Kategorien

Tragetücher (3.812 Angebote bei 33 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (239)
Preis
Marke
Material
Alle anzeigen
Farbe
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Interessante Themen
Beliebte Marken
manduca
HOPPEDIZ
Didymos
be baby!
Yuda
Befied
AMAZONAS
emeibaby
Storchenwiege
Bykay
HOPPEDIZ®
WayGo
Kokadi
Fidella
Mija Arts
Moby Wrap
DOXUNGO
Je Porte Mon Bébé (JPMBB)
Babytuch
LULANDO
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


159 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Tragetücher


Tragetücher haben nicht nur in unserer Kultur eine lange Tradition. Lange Zeit wurden sie genutzt, bis sie durch das Aufkommen der Kinderwagen im 19. Jahrhundert verdrängt wurden. In den 1970er und 1980er Jahren kamen sie in Deutschland wieder auf. Auch im Jahr 2013 wissen Mütter und Väter zunehmend die Vorteile der Babytragetücher zu schätzen. Auf den Straßen, in Parks oder beim Einkaufen werden immer häufiger Babys in Tragetüchern angetroffen.

Mobilere Eltern

Einer der Hauptvorteile der Babytragetücher ist die erhöhte Mobilität der Eltern. In Umgebungen mit vielen Menschen, Treppen oder U-Bahnen können sich die Eltern mit dem um den Bauch oder auf den Rücken gebundenen Baby viel freier bewegen. Nerviges durch die Menschenmassen kämpfen mit einem Kinderwagen, anstrengendes Tragen des Kinderwagens über Treppenabsätze, oder andere Hindernisse gehören der Vergangenheit an. Die Eltern können sich ganz frei draußen bewegen und haben den Nachwuchs stets im Blick.

Auch Hausarbeit ist durch die Tragetücher möglich. Die Eltern haben beide Hände frei und können so allerhand verrichten, während sie das schlafende oder wache Kind direkt bei sich haben. So können auch die laufenden Geschwisterkinder an der Hand gehalten und beaufsichtigt werden.
Äußerst mobil ist auch das Tuch an sich. Zusammengefaltet kann es überallhin mitgenommen und bei Bedarf ausgepackt und verwendet werden. Der sperrige Kinderwagen muss somit nicht überall mit geschleppt werden.

Wohlfühlfaktor für die Kinder
Der wichtigste Aspekt bei Kindertransportmitteln ist es, dass sich die Kinder wohlfühlen. So vermittelt der Körperkontakt, den die Kleinen durch die Babytragetücher mit den Eltern haben, Sicherheit. Dies macht sich auch dadurch bemerkbar, dass der Nachwuchs weniger schreit. Die Wärme des Körpers der Eltern sowie die Bewegung derer sollen sich sogar positiv auf die Verdauung der Kinder auswirken. So soll auch der direkte Köperkontakt die Temperatur des Babys regulieren.

In einem Tragetuch getragen wird das Kind an das Gefühl im Mutterleib erinnert. Dies verstärkt die innige Beziehung zwischen Mutter und Kind. Auch gibt das Tragetuch so auch dem Vater die Möglichkeit eine ähnlich intensive Bindung zum Kind aufzubauen und zu pflegen. Der Nachwuchs bekommt zudem viel mehr vom Leben der Eltern mit und ist viel aktiver in das Geschehen eingebunden, als in einem Kinderwagen. So können die neugierigen Babys die Welt viel besser kennenlernen.

Verschiedene Tragweisen
Die flexibel einsetzbaren Babytragetücher bieten verschiedene Trageweisen des Kindes. Säuglinge können prinzipiell ab dem ersten Tag in einem Tragetuch getragen werden. Kleinere Babys liegen ähnlich wie in einer Wiege, während etwas größere Kinder sitzen können. Der Nachwuchs kann auf einer Seite getragen werden und sich so an den Körper der Eltern anschmiegen. Auch ein Tragen auf dem Bauch oder dem Rücken ist möglich. Das Tragen auf dem Bauch an den Körper des Trägers geschmiegt, ist besonders für müde oder verängstigte Kinder empfehlenswert. Das Tragen auf dem Rücken ermöglicht es dem Kind, selbst aktiv an dem Leben teilzunehmen. Diese Trageweisen positionieren den Nachwuchs automatisch in eine perfekte Körperhaltung mit leicht runden Rücken und gespreizten Beinen. Für jede Altersstufe gibt es spezielle Trageempfehlungen, die das Tragen für Träger und Kind in der jeweiligen Phase optimal gestalten.

