Paravents

(1.556 Angebote bei 60 Shops)
25 1 3
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Paravents


Aktualisiert: 23.05.2019

Wissen kompakt

Ein Paravent, auch „Spanische Wand genannt, ist eine dünne mobile Trennwand. Ursprünglich stammen die Raumteiler aus der chinesischen Architektur. Die ältesten Funde sind bereits über zweitausend Jahre alt und dienten damals als Windschutz. In Japan wurden die Wandschirme bald als Sichtschutzwand übernommen und sind heutzutage aus dem zeitlosen Design japanischer Architektur nicht mehr wegzudenken.

Den französischen Namen Paravent sowie die Bezeichnung Spanische Wand hat die Trennwand von ihrer Funktion in den europäischen Königshäusern. Erst französische, später dann auch spanische Adelige verwendeten Paravents, um sich dahinter ungestört beim Wechseln der Kleider helfen lassen zu können. Auch als Sichtschutz bei der Verrichtung der Notdurft wurde die Spanische Wand eingesetzt.

Die asiatischen Paravents bestanden für gewöhnlich aus Holz, Bambus oder Papier. Die europäische Variante der Königshäuser war wesentlich prunkvoller. Auf einen Holzrahmen wurden wertvolle Stoffe wie Brokat und Samt gespannt. Im europäischen Raum lange Zeit vergessen, erfreuen sich Paravents in der heutigen Zeit wieder wachsender Beliebtheit. Sie sind sowohl im Hausinneren als auch im Garten vielseitig einsetzbar. Spanische Wände dienen dem Sicht- und Windschutz, machen optische Abtrennungen möglich und ersetzen in großen Räumen klobige Wände.

Ob sie nun einer großräumigen Wohnung einen asiatischen Touch verleihen sollen oder die Blicke neugieriger Nachbarn sperren: Paravents sind nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern auch einfach aufzustellen und wieder wegzuräumen. Sie brauchen sowohl aufgestellt als auch gelagert durch ihre zarte Form nur wenig Platz. In unserem Kaufberater werfen wir einen Blick auf den praktischen und multifunktionellen Sichtschutz.

Kaufberater

Die wichtigste Frage ist, ob Sie den Paravent für den Garten oder für einen Innenraum verwenden möchten. Der hübscheste Wandschirm nutzt nicht viel, wenn ihn die erste Windböe im Freien davonträgt. Die Größenmaße sind bei jeder Trennwand angegeben. Es gibt sehr kleine, nur ein- oder zweiteilige Paravents und solche, die aus weit mehr Elementen bestehen und einen viel größeren Raum abdecken können.

Ausschlaggebend ist zudem, ob der Paravent lichtdurchlässig sein soll oder nicht. Die Bedürfnisse können sehr unterschiedlich sein: Wollen Sie ein kleines Eck des Wohnzimmers als Ruheoase abschirmen, ohne eine zusätzliche Beleuchtung anbringen zu müssen, so ist ein lichtdurchlässiger Schirm nützlicher. Zudem lassen helle Schirme den Raum optisch größer wirken. Bei der traditionellen Verwendung als Garderobe aber sollte der Paravent möglichst blickdicht sein und auch keine Schatten durchschimmern lassen. Davon abgesehen sind natürlich der persönliche Geschmack sowie der Einrichtungsstil der eigenen vier Wände ausschlaggebend.

Der Paravent im Garten

Trennwandsysteme im Außenbereich sollen zumeist das Gesehen-Werden verhindern. Paravents eignen sich besonders als Gartensichtschutz. Im Gegensatz zu Zäunen sind sie nicht an einen Platz gebunden, sondern verstellbar. So können sie beispielsweise nicht nur die Terrasse abschirmen, sondern im richtigen Winkel aufgestellt sogar Schatten spenden.

Tipp

Für einen dauerhaften Sichtschutz sorgt eine feste Verankerung im Boden. Für einen zeitlich begrenzten Sichtschutz reicht die Befestigung mit Halteseilen und Heringen aus. Diese Variante lässt sich sehr schnell auf- und wieder abbauen.

Paravents aus Kunststoff

Outdoor-Paravents müssen stabil und wetterfest sein. Niemand möchte beim Aufkommen erster Regentropfen als erstes die Sichtschutzwand retten. Daher gibt es für den Gartenbereich Paravents aus Kunststoffgewebe. Dieses ist meist an Stahlrohren montiert, wodurch das Konstrukt stabil und robust wird. Entsprechend stabile Konstruktionen sind auch als Windschutz geeignet.
 

Shopping Tipp

Oft sind gerade preislich günstige Paravents zu leicht gebaut, um als Windschutz effektiv zu wirken. Durch das Plastik-Textil wirken diese Spanischen Wände nicht besonders elegant. Dafür können sie in fröhlich-bunten Farben und Motiven gewählt werden. Hier müssen Sie entscheiden, ob Ihnen Optik oder Stabilität wichtiger ist.

