC, Multimedia-PC
Betriebssystem-Familie
Windows 8
Betriebssystem
Windows 8.1
Betriebssystem-Architektur
64bit
Arbeitsspeicher
4.0 GB
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 349,00 *

Lenovo IdeaCentre H535 (57324111)
Lenovo IdeaCentre H535 (57324111)
Gelistet seit
April 2014
Produkttyp
Desktop-PC, Multimedia-PC
Betriebssystem-Familie
Windows 8
Betriebssystem
Windows 8.1
Betriebssystem-Architektur
64bit
Arbeitsspeicher
8.0 GB
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 349,00 *

SOFTECH Gamer Pc Quad Core Amd A10-6800K 8GB USB 3.0 Hdmi Komplett Computer System Windows 7
SOFTECH Gamer Pc Quad Core Amd A10-6800K 8GB USB 3.0 Hdmi Komplett Computer System Windows 7
Gelistet seit
Februar 2014
Produkttyp
Gamer-PC, Multimedia-PC
Betriebssystem-Familie
Windows 7
Betriebssystem
Windows 7 Home Premium
Betriebssystem-Architektur
64bit
Arbeitsspeicher
8.0 GB
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 310,19 *

Apple iMac 21,5" (ME086D/A)
Apple iMac 21,5" (ME086D/A)
Gelistet seit
November 2013
Produkttyp
All in One-PC
Betriebssystem-Familie
Mac OS
Betriebssystem
Mac OS X Mavericks
Arbeitsspeicher
8.0 GB
Max. Arbeitsspeicher
16 GB
  (4 Produkt-Bewertungen)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 1.124,00 *

HP Pavilion 500-406ng (K2B18EA)
HP Pavilion 500-406ng (K2B18EA)
Gelistet seit
Oktober 2014
Produkttyp
Desktop-PC, Multimedia-PC
Betriebssystem-Familie
Windows 8
Betriebssystem
Windows 8.1
Betriebssystem-Architektur
64bit
Arbeitsspeicher
4.0 GB
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 482,07 *

Lenovo IdeaCentre A740 (F0AM002QGE)
Lenovo IdeaCentre A740 (F0AM002QGE)
Gelistet seit
Juli 2014
Produkttyp
All in One-PC, Multimedia-PC
Betriebssystem-Familie
Windows 8
Betriebssystem
Windows 8.1
Betriebssystem-Architektur
64bit
Arbeitsspeicher
8.0 GB
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 1.399,00 *

Medion Akoya P5263 E (210019241)
Medion Akoya P5263 E (210019241)
Gelistet seit
August 2014
Produkttyp
Gamer-PC, Multimedia-PC
Betriebssystem-Familie
Windows 8
Betriebssystem
Windows 8.1
Arbeitsspeicher
8.0 GB
Max. Arbeitsspeichermodule
2
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 699,00 *

Apple Mac mini i5 1,4GHz 4GB RAM 500GB HDD Intel HD 5000 (MGEQ2D/A)
Apple Mac mini i5 1,4GHz 4GB RAM 500GB HDD Intel HD 5000 (MGEQ2D/A)
Gelistet seit
Oktober 2014
Produkttyp
Mini-PC
Betriebssystem-Familie
Mac OS
Betriebssystem
Mac OS X Yosemite
Arbeitsspeicher
4.0 GB
Max. Arbeitsspeicher
16 GB
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 455,80 *

HP Chromebox CB1-020NG (F8T63EA)
HP Chromebox CB1-020NG (F8T63EA)
Gelistet seit
Juli 2014
Produkttyp
Mini-PC
Betriebssystem-Familie
Google Chrome
Betriebssystem
Chrome OS
Arbeitsspeicher
4.0 GB
Max. Arbeitsspeichermodule
1
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 179,00 *

Medion Akoya E2066 E (210019189)
Medion Akoya E2066 E (210019189)
Gelistet seit
August 2014
Produkttyp
Desktop-PC
Betriebssystem-Familie
Windows 8
Betriebssystem
Windows 8.1
Betriebssystem-Architektur
64bit
Arbeitsspeicher
4.0 GB
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 399,00 *

Lenovo IdeaCentre C560 (57328345)
Lenovo IdeaCentre C560 (57328345)
Gelistet seit
Mai 2014
Produkttyp
All in One-PC
Betriebssystem-Familie
Windows 8
Betriebssystem
Windows 8.1
Betriebssystem-Architektur
64bit
Arbeitsspeicher
8.0 GB
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 449,00 *