Die unterschiedlichen Trageweisen erfordern verschiedene Längen des Tragetuchs. So erfordert eine Bindung des Tuches auf dem Bauch bspw. ein längeres Tuch als eine Bindung auf der Hüfte. Die Länge des Tuchs ist auch von der tragenden Person abhängig. So muss beim Kauf auch darauf geachtet werden, gegebenenfalls ein zweites Tuch für eine größere Person zu besorgen.

Das Binden der Tragetücher ist nach kurzen Übungen schon problemlos möglich. Falls Sie sich damit schwer tun, sind die so genannte Ring Slings eine geeignete Alternative. Dieses spezielle Tragetuch verfügt über zwei Edelstahlringe, durch welche das Tuch gezogen und festgezurrt wird. Anschließend sitzt es direkt fest und sicher. Auch wenn es nicht ganz so vielseitig einsetzbar ist wie das konventionelle Tragetuch, kann der Nachwuchs trotzdem meist auf Bauch, Rücken und Hüfte getragen werden.

Wenn Sie nur kürzere Strecken mit dem Babytragetuch zurücklegen möchten ist ein "Ring Sling" die beste Wahl, für einen häufigen und längeren Trageeinsatz empfiehlt sich das konventionelle Tragetuch.

Trageschlaufen hingegen müssen überhaupt nicht gebunden werden, sondern werden einfach umgelegt und das Baby hineingelegt. Hier ist die Haltung des Kindes jedoch nicht so optimal wie in einem Tragetuch und auch ist der Nachwuchs nicht so optimal gestützt wie in einem solchen. Deshalb sind Trageschlaufen nur dann empfehlenswert, wenn die tragenden Eltern nicht während dessen aktiv tätig sein und es nur kurzfristig und kurzweilig einsetzen wollen.

Worauf muss beim Kauf von Tragetüchern geachtet werden?
Bei dem Kauf von Tragetüchern sollte die Sicherheit des Nachwuchses an erster Stelle stehen. Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, dass das Tuch aus einem qualitativ hochwertigen Stoff besteht und gut verarbeitet ist, so dass sich das Baby im Tuch wohlfühlen kann und nicht durch einen kratzenden oder starren Stoff gestört wird. Auch ist gerade für das Tragen im Sommer zu beachten, dass kein schweißförderndes Material, wie zum Beispiel Polyester verwendet wird. Aus diesem Grunde ist auch gewebten Tüchern der Vorrang gegenüber elastischen Tüchern, besonders bei warmen Temperaturen, zu geben (zumal sich elastische Tücher schwerer binden lassen). Im Sommer empfehlen sich deshalb vor allem Leinentücher, die dafür sorgen, dass es das Baby im Tuch angenehm kühl hat. Prinzipiell bestehen die meisten Tragetücher aus 100%iger Baumwolle, womit dem Kind nicht geschadet werden kann und auch für die Eltern angenehm zu tragen ist.

Flexibler Einsatz macht viel Freude
Tragetücher sind prinzipiell von der Geburt an bis zum ca. vierten Lebensjahr des Kindes bzw. meist bis zu 20 kg einsetzbar, oder bis es den Eltern zu schwer wird. Bis zu diesem Punkt sollten die Eltern jedoch auch nicht den Trainingseffekt unterschätzen, der sich durch das Tragen im Tragetuch vor allem für die Rückenmuskulatur einstellt. Auch für den unkomplizierten Transport von kleinen Hunden über kurze Strecken hinweg werden Trageschlaufen und Tragetücher empfohlen – für alle die es weniger konventionell mögen. Die letzte anstehende Entscheidung ist die des Designs – hier können Sie ganz Ihre eigenen Vorlieben walten lassen. Von zeitlosen unifarbigen, bis hin zu gemusterten gibt es zahlreiche Möglichkeiten zu entdecken, die Ihnen offen stehen.
Nach oben