Paravents aus Naturmaterialien

Wer lieber etwas Natürliches in seinen Garten stellen möchte, kann auf die Schilf- oder Weidenvariante zurückgreifen. Diese Geflechte sind ebenfalls wetterfest, vergilben aber mit der Zeit. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, hat ein Weidenparavent für gewöhnlich nicht dieselbe Gleichmäßigkeit wie ein Paravent aus Kunststoff. Dieser Effekt kann jedoch durchaus erwünscht sein. An einem stabilen Holzrahmen montiert schützen die Zweige oder Schilfmatten vor Wind, Sonne und neugierigen Blicken. Um dem Wetter gut standzuhalten, sind die Holzteile oft geölt. Das hat optisch keinen Nachteil, kann jedoch beim Transport zu Problemen führen. Für den Außenbereich werden bevorzugt Tropenhölzer, wie Teak oder Bangkirai verwendet, da diese von Natur aus sehr witterungsbeständig sind.

Eine weitere klassische Variante ist eine Trennwand aus Bambus. Ebenso wie Weide und Schilf ist Bambus ein äußerst witterungsbeständiges Naturmaterial, zudem sehr leicht und dadurch einfach transportierbar.

Eisen-Paravents

Diese kunstvollen Gebilde sind lediglich ein Rahmen und dienen der optischen Verschönerung. An ihnen können sich Blumen hochranken, so dass im Laufe der Zeit ein grüner, blühender Sichtschutz entstehen kann. Im Zusammenspiel mit Topfpflanzen kann diese Art von Paravent durchaus verstellt werden. Sind die Blumen allerdings mit dem Boden verankert, riskiert man diese beim Verstellen der Trennwand zu verletzen.

Der Paravent im Wohnbereich

In der Wohnung dient die Spanische Wand meist als Raumteiler. Die mobilen Trennwände ermöglichen es, ein Zimmer rasch und mühelos umzugestalten.

Paravents aus Holz

Hölzerne Raumteiler im Innenbereich müssen nicht so robust gebaut sein wie ihre Verwandten im Garten. Deswegen wird bei ihrer Herstellung oft auf edleres Holz zurückgegriffen. Raumteiler aus Buche etwa sind durch den Einsatz des Massivholzes sehr stabil. Mangoholz erfreut sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Das Holz hat einen hellen, warmen Braunton und ist sehr stabil und lange haltbar.

Auch die Trennwände können aus Holzplanken bestehen. Schlichte Planken sowie verschlungene Holzornamente können eine Papier- oder Stoffwand durchaus ersetzen. Dadurch wird die spanische Wand etwas schwerer.

Wissenswert

Die meisten Paravents lassen sich platzsparend zusammenfalten und somit leichter transportieren und aufbewahren. Die Klappscharniere lassen sich in einigen Fällen sogar in beide Richtungen bewegen und bieten so bessere Gestaltungsmöglichkeiten.

Paravents aus Papier

Der klassisch-asiatische Look wird zumeist durch die Kombination eines Holzrahmens mit Reispapierwänden erreicht. Durch das Papier kann Licht durchdringen, je nach Verarbeitungsart aber keine Blicke. Für optische Verbesserungen ist das Papier oft mit Mustern oder Bildern bedruckt. Die häufigsten Motive sind Bambus und Kirschblüten.

Tipp

Beleuchtete Raumteiler spenden ein angenehmes Licht und schaffen eine gemütliche und entspannte Atmosphäre. Bedruckte oder bemalte Trennwände werden oft mit kleinen eingebauten LED-Lichtern in Szene gesetzt.

Faltenwände, die für eine Raumteilung verwendet werden, bestehen meistens aus Papier. Der Holzrahmen ist in die Umspannung eingebettet und nicht mehr sichtbar. Alle Paravents sind faltbar – als Faltenwände werden zumeist jene Raumteiler bezeichnet, die keinen besonders stabilen Rahmen haben und dadurch sehr leicht sind.
 

Paravents mit Stoffbespannung

Ein ähnliches Ergebnis wie mit Papier erreichen Sie mit Raumteilern aus Stoff. Dieser Stoffbezug ist ebenfalls auf einen Rahmen, meist aus Holz, gespannt. In der Regel wird Baumwolle oder Leinen verwendet. Diese Stoffe sind etwas widerstandsfähiger als Reispapier und zerreißen nicht so schnell. Während Baumwolle in der Farbe meist schlicht und natürlich gehalten wird, eignen sich Leinenwände besonders für große und auffällige Aufdrucke. Diese Wandschirme werden Foto-Paravents genannt. Die aufgedruckten Bilder gibt es auch in 3D-Optik.

Wissenswert

Nicht alle Spanischen Wände werden bereits fix und fertig montiert geliefert. Einige Modelle müssen erst zu Hause zusammengebaut werden. In der Regel sind die erforderlichen Teile zur Montage inbegriffen, jedoch kommt es immer wieder vor, dass eine Schraube oder ein anderes Teil fehlt. Zudem benötigen Sie das passende Werkzeug zum Aufbau des Paravents.

Paravents aus Bambus

Während für die Gartenmodelle ganze Bambusstäbe verwendet werden und auch der Rahmen oft aus diesem Holz angefertigt wird, bezieht sich die Bezeichnung Bambus Raumteiler im Wohnbereich meist nur auf den Rahmenüberzug. Die sehr fein geschnittenen Äste bilden eine relativ homogene Wand, die je nach Art der Flechtung lichtdurchlässig oder völlig dicht ist. Eine Bespannung aus Bambus sieht klassisch-natürlich aus und ist sehr robust.

Nach oben