Fujitsu Esprimo P420 E85+ (VFY:P0420P2321DE)
Fujitsu Esprimo P420 E85+ (VFY:P0420P2321DE)
Gelistet seit
Juni 2014
Produkttyp
Desktop-PC
Betriebssystem-Familie
Windows 7
Betriebssystem
Windows 7 Professional
Betriebssystem-Architektur
64bit
Arbeitsspeicher
4.0 GB
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 301,12 *

HP ProDesk 405 G2 (J4B15EA)
HP ProDesk 405 G2 (J4B15EA)

AMD® A4-6250 - 500 GB HDD, 4 GB RAM - AMD® Radeon HD 8330 - Free DOS

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 199,00 *

Apple iMac 27" (ME088D/A)
Apple iMac 27" (ME088D/A)
Gelistet seit
November 2013
Produkttyp
All in One-PC
Betriebssystem-Familie
Mac OS
Betriebssystem
Mac OS X Mavericks
Arbeitsspeicher
8.0 GB
Max. Arbeitsspeicher
32 GB
  (2 Produkt-Bewertungen)
  (3 Testberichte)
ab 1.584,90 *

Apple Mac mini (MD387D/A)
Apple Mac mini (MD387D/A)
Gelistet seit
Oktober 2012
Produkttyp
Mini-PC
Betriebssystem-Familie
Mac OS
Betriebssystem
Mac OS X Mountain Lion
Arbeitsspeicher
4.0 GB
Max. Arbeitsspeicher
16 GB
  (7 Produkt-Bewertungen)
  (4 Testberichte)
ab 506,66 *

MINIX NEO X7 (verschiedene Konfigurationen)
MINIX NEO X7 (verschiedene Konfigurationen)

Technische Daten Spezifikation Spezifikation Schau, Generell Stromversorgungstyp AC Adapter, Benötigte Spannung 110V - 240V, Maße (L x B x D, mm) 98 x 98 x 23, Gewicht (KG) 0.187, Speicher und Erwei...

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 84,99 *


Medion Akoya P5332 G (210019244)
Medion Akoya P5332 G (210019244)
Gelistet seit
August 2014
Produkttyp
Gamer-PC, Multimedia-PC, Desktop-PC
Betriebssystem-Familie
Windows 8
Betriebssystem
Windows 8.1
Betriebssystem-Architektur
64bit
Arbeitsspeicher
16.0 GB
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 799,00 *
Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber PCs



PCs haben in den letzten Jahren eine extreme Verbreitung in der ganzen Welt erfahren. Beinahe jeder Europäer hat zu Hause einen der praktischen Rechner stehen. Aber weil diese Technologien sich sehr rasant weiterentwickeln, ist es ratsam, sich alle paar Jahre technisch auf den neuesten Stand zu bringen und einen modernen PC zu kaufen. Besonders wichtig dabei ist, dass Sie nicht einfach irgendeinen der Rechner kaufen, sondern sich vorher detailliert darüber informieren, welches Produkt für Ihre Anwendungsbereiche am sinnvollsten ist. Beim PC-Kauf gilt nämlich vor allem eines - nach oben hin ist alles offen. Das bedeutet, dass Sie grundsätzlich in der Lage sind, sich einen PC anzuschaffen, der enorme Leistungen vollbringen kann – dabei steigt jedoch auch der Preis für das Produkt entsprechend an. Deswegen gilt es, die goldene Mitte zu finden, einen Rechner, der im Moment auf dem neuesten Stand ist und die meisten der Rechenleistungen schnell und zuverlässig absolviert, andererseits aber noch durchaus bezahlbar ist.

Ein PC nach Ihren Anforderungen


Am wichtigsten ist die Angemessenheit Ihres neuen PCs. Sollten Sie anspruchsvolle Rechenleistungen wie topmoderne Spiele auf vollen Grafikeinstellungen genießen wollen, so müssen Sie dafür relativ tief in die Tasche greifen. Benötigen Sie dagegen nur einen Rechner für einfache Büro Anwendungen, wie zum Beispiel Textverarbeitung, so kommen Sie in der Regel wesentlich günstiger davon.

Ein guter Computer kann Ihnen im Alltag viel Zeit sparen. Beispielsweise sind moderne Geräte, die schneller hochfahren und Programme schnell ausführen vor allem dann sinnvoll, wenn Sie diese regelmäßig und alltäglich benutzen. In diesem Fall lohnt es sich auch, wenn Sie mehr Geld ausgeben, denn wenn Sie andererseits dem Prinzip “Zeit ist Geld” Folge leisten, so ergibt sich daraus automatisch, dass Sie mit einem schnellen Computer auch Geld sparen.

Die Vielfalt an PCs ist überwältigend. Lassen Sie sich von der Fülle an Angeboten nicht einschüchtern. Wenn Sie Anfänger auf dem Gebiet Computer sind, dann ist der Komplett-PC für Sie die erste Wahl. Er ist schon vollständig zusammengeschraubt, enthält alle wichtigen Bauteile, die Sie benötigen und ist mit wenigen einfachen Schritten einsatzbereit. Im besten Fall schließen Sie ihn an Strom und Bildschirm an, schalten ihn ein, folgen den Anweisungen und können bereits wenige Minuten später Ihre ersten Aufgaben erledigen. Ein PC-Komplettsystem kann dabei alle Anforderungen erfüllen, die einen guten PC ausmachen. Sie müssen lediglich darauf achten, dass er nicht allzu billig ist. Denn wenn Sie im untersten Preissegment kaufen, so werden Sie dies vermutlich bereits nach kurzer Zeit bereuen. Allzu günstige PCs haben meistens eine geringe Leistung, sind langsam und werden Ihnen nicht die Möglichkeit bieten, anspruchsvolle 3D-Spiele zu benutzen. Sollten Sie dagegen wirklich nur Office-Anwendungen, wie Textverarbeitung und gelegentliches Surfen im Internet im Blick haben, so können Sie sich diese Art der PCs einmal ansehen.

Weitere Typen von PCs

Wenn Sie sich zu der Kategorie zählen, die gerne topmoderne und leistungsfordernde PC-Spiele spielt, dann sollten Sie auch einen Computer erwerben, der genau Ihren Ansprüchen entspricht. In dem Fall empfiehlt sich ein Gamer PC, der sowohl über eine große Festplatte für die inzwischen speicherhungrigen Games verfügt, als auch die entsprechende Grafikleistung aus sich herausholen kann. Eine gute Grafikkarte, ein guter Prozessor mit vielen Gigahertz Leistung und massig Arbeitsspeicher sorgen dafür, dass Ihre Spiele einwandfrei und flüssig über den Bildschirm laufen. Das alles ist jedoch nicht günstig. Sie können zwar nicht automatisch davon ausgehen, dass die Regel „Je teurer, desto besser“ greift, in der Tendenz ist es jedoch durchaus so, dass ein teurer PC Ihnen ein wesentlich besseres Gesamtbild abliefern wird als ein billiger. Daher sollten Sie nicht nach einem billigen PC suchen, sondern nach einem preiswerten, der Ihnen für das Geld, das Sie zu investieren bereit sind, eine angemessene Leistung bietet.

Bei einem Mini-PC steht dagegen nicht die Leistung im Vordergrund. Wie der Name schon sagt, ist bei diesen Modellen vor allem die Größe entscheidend. Wenn Sie beispielsweise öfter mit dem Computer verreisen müssen oder schlichtweg nicht so viel Platz in Ihrer Wohnung für einen Computer opfern möchten, dafür aber trotzdem auf wesentliche Funktionen wie Internetbrowser und Textverarbeitung nicht verzichten möchten, ist der Mini-PC vielleicht genau das Richtige für Sie. Beachten Sie dabei aber, dass die Leistung dieser Geräte oft sehr stark eingeschränkt ist.

Der All-in-One-PC ist ein Wunder in Bezug auf die geringe Menge an Platz, die er einnimmt und die gleichzeitige Leistung, die er bringen kann. Im Prinzip ist es ein PC-Bildschirm, der nicht nur in der Lage ist, darzustellen, sondern gleichzeitig noch alle PC-Bauteile gleichzeitig in sich verbaut hat. Er ist vor allem für Sie geeignet, wenn Sie keinen Platz für einen PC-Tower haben und gleichzeitig auf hübsches Design wertlegen. Im Gegensatz zum Mini-PC, der eine eher geringe Leistung vollbringen kann, sind die All-in-One-PCs durchaus in der Lage, mit einer Vielzahl von PC Komplettsystemen mitzuhalten. Aber all diese Vorteile haben auch durchaus ihren Preis, sodass man einen günstigeren Komplett-PC mit derselben Leistung erhalten könnte.

Eine Neuheit unter den PCs

Relativ neu auf dem Markt ist der sogenannte Touchscreen PC. Er ist besonders für diejenigen geeignet, die auf einen besonderen Bedienkomfort wertlegen. Denn mit einem Tastendruck können Sie Programme öffnen, sich durch den Browser klicken und viele verschiedene andere Dinge erledigen. Zumeist können Sie an diese Art der PCs aber auch zusätzlich Tastatur und Maus anschließen, sodass Sie alle Vorteile in einem Gerät vereint haben.

Der PC-Kauf ist eine wesentliche Investition, die Sie im Bestfall über viele Jahre hinweg begleiten und zufriedenstellen wird. Daher müssen Sie dabei besonders strukturiert vorgehen. Vergleichen Sie die verschiedenen Typen und überlegen Sie sich, welcher für Ihre Anwendungen am besten geeignet sind. Wenn Sie eher nur Office-Anwendungen benutzen möchten, so empfiehlt sich ein günstiger Desktop Computer mit geringer Leistung, beispielsweise ein Mini-PC. Für einen leistungsfähigen PC können Sie einen etwas teureren Komplett-PC wählen, eine gute Zwischenlösung kann ein All-in-One-PC darstellen, der nicht nur schick, sondern auch leistungsfähig ist.

Nutzer die nach "PCs" gesucht haben interessierten sich auch für:


      Section

      Filtergroup

      Zurücksetzen


      Wichtige Merkmale

      Produkttyp

      Bei PCs wird zwischen mehreren Produkttypen unterschieden.

      Am meisten Leistung für sein Geld bekommt man immer noch bei einem Desktop-PC. Hier lassen sich u.U. mehrere Festplatten unterbringen, somit muss man sich um Aspekte wie Arbeitsspeicher und Speicherkapazität zumeist keine Sorgen machen. Der Nachteil ist hier lediglich, dass ein Desktop-PC entsprechend viel Stellplatz einnimmt. Außerdem muss i.d.R. noch Geld für Monitor, Tastatur und Maus investiert werden.

      Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die All in One-PCs, bei welchem ein Monitor der feste Bestandteil eines Geräts ist, ähnlich wie beim Notebook. Entsprechend sind diese PC-Typen besonders kompakt in ihrer Bauweise und verursachen kein zusätzliches Kabelwirrwarr. Der Nachteil ist allerdings, dass diese Modelle zumeist auch etwas kostspieliger ausfallen und zumeist weniger Anschlussmöglichkeiten bieten.

      Die Mini-PCs sind dagegen, wie der Name schon sagt, die Mini-Variante eines klassischen Desktops-PCs. Auch hier müssen zusätzliche Monitore und Peripheriegeräte angeschlossen werden. Der Vorteil ist, dass diese Modelle besonders kompakt sind und daher überall Platz finden. Außerdem erweisen sich diese Geräte als besonders stromsparend. Allerdings muss man hier mit einer kleineren Festplatten-Kapazität und einer leistungsärmeren Grafikkarte rechnen.

      Betriebssystemfamilie

      Das Betriebssystem eines PCs ist ein entscheidendes Kaufkriterium, da dieses maßgeblich die Komplexität und Benutzerfreundlichkeit der Bedienoberfläche bestimmt.

      Windows 8 ist derzeit eines der am meisten verbreiteten Betriebssysteme bei neuen PCs. Microsoft bietet hier erstmals zwei Bedienoberflächen. Zum einen eine für Touchscreens optimierte Oberfläche in Kachelform, auf welcher auf die Windows-Apps zugegriffen werden kann. Andererseits wird dem Nutzer hier auch eine klassische Desktop-Oberfläche mit Taskleiste geboten. Bei Windows 8 kann es durchaus empfehlenswert sein, sich für die Bedienung eine Maus mit Touch-Erkennung oder ein Touchpad anzuschaffen.

      Der Vorgänger von Windows 8 war Windows 7 und hat Ende 2014 immer noch einen weltweiten Marktanteil von etwa 40%. Auch wenn inzwischen keine frischen Lizenzen mehr an PC-Hersteller vergeben werden (eine Ausnahme ist hier Windows 7 Professional) sind noch viele Rechner mit diesem Programm erhältlich. Geschätzt wird das System insbesondere aufgrund seiner Bedienfreundlichkeit und Sicherheit. Updates werden von Microsoft bis 2020 zugesichert.

      Entscheidet man sich für einen Apple-PC muss man zwangsläufig mit Mac OS „vorliebnehmen“. Allerdings soll dies keinesfalls ein Nachteil sein. Mac OS gilt allgemein als das benutzerfreundlichste Betriebssystem. Insbesondere in Bezug auf Multimediaanwendungen, Bild- und Videobearbeitung ist dieses Betriebssystem besonders geeignet, da dieses schon viele nützliche Programme vorinstalliert hat.

      Wer eine Alternative zu den Konzernriesen Microsoft und Apple sucht, ist mit einem Linux Betriebssystem am besten beraten. Hierunter fallen verschiedene, freie Mehrbenutzer-Betriebssysteme, die alle auf dem Linux-Kernel aus dem Jahre 1991 basieren. Der Kernel wurde von mehreren Organisationen und Unternehmen weiterentwickelt.

      Grundsätzlich gibt es auch PCs auf dem Markt, welche kein Betriebssystem vorinstalliert haben. Dieses muss dann zusätzlich gekauft werden. Hier hat der Nutzer dann die Qual der Wahl.

      Arbeitsspeicher

      Der Arbeitsspeicher wird auch als RAM (Random Access Memory) bezeichnet und fungiert als flüchtiger Zwischenspeicher für jede Anwendung an einem PC. Gemessen wird der Arbeitsspeicher zumeist in GB. Je höher die Zahl ausfällt, desto mehr potentielle Performance offeriert der Computer.

      Für alltägliche Office-Arbeiten, Multimedia-Anwendungen oder Surfen reichen zumeist bis zu 4GB Arbeitsspeicher gut aus. Mehr Arbeitsspeicher benötigen komplexe Video- und Grafikprogramme. Auch für Gamer oder Programmierer kann ein größerer RAM relevant sein.

      Festplatten-Typ

      Bei PC Festplatten wird zwischen zwei Typen unterschieden.

      Die klassische HDD (Hard Disk Drive) ist eine mechanische Festplatte und hält sich bis heute stabil auf dem Markt. Der Vorteil ist, dass die Gigabyte-Preise hier weitaus günstiger ausfallen. Zudem trumpfen HDDs neuester Generation mit einer hohen Datendichte sowie einer optimierten Aufzeichnungstechnik auf.

      Die Alternative dazu wäre eine Solid State Drive. Dieser Festplattentyp verfügt über keine rotierenden Drehscheiben oder Spindelmotoren und besitzt folglich über keine beweglichen Teile. Dies hat den Vorteil, dass die Festplatten sehr viel robuster ausfallen. Zudem arbeiten sie quasi geräuschlos. Obendrein fällt die Wärmeentwicklung sehr viel geringer aus.

      Festplattenkapazität

      Die Festplattenkapazität eines PCs ist essentiell. Programme, Computerspiele, MP3s, Fotos und Videos nehmen immer entsprechend viel Speicherplatz ein. Entsprechend kann eine Festplatte fast nicht groß genug sein. Bei einem modernen Desktop-Rechner sollte man durchaus 80 Gigabyte als Mindeststandard ansetzen.

      CPU-Taktfrequenz

      Die CPU-Taktfrequenz bemisst die Rechenschritte, welche ein Prozessor innerhalb einer Sekunde durchführen kann. Entsprechend misst die Taktfrequenz quasi die Rechenleistung eines PCs bzw. gibt an, wie schnell dieser arbeitet. Bemessen wird die Taktrate für gewöhnlich in GHz. Je höher der Wert, desto besser. Bei einem modernen Desktoprechner darf man durchaus mit zwei bis drei Gigahertz rechnen.

      CPU-Kerne

      In einem Prozessor können zumeist mehrere Bausteine untergebracht werden, welche als CPU-Kerne bezeichnet werden. Deren Zusammenschaltung kann die gefühlte Leistungsfähigkeit des Prozessors bei gleicher Taktfrequenz steigern. Ein zusätzlicher Kern bietet bei der Auslastung durch mehrere Anwendungen zusätzliche Reserven.

      Anschlüsse

      Bezüglich der Anschlussmöglichkeiten sollte man darauf achte, dass insbesondere ausreichend USB 3.0 Anschlüsse vorhanden sind. An diese lassen sich Speicher-Sticks, Webcams, mobile Festplatten, WLAN-Adapter etc. anschließen.

      Wer Boxen an seinen PC anschließen möchte, sollte darauf achten, dass zumindest ein 3.5mm-Klinken-Anschluss vorhanden ist. Bei sehr hohen Ansprüchen an den Audioklang sollten evtl. sogar S/PDIF Ausgänge verbaut sein. Diese gewährleisten eine bestmögliche Tonqualität.

      Als praktisch erweist sich auch ein HDMI-Anschluss. Über diesen kann der Fernseher an den PC angeschlossen werden. So können Streaming-Angebote und Mediatheken besser angesehen werden.

      Optisches Laufwerk

      Bezüglich der optischen Laufwerke sollte man bei einem Desktop-PC grundsätzlich ein DVD-Laufwerk als Mindeststandard ansetzen. Reine CD-Laufwerke sind nur noch sehr selten zu finden. In den neuesten Modellen ist auch ein Blu-ray-Laufwerk mit enthalten. Vorteilhaft ist es natürlich auch, wenn die entsprechenden Laufwerke die Medien nicht nur wiedergeben, sondern auch brennen